PROGRAMM
INFOS
 

Theaterübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

  

Vorverkauf und Kartenbestellungen

Der Vorverkauf für das Musik- und Theaterprogramm beginnt in der Regel an den Vorverkaufsstellen sechs Wochen vor Veranstaltungs-datum.

Vorbestellungen sind möglich, sobald eine Veranstaltung in unserem Veranstaltungsprogramm erscheint.

Eine Vorbestellung verliert ihre Gültigkeit, sofern der ausgewiesene Eintrittspreis nicht innerhalb von zwei Wochen durch Überweisung oder Barzahlung beglichen worden ist.

Bei Überweisung gilt der ausgedruckte Überweisungsbeleg als Zahlungsbestätigung. Dieser Beleg kann von Ihnen bei Vorlage ab sechs Wochen vor der Veranstaltung im Kinobüro oder auch erst an der Abendkasse gegen eine Eintrittskarte eingetauscht werden.

Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn gilt:
Der Eintrittspreis für bestellte Karten ist unmittelbar zu überweisen oder zu bezahlen. Spätestens bis ein Werktag vor der Veranstaltung muss die Bezahlung (bar oder durch Eingang auf unserem Konto) erfolgt sein, andernfalls verfällt die Bestellung.

Karten erhalten Sie während der Bürozeiten im Kino (Seiteneingang), an der Kinokasse und an den folgenden Vorverkaufsstellen (zzgl. VVK-Gebühr 0,50 €):

Musik und Theater: Ahlmannsche Buchhandlung
Holstenstraße 69
24582 Bordesholm
 

Der Tabakladen (bei Edeka)
Bahnhofstr. 29-32
24582 Bordesholm

 

 

Thomas Nicolai: Vorspiel - und andere Höhepunkte

Sehen Sie „Vorspiel - und andere Höhepunkte“ im Savoy Bordesholm

Sa, 21. Sep. 2019, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Thomas Nicolai ist wieder da.Nach seinem erfolgreichen Programm "URST" , wird der wandlungsfähige Comedian ab April etwas Neues "vorspielen".
Mit dabei, wie immer, Robert Neumann, der dem Ganzen einen einzigartigen musikalischen Rahmen gibt.

Und , wie nach jedem guten Vorspiel, wird es dann auch zum Höhepunkt kommen.Und das passiert bei Thomas Nicolais Programm gleich mehrmals. Promiparodien , wie Til Schweiger mit Artikulationsproblemen beim TV-Casting, oder Barbecue-Fanatiker Udo Lindenberg beim Einkaufen ineinem veganen Supermarkt, gehören ebenso ins Repertoire wie der neunmalkluge Patrick Schleifer aus Schkeuditz, oder der polterige Dieter "Buletti" aus Berlin-Kreuzberg. Stand-ups, Musik, Comedy, Zauberei, Sketche und alles. was 1A-Unterhaltung verspricht, wird auch bei "Vorspiel - und andere Höhepunkte" nicht fehlen. Und das ganz ohne Nachspiel.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Marc Lindhorst: Der tut nix!? Hundebegegnungen richtig einschätzen

Sehen Sie „Der tut nix!? Hundebegegnungen richtig einschätzen“ im Savoy Bordesholm

Do, 26. Sep. 2019, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
10 € für Nichtmitglieder


Sozialkontakt ist nicht nur für Welpen wichtig, auch erwachsene Hunde sollten immer wieder die Möglichkeit zum Kontakt mit Artgenossen haben, um die Kommunikation mit anderen Hunden zu verfeinern.

Die meisten Hundebegenungen verlaufen ruhig und friedlich. Aber leider nicht alle. Denn nicht jeder Hund will spielen und nicht jeder "liebt" seinesgleichen. Ein lustig aussehendes Rennspiel entpuppt sich bei näherem Hinsehen oft als Jagd- und Mobbingsequenz, die für das 'Opfer' meist nicht viel Freude bringt. Woran erkenne ich echtes Spielverhalten beim Hund und in welcher Situation kann man ein Spiel laufen lassen, wann sollte man besser eingreifen? Hundeexperte Marc Lindhorst von "Martin Rütter DOGS Kiel - Die Hundeschulen für Menschen" widmet sich während seines Vortrags diesem Thema und erläutert anhand von anschaulichem Videomaterial, wie Konfliktsituationen erkannt und eingeschätzt sowie ernsthafte Konflikte vermieden werden können.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Lars Redlich: Lars but not least!

Sehen Sie „Lars but not least!“ im Savoy Bordesholm

Sa, 12. Okt. 2019, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Website: Lars Redlich

Lars Redlich – Der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies' Night“ brüllend komisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied über „Schorsch, die einzelne Socke“, die ihren Partner bei 60 Grad verliert.

Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert und z.B. Whitney Houston in „I will always love you“ perfekt parodiert – oder ist es gar eine Hommage?

„Lars But Not Least!“ – Ein einzigartiges Zusammenspiel aus Show, intelligenter Comedy und Musikkabarett, das dem Zuschauer kaum Zeit zum Durchatmen lässt! Kein Wunder, dass Lars Redlich innerhalb kürzester Zeit mit diversen renommierten Kleinkunstpreisen überhäuft wurde.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Hubertus Meyer-Burckhardt: Frauengeschichten - Was ich von starken Frauen gelernt habe

Sehen Sie „Frauengeschichten - Was ich von starken Frauen gelernt habe“ im Savoy Bordesholm

Di, 22. Okt. 2019, 20:00 Uhr

14 € für Mitglieder
15 € für Nichtmitglieder


Jeden Monat befragt Hubertus Meyer-Burckhardt eine erfolgreiche Frau zu ihrem Leben. Sein Buch „Frauengeschich-ten“, das am 13. November 2017 im Gütersloher Verlagshaus erscheint, versammelt die bewegendsten Gespräche aus 15 Jahren.

Frauen gelingt es leichter, zu neuen Ufern aufzubrechen, wenn sich ihre Position in der Gesellschaft ändert. Selbst wenn es „unvernünftig“ ist, bleiben sie offen für Neues – solange es ihnen Spaß macht. So erlebt es TV-Produzent, Journalist und Schriftsteller Hubertus Meyer-Burckhardt, Gastgeber einer der erfolgreichsten Talkshows im Fernsehen sowie des Radio-Talks „Frauengespräche“. Zehn herausragende Gespräche versammelt er nun in seinem Band „Frau-engeschichten. Was ich von starken Frauen gelernt habe“, das am 13. November im Gütersloher Verlagshaus erscheint.
Die Auswahl der Frauen, die bei Meyer-Burckhardt zu Wort kommen, reicht von Marianne Sägebrecht über Elke Hei-denreich bis zu Ina Müller. Für diese Frauen ist das Leben eine „ungesicherte Unfallstelle“ – ein offener Raum für Neu-es, für Experimente, ein Reservat, in dem Unvorhergesehenes entstehen kann. Meyer-Burckhardts Interviewpartne-rinnen können viel von diesem permanenten Wandel erzählen: so z. B. die Hamburger Pfarrerin Ulrike Murmann, die als ganz junge Frau unvorbereitet in Argentinien die Leitung einer Gemeinde übernahm, oder Doris Dörrie, von der wir erfahren, dass sie chinesisch kochen lernte, weil ihre Filme in China von der Zensur verboten worden sind – und dass sie sich in jungen Jahren mit Neonazis prügelte.
Die Idee zu seiner Radiosendung „Frauengeschichten“, die seit 15 Jahren im NDR ausgestrahlt wird, kam Meyer-Burckhardt, als er sich an seine Großmutter erinnerte. Diese hatte in zwei Weltkriegen alles verloren und sich dennoch nicht unterkriegen lassen. Frauen bewegten und prägten ihn sein Leben lang mehr als Männer – egal ob als Dichterin-nen, Philosophinnen oder Schauspielerinnen. So entstand sein Plan, in einer Talkshow beeindruckende Frauen zu zei-gen, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen und Verantwortung übernehmen. Einleitend stellt Meyer-Burckhardt seinen persönlichen Bezug zu diesen Frauen heraus. Am Ende nimmt er aus jeder Begegnung eine Er-kenntnis für das eigene Leben mit, zum Beispiel das Lebensmotto von Barbara Schöneberger: „Ich empfehle zu leben.“ So kann dieses Buch anregen, auch das eigene Leben zu hinterfragen und authentisch und ungesichert zu leben.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Golden Ace: Meister der Täuschung

Sehen Sie „Meister der Täuschung “ im Savoy Bordesholm

Do, 07. Nov. 2019, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Website: Golden Ace

Das Magierduo Golden Ace gehört zu den Newcomern der Branche. Doch weil ihr Programm so ungewöhnlich und überraschend ist, eroberten die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster die Bühnen von Deutschland im Sturm.
Nach der ausverkauften Tour 2017/18 ist das Magierduo jetzt mit ihrer neuen „Stell dir vor Tour 2019“ in über 80 Städten zu Gast.

Am 07.11.19 kehren die Magier und Hypnotiseure auch in Ihr Theater ein, um mit ihrer außergewöhnlichen Bühnenshow zu begeistern!
Zur Bühnenvorstellung des Golden Ace sollte man alles vergessen, was man bislang gesehen und erlebt hat, denn das Magierduo sieht Gedanken vorher, beeinflusst Zuschauer so, dass sie tun werden, was die Magier wollen, obwohl sie glauben, nach freiem Willen zu handeln.
Auch die leisten Töne der Magie hat das Duo Golden Ace in die neue „Stell dir vor Tour 2019“ eingebaut. Mit charmanten Geschichten zum Nachdenken bauen die Magier die Brücke von der alten zur neuen Magie und erzeugen eine Notenspiel, welches ihren Gästen noch lange im Gedächtnis nachklingt.
Eine Show mit Hypnose und magischen Überraschungen: Poetisch, spannend, aufregend, gepaart mit charmantem Humor, mit dem die beiden Magier die Zuschauer begeistern.
www.golden-ace.de

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Jan-Peter Petersen: Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf

Sehen Sie „Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf“ im Savoy Bordesholm

Sa, 09. Nov. 2019, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Der Unterschied zwischen Hamburgern und Hanseaten? Hamburger stellen etwas her, Hanseaten etwas dar.

Als Veteran seiner eigenen Biografie dreht er als noch intakter Vertreter der Babyboomer-Generation alles durch den Reißwolf, was sich bisher einer generationsgerechten kabarettistischen Bilanz entzogen hat.

Eine satirisch vorausschauende gesellschaftspolitische Rückschau über richtige Irrtümer, ideologische Spielplätze, Hamburg, Weltretter, Tagespolitik und Probleme und Krisen von morgen, die gestern schon da waren.
Er sludert über romantische Sturmfluten, Hochwasserhosen, alte Gräten im Kopf, blickt über seinen Beckenrand, hat stinkreiche Ideen. Seine Geburt: die erste Zwangsräumung. Das Ende: offen.
Ein Kuddelmuddel-Schmuddel-Buddel-Programm über das Ahoi in der Brause, Kinder, Kegeln und Dogmatismus.
Die Zuschauer erwartet ein heftiges Wechselbad, denn Jan-Peter Petersen verbindet kabarettistisch zubeißende aktuelle Texte mit hochkomischen Alltagsepisoden. Kabarett pur. Ein Heidenspaß.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

NDB Preetz: Opa is de beste Oma

Di, 12. Nov. 2019, 19:30 Uhr
Mi, 13. Nov. 2019, 19:30 Uhr

10 € für Mitglieder
12 € für Nichtmitglieder


Website: NDB Preetz

Liz hat die Nase gestrichen voll von ihrer Familie. Nicht genug, dass ihr Mann sie wegen eines jungen Models verlassen hat und sie als alleinerziehende Mutter nun sehen kann, wie sie Karriere und Tochter Kathy unter einen Hut bringt.

Nun zieht es Oma auch noch vor, sich im Aschram selbst zu finden, statt ihr wie versprochen unter die Arme zu greifen. Da hilft es auch nicht, dass Schwiegervater George endlich sein Herz für die Familie entdeckt. Denn jetzt ist es zu spät. Die Familie ihres Mannes gehört für Liz zur Vergangenheit. Endgültig! Wozu gibt es schließlich Nannys? Oder noch besser Leihomas wie die herzliche Georgina, die sich wie gerufen bewirbt? Liz' Probleme scheinen gelöst – doch ins Schwitzen gerät Oma Georgina, ist sie doch niemand anderes als der getarnte George. Und der hätte nie geahnt, wie schwierig es ist, die perfekte Oma zu sein, vor allem, wenn auch noch die Liebe ins Spiel kommt ...
Eine charmante Verwechslungskomödie voll urkomischer Situationen, vertrackter Beziehungskisten und der richtigen Prise Gefühl.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Jörg Jará: Puppen Therapie

Sehen Sie „Puppen Therapie“ im Savoy Bordesholm

Sa, 11. Jan. 2020, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Website: Jörg Jará

Herr Jensen verzweifelt an den neuen Medien, Olga vermisst den Elektriker und Herr Niemand hat so viele kleine Wehwehchen, dass er vergessen hat, was ihm eigentlich fehlt.

Gut, dass im Puppenkosmos auch andere zu Wort kommen: Psychologie-Professor Karl-Friedrich Jensen gibt praktische Tipps, Ex-Knacki Lutz-Maria punktet mit einer Entspannungsübung und Telefonseelsorgerin Hilde Sommer macht ein Paar aus dem Publikum wieder glücklich.

Bauchredner Jörg Jará macht in seinem Theaterprogramm aus der Puppen- eine Gruppen-Therapie, bei der sich die Zuschauer bestens amüsieren. Lachen ist eben die beste Medizin.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ruwe & Valenske: Wir haben genug ! Kabarett zur Lage der Nation

Sehen Sie „Wir haben genug ! Kabarett zur Lage der Nation“ im Savoy Bordesholm

Fr, 24. Jan. 2020, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins!

Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs.

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation.

Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail.



Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben.

Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Kay Ray: Wonach sieht´s denn aus ?!?

Sehen Sie „Wonach sieht´s denn aus ?!?“ im Savoy Bordesholm

Sa, 15. Feb. 2020, 20:00 Uhr

22 € für Mitglieder
24 € für Nichtmitglieder


Website: Kay Ray

So wie‘s aussieht, ist nichts mehr wie es war! Oder gab es schon mal 72 Jungfrauen im Himmel - wie auf Erden sogar 60 Geschlechter? Wer soll da noch durchblicken. Kay Ray wagt's und nichts scheint ihm heilig, nur scheinheilig:

Eine Führungselite, deren erste Amtshandlung ihre Diätenerhöhung darstellt. Flüchtlinge, die gern ihren Pass verlieren, doch ungern ihr Smartphone. Ein Parlament, mehr Tollhaus als Hohes Haus – mit einer Repräsentantin, mehr Horrorclown als Bundestagsvizepräsidentin. Kabarett-Stars, die so unangepasst wirken wie Abteilungsleiter und auch sonst nuhr noch flüstern.
Nachwuchs-Comedians sind so dick im Geschäft, als würden sie nach Gewicht engagiert - alle kriegen sie ihr Fett weg!
Kay Ray teilt aus nach allen Seiten, ohne Rücksicht auf Verluste und Zeitgeistbefindlichkeiten, ohne Angst vor Nazikeulenschwingern oder Applaus von der falschen Seite.
Gegen Kay Rays Witz, Wut und Wildheit wirken viele seiner Kollegen wie Kleinkunstwerktätige und Comedyworkshop-Absolventen. Kay Ray ist ein Fest - Abend für Abend und immer wieder anders.

Comedy oder Poesie? Trash oder Tabula rasa? Kabarett oder Klamauk? Oder GroKo – Großer Kokolores? "WONACH SIEHT’S DENN AUS?!?" Schauen und lachen Sie selbst!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Heger & Maurischat: Eine geht noch

Sehen Sie „Eine geht noch “ im Savoy Bordesholm

Sa, 29. Feb. 2020, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Mit einem Feuerwerk an Spitzen und Boshaftigkeiten zielen sie gegenseitig ihre verbalen und musikalischen Pfeile in Kopf und Herz der anderen.

Sie fallen sich ständig ins Wort, lassen sich nicht ausreden und die Eine meint immer, sie könne es besser als die Andere.

Maurischat ist auf der Bühne von jener schlecht gelaunten Giftigkeit, bei der im Publikum einfach Freude aufkommen muss!

Und bei Hegers nordischer Frohnatur ist man auch einfach mal froh, wenn sie nur Luft holt. Großstadt meets Provinz, Chanson trifft Shanty, große Klappe stößt auf Kleinhirn und Pils auf Prosecco. Kurz: Man kennt sich - und zwar verdammt gut! Zur Freude aller.
EINE GEHT NOCH
Wie gesellig ist so eine GbR wirklich und haften sie nur auf der Bühne füreinander? Geht hier tatsächlich noch Eine und wenn ja, wohin und mit wem?
Und gönnen Sie sich an diesem Abend selbst schon nicht die Krabbe auf dem Häppchen, so haben sie doch Lieder als Geschenke erhalten. Eine Huldigung an Superhelden der Kleinkunst:
Queen Bee, Malediva, Missfits, Weber/Beckmann, Duotica... und Heger & Maurischat immer wild dazwischen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Björn Högsdal: Poetry Slam

Fr, 06. Mär. 2020, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
10 € für Nichtmitglieder


Slam-Poetry ist eine Ausdrucksform der neuen Generation. Direkt, spaßig, aggressiv, gefühlvoll, provokativ oder euphorisch. Mit Poetry-Slam konnte sich eine große, vernetzte Szene für Literatur etablieren. Im deutschsprachigen Raum finden regelmäßig mehr als 120 Poetry-Slams statt.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Inka Meyer: Der Teufel trägt Parka

Sehen Sie „Der Teufel trägt Parka“ im Savoy Bordesholm

Sa, 21. Mär. 2020, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Website: Inka Meyer

Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit

Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der achtzigjährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: „Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?“
Das alles wird von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher.
„Der Teufel trägt Parka“ – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: witzig, relevant und brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Beckmann & Griess: Was soll die Terz ...?

Sehen Sie „Was soll die Terz ...?“ im Savoy Bordesholm

Sa, 25. Apr. 2020, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Timm Beckmann und Markus Griess bringen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und wenn man Pech hat, dann sind die beiden auch noch so richtig in Schlagerlaune.

Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendetwas, das vermutlich wie Gesang klingen soll, preschen die zwei Musikkabarettisten einmal durch die komplette Musikgeschichte. Der geneigte Zuhörer erfährt dabei so einiges über das Who-is-Who der musikalischen Vergangenheit, während die beiden den Staub von der Klassik swiffern und beim Rock mit voller Absicht den Roll fallen lassen. Einfach, weil es geht.

Auf die Frage „Was soll das denn sein? Ein klassisches Konzert von Kabarettisten? Ein Rockkonzert der Comedy-Riege?“ gibt es nur eine Antwort: Ja!
Denn ohne einen Funken Zurückhaltung reißen die beide alle Grenzen von Musikstilen ein und erfinden etwas absolut Neues - ein Kabarettkonzert.


Mit dabei: das Publikum. Denn Mitmachen geht auch.

Mit Witz und Wortakrobatik wird das interaktive Kabarettkonzert vom Stapel gelassen, das aus Zuschauern Mitspieler macht, während Timm Beckmann und Markus Griess versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en.

Egal ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – wer sich einfindet zu „Was soll die Terz …?“, den erwartet großartige Unterhaltung!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •