PROGRAMM
INFOS
 

Theaterübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

  

Vorverkauf und Kartenbestellungen

Der Vorverkauf für das Musik- und Theaterprogramm beginnt in der Regel an den Vorverkaufsstellen sechs Wochen vor Veranstaltungs-datum.

Vorbestellungen sind möglich, sobald eine Veranstaltung in unserem Veranstaltungsprogramm erscheint.

Eine Vorbestellung verliert ihre Gültigkeit, sofern der ausgewiesene Eintrittspreis nicht innerhalb von zwei Wochen durch Überweisung oder Barzahlung beglichen worden ist.

Bei Überweisung gilt der ausgedruckte Überweisungsbeleg als Zahlungsbestätigung. Dieser Beleg kann von Ihnen bei Vorlage ab sechs Wochen vor der Veranstaltung im Kinobüro oder auch erst an der Abendkasse gegen eine Eintrittskarte eingetauscht werden.

Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn gilt:
Der Eintrittspreis für bestellte Karten ist unmittelbar zu überweisen oder zu bezahlen. Spätestens bis ein Werktag vor der Veranstaltung muss die Bezahlung (bar oder durch Eingang auf unserem Konto) erfolgt sein, andernfalls verfällt die Bestellung.

Karten erhalten Sie während der Bürozeiten im Kino (Seiteneingang) und an der Kinokasse.

Corona bedingt ist der Kauf der Karten aktuell leider nicht an den Vorverkaufsstellen möglich.

 

 

Hans-Hermann Thielke: Immer

Sehen Sie „Immer“ im Savoy Bordesholm

Sa, 27. Aug. 2022, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Die ganze Welt scheint momentan aus den Fugen geraten zu sein. Immer ist irgendetwas, was sich ständig und selbst verändert. Angst, Panik und schlimmste Befürchtungen bestimmen unseren Alltag. Hans-Hermann Thielke, Postbeamter Ade, sitzt in seiner Trutzburg – einem 2 ¾ Reihenmittelhaus am Rande einer Kleinstadt und denkt nach:

Wird meine Arbeit schon bald von einem fleißigen Roboter übernommen? Muss ich für meine Plastiktütensammlung zu Hause ein Zwischenlager errichten, um die Weltmeere zu entlasten? Was mache ich mit meinen alten Thermohosen, wenn es – dem Klimawandel geschuldet – immer wärmer wird?

Mit der Verlässlichkeit eines deutschen Beamten beobachtet Thielke seine Umgebung und deren Veränderungen. Er weiß aber auch, wenn er nicht mit der Zeit geht, muss er mit der Zeit gehen. Aktuell im Zeitalter der Globalisierung schaut Thielke dem Bewohner der Bundesrepublik Deutschland akribisch genau vor, hinter und auf den Kopf.

Hans-Hermann Thielke: 179 cm groß, Seitenscheitel, moderne Gleitsichtbrille. Er ist der Mann, dem jeder immer blind vertrauen kann. Auch diejenigen, die sich selbst schon längst nicht mehr über den Weg trauen! Er nimmt alle Sorgen ernst und nimmt sich dafür viel Zeit.
Hans-Herman Thielke weiß wie kein anderer, wie es ist, wenn man nicht mehr aus noch ein weiß. Er wusste es nämlich noch nie. Einfühlsam und kompetent nimmt er seine Nachbarinnen und Nachbarn, Mitbürgerinnen und Mitbürger an die Hand und führt sie trockenen Fußes durch die aufgewühlte See des Alltags. Er weiß: „Am Ende des Tages geht das Licht aus“, aber bis es soweit ist, gibt es immer noch viel zu lachen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

A-Quadrat: Das RhytMusiKabarett

Sehen Sie „Das RhytMusiKabarett“ im Savoy Bordesholm

Fr, 30. Sep. 2022, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Website: A-Quadrat

Der Name weckt Erinnerungen an den Matheunterricht. Dann doch lieber schnell ins Kabarett gehen, denn dort heißt A Quadrat pure Unterhaltung.

Lernen kann man da auch was: zum Beispiel was RhythMusiKabarett bedeutet. Annette Kayser hat Schlagzeug studiert- Keo Hundius ist ebenfalls Perkussionist*in (klingt komisch, ist aber laut). Das stimm- und rhythmusstarke Duo kreuzt durch die Absurditäten des Lebens, von Call-Centern und Laubsaugern über Smart-Homes und Heimat bis zu Blumenzucht und Weltpolitik. Verpackt, unterlegt oder auch mal überlagert von schönen Klängen, kraftvollen Rhythmen und schrägen Harmonien. Analog und in Echtzeit.

Man hört Trommeln, Gesang, Konservendosen, Keyboard, BodyPercussion, Melodica, Ukulele, Herdabdeckplatten und was ihnen sonst noch so in die Hände fällt.

Die Bühne kennt A Quadrat aus dem EffEff, denn beide waren über 20 Jahre lang mit „Trude träumt von Afrika“ unterwegs. Jetzt als Solo. Als Duo. Im Quadrat.

 
" style="width: 440px; height: 330px;">


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Patricia Prawit: Marlene Dietrich - Nachtgedanken

Sehen Sie „Marlene Dietrich - Nachtgedanken“ im Savoy Bordesholm

Do, 06. Okt. 2022, 19:00 Uhr

12 € für Mitglieder
14 € für Nichtmitglieder


Zwei Jahrzehnte lang verkörperte die Sängerin und Schauspielerin Patricia Prawit die Rolle der Dietrich in einer glamourösen Gala-Show.
Mit ihrem neuen LeseKonzert "Marlene Dietrich - Nachtgedanken" nähert sie sich dem unsterblichen Mythos Marlene Dietrich von einer anderen Seite:

Eine unterhaltende Mischung aus Gedichten, Anekdoten, Bildern und Musik (Friedrich Holländer, Edith Piaf, Gilbert Bécaud, Hildegard Knef, Burt Bacharach) gibt dem Zuschauer fernab von den sich stets wiederholenden Marlene-Dietrich-Biografien und -Klischees Einblicke in weniger bekannte Facetten der Ausnahme-Künstlerin.
(Grundlage dieser Lesung ist das Buch: "Nachtgedanken" - Herausgeber: Maria Riva, C. Bertelsmann Verlag)

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Itzehoer Speeldeel: Dörtig

Di, 18. Okt. 2022, 19:30 Uhr
Mi, 19. Okt. 2022, 19:30 Uhr

14 € für Mitglieder
15 € für Nichtmitglieder


Es ist der Morgen nach Maries 30. Geburtstag, und vor allem ihrer Mutter, der übervorsichtigen Valerie mit einem leichten Hang zum Kontrollwahn, sowie dem ruhigen Vater Heinz, scheint es schwer zu fallen, zu akzeptieren, dass ihr Kind flügge wird.

Da hilft auch Maries Übernachtungsbesuch Tom nicht, der aber „nur“ ein Freund sei und ihren Eltern beim ersten Mal, mit nichts als einer Unterhose bekleidet, begegnet. Abgerundet wird das familiäre Ensemble durch Oma Klara, Valeries Mutter, die mit ihren 70 Jahren nominell schon im Rentenalter ist, aber noch voller junger Ideen steckt..

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Chin Meyer: Grüne Kohle

Sehen Sie „Grüne Kohle“ im Savoy Bordesholm

Fr, 21. Okt. 2022, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Website: Chin Meyer

Finanzkabarett von und mit Chin MeyerAtomkraft ist laut EU-Kommission eine „nachhaltige“ Energie. So einfach ist das. Wenn nur die Braun-Kohle noch grün wird, sind die Klimaziele erreicht! Das Gute: die Kohle wird bereits immer grüner – denn wer möchte nicht gern „grün“ investieren?

Ein nachhaltiger, mit ökologischen, sozial-verantwortlichen und gut geführten Unternehmen durchsetzter Aktien-Mischfonds verlangsamt den Klimawandel und verleiht sowohl dem PS-starken SUV als auch dem Tauchurlaub auf den Malediven ein umweltfreundliches Lächeln.

Schonungslos entlarvt Chin Meyer, der Großmeister des Humor-Investments, die Märchen um nachhaltige Lebens- und Finanzlügen. Stets aktuell spielt er auf der ganzen Klaviatur der Wohlfühl-Umwelt-Kuschel-Romantik und stellt sich der Frage: Rettet Geld die Welt? Oder überlebt am Ende doch nur das bunt bedruckte Papier?

Apropos Papier: Putin will Auslandsschulen nur noch in Rubel begleichen. Beim Kursverlauf des Rubels könnte er genausogut sagen: Ich zahle nur noch mit Klopapier. Wobei Klopapier natürlich gerade in Deutschland als Krisenwährung härter ist als die D-Mark!

Durch die Nebelschwaden der Greenwashing-Methoden kämpft sich der Wahrheits-Sucher bis zu den Gestaden der Green-New-Deal-Konzepte. Denn „grüner die Gelder nie klingen“ als zu der Anleger-Prospekt-Zeit. Wenn aus dem German Global Player „Wirecard“ am Finanzmarkt aufgrund homöopathischer Verdünnung der Bilanzen ein German Globuli Player wird, dann können auch Energiekonzerne wie Shell und Exxon Klimaziele erreichen – und zwar mit dem gleichen simplen Rezept. Was die Frage aufwirft: Hilft grünes Investment nun eigentlich für oder gegen eine weiße Weste?

Zusammen mit Finanzprofis wie „Steuerfahnder Siegmund von Treiber“, Chin Meyers Kultfigur aus dem bayrischen Fernsehen und anderen zwielichtigen Geld-Gurus surft der Satiriker durch die bunte Welt sogenannter nachhaltiger Investitionen und reflektiert sie im Spiegel humoristischer Überhöhung. Denn Umweltrettung ohne eine Prise Humor hat die gleichen Erfolgsaussichten wie Bankenrettung ohne Geld– oder ein Kanzlerwahlkampf mit Dagobert Duck.

Chin Meyer ist sich sicher: Lachen löst vielleicht keine Probleme– aber definitiv die Stimmung!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Bettina Tietjen: Früher war ich auch mal jung

Sehen Sie „Früher war ich auch mal jung“ im Savoy Bordesholm

Mi, 26. Okt. 2022, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Einen Fernseher gab es in der Familie nicht. Auch Tanztee, Kirmes und Karneval waren für Bettina Tietjen in ihrem Elternhaus tabu. Über den Weg in ihre persönliche Freiheit hat die NDR-Frau ein Buch geschrieben.

Sympathisch, souverän, selbstbewusst – so wirkt die Moderatorin Bettina Tietjen in Sendungen wie „DAS!“ und „NDR Talk Show“ im Fernsehen. Doch wenn die 62-Jährige mit ihrem Buch „Früher war ich auch mal jung“ eine Zeitreise durch ihre Tagebücher aus den Siebziger- und Achtzigerjahren macht, zeigt sich: Die Wahlhamburgerin, die in Wuppertal geboren wurde, hat durchaus auch eine nachdenkliche Seite.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Deichart: Once upon a time in Düsternbrook

Sehen Sie „Once upon a time in Düsternbrook“ im Savoy Bordesholm

Fr, 25. Nov. 2022, 20:00 Uhr

18 € für Mitglieder
20 € für Nichtmitglieder


Website: Deichart

Kiel, im August 1972. Die ehemalige Spiritual-Politesse Lola Flöhr hat es nicht leicht. Seitdem die alleinerziehende Mutter den Schritt in die Selbständigkeit als „Geisterschnüfflerin“ gewagt hat, ist das Leben alles andere als ein Zuckerschlecken. Was nutzt ihr da das Diplom als erste offizielle vatikangeprüfte Exorzistin? In ihrem „Büro“, der urigen Kneipe „Oma Plüsch“ Ecke Sternstraße/Jungfernstieg, empfängt sie ihre seltenen Klienten, um ihnen bei ihren Problemen mit den Mächten der Finsternis zu helfen.

Zwei Tage vor der feierlichen Eröffnung der Olympischen Segelwettkämpfe in Kiel erhält Lola einen neuen Auftrag, der sich schon sehr bald als höchst brisant und besonders teuflisch herausstellt. Ein pensionierter Okkultismusforscher plant offensichtlich, einen vor 666 Jahren im Düsternbrooker Gehölz hingerichteten Ketzer ins Leben zurückzuholen und dessen blutigen Rachefluch an den Nachkommen seiner Henker in die Tat umzusetzen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der Olympischen Segelwettkämpfe 1972 produziert die Kieler Theatergruppe DeichArt ein Live-Hörspiel der besonderen Art: nostalgische Lokalreminiszenzen treffen auf blutigen Bahnhofskinotrash. Dabei heraus kommt eine ebenso liebevolle wie ironische Huldigung an die Landeshauptstadt, in der DeichArt seit mittlerweile 20 Jahren erfolgreich werkeln und wirken.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Emmi und Willnowsky: Silberne Hochzeit!

Sehen Sie „Silberne Hochzeit!“ im Savoy Bordesholm

Sa, 03. Dez. 2022, 20:00 Uhr
So, 04. Dez. 2022, 20:00 Uhr

22 € für Mitglieder
24 € für Nichtmitglieder


Deutschlands Comedy-Duo Nr. 1 feiert sein 25-jähriges Bestehen! Unser Silberhochzeits-Paar blickt zurück auf ihr liebevolles, zum Brüllen komisches Eheleben und präsentiert die beliebtesten Lieder und Sketche aus ihrem unerschöpflichen Repertoire genüßlicher Gemeinheiten.

Die Meister auf der Klaviatur der Geschmacklosigkeit bieten Ihnen, meine Damen und Herren, musikalische Höhepunkte vom
französischen Chanson bis zur Wiener Operette, von Stevie Wonder bis Udo Jürgens. Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen mit dem seit Jahren schmerzlich vermissten „Schwarzen Ritter auf dem schwarzen Pferd“, und machen Sie sich gefasst
auf das ultimative Evergreen-Potpourri der schönsten Titel aus einem Vierteljahrhundertlangen Marathon der Pointen. Von Sylt bis Stuttgart stimmen alle Fans zum Jubiläum mit ein:
„Merci, dass es Euch gibt!
Emmi & Willnowsky. Auf die nächsten 25 Jahre!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Helmut Zierl: Der Sommer meines Lebens. Follow the Sun

Do, 16. Feb. 2023, 20:00 Uhr

22 € für Mitglieder
24 € für Nichtmitglieder


Website: Helmut Zierl

1971, Lütjensee in der norddeutschen Provinz: Helmut Zierl ist 16 und steht mit seinem Armeesack an der Autobahnauffahrt Richtung Süden.

Erst hat ihn die Schule rausgeschmissen, dann auch noch sein Vater. Und er denkt sich: Einfach der Sonne entgegen, mit 200 Mark in der Tasche den Sinn des Lebens suchen. Was folgt, sind drei Monate voller Liebe, Sex und Drogen, eine geballte Ladung Lebenserfahrung, die ihn an seine Grenze bringt. Drei Monate, die seinem Leben eine neue Richtung gaben.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •