SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm (Veranstaltungskalender) Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen im Kulturforum Altes Kino - Savoy Kino | Schulstraße 7 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 - 1011 http://www.savoy-bordesholm.de SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm http://www.savoy-bordesholm.de http://www.savoy-bordesholm.de/bilder/logo-savoy-bordesholm.jpg The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years Oscar-Preisträger Ron Howard („Rush“, „Illuminati“) bietet in seinem mitreißenden Dokumentarfilm einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen der einflussreichsten Band der Popgeschichte. Ein absolutes Muss für jeden Musikfan!

The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years • GB/USA 2016
Regie: Ron Howard
Länge: 100 FSK: ab 6
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Ron Howard konzentriert sich in seiner Doku auf die Zeit zwischen 1962 und 1966, als die vier Musiker über 800 Konzerte in 15 Ländern spielten. Der Regisseur sprach mit Paul McCartney und Ringo Starr und bekam Zugang zu den Archiven von Yoko Ono und George Harrisons Witwe Olivia. Zusätzlich sprechen Zeitzeugen wie Elvis Costello, Sigourney Weaver (gesteht, dass sie als 15-Jährige beim Gig in der Hollywood Bowl in L. A. für John Lennon schwärmte) und Whoopi Goldberg, die 1965 im New Yorker Shea Stadium war und sagt: „Für mich hatten sie keine Farbe. Sie waren nicht weiß, sie waren einfach die Beat­les.“ Mit digital aufgefrischten Tonspuren vermittelt Howard die ungebrochene Kraft der Musik und erzählt vom Wahnsinn dieser Zeit, mit teils mehreren Auftritten am Tag und völlig unzureichendem Bühnen-Equipment. Mitte der 60er stiegen die Beatles aus dieser „Freak Show“ aus und begannen ihre fruchtbaren Studiojahre. Howards Film unterstreicht, welches Gänsehautpotenzial der Beatles-Sound noch heute hat: wenn ­Tausende Fans im Stadion an der ­Anfield Road a cappella „She Loves You“ singen oder der legendäre Anfangsakkord von „A Hard Day’s Night“ erklingt.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 17. Okt. 20:00 Uhr
Mo, 18. Okt. 20:00 Uhr

Sonntag, 17. Oktober 2021 20:00 Uhr
Montag, 18. Oktober 2021 20:00 Uhr

]]>
time 17 Oct 2021 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1246 www.youtube.com/watch?v=0G-9PWVSKL8
Die Heimreise Bernd Thiele wäre so gern „normal“, doch seine Mutter trank in der Schwangerschaft Alkohol und schädigte so sein Gehirn. Schon als Säugling wurde er vom Berliner Jugendamt aus seiner Familie genommen.

Deutschland 2020
Regie: Tim Boehme
Länge: 97 FSK: ohne Altersbeschränkung

Bernd kennt seine Mutter nicht, seinen Vater nicht, und auch seine Schwester nicht – überhaupt weiß er so gut wie nichts über seine Vergangenheit und Herkunft, denn der 38-jährige hat seine gesamte Kindheit und Jugend in Heimen und bei Pflegeeltern verbracht. „Manchmal denke ich, ich bin geklont; dass ich gar kein echter Mensch bin“, erklärt der drahtige Mann traurig, der heute die Schweine auf einem Biobauernhof betreut. Aber Bernd ist fest entschlossen, sich seine Identität zurückzuholen, und begibt sich mit seinem pfiffigen Arbeitskollegen Joann auf eine Heimreise in die Vergangenheit. Über Hamburg wollen die zwei Männer vom Lande in Bernds Geburtsstadt Berlin fahren, denn dort gibt es eine heiße Spur! „Der Film ist manchmal berührend, dann niederschmetternd und dann auch wieder hoch komisch“ (Bayrischer Rundfunk) „Mit ihrer hellwachen Beobachtungsgabe und Neugier auf die fremde Großstadt und das Abenteuer liefern Bernd und Johann als lustiges Buddy-Paar die Bonmonts, die das Roadmovie zu einem Vergnügen machen.“ (kinozeit.de)

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 21. Okt. 19:00 Uhr

Donnerstag, 21. Oktober 2021 19:00 Uhr

]]>
time 21 Oct 2021 19:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1248 www.youtube.com/watch?v=ft2GmHESH7Y
Krissy Matthews Er ist erst 26 Jahre alt, klingt aber wie einer, der schon seit 26 Jahren im Geschäft ist. Er hat Miller Anderson bei der Hamburg Blues Band als Leadgitarrist abgelöst, bleibt aber seiner eigenen, jungen Bluesrockband treu. Mehr als ein klassisch besetztes Trio braucht es nicht, um die Besucher seiner Konzerte zu elektrisieren.

Krissy Matthews versteht es, den Blues so zu spielen, wie man ihn sonst nur von gestandenen Musikern zu hören bekommt. Ob „Voodoo Child” von Jimi Hendrix oder „Killing Floor”, das Stück des amerikanischen Blues-Gitarristen Howlin Wolf, das als eines der einflussreichsten Blues-Songs aller Zeiten bezeichnet wird – Krissy Matthews hat sie alle in seinem Repertoire. Dazu noch ein Bündel Eigenkompositionen, die der zwischen Norwegen und England hin und her pendelnde Musiker vorstellt. Langsam und schnell, leise und laut, sauber und dreckig, rund und kantig hallen die (schlicht und ergreifend einfach perfekt) gespielten Stücke durch die Auftrittsorte. Der junge Gitarrist, der bereits im Alter von drei Jahren auf der Bühne stand, der mit acht die erste „Elektrische” in die Hand nahm und mit zehn begann, eigene Lieder zu schreiben, tut bei seinen Auftritten nicht so, als sei er ein „alter Künstler”. Jedoch hat er den Blues bereits genauso im Blut wie seine musikalischen Vorbilder. Gleichwohl ist seine Musik erfrischend jung, aber dabei immer wunderbar bluesig. Sie kann heftig poltern, sanft schmeicheln, wild treiben oder auch vertrackt tönen – stets kraftvoll, melodisch und intensiv.

Eintritt:
17 € für Mitglieder und im VVK
19 € an der Abendkasse

Fr, 22. Okt. 20:30 Uhr

Aufsteigender Gitarren-Komet

Freitag, 22. Oktober 2021 20:30 Uhr ]]> time 22 Oct 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_476 www.youtube.com/watch?v=sT6waMqSMRM Dream Horse Jan (Toni Collette) fristet tagsüber ein Leben als Kassiererin, während sie abends als Barkeeperin im örtlichen Pub aushilft. Aufregend ist ihr Leben schon lange nicht mehr: Die Kinder sind aus dem Haus und ihr Mann Brian (Owen Teale) ist kaum noch vom Fernseher wegzukriegen.

Groß Britannien, USA 2021
Regie: Euros Lyn
Darsteller: Toni Collette, Damian Lewis, Owen Teale, u.a.
Länge: 113 FSK: ab 6

Doch einen kleinen Traum hat Jan noch: Sie will in ihrem walisischen Dorf ein Rennpferd züchten. Mit sehr wenig Geld und ohne Erfahrung überzeugt Jan ihren Mann und den Buchhalter Howard (Damian Lewis) von ihrer Sache. Das Trio gründet ein Syndikat, das die Kosten für das Pferd untereinander teilt. Doch es dauert nicht lange und sie muntern mit ihrer Begeisterung die gesamte Nachbarschaft dazu auf, ihre ohnehin schon geringen Einkünfte zu teilen, um ein Pferd zu schaffen, dass es mit der Elite aufnehmen kann. Während das Rennpferd „Dream Alliance“ in den Ranglisten immer weiter aufsteigt, treten Jan und die Dorfbewohner in einem Rennen um die nationale Meisterschaft gegen die Rennelite an.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 23. Okt. 20:30 Uhr

Samstag, 23. Oktober 2021 20:30 Uhr

]]>
time 23 Oct 2021 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1247 www.youtube.com/watch?v=j-pYo3Z6rPI
Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft Nachdem Felix (Oskar Keymer) in den vorangegangen Filmen bereits seine Lehrerin und seine Eltern geschrumpft hat, sind nun seine Freunde an der Reihe. Denn Felix hat vom Schulgeist (Otto Waalkes) erfahren, wie man Menschen schrumpft und nun hat er ein Problem mit Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki).

Deutschland 2021
Regie: Granz Henman
Darsteller: Oskar Keymer, Anja Kling, Andrea Sawatzki, u.a.
Länge: 97 FSK: ab 0

Außerdem ist eine Neue an das Otto-Lenhard-Gymnasium gekommen. Melanie (Lorna zu Solms) heißt sie und Felix verliebt sich sofort in das Mädchen. Doch Felix' Freunde Ella (Lina Hüesker), Mario (Georg Sulzer), Robert (Eloi Christ) und Chris (Maximilian Ehrenreich) finden sie alles andere als toll - zudem passieren seit ihrer Ankunft in der Schule viele Diebstähle. Als alle gemeinsam mit Schmitti (Anja Kling), Felix' Vater als Vertretung (Axel Stein), und der Sammlung des Schulgründers Otto Lenhards auf Klassenfahrt gehen, um eine Ausstellung über diesen zu organisieren, spitzt sich die Lage zusehends zu. Felix' Freunde vermasseln ihm ein Date mit Melanie, woraufhin er sie mit der Zauberkugel schrumpft. Als er sie kurz darauf wieder vergrößern will, ist die Kugel verschwunden und alle verdächtigen Melanie, sie gestohlen zu haben.

Eintritt:
4,50 €

So, 24. Okt. 11:00 Uhr

Sonntag, 24. Oktober 2021 11:00 Uhr

]]>
time 24 Oct 2021 11:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1252 www.youtube.com/watch?v=_Aav8QgyTDI
Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull Schon von klein auf hat es sich Felix Krull (Jannis Niewöhner) zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen.

Deutschland 2021
Regie: Detlev Buck
Darsteller: Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross, u.a.
Länge: 114 FSK: ab 12

Im Hotel kommt ihm seine Anpassungsgabe zugute und er steigt in rasender Geschwindigkeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm. Felix trifft auf Marquis Louis de Venosta (David Kross), der unglücklich in die lebhafte Zaza (Liv Lisa Fries) verliebt ist. Die beiden schmieden den Plan, ihre Identitäten zu tauschen, damit Felix ihm so ein Leben mit seiner Angebeteten ermöglichen kann. Für Felix bedeutet das zwar den Verlust seiner eigenen großen Liebe, die ebenfalls Zaza ist, aber damit kommt er zurecht. Schließlich ist seine noch größere Leidenschaft die Veränderung und der gesellschaftliche Aufstieg. Sein Meisterstück liefert Felix Krull schließlich am Königshof von Lissabon ab, wo er allen ein für alle Mal beweisen kann, dass ihm in Sachen Betrügereien und Irreführung, niemand so schnell das Wasser reichen kann... Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann aus dem Jahre 1954.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 24. Okt. 20:00 Uhr
Mo, 25. Okt. 20:00 Uhr

Sonntag, 24. Oktober 2021 20:00 Uhr
Montag, 25. Oktober 2021 20:00 Uhr

]]>
time 24 Oct 2021 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1251 www.youtube.com/watch?v=dxASjOz8GEE
Stefanie Hempel & The Silver Spoons Stefanie Hempels „Beatles-Show“ ist eine Hommage an die größte Band aller Zeiten. Der Hamburger Rock’n’Roll, die Klassiker, Lieblingssongs und Lieblingsstorys. Interaktiv und absolut enthusiastisch.

Hempel’s Beatles-Show ist gleichzeitig Konzert und ein Fest der Geschichten. Eine musikalische Erzählung voller rasanter Anekdoten und Geheimnisse um vier Jungs, die sich aufmachen, um die Welt zu erobern. Tauchen Sie ab ins St. Pauli der 60er Jahre, in eine Welt von Seeleuten, Bardamen, Schlammringerinnen, Rockern und „Exis“. Erfahren Sie, wie vier Freunde zu einer Einheit werden, die das Genre der Popmusik neu erfindet. Hempel ist die Erfinderin der musikalischen Beatles-Tour in Hamburg. Laut MTV UK „The greatest Beatles tour of all time“. Glühender Fan seit ihrer Kindheit, ist die Musikerin und Songwriterin längst selber eine Institution auf dem Hamburger Kiez und gilt als DIE deutsche Beatles-Expertin. Zusammen mit der Hamburger Gesangslegende Billy King und dem Londoner Songwriter und Gitarristen Ben Barritt gründete Stefanie Hempel das Beatles-Akustik-Trio „The Silver Spoons“. Die Silver Spoons bringen die pure Schönheit der dreistimmigen Harmonien der Beatles mit wunderbar sparsamen Akustik-Arrangements auf die Bühne. Mit ihren Interpretationen legen sie die Essenz, den Kern der Songs offen und machen damit die Seele eines Beatles-Songs neu hörbar. Drei Stimmen, drei Gitarren – as simple as that. Join the party. Let’s celebrate the music and the spirit of the Beatles und erleben Sie, wie aus Beatle-Maniacs und Beatles-Entdeckern ein „Come Together“ wird. Genau das ist das Motto des Savoy-Beatles-Specials, das mit Ron Howards Doku „Eight Days a Week – The Touring Years“ am 17.10. startet und mit weiteren Filmen und der Lesung von Bestseller-Autor Frank Goosen aus seinem Buch „Die Beatles und ich“ im November fortgesetzt wird.

Eintritt:
20.– € für Mitglieder und im VVK
23.– € an der Abendkasse

Do, 28. Okt. 20:00 Uhr

Hempel’s BEATLES-Show

Donnerstag, 28. Oktober 2021 20:00 Uhr ]]> time 28 Oct 2021 20:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_484 www.youtube.com/watch?v=sRe1A0wL1hc Dune Endlich erhält Frank Herberts Sci-Fi-Roman „Der Wüstenplanet“ die Verfilmung, die er verdient: Kinovisionär Denis Villeneuve („Blade Runner 2049“) hält sich eng an die Vorlage und hat ein bildgewaltiges, kongeniales Epos gedreht.

Dune • USA 2021
Regie: Denis Villeneuve
Darsteller: Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Josh Brolin, Stellan Skarsgård, Dave Bautista, Charlotte Rampling, Jason Momoa, Javier Bardem u.a.
Länge: 156 FSK: ab 12

„Dune“ erzählt die packende Geschichte des brillanten jungen Helden Paul Atreides, dem das Schicksal eine Rolle vorherbestimmt hat, von der er niemals geträumt hätte. Um die Zukunft seiner Familie und seines gesamten Volkes zu sichern, muss Paul auf den gefährlichsten Planeten des Universums reisen. Nur auf dieser Welt existiert ein wertvoller Rohstoff, der es der Menschheit ermöglichen könnte, ihr vollständiges geistiges Potenzial auszuschöpfen. Doch finstere Mächte wollen die Kontrolle über die kostbare Substanz an sich reißen. Es entbrennt ein erbitterter Kampf, den nur diejenigen überleben werden, die ihre eigenen Ängste besiegen.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Fr, 29. Okt. 20:00 Uhr
Sa, 30. Okt. 20:00 Uhr

Freitag, 29. Oktober 2021 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021 20:00 Uhr

]]>
time 29 Oct 2021 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1249 www.youtube.com/watch?v=hNpXZRjMSWg
Richie Arndt Band Richie Arndt ist nicht in New Orleans oder Memphis geboren, und doch gilt seine große Leidenschaft dem Blues und der American Rootsmusic, den Wurzeln der heutigen Rock-, Pop- und Jazzmusik. Der ostwestfälische Gitarrist, Sänger und Songwriter ist mit seinem emotionalen Spiel, seinen bewegenden Liedern und Konzerten längst kein unbekannter mehr in der deutschen Musikszene. Ausgezeichnet als „Best Contemporary Artist“ mit dem „Blues In Germany Award 2015“, erhält er ein Jahr später den „German Blues Award 2016 – Bestes Album “ und in diesem Jahr nun seinen Dritten: „German Blues Award 2018: Beste Stimme / männlich“! Die Sterne meinen es gut mit dem Bluesman aus Ostwestfalen!

Seit über vier Jahrzehnten in ganz unterschiedlichen Formationen unterwegs, hatte Richie Arndt viel Zeit, über den Tellerrand zu blicken, zu lernen, sich weiterzuentwickeln – und zurückzukehren zu den Anfängen, mit denen alles begann, als er noch ein Teenager war. Auf diesem Weg entdeckte er seine Liebe zu „guter, handgemachter Musik“, suchte nach technischer Perfektion und Inspiration – und fand sie. Zusammen mit seinem ganz eigenen Stil: Einem Stil, dem der Blues seine warmherzige Seele gibt, während der Herzschlag, der Beat seiner Songs, oft Anklänge an Rock und Pop durchscheinen lässt. 16 erfolgreiche Alben, Auftritte auf Festivals vor über 15000 Zuschauern, unzählige Clubkonzerte und Tourneen zu den verschiedenen Veröffentlichungen unter anderem in Deutschland, Russland, Österreich. Polen, Italien, der Schweiz, Frankreich und Irland sind die Bilanz des bisherigen Schaffens eines der vielseitigsten Gitarristen Deutschlands. Seit 2018 geht er mit der neu formierten Richie Arndt Band auf Tour. Seine eingängige Stimme und sein ebenso versiertes wie ausdrucksstarkes Gitarrenspiel machen es seinen Zuhörern leicht, sich auf die Musik einzulassen. Ob akustisch oder elektrisch: Scheinbar Alltägliches wird in Richie Arndts Liedern zu etwas Besonderem – transportiert mit Feingefühl, Charme und Witz gleichermaßen. Seine Bühnenerfahrung, kombiniert mit seinem musikalischen Können und Talent, machen den Bielefelder zu einer herausragenden Persönlichkeit der deutschen Bluesszene. Weit weg von ausgetretenen Klischees.

Eintritt:
17 € für Mitglieder und im VVK
19 € an der Abendkasse

Fr, 05. Nov. 20:30 Uhr

Freitag, 05. November 2021 20:30 Uhr ]]> time 05 Nov 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_481 www.youtube.com/watch?v=d3axYoqnprQ Nicole Johänntgen Im Mai 2021 präsentierte Nicole Johänntgen ihr neues Album „Henry III“ mit Marc Roos (Posaune), Victor Hege (Sousaphon) und Matthias Füchsle (Schlagzeug). „Henry III“ ist funky und erfrischend, einfach und ehrlich gespielt, groovt und rumpelt vom New-Orleans-Jazz inspiriert.

Die Saxophonistin hat das neue Album während eines Live-Konzertes im Domicil Pforzheim analog auf Band aufgenommen. Schön nach alter Manier. Da kommt Nostalgie auf. Man spürt, wie vertraut und spielfreudig die vier Musiker sind. „Life“ heisst das erste Stück und soll die Achterbahnfahrt des Lebens vertonen. Gegenüber den anderen beiden Henry-Alben hat Henry III noch mehr den Funk in sich. Mit knackigen Melodien und einigen Trommelwirbeln machen sie wieder mächtig Dampf. Die neuen Kompositionen animieren zum Mitsingen, Mittanzen. Einfach zum Mitmachen. Doch wer genau hinhört, entdeckt auch die tiefsinnige, die herzzerreissende Seite von Henry. Die Seite, die in uns allen schlummert. In Songs wie „Dig Deep“ oder „Guetnachtlied“ ist viel Raum zwischen den einzelnen Melodien, dass man in einen Dämmerzustand fällt. Ein Zustand, in dem man reflektiert. Dinge verarbeitet, die da ganz tief sitzen. Und dann geht es in der Achterbahnfahrt weiter mit Henry, der dritten! Nicole Johänntgen ist in Schleswig-Holstein beileibe nicht unbekannt. Sie gehört zu den ständigen Gästen der Jazz Baltica, mal Solo, mal im Duo mit Peter Finc an der Gitarre, sowie mit wechselnden Bandprojekten: Henry, Nicole Johänntgen Quartet, Nicole Jo. Wir dürfen uns auf die innovative Saxofonistin freuen und sehen es als große Ehre an, dass sie bei uns im Savoy Bordesholm auftritt. (C) Foto Daniel Bernet.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Fr, 12. Nov. 20:30 Uhr

Henry, die Dritte

Freitag, 12. November 2021 20:30 Uhr ]]> time 12 Nov 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_483 www.youtube.com/watch?v=GAYI5pqKeOQ Keine Zeit zu sterben Endlich kommt er wirklich zurück auf die Leinwand! Daniel Craig in seinem letzten Einsatz als James Bond. Und das lange, lange Warten wird belohnt: mit über zweieinhalb Stunden exzellenter Kinounterhaltung!

No Time to Die • GB/USA 2021
Regie: Cary Fukunaga
Darsteller: Daniel Craig, Ralph Fiennes, Rami Malek, Léa Seydoux, Ana de Armas, Christoph Waltz u.a.
Länge: 164 FSK: ab 12

James Bond (Daniel Craig) hat seine Lizenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben und genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Die friedliche Zeit nimmt ein unerwartetes Ende, als sein alter CIA-Kollege Felix Leiter (Jeffrey Wright) auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Was als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Fr, 19. Nov. 20:00 Uhr
Sa, 20. Nov. 20:00 Uhr

Freitag, 19. November 2021 20:00 Uhr
Samstag, 20. November 2021 20:00 Uhr

]]>
time 19 Nov 2021 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1250 www.youtube.com/watch?v=TXp-oF5TCo0
Frank Goosen Kurz nach Frank Goosens Geburt hörten die Beatles auf, Konzerte zu geben. Der Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen ist unter Historikern umstritten. Goosen aber findet: Das kann kein Zufall sein.

Mit dreizehn Jahren verfiel er den Fab Four und kam nie wieder von ihnen los. Nur hat er bisher wenig darüber geschrieben. Das hat der Bestseller-Autor nun geändert. In der Reihe „Musikbibliothek“ seines Verlages Kiepenheuer & Witsch lässt er sich endlich auf Buchlänge über seine Lieblingsband aus. Goosen erklärt, wieso sein Weg zu den Beatles mit Schwarzarbeit zu tun hatte, warum er den Text von „Please please me“ zuerst völlig falsch verstand, und wie es kam, dass seine Söhne den Song „Penny Lane“ zum ersten Mal in der Penny Lane hörten. Goosen gelingt eine anrührende, spannende und sehr witzige Liebeserklärung an die größte Band aller Zeiten.

Eintritt:
18 € Für Mitglieder
20 € Für Nichtmitglieder
Mo, 22. Nov. 20:00 Uh

Lesung aus „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“

Montag, 22. November 2021 20:00 Uhr

]]>
time 22 Nov 2021 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_299
Sekt and the City Mit ihrem 4ten und finalen Programm ziehen die drei Frauen mit Mumm von „Sekt and the City“ das Tempo noch einmal an und drehen ihre gemeinsame Letzte Runde!

50 ist das neue 30 – frau ist so jung, wie sie sich fühlt! Aber sag das mal der Schwerkraft. Die drei Freundinnen sind reif für die Insel. Kati steckt bis über beide Ohren im Trockenbau, Heike ist getrennt und pleite und Lena setzt die Segel! Ab in die Clubanlage – natürlich „all inclusive“! Raus aus dem Alltagsfummel – rein in den Bikini! Dieser Urlaub bietet den drei Freundinnen alles ... nur keine Erholung. Eine umwerfende Comedy-Revue mit prickelnden Kostümschlachten, stimmgewaltigen Liedern, mitreißenden Tanzeinlagen – und natürlich knallenden Sektkorken! Die Beste kommt zum Schluss: „ratzfatzrubbeldieKatz-Miau“! Nach einer Idee von Helena Marion Scholz Buch: Helena Marion Scholz & Meike Gottschalk Songtexte: Helena Marion Scholz Regie: Hanno Friedrich Chereographie: Nici Grandison

Eintritt:
22 € Für Mitglieder
24 € Für Nichtmitglieder
Mi, 24. Nov. 20:00 Uh

Letzte Runde

Mittwoch, 24. November 2021 20:00 Uhr

]]>
time 24 Nov 2021 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_300 www.youtube.com/watch?v=CG3RcAYL5xY
Florian Lohoff Florian Lohoff und seine Band sind kreative Freigeister, die sich in den Schubladen Rock, Funk, Blues und Soul auskennen wie in ihrem eigenen Zuhause und doch in keiner Schublade länger als notwendig verweilen. Sie spielen mit den besten Elementen und sind wagemutig genug, einen hochbrisanten, brodelnden Cocktail aus den Einflüssen der alten Klassiker zu brauen, den sie für die Gegenwart und die Zukunft konservieren.

Jimi Hendrix, James Brown, Sly Stone, Warren Haynes, irgendwo sicher auch Lenny Kravitz und frischere Stars wie Joe Bonamassa, diese pulsierende, lebendige Musik ist Grundlage des Stils, den sich Florian Lohoff auf die Fahne geschrieben hat. Ein Stil voller Farbe, voller Leidenschaft, voller positiver Energie, der den soliden Unterbau für seinen gefühlvoll inszenierten Gesang und die nachdenklich, die Welt beschreibenden Texte liefert. Mit Größen wie Henrik Freischlader und Walter Trout als deren Gast gerockt, beim renommierten GUITAR HEROES Festival in Joldelund auf der Bühne gestanden. Das perfekte Zusammenspiel der eigenen Band selbst bei relativ freiformatigen Improvisationen ist da nur noch das Sahnehäubchen auf dem Klangkuchen. 2012 gab es das erste Album „Lifetimeshuffle“, 2015 den Nachschlag mit „Tangled up in blue“ und 2019 das dritte Album „Risin“, mit dem er die Fans von zeitloser, eindringlicher Musik seither erfreut. Florian Lohoff und seine Band sind die heißen Groovekatzen und warten nur darauf das Fieber auf die Fans zu übertragen. Als coolster Blueser von der Spree hat Florian Lohoff aber noch mehr in petto. Um gut durch die 2020er Corona Pandemie zu kommen, hat er sich ein Soloprogramm aufgebaut, welches neben seinem elektrischen Sound auch eine intimere Seite seines Schaffens zeigt. Er lässt gerne die E - Gitarre singen und erschafft mit etwas Technikzauber die Illusion einer kompletten Band. Eingespielt hat er übrigens sämtliche zu hörenden Instrumente selbst. Dann aber greift er auch zur Akustischen und zieht vor dem Zuhörer und Zuschauer blank, legt seine tiefsten Emotionen frei und und gibt sich musikalisch fragil und verwundbar, aber mit genügend Urvertrauen in die Kraft seiner Kompositionen. In solchen Momenten schweben die Geister solcher Ikonen wie Tim und Jeff Buckley oder Nick Drake über der Szenerie und erfüllen die Noten mit einem Extrafunken Magie. Florian Lohoff Solo ist ein Klangerlebnis zum Träumen, Florian Lohoff mit elektrischer Band ein Garant für positive Energie und Lebensfreude auf und vor der Bühne. „‚Risin‘ ist ein Album voller Leidenschaft und echter Liebe zur Musik geworden und man darf Florian Lohoff nur wünschen viele Musikfans mit seiner Kunst zu erreichen. Verdient hätte er es.“ – darkstars.de „Denn wenn es etwas gibt, das man den Jungs auf keinen Fall vorwerfen kann, so ist es Langeweile. Oder gar Eindimensionalität. Denn da wäre einerseits die Authentizität zu nennen, mit der zu Werke geschritten wird und andererseits die Frische, mit der Florian Lohoff und seine Jungs unprätentiös und ungekünstelt ihre zehn Songs, natürlich alle aus der eigenen Feder, präsentieren.“ – rockblogbluesspot.com

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Fr, 26. Nov. 20:30 Uhr

Freitag, 26. November 2021 20:30 Uhr ]]> time 26 Nov 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_485 www.youtube.com/watch?v=8MXn3m9151c Tourneetheater Hamburg Wer glaubt, Helikoptereltern sind schlimm, hat den Müller Vollschrot noch nicht kennen gelernt. Der lobt seine Tochter nicht nur über den Klee, sondern fast ins Verderben. Die Behauptung, seine Johanna könne sogar Stroh zu Gold spinnen, weckt das Interesse der immer verschuldeten Königin Katarina. Sie lässt die arme Müllerstochter einsperren und um sie zu motivieren droht sie sogar mit der Pfändung der Mühle des Vaters, wenn Johanna ihr das Gold nicht verschafft. Ihr Motto fürs Leben ist: Lügner müssen bestraft werden. Dabei wird sie selbst permanent von Ihrer Wahrsagerin Fleur Colette belogen und ausgenommen.

Auch der verliebte Prinz Phillip kann nicht helfen, denn er sucht seine Johanna überall, nur nicht dort, wo sie ist. Und wer kann im Übrigen einer Mutter widersprechen, die auch noch Königin ist. Hilfe naht von ganz anderer Seite: Rumpelstilzchen! Einst ein gemobbtes Kind, hat er vor 300 Jahren das Zaubern gelernt und Stroh zu Gold spinnen ist für ihn ein Klacks. Doch alles hat seinen Preis und so wird die arme Müllerstochter genötigt, Rumpelstilzchen das erste Kind zu versprechen. Und tatsächlich, das Stroh wird zu Gold, Prinz Phillip wird zum König und Johanna die wunderbare Königin. Und noch nicht einmal nach einem Jahr ist das Kind schon da. Und Rumpelstilzchen, denn er fordert wie befürchtet seinen Preis. Wie es gelingt, das Kind doch zu behalten, nur durch wahre Liebe und die Nennung des richtigen Namens, erleben die Zuschauer in diesem neuen Theaterstück von Ralf Bettinger. Abgerundet durch die Kompositionen von Liudmyla Vasylieva ist hier ein Märchen entstanden, das auch den kleinsten Zuschauern viel Spannung und Freude bereitet. Rumpelstilzchen ist abenteuerlich, humorvoll, musikalisch, aufwändig ausgestattet und liebevoll in Szene gesetzt vom Tournee Theater Hamburg.

Eintritt:
9 € Für Mitglieder
10 € Für Nichtmitglieder
So, 28. Nov. 14:00 UhrSo, 28. Nov. 16:00 Uh

Rumpelstilzchen

Sonntag, 28. November 2021 14:00 Uhr
Sonntag, 28. November 2021 16:00 Uhr

]]>
time 28 Nov 2021 14:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_301
Home for Christmas - AUSVERKAUFT!!! „Home for Christmas“ - Das Weihnachtskonzert! Während die vier passionierten Musiker in den übrigen Monaten des Jahres auch unabhängig voneinander mit ihren zahlreichen Programmen und Projekten überzeugen, ist ihnen „Home for Christmas“ zur gemeinsamen Herzensangelegenheit geworden.

MayaMo – die charismatische Sängerin mit der eingehenden Soulstimme – erklärt dazu: „Bereits der Gedanke, in diesem Jahr wieder auftreten zu dürfen, bereitet uns große Freude! Nähe und Gemeinschaft in der besonderen Atmosphäre der Adventszeit, verbunden mit den wunderschönen Melodien der Weihnachtsmusik. Wir freuen uns auf Euch!“ Begleitet wird die in Guatemala City geborene Sängerin auch 2021 von den Kieler Musikern Georg Schroeter & Marc Breitfelder (bekannt als die ersten und bisher einzigen Europäer, die als Duo die „International Blues Challenge“ in Memphis/USA gewannen). Seit 2019 gehört der Pianist und Keyboarder Markus Schröder zum Team. Der gebürtige Westfale lebt und arbeitet seit 2006 als Musiker in Hamburg. Mit stimmungsvollen Orchesterklängen untermalt er die weihnachtlichen Arrangements und überzeugt ebenso in seinen Soli. Fest zum Ensemble gehört auch Gunnar Rosenbaum. Als Zauberer der Technik wacht er über die dezente Lichtgestaltung und stellt sich bei allen Konzerten den Herausforderungen der verschiedenen Konzertorte zur Realisierung des besten Sounds. „Home for Christmas“ begeistert in seinem abwechslungsreichen Programm durch musikalische Virtuosität und nimmt das Publikum stets mit in ein Gemeinschaftsgefühl lebendiger Vorweihnachtsfreude. „Spätestens bei diesem Konzert empfinde ich endlich Weihnachtsstimmung!“ (Zitat eines Konzertbesuchers) Das Repertoire dieser internationalen Reise durch die Welt der Weihnachtslieder wird jährlich erweitert, damit auch Wiederholungsbesucher Traditionelles und Neues erleben. Neben deutschen Weihnachtsliedern werden englische Carols und amerikanische Christmas-Songs sowie Gospels und spanische Stücke in MayaMo's Muttersprache gespielt – und auch auf andere internationale Überraschungen darf sich das Publikum freuen. Ruhe und Besinnlichkeit finden hier ebenso ihren Platz wie eingehende Soli und temperamentvolle Rhythmen, bei denen MayaMo dem Publikum ihre südamerikanische Herkunft offenbart. Erleben Sie es persönlich! „Home for Christmas“ – Das musikalische Feuerwerk im Advent! Erfrischend anders, facettenreich und mitreißend. Lieder, die unter die Haut gehen und Lust machen auf mehr!

Eintritt:
24 € für Mitglieder und im VVK
26 € an der Abendkasse

Fr, 03. Dez. 20:30 Uhr

Freitag, 03. Dezember 2021 20:30 Uhr ]]> time 03 Dec 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_480 www.youtube.com/watch?v=s0soWFbZjWU Heinz Gröning 20 JAHRE !!!! X-Mas-Comedy Ein absolut heinzigartiges X-Mas-Comedy-Programm wie Weihnachten selbst. Seit nun 20 Jahren zelebriert Heinz Gröning alias der unglaubliche Heinz das Programm „Verschollen im Weihnachtsstollen“. Für viele Menschen ist der Besuch, für die Vorbereitung auf das große Fest genauso wichtig und unverzichtbar geworden, wie der Baum im Wohnzimmer und der Leucht-Schmuck am Küchenfenster. Und alle Jahre wieder wird das Programm lustiger und lustiger und lustiger.

In seiner sehr persönlichen Betrachtung der eigenen Weihnachtserlebnisse, findet sich jeder wieder, der schon einmal erfolglos versucht hat, dem Weihnachtsfest zu entfliehen. Ein X-MAS-Comedy-Programm ohne Kompromisse. 100% Weihnachten, 100% Heinz mit einer tiefen Verbeugung vor allem, was diesen einzigartigen Höhepunkt des Jahres so unverwechselbar macht. Bei Heinz zu Hause singt die Tante unterm Weihnachtsbaum der gesamten Familie das Trommelfell faltig und die buckelige Verwandtschaft verwüstet an den Feiertagen leicht angetrunken die gesamte Wohnung. Er schlägt sich mit einer aufgedrehten Freundin herum die dem Dekorationswahn verfallen ist und richtet für seine einsamen Single Freunde eine Party aus, die im absoluten Desaster endet. Heinz bietet professionellen Krippenbau auf allerhöchstem Niveau mit der einfachen Anleitung für die garantiert lustigste Stall-Installation in der ganzen Stadt und ein Betlehem-Hirtenspiel Musical in einer Show-Dimension, die der gesamten Branche die Lachtränen in die Augen treibt. „O du fröhliche“ geht nicht fröhlicher!!! Heiterer Tiefgang und brüllend komischer Unsinn zum Thema Weihnachten mit heinzigartigem Kultcharakter ! Kein Auge bleibt trocken, wenn der unglaubliche Heinz in seiner unnachahmlich herzergreifenden Art Weihnachtsgedichte vorträgt.

Eintritt:
18 € Für Mitglieder
20 € Für Nichtmitglieder
Sa, 04. Dez. 20:00 Uh

Verschollen im Weihnachtsstollen

Samstag, 04. Dezember 2021 20:00 Uhr

]]>
time 04 Dec 2021 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_302 www.youtube.com/watch?v=cOkGfPrfW_k
Jethro Tull’s Martin Barre & Band VERSCHOBEN AUF DEN 9. DEZEMBER 2022 Während dieser Tour werden Jethro Tull-Gitarrist Martin Barre und seine Band das legendäre Jethro Tull-Album Aqualung in seiner Gesamtheit aufführen. Die Show wird auch andere Tull-Klassiker sowie weitere Überraschungen beinhalten. Martin Barre war von 1968 bis 2012 Gitarrist bei Jethro Tull. Barres Sound und Spiel waren zweifellos ein wesentlicher Faktor für ihren Erfolg. Martins Gitarrenspiel auf dem Titeltrack „Aqualung" wurde zu einem der 20 besten Gitarrensoli aller Zeiten gewählt (MusicRadar, Guitar World und viele andere). 1988 erhielt er für sein Spiel auf dem Album „Crest of a Knave“ einen Grammy Award.

Neben zahlreichen Jethro Tull-Alben arbeitete Martin mit vielen anderen Künstlern zusammen, darunter Paul McCartney, Phil Collins, Gary Moore, und teilte Bühnen mit Legenden wie Jimi Hendrix, Led Zeppelin und Pink Floyd. Im Jahr 2021 feiert Jethro Tull das 50. Jubiläum ihres wegweisenden Albums Aqualung. Aqualung brachte Jethro Tull an die Spitze der Mainstream-Rock-Arena wie kein Album zuvor oder seitdem. Zum Gedenken an diesen großen Meilenstein werden Martin und seine Band das gesamte Album sowie andere Klassiker aus dem Tull-Katalog aufführen. Die Band von Martin Barre verpflichtet sich, den Tull-Fans und einem breiteren Publikum die Möglichkeit zu geben, Tracks zu hören, die seit vielen Jahren nicht mehr aufgeführt werden. Martin sagt: „Aqualung war das Album, das Tull definierte. Prächtige Melodien, große Dynamik und Power-Riffs in Hülle und Fülle. Akustik traf Elektrik ... und alles funktionierte”. Die Jubiläumstour wird eine einmalige Gelegenheit sein, sich zurückzulehnen und dieses legendäre Album noch einmal zu erleben, das zum ersten Mal vollständig und nacheinander gespielt wird.

Eintritt:
27 € für Mitglieder und im VVK
30 € an der Abendkasse

Fr, 10. Dez. 20:30 Uhr

Aqualung 50th Anniversary Tour

Freitag, 10. Dezember 2021 20:30 Uhr ]]> time 10 Dec 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_471 www.youtube.com/watch?v=IuQ-rQmpwYQ Gerry McAvoy's Band of Friends Anlässlich des 25. Todestages von Rory Gallagher macht auch die Besetzung der Band Of Friends einen Wandel durch. Gerry McAvoy am Bass und Brendan O'Neill an den Drums werden verstärkt durch zwei Gitarristen. Paul Rose und Jim Kirkpatrick werden mit den beiden Originalmitgliedern das Gesamtwerk in bekannter leidenschaftlicher Weise zelebrieren.

Gerry McAvoy spielte von 1971-1991 mit Rory Gallagher und gründete 2012 die Band Of Friends. Am Schlagzeug wird er von Brendan O'Neill begleitet. Auch er spielte zusammen mit Rory Gallagher (1981-1991) und trat später der britischen R&B-Band Nine Below Zero bei. Aber auch die beiden neuen Bandmitglieder sind leidenschaftliche Rory Gallagher-Anhänger. Paul Rose wurde bei einem von Fender ausgeschriebenen Wettbewerb unter 1.000 Gitarristen von Rory Gallagher persönlich zum Sieger ausgewählt und ist zwei Mal in Folge zum „Best UK guitarist“ ernannt worden! Der Sänger und Gitarrist Jim Kirkpatrick gilt als einer der besten Slide-, Blues- und Rockgitarristen Englands. Seit 2008 ist er der Lead-Gitarrist der legendären britischen Classic-Rock-Band FM. Kürzlich hat er zusammen mit mehreren Mitgliedern der Band von Rory Gallagher an einer Hommage an den legendären irischen Gitarristen gearbeitet und nun seinen Weg zur Band Of Friends gefunden. Zwischenzeitlich bringt die Band Of Friends auch selbst eigene Alben auf dem Markt, die eine konsequente Weiterentwicklung der Musik von Rory Gallagher sind. Für 2021 ist ein weiteres Album geplant, auf das man sehr gespannt sein kann! Und wir vom Savoy-Team freuen uns sehr darüber, dass wir trotz der Absage des Konzerts im Oktober doch noch in diesem Jahr die Musik von Rory Gallagher im Savoy hören und genießen können!

Eintritt:
22 € für Mitglieder und im VVK
25 € an der Abendkasse

Sa, 11. Dez. 20:30 Uhr

A Celebration of Rory Gallagher´s 25th Anniversary

Samstag, 11. Dezember 2021 20:30 Uhr ]]> time 11 Dec 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_486 www.youtube.com/watch?v=AvBHaxirXc0 Charly Schreckschuss Band Mit neuen Ideen und außergewöhnlichen Konzerten, dem preisgekrönten Album WAS NUN – WAS TUN (7 Monate Liederbestenliste 2019, CD des Monats) und dem brandneuen POTT & ROLL (inklusive eigenem Bandkochbuch!) haben sie gute Gründe, weiterhin Konzerte geben zu wollen. POTT & ROLL wurde im Frühling 2020 trotz Corona für die Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik nominiert und kletterte unter die Top 20 der Liederbestenliste.

Ob gestreamt oder live, ob Lebenslust und Lebensfrust, Niederlage, Aufstehen, Durchhalten – wer von der Schreckschuss-Mixtur probiert, dem brennt der erste Schluck. An der Küste destilliert, Jahrzehnte gereift, rau und sanftmütig zugleich, im Abgang durchsetzt von Spuren aus Salz und Diesel. Diesen herben Geschmack liebt man oder lässt besser die Finger davon. Kostet Kochrezepte aus „Pott & Roll“ von abgekochten Schreckschuss-Köchen aus mehr als 40 Jahren Tourküche. Ob einstige Schreckschuss-Musiker (Jan Mohr, Steve Baker, Henning Kiehn) oder hungrige Schreckschuss-Köche wie Jörg Berger, Kai Dorenkamp und natürlich Charly Beutin! Alle haben sie wegen schlechter Tourverpflegung irgendwann den Spieß umgedreht und schnell erfahren – selber Kochen macht nicht nur groß und stark, sondern auch sexy ... Lust am Philosophieren, Tanzen, Lachen und Genießen und „Guten Hunger!“ wünscht Euch die Charly Schreckschuss Band! Tom Schröder von der Liederbestenliste sagt zur CSB: „Charly Beutin kann beides: Entzaubern und Verzaubern – ein Unterhaltungskünstler, der schon dafür sorgt, dass der Bär genug zu steppen hat. Und der seit mehr als drei Jahrzehnten auch gegen die neuen Nazis hierzulande singt. In seinen aktuellen Konzerten behauptet der Witzbold: „Wir haben Auto und Kühlschrank. Aber ansonsten sind wir kurz vorm Mittelalter“ … Rockstar wird er ganz bestimmt nicht mehr. Von denen gibt’s eh genug, ein paar Beutins mehr dagegen würden uns nicht schaden.“ Da fragt man sich doch glatt, warum die CSB schon so lange nicht mehr im Savoy-Kino aufgetreten ist! Früher waren sie bei uns öfters zu sehen und zu hören, dann herrschte Stille, aber mit dem 18. Dezember ist die schreckschusslose Zeit auch für das Savoy zu Ende! Und da es kurz vor Weihnachten ist, hat Charly versprochen, mit seiner Band in diesem Konzert auch für vorweihnachtliche Stimmung zu sorgen.

Eintritt:
18 € für Mitglieder und im VVK
21 € an der Abendkasse

Sa, 18. Dez. 20:30 Uhr

Eine Kultband aus Norddeutschland

Samstag, 18. Dezember 2021 20:30 Uhr ]]> time 18 Dec 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_487 www.youtube.com/watch?v=i41bamJu5N0 CCR Revival Band CCR - drei Buchstaben, die das Gesicht des Rock'n'Rolls zwischen 1969 und 1972 nachhaltig veränderten. Creedence Clearwater Revival und ihr Frontmann John Fogerty eroberten die Welt mit einfachen, aber einprägsamen Gitarrenriffs, die heute noch mustergültig sind. Sie waren – was kaum bekannt ist – die Headliner des WOODSTOCK Festivals und verkauften zu jener Zeit mehr Schallplatten als die Beatles; ein Hit jagte den nächsten. "Proud Mary", "I Put A Spell On You" oder "Bad Moon Rising" sind nur einige der Titel, die CCR weltberühmt machten und die auch heute noch jeder, der in dieser Zeit aufgewachsen ist, kennt und liebt.

Ein Raunen ging durch die Szene, als die CCR REVIVAL BAND ihre ersten vielbeachteten Konzerte vor kritischem Creedence-Fan-Publikum gab! Eine Stimme, die der John Fogerty ?s nicht nachsteht; eine Band, die noch versteht zu rocken und ein Programm, das alle großen und kleinen Hits von Creedence Clearwater Revival beinhaltet – ein Konzept, das aufgeht! Auftritte auf diversen Oldienächten (Löhne, Magdeburg, Ochtrup, Bünde, Hamburg, Erfurt, Kiel, Friedrichshafen...), in Rock- und Countryclubs der näheren und weiteren Umgebung (Berlin, Bielefeld, Rostock, Magdeburg...) sowie im angrenzenden Ausland (Niederlande, Schweiz, Österreich, Italien) machten die CCR REVIVAL BAND schnell und nachhaltig in der Country-Rock- und Oldie-Szene bekannt. Ungetrübte Spielfreude, Power und Engagement auf der Bühne machen ihre Auftritte immer zu etwas ganz besonders Aufregendem. Wenn Schweißtropfen zusammen mit der geballten Energie der CCR-Songs von der Bühne fliegen, ist das ganz sicher die CCR REVIVAL BAND.

Eintritt:
18 € für Mitglieder und im VVK
23 € an der Abendkasse

Mi, 29. Dez. 20:30 Uhr

Die Musik von John Fogerty und Credence Clearwater Revival

Mittwoch, 29. Dezember 2021 20:30 Uhr ]]> time 29 Dec 2021 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_488 www.youtube.com/watch?v=DLmWksNq3gk Zauberkünstler: Golden Ace Mit ihrem ungewöhnlichen und überraschenden Programm erobern die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster Deutschlands Bühnen.

Zu dieser Vorstellung sollte man alles vergessen, was man bislang gesehen und erlebt hat, denn das Magierduo sieht Gedanken vorher, beeinflusst Zuschauer so, dass sie tun werden, was die Magier wollen, obwohl sie glauben nach freiem Willen zu handeln. Mit charmanten Geschichten zum Nachdenken bauen die Magier die Brücke von der alten zur neuen Magie und erzeugen ein Notenspiel, welches ihren Gästen noch lange im Gedächtnis nachklingen. Eine Show mit Hypnose und magischen Überraschungen: Poetisch, spannend, aufregend gepaart mit charmantem Humor mit dem die beiden Magier die Zuschauer begeistern

Eintritt:
23 € Für Mitglieder
25 € Für Nichtmitglieder
Do, 13. Jan. 20:00 Uh

Donnerstag, 13. Januar 2022 20:00 Uhr

]]>
time 13 Jan 2022 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_303 www.youtube.com/watch?v=P5vbHFR0XnI