SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm (Veranstaltungskalender - Kino) Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen der Sparte Kino im Kulturforum Altes Kino - Savoy Kino | Schulstraße 7 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 - 1011 http://www.savoy-bordesholm.de SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm http://www.savoy-bordesholm.de http://www.savoy-bordesholm.de/bilder/logo-savoy-bordesholm.jpg House of Gucci Es war ein Fall der nicht nur die Modewelt in Aufruhr versetzte: Die Ermordung des Gucci-Erben Maurizio Gucci (Adam Driver) sorgt 1995 für Schlagzeilen. Schnell scheint die Polizei eine Verdächtige ins Visier zu nehmen, die auf das Opfer nicht gut zu sprechen war.

USA, Kanada 2021
Regie: Ridley Scott
Darsteller: Lady Gaga, Adam Driver, Al Pacino, u.a.
Länge: 157 FSK: ab 12

Maurizios Ex-Frau Patrizia Reggiani (Lady Gaga) wird des Mordes beschuldigt. Während sie sich mit allen Mitteln gegen die Vorwürfe wehrt und auf ihrer Unschuld beharrt, kommen jedoch immer neue Details ans Tageslicht. Eine geheime Affäre ihres Mannes, die Gier nach Rache und die finanzielle Abhängigkeit formen ein Bild von Patrizia, das in der Öffentlichkeit für Aufsehen sorgt. Es kommt zu einem Prozess, an dessen Ende die Wahrheit ans Tageslicht kommt: Sie heuerte einen Profikiller an, um ihren Mann zu ermorden. Basiert auf dem gleichnamigen Roman von Sarah Gay Forden, der auf eine wahre Geschichte zurückgreift.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Fr, 21. Jan. 20:00 Uhr

Freitag, 21. Januar 2022 20:00 Uhr

]]>
time 21 Jan 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1276 www.youtube.com/watch?v=SJ8U0hi-EhY
The French Dispatch Wes Andersons neuer Film ist wie ein Hochglanzmagazin, edel in Optik und Haptik, verschwenderisch bebildert, verspielt im Umgang mit Form und Gestaltung und mit exzellent geschriebenen Texten.

The French Dispatch • Frankreich/Deutschland/USA 2021
Regie: Wes Anderson
Darsteller: Bill Murray, Frances McDormand, Jeffrey Wright, Tilda Swinton, Owen Wilson, Adrien Brody, Benicio Del Toro, Leá Seydoux, Timothée Chalamet u.a.
Länge: 108 FSK: ab 12

Der Vergleich mit einem Magazin ist nicht zufällig gewählt, denn in dem Film geht es selbst um eines, um den titelgebenden „French Dispatch“. Neben kurzen Einblicken in die Redaktion bebildert der Film vor allem höchst unterschiedliche Artikel aus dem Magazin. Viel mehr lässt sich zum Inhalt kaum sagen, denn was Anderson erzählt ist zwar höchst amüsant und unterhaltsam, doch viel entscheidender ist tatsächlich, wie der Film erzählt. Denn Wes Anderson schöpft cineastisch wahrlich aus dem Vollen. Er komponiert jede Einstellung wie ein Gemälde, liefert eine überwältigende Detailfülle, spielt mit verschiedenen Bildformaten und wechselt zwischen Farbe und Schwarz-Weiß. Die Musik von Alexandre Desplat ist superb, Texte und Dialoge sind von bestechender Präzision und die Fülle an Stars bis in die kleinsten Rollen ist beispiellos. Am Ende fragt man sich zwar kurz, was Anderson eigentlich mit dem Film bezwecken möchte, doch eine Antwort wird man sich selbst schuldig bleiben. Anderson zelebriert hier einfach Kunst um ihrer selbst willen – l’art pour l’art. Dabei hat er aber keine abstrakt verkopfte oder experimentell anstrengende Filmkunst geschaffen, sondern ein wahres Fest für Ohren und Augen, für Herz und Hirn, das man am liebsten sogleich noch einmal erleben möchte.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 23. Jan. 20:00 Uhr

Sonntag, 23. Januar 2022 20:00 Uhr

]]>
time 23 Jan 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1270 www.youtube.com/watch?v=NCqxlUXblJ8
Ammonite In den 1840er Jahren arbeitet die renommierte autodidaktische Paläontologin Mary Anning (Kate Winslet) allein an der wilden südenglischen Küste von Lyme Regis. Sie ist auf der Suche nach Fossilien, die sie an reiche Touristen verkaufen kann, um sich und ihre kranke Mutter über die Runden zu bringen.

Großbritannien, Australien, USA 2021
Regie: Francis Lee
Darsteller: Kate Winslet, Saoirse Ronan, Fiona Shaw, u.a.
Länge: 118 FSK: ab 12

Als ein solcher Tourist, Roderick Murchison (James McArdle), auf der ersten Etappe einer Europatour in Lyme ankommt, vertraut er Mary die Betreuung seiner jungen Frau Charlotte (Saoirse Ronan) an, die sich von einer persönlichen Tragödie erholt. Mary, deren Leben ein täglicher Kampf an der Armutsgrenze ist, kann es sich nicht leisten, ihn abzulehnen, aber sie ist stolz auf ihre Arbeit und gerät mit ihrem unerwünschten Gast aneinander. Sie sind zwei Frauen aus ganz unterschiedlichen Welten. Trotz der Kluft zwischen ihren sozialen Sphären und Persönlichkeiten entdecken Mary und Charlotte, dass sie beide das bieten können, wonach der andere gesucht hat: die Erkenntnis, dass sie nicht allein sind. Es ist der Beginn einer leidenschaftlichen und alles verzehrenden Liebesbeziehung, die allen sozialen Grenzen trotzt und den Verlauf beider Leben unwiderruflich verändert.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 24. Jan. 20:00 Uhr

Montag, 24. Januar 2022 20:00 Uhr

]]>
time 24 Jan 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1271 www.youtube.com/watch?v=Qp5U-FSBbEA
West Side Story New York in den 1950er-Jahren. In den Straßen der erwachenden Metropole herrschen raue Sitten und Gangs bestimmen das Stadtbild in den jeweiligen Vierteln. Besonders die Rivalitäten zwischen Einheimischen und Puerto-Ricanern sorgen immer wieder für Streit und Kämpfe.

USA 2021
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Ansel Elgort, Rachel Zegler, Ariana DeBose, u.a.
Länge: 157 FSK: ab 12

Die Jets, die von Tony (Ansel Elgort) angeführt werden sowie die Sharks mit ihrem Anführer Bernardo (David Alvarez) geraten stets aneinander, um ihre Vorherrsschaft zu markieren. Als sich Tony jedoch in Maria (Rachel Zegler) verliebt, scheint der Kampf in eine neue Phase zu gehen: Maria ist Bernardos Schwester, der von der heimlichen Liason der beiden Liebenden alles andere als begeistert ist. Die Situation eskaliert und schon bald sind die ersten Opfer auf beiden Seiten zu beklagen. Ist die Liebe zweier Personen es wert, das Leben anderer aufs Spiel zu setzen? Remake des Musical-Klassikers „West Side Story“ über eine unmögliche Liebe inmitten eines erbitterten Bandenkriegs.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Fr, 28. Jan. 20:00 Uhr
So, 30. Jan. 19:30 Uhr

Freitag, 28. Januar 2022 20:00 Uhr
Sonntag, 30. Januar 2022 19:30 Uhr

]]>
time 28 Jan 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1280 www.youtube.com/watch?v=k_pF-1M8sQs
Respect Schon in frühen Jahren begeisterte Aretha Franklin (Skye Dakota Turner) mit ihrer Stimme und zog die Aufmerksamkeit auf sich. Im Kirchenchor ihres Vaters C.L. Franklin (Forest Whitaker) singt das begabte Mädchen mit Engagement und Seele und bringt die Herzen der Menschen zum Schmelzen.

USA 2021
Regie: Liesl Tommy
Darsteller: Jennifer Hudson, Forest Whitaker, Marlon Wayans, u.a.
Länge: 146 FSK: ab 12

Ihre Musikkarriere, die in bescheidenen Verhältnissen startete, entfaltet sich mehr und mehr zu einem realen Traum, den sie mit 18 Jahren mit einem Plattenvertrag bei einem Label besiegelt. Fortan stehen Aretha (nun Jennifer Hudson) alle Türen zum Musik-Olymp offen. Für Aretha ist der Ruhm jedoch nicht nur die Erfüllung eines lang gehegten Traumes, sondern auch die Möglichkeit, ihre Stimme zu erheben. Als Bürgerrechtsaktivistin nutzt sie ihre Reichweite und macht auf die Missstände in der Rassendiskriminierung aufmerksam. Ein Zeichen, das nicht allen Anhängern und Fans zusagt. Aber für Aretha ist dies mehr als nur eine Herzensangelegenheit.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Fr, 04. Feb. 20:00 Uhr
Sa, 05. Feb. 20:00 Uhr
So, 06. Feb. 19:30 Uhr
So, 13. Feb. 19:30 Uhr

Freitag, 04. Februar 2022 20:00 Uhr
Samstag, 05. Februar 2022 20:00 Uhr
Sonntag, 06. Februar 2022 19:30 Uhr
Sonntag, 13. Februar 2022 19:30 Uhr

]]>
time 04 Feb 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1275 www.youtube.com/watch?v=3Qa0x5taY4o
Die Geschichte meiner Frau Europa in den 20er Jahren. Jakob Störr, ein hartgesottener, niederländischer Schiffskapitän, schließt in einem Café eine Wette ab, die erste Frau zu heiraten, die das Lokal betritt. Nichtsahnend kommt die junge Lizzy zur Tür herein...

A feleségem története • Ungarn/Deutschland/Frankreich 2021
Regie: Ildikó Enyedi
Darsteller: Léa Seydoux, Gijs Naber, Louis Garrel, Jasmine Trinca, Sergio Rubini, Udo Samel, Ulrich Matthes, Josef Hader u. a.
Länge: 169 FSK: ab 12

Was nun folgt ist ein hochemotionales Ehedrama: Jakob weiß nicht, wie er mit der Schönheit und Unergründlichkeit seiner Frau umgehen soll und ist zwischen inniger Liebe und Misstrauen hin- und hergerissen. Lizzy, die sich ihrer subtilen Macht nur zu bewusst ist, ringt nicht weniger mit widerstreitenden Gefühlen. Leidenschaft, Missverständnis und Eifersucht nehmen ihren Lauf. Nach ihrem Berlinale-Gewinner KÖRPER UND SEELE inszeniert die vielfach preisgekrönte ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi mit DIE GESCHICHTE MEINER FRAU erneut ein außergewöhnliches Liebesepos. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Milán Füst aus dem Jahr 1942, zeichnet der Film ein atmosphärisches Bild vom Europa der wilden 1920er-Jahre und erzählt in opulenten Bildern die ans Herz gehende, tiefgründige Geschichte eines ungewöhnlichen Paares, dessen Lebenswelten nicht unterschiedlicher sein könnten. Léa Seydoux (BLAU IST EINE WARME FARBE, JAMES BOND 007: KEINE ZEIT ZU STERBEN) verleiht der Rolle der verspielten und dabei scharfsinnigen Lizzy großen Charme und setzt einen Kontrapunkt zum von Gijs Naber glänzend gespielten introvertierten und etwas brummigen Jakob.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Sa, 12. Feb. 20:00 Uhr
So, 20. Feb. 19:30 Uhr

Samstag, 12. Februar 2022 20:00 Uhr
Sonntag, 20. Februar 2022 19:30 Uhr

]]>
time 12 Feb 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1277 www.youtube.com/watch?v=Dxb3PruwzkQ
Jean Seberg - Against all enemies Sie ist eine Ikone der Nouvelle Vague: Die US-amerikanische Schauspielerin Jean Seberg sorgt Ende der 1960er Jahre nicht nur durch ihre Rollen in Filmen wie „Außer Atem“, sondern auch durch ihr Engagement für die radikale Bürgerrechtsbewegung der Black Panthers für Aufsehen in ihrer Heimat. Eine Affäre mit dem schwarzen Aktivisten Hakim Jamal (ANTHONY MACKIE) wird ihr schließlich zum Verhängnis: Sie gerät ins Visier des FBI, das Gegner des politischen Status Quo mit brutalen Methoden unter Druck setzt. Jean ahnt nicht, dass der Überwachungsspezialist Jack Solomon (JACK O’CONNELL) speziell auf sie angesetzt wurde…

Seberg • GB/USA 2019
Regie: Benedict Andrews
Darsteller: Kristen Stewart, Jack O’Connell, Vince Vaughn, Anthony Mackie, Margaret Qualley, Zazie Beetz, Yvan Attal u. a.
Länge: 103 FSK: ab 12

Jean-Luc Godards bahnbrechender Film „Außer Atem“ machte Jean Seberg zu einem der Stars des Kinos der Sechzigerjahre. In seinem mitreißenden Biopic JEAN SEBERG – AGAINST ALL ENEMIES wirft der australische Regisseur Benedict Andrews („Una und Ray“) ein Schlaglicht auf die turbulenteste Zeit im Leben von Jean Seberg, als das FBI alles daran setzte, die Existenz einer Schauspielerin zu zerstören, die sich offen zu ihrem politischen Engagement bekannte. Kristen Stewart, die als Bella Swan in den Verfilmungen der „Twilight“-Romane weltberühmt wurde und in den vergangenen Jahren durch ihre Rollen in Independent-Produktionen wie „Personal Shopper“ oder aktuell als Prinzessin Diana in „Spencer“ ihre enorme schauspielerische Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt, spielt die Leinwandlegende Jean Seberg als sensible und kämpferische Frau, die trotz aller Anfeindungen und Überwachungsmaßnahmen nie den Glauben an die gute Sache verliert. Ein hochspannende und faszinierende Psychogramm, bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 21. Feb. 20:00 Uhr (Landfrauen-Kinoabend )

Montag, 21. Februar 2022 20:00 Uhr

]]>
time 21 Feb 2022 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1278 www.youtube.com/watch?v=r3KlFBtaMAw