SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm (Veranstaltungskalender) Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen im Kulturforum Altes Kino - Savoy Kino | Schulstraße 7 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 - 1011 http://www.savoy-bordesholm.de SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm http://www.savoy-bordesholm.de http://www.savoy-bordesholm.de/bilder/logo-savoy-bordesholm.jpg Der Junge muss an die frische Luft Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling. „Wunderbar! Man ist die ganze Zeit nur am Lachen oder am Flennen“, beschreibt ein Kinobesucher den Film.

Deutschland 2018
Regie: Caroline Link
Darsteller: Julius Weckauf, Sönke Möhring, Luise Heyer, Hedi Kriegeskotte, Ursula Werner, Joachim Król u.a.
Länge: 99 FSK: ab 6

Ruhrpott 1972. Der pummelige, 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. „Dass komische Erlebnisse und traurige Ereignisse manchmal eng beieinanderliegen, ist das große Thema in Hape Kerkelings Kindheitserinnerungen, die Oscar-Gewinnerin Caroline Link („Nirgendwo in Afrika“) auf berührend authentische Weise verfilmt hat.“ (CINEMA) „Caroline Link ist es gelungen, die Episoden und Anekdoten des Buchs zu einer großen filmischen Erzählung zu verdichten. Doch das alles wäre nichts ohne den passenden Hauptdarsteller: Der beim Dreh neunjährige Julius Weckauf ist eine Wucht.“ (TV Spielfilm)

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 17. Feb. 16:00 Uhr
So, 17. Feb. 20:00 Uhr (ACHTUNG: Die Vorstellungen am 15. und 17.2. sind bereits ausverkauft!!! )
So, 24. Feb. 20:00 Uhr (läuft am 24.2. auch um 16:00 Uhr )
Mo, 25. Feb. 20:00 Uhr

Sonntag, 17. Februar 2019 16:00 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2019 20:00 Uhr
Sonntag, 24. Februar 2019 20:00 Uhr
Montag, 25. Februar 2019 20:00 Uhr

]]>
time 17 Feb 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1001 www.youtube.com/watch?v=_aviRQAyG-A
Astrid Von Pippi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis zum Michel aus Lönneberga: Kein anderer Name ist bis heute so untrennbar mit so vielen faszinierenden Kinderbüchern verbunden wie der von Astrid Lindgren. Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er-Jahre ein Skandal.

Unga Astrid • Schweden/Dänemark/Deutschland 2018
Regie: Pernille Fischer Christensen
Darsteller: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper, Maria Bonnevie, Henrik Rafaelsen, Björn Gustafsson, Liv LeMoyne
Länge: 123 FSK: ab 6

Der Film erzählt einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen. Weiterhin zeichnet ASTRID nach, wie diese Erfahrungen die späteren Werke und das Engagement der Autorin prägen sollten. Regie führte die mehrfache Berlinale-Preisträgerin Pernille Fischer Christensen, die das Drehbuch zusammen mit dem Kinderbuchautor Kim Fupz Aakeson schrieb. Astrid Lindgren wird verkörpert von der 23-jährigen Newcomerin Alba August. In weiteren Rollen sind unter anderem Trine Dyrholm, Magnus Krepper und Henrik Rafaelsen zu sehen.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 18. Feb. 20:00 Uhr (ACHTUNG: Der 18.2. ist bereits ausverkauft!! )
Mi, 27. Feb. 20:00 Uhr

Montag, 18. Februar 2019 20:00 Uhr
Mittwoch, 27. Februar 2019 20:00 Uhr

]]>
time 18 Feb 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1010 www.youtube.com/watch?v=YVBPadrMZzQ
Diesmal muss es Kaviar sein O. W. Fischer verkörpert abermals den charmant-naiven Meisterspion Thomas Lieven, der von verschiedenen Geheimdienstkreisen benutzt wird, um mit seiner Hilfe den Ausgang des Zweiten Weltkrieges für das jeweilige Land zu entscheiden.

BRD/Frankreich 1961
Regie: Géza von Radványi
Darsteller: O.W. Fischer, Eva Bartok, Senta Bewrger, Jean Richard, Geneviève Cluny
Länge: 98 FSK: ab 12

Die Fortsetzung, mit gleichem Stab und gleicher Besetzung gedreht wie Teil 1, verbindet die spannend-heitere Agentengeschichte mit der glücklichen Gelegenheit, die pittoresken Schauplätze der Geschichte (Gibraltar, Lissabon und Paris) wirkungsvoll in Szene zu setzen.

Eintritt:
4,50 €

Di, 19. Feb. 15:00 Uhr( Kino zum Kaffe )

Dienstag, 19. Februar 2019 15:00 Uhr

]]>
time 19 Feb 2019 15:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1013
25 km/h Zwei Brüder, zwei Mopeds, ein Ziel: Auf der Fahrt an die Ostsee kommen sie sich nach Jahrzehnten der Entfremdung vorsichtig näher. – Ein Dauerbrenner im Savoy, immer wieder ausverkauft!

Deutschland 2018
Regie: Markus Goller
Darsteller: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller, Jella Haase, Alexandra Maria Lara, Wotan Wilke Möhring u.a.
Länge: 116 FSK: ab 6

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mi, 20. Feb. 20:00 Uhr

Mittwoch, 20. Februar 2019 20:00 Uhr

]]>
time 20 Feb 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_986 www.youtube.com/watch?v=DO4YKSjAfTs
Bohemian Rhapsody Das Freddie-Mercury-Biopic begeistert die Bordesholmer. Viele sogar schon mehrmals. Ein besonderes Kinoerlebnis mit Gänsehautgarantie!

Bohemian Rhapsody • USA 2018
Regie: Bryan Singer, Dexter Fletcher
Darsteller: Rami Malek, Gwylim Lee, Lucy Boynton, Joseph Mazzello, Ben Hardy u.a.
Länge: 135 FSK: ab 6

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek), Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 21. Feb. 20:00 Uhr

Donnerstag, 21. Februar 2019 20:00 Uhr

]]>
time 21 Feb 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_999 www.youtube.com/watch?v=jhItSxy3Fgs
The NuHussel Orchestra Das ist das NuH[u]ssel Orchestra. Mit seinem frischen Sound und treibenden Rhythmen wird die Stadtwelt auf ihren neuen Klang geeicht. Man hört die Clubs, das Nachtleben und die Straßen, auf denen die Lichter vorbeischießen. Große Klangwände hallen wider von enormen Hochhäusern und Menschenmassen rasen vorbei.

Ein frischer Sound weht durch Hamburg, wo Schlagzeuger und Komponist Wanja C. Hasselmann 2015 eine Band zusammen ruft, die sich gewaschen hat. Aus den Top-Acts der Szene kommen Leader zusammen um diese Wand aus tanzbaren Grooves und intensiven Melodien auf die Bühne zu bringen. Nicht zu Unrecht haben schon Acts wie Al Jarreau, Xavier Naidoo, Roy Hargrove, Tim Bendzko, Lionel Loueke, Moop Mama oder die NDR Big Band auf diese besonderen Musiker gesetzt, die sich für hohe Virtuosität und tiefe Empathie für jede Art von Musik in der Szene einen Namen gemacht haben. Sei es schneller Jazz, bouncender Hip-Hop, pulsierender Rock, treibender Funk oder melancholische Klassik. Hier kommt alles zusammen. Unter dem Dach der Stadt. #Today’s City-Sound for Head & Hips

Eintritt:
18 € für Mitglieder und im VVK
20 € an der Abendkasse

Fr, 22. Feb. 20:30 Uhr

mächtige BEATZ, große SOUNDwände, starke MELODIEN

Freitag, 22. Februar 2019 20:30 Uhr ]]> time 22 Feb 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_385 www.youtube.com/watch?v=KE3_5dP_3dk Björn Högsdal Slam-Poetry ist eine Ausdrucksform der neuen Generation. Direkt, spaßig, aggressiv, gefühlvoll, provokativ oder euphorisch. Mit Poetry-Slam konnte sich eine große, vernetzte Szene für Literatur etablieren. Im deutschsprachigen Raum finden regelmäßig mehr als 120 Poetry-Slams statt.

Eintritt:
8 € Für Mitglieder
9 € Für Nichtmitglieder
Sa, 23. Feb. 20:00 Uh

Poetry Slam

Samstag, 23. Februar 2019 20:00 Uhr

]]>
time 23 Feb 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_248
Musik- Comedy: Bidla Buh Sie sehen aus, als wären sie zu einem Staatsbankett geladen: Frack, Manschettenknöpfe, Einstecktuch, gestriegeltes Haar. Aber aufgepasst! Hier ist vieles anders, als es scheint, denn die drei Herren, die so gentlemanlike daherkommen, haben es faustdick hinter den Ohren. Ausgestattet mit dem allerfeinsten Outfit, bieten sie Musik-Comedy der besonders schrägen Art. Sie blasen auf Gartenschläuchen und Bierflaschen, parodieren Stars der deutschen und internationalen Musikszene und vermählen Almjodler mit spanischen Kastagnetten- und Flamencoklängen. Alles steht hier auf dem Kopf und wird ordentlich durchgeschüttelt, Reime und Melodien fliegen bunt durcheinander und nehmen bisweilen kuriose Formen an. Ein wahres Füllhorn verrückt-verdrehter Ideen schütten die drei Hamburger über ihr Publikum aus, und das kriegt sich vor lauter Begeisterung gar nicht mehr ein.

eit fast 20 Jahren begeistert Bidla Buh sein Publikum mit anspruchsvollster Musik-Comedy im Frack des neuen Jahrtausends. Ausgezeichnet mit zahlreichenPreisen wie dem Rheingau Musik Preis fasziniert das Hamburger Trio mit einer einzigartigen Mischung aus musikalischer Virtuosität, großartiger Stilvielfalt und bestem hanseatischen Humor. Wenn sich nach tönendem Wettstreit von sage und schreibe acht Trompeten die Stars der deutschen Popmusik zum Stelldichein am Miniatur-Klavier treffen und bei der finalen Kaktus-Funk-Party Soul-Legende James Brown höchstpersönlich den Brüderzwist auf der Bühne beendet, dann ist das Musik-Comedy vom Allerfeinsten.„Das Spitzenkönnertrio Bidla Buh ist mit allen musikalischen Wassern gewaschen.“Hamburger Abendblatt

Eintritt:
24 € Für Mitglieder
26 € Für Nichtmitglieder
Fr, 01. Mr. 20:00 Uh

Mehr geht nicht! - Die große Welttournee

Freitag, 01. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 01 Mar 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_260 www.youtube.com/watch?v=DwE6UmWlIRI
Cliff Stevens Kratziger, ergreifender Gesang und überzeugendes Songwriting á la Eric Clapton und John Mayer: Cliff Stevens ist ein preisgekrönter Blues-Gitarrist aus Montreal, Kanada. Er ist ein publikumsgefeierter, energiegeladener Gitarrist der im Stil von Eric Clapton, Freddie King und Stevie Ray Vaughan spielt.

Cliff begann vor rund 35 Jahren professionell Gitarre zu spielen. In dieser Zeit spielte er als Sideman in verschiedenen Bands, an vielen Standorten und vor unterschiedlichen Zuschauergruppen. "Clapton jammte nur eine Nacht und ich war hin und weg", sagt Stevens über ein Cream Konzert, das er im Jahre 1968 in Montreal besuchte. "Dann sah ich Johnny Winter 1970 und verinnerlichte jeden Lick, den ich speichern konnte." Als die Cliff Stevens Band 2014 in Europa als Support für Wishbone Ash tourte, spielte sie von Januar bis Februar in 33 Städten in fünf Ländern und gewann viele neue begeisterte Fans. Seitdem hat die Band durch ihre jährlichen Besuche in Deutschland und in angrenzenden Ländern immer mehr an Bekanntheit und begeisterten Anhängern gewonnen. Tourneen von 2015 bis 2018 führten ihn durch ganz Europa, wobei sein Hauptaugenmerk auf dem Deutschen Markt liegt. Auf der Tour 2018 konnte er sein neues Livealbum „Live in Germany“ von der Tour 2017 hervorragend promoten und bereits gute Stückzahlen an die begeisterten Fans absetzen, die in Scharen zu ihm in die Konzertsäle pilgerten. Cliff Stevens - Ein großer Gitarrist, der den Blues mit einer von der Straße gehärteten Stimme der Erfahrung singt - ein absolutes Muss!

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Sa, 02. Mr. 20:30 Uhr

Der Blues-Gitarren-Himmel

Samstag, 02. März 2019 20:30 Uhr ]]> time 02 Mar 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_386 www.youtube.com/watch?v=Q5UZ3OogJBE NDB Rendsburg Cäcilie un Rudi sünd nich tofreden mit ehr Opgaven. So besluut se, eenfach mol de Rullen to tuschen.

Rudi ward wohr, wat Freid dat in Huus un an Heerd maakt. He wil mit dat Huushatsgeld utkamen. Wieldess geiht Cäcilie mit een smucken Sekretär op Deenstries. De Rullentusch ward een grote Erfog un maakt ook in de Naberschop School. Jüst finndt Rudi Smack an den niegen “Traatschkring för Mannslüüd”, dor kümmt Dochter Karen, leddig Modder vun Twillinge, to Besök – een groot huusmännisch Opgaav. Schrieversmann Jack Popplewell kiekt ut ünnerscheedliche Perspektiven op de Familie, riek an goode Gedanken. Un ook Cäcilie mutt över ehr Laag nee nadenken.

Eintritt:
10 € Für Mitglieder
12 € Für Nichtmitglieder
Di, 05. Mr. 20:00 UhrMi, 06. Mr. 20:00 Uh

Allens oder Nicks

Dienstag, 05. März 2019 20:00 Uhr
Mittwoch, 06. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 05 Mar 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_254
The Hamburg Blues Band feat. Pete Brown & Krissy Matthews 36 Jahre St. Pauli Blues! Seit mehr als 35 Jahren touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde.

Als "special guest" kommt der Sänger, Songwriter und Produzent Pete Brown dazu. Brown war in den 60er Jahren ein wichtiger Katalysator für die britische Rockszene, durch die enge Freundschaft zu Jack Bruce war er z,B. an den Kompositionen für die Supergroup CREAM ("Sunshine Of Your Love", "White Room" und "Politican") und Soloalben von Bruce beteiligt. Auch als Sänger beeindruckt Pete Brown, die Presse lobt seine feinfühligen Zeilen und seinen unverdorbenen Gesang. Als Produzent machte sich Brown u.a. einen Namen mit dem Album "Superstitious" des britischen Gitarristen Innes Sibun, herausragend ist auch das John Lee Hooker Tribute Album mit Jeff Beck, Jack Bruce, Gary Brooker und Mick Taylor sowie die Peter Green Songbooks. Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 26 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst.

Eintritt:
21 € für Mitglieder und im VVK
24 € an der Abendkasse

Fr, 08. Mr. 20:30 Uhr

„Friends For A LIVEtime Vol. II“ Tour

Freitag, 08. März 2019 20:30 Uhr ]]> time 08 Mar 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_391 www.youtube.com/watch?v=boib_toMI7E Comedy: Ingo Oschmann Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld hat es endlich geschafft. Sein Live-Programm fegt über Deutschland.

Eine Humorparty mit Pointensalven im Sekundentakt, ein Programm voller verbaler Höhepunkte und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt, wie er. Seine Abende sind nie gleich, denn jedes Publikum ist anders. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 m groß) immer über der Gürtellinie. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus! „WUNDERBAR – es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“. Dabei hebt er sich wohltuend von einer Vielzahl anderer Komiker im deutschsprachigen Raum ab, denn Ingo Oschmann ist alles andere als ein monothematischer Possenreißer. „500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns.“

Eintritt:
22 € Für Mitglieder
24 € Für Nichtmitglieder
Sa, 09. Mr. 20:00 Uh

WUNDERBAR - es ist ja so .

Samstag, 09. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 09 Mar 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_246 www.youtube.com/watch?v=a0p_yfcZmm4
Sankt Paulis starke Frauen- Reeperbahnerinnen Ein Dokumentarfilm über Frauen aus der Umgebung der Reeperbahn, die das Hamburger Kultviertel St. Pauli maßgeblich mit geprägt haben...

Deutschland 0
Regie: Rasmus Gerlach
Länge: 72

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 10. Mr. 20:00 Uhr

Sonntag, 10. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 10 Mar 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1019
Das Löwenmädchen Norwegen im Winter 1912: In einer Provinzstadt kommt die kleine Eva zur Welt. Das kleine Mädchen ist etwas ganz Besonderes, denn Evas Körper ist von oben bis unten mit blonden Haaren bedeckt – für die Wissenschaftler der damaligen Zeit ist sie ein kurioser und interessanter Einzelfall.

Deutschland/Norwegen/Schweden 2017
Regie: Vibeke Idsoe
Darsteller: Rolf Lassgård, Ken Duken, Burghart Klaußner
Länge: 118 FSK: ab 12

Evas Leben beginnt mit einer Tragödie, als ihre Mutter bei ihrer Geburt stirbt. Ihr Vater, der Stationsmeister Gustav Arctander (Rolf Lassgård), ist von der Situation überfordert und holt deswegen das fröhliche Kindermädchen Hannah (Kjersti Tveteras) ins Haus. Von der Außenwelt abgeschottet und versteckt gehalten, erschafft sich das Mädchen (Aurora Lindseth Løkka) seine ganz eigene Welt. So wächst Eva heran, bis sie als Teenagerin (Mathilde Thomine Storm) eines Tages all ihren Mut zusammennimmt und beschließt, nicht mehr wie in Gefangenschaft zu leben, sondern nach draußen zu gehen – dahin, wo sie jeder sehen kann…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 11. Mr. 20:00 Uhr

Montag, 11. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 11 Mar 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1020 www.youtube.com/watch?v=amybsCfCfeg
Manaslu - Berg der Seelen Regisseur Gerald Salmina thematisiert in seinem Dokumentarfilm „Manaslu – Der Berg der Seelen“ die Lebensgeschichte des Bergsteigers Hans Kammerlander – mit allen Höhen und Tiefen.

Österreich 2019
Regie: Gerald Salmina
Darsteller: Hans Kammerlander, Werner Herzog, Michael Kuglitsch
Länge: 120 FSK: ab 12

1996 bestieg er den Mount Everest über die Nordroute in einer Zeit von 16 Stunden und 40 Minuten, eine Rekordzeit, die bis heute ungeschlagen ist. Danach fuhr er als erster Mensch mit Skiern vom Gipfel wieder herunter. Doch am Manaslu in Nepal erlebte er 1991 einen seiner größten persönlichen Tiefpunkte: Beim Besteigen des Berges verlor er zwei seiner besten Freunde. Einer stürzte aus bis heute ungeklärten Gründen ab und der andere wurde direkt neben Hans Kammerlander von einem Blitz getroffen. Obwohl die Situation auf dem Berg höchst gefährlich war, überlebte Hans das Gewitter. 2017, 26 Jahre nach dieser Tragödie, kehrte Kammerlander wieder zum Manaslu zurück und stellte sich damit auch den Dämonen seiner Vergangenheit. Nun will er die 8163 Meter des Berges endlich besteigen und danach, wie schon beim Mount Everest, mit Skiern auf einer neuen Route hinabfahren.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 14. Mr. 20:00 Uhr

Donnerstag, 14. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 14 Mar 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1021 www.youtube.com/watch?v=XGXEmDAkxVQ
Green Book – Eine besondere Freundschaft Zwei grandios aufspielende Hauptdarsteller in dem mit drei Golden Globes prämierten ergreifenden Drama über Rassismus, Vorurteile und die Suche nach der ­eigenen Identität, dessen bitterböser Humor immer wieder für heitere Momente sorgt.

Green Book • USA 2018
Regie: Peter Farrelly
Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini, Don Stark, P. J. Byrne, Sebastian Maniscalco u.a.
Länge: 130 FSK: ab 6

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen. GREEN BOOK schildert herrlich komisch und zugleich tief bewegend die gemeinsame Reise der beiden unterschiedlichen Männer, die zusammen durch Höhen und Tiefen gehen, wodurch sich eine wundervolle Freundschaft entwickelt. Regisseur Peter Farrelly zeichnet in seiner lebensnahen Tragikomödie, die auf wahren Begebenheiten beruht, ein authentisches Bild einer eindrucksvollen Reise in unruhigen Zeiten.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 15. Mr. 20:30 Uhr
Sa, 16. Mr. 20:30 Uhr
So, 17. Mr. 20:00 Uhr

Freitag, 15. März 2019 20:30 Uhr
Samstag, 16. März 2019 20:30 Uhr
Sonntag, 17. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 15 Mar 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1016 www.youtube.com/watch?v=eXrBmOUT9KE
Immer Ärger mit Harry In einem kleinen Ort im amerikanischen Bundesstaat Vermont finden fünf Personen völlig unabhängig voneinander einen toten Mann am Waldesrand.

USA 1956
Regie: Alfred Hitchcock
Darsteller: John Forsythe, Edmund Gwenn, Mildred Natwick
Länge: 99

Da wäre zum Beispiel Arnie (Jerry Mathers), der den Fund gleich darauf seiner Mutter Jennifer Rogers (Shirley MacLaine) zeigt. Die erkennt den Mann als "ihren" Ehemann Harry wieder. Allerdings hat sie ihn verlassen und befürchtet nun, den unliebsamen Gatten versehentlich mit einem Schlag mit einer Milchflasche getötet zu haben. Also will sie mit dem Fund nichts zu tun haben. Genauso wie der Künstler Sam Marlowe (John Forsythe), der die Leiche später ebenfalls findet. Aber weil er in Jennifer verliebt ist, glaubt er, die Polizei könnte ihn für den Täter - Mord aus Eifersucht - halten. Auch die anderen Finder wollen aus verschiedenen Gründen nicht, dass die Leiche gemeldet wird. So wird Harry mehrmals ein und wieder ausgegraben, während sich alle die wesentliche Frage stellen: Wie zum Geier ist Harry denn nun eigentlich gestorben??

Eintritt:
4,50 €

Di, 19. Mr. 15:00 Uhr( Kino zum Kaffe )

Dienstag, 19. März 2019 15:00 Uhr

]]>
time 19 Mar 2019 15:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1022 www.youtube.com/watch?v=6PU5p9RIKPg
Helge Keipert und das Ungemach Düster und blutig, nachdenklich und humorvoll, erstaunlich und bemerkenswert, so kommen sie daher, die Gedichte von Morgenstern, Heine, Hesse, Jandl, C. F. Meyer, Rilke, W. Busch und vielen anderen bekannten und weniger bekannten Dichtern.

Ritter und Nixen, Geister und weitere Fabelwesen sowie ganz normale Menschen geben sich hier die Hand. Es wird gelebt, geliebt, gestorben. Von allem reichlich. So wie das Leben eben spielt. Den Inhalten und Textryhthmen entsprechend ist die Musik des Ungemachs in unterschiedlichen klanglichen Gewändern abwechslungsreich und bewegend: mal zart gezupft, dann wieder entspannt gerockt!

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 22. Mr. 20:30 Uhr

Der Werwolf

Freitag, 22. März 2019 20:30 Uhr ]]> time 22 Mar 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_389 www.youtube.com/watch?v=APxrbpdP12I Kabarett - Abo weiss: Archie Clapp Archie Clapp verdankt seinem Geburtsland England den trockenen Humor und seinen Artisteneltern die Liebe zur Bühne. Schon als Fünfjähriger macht er seine ersten Gehversuche in der Welt des Theaters. Nach lehrreichen Jahren in der Schule des Lebens und auf der staatlichen Artistenschule in Berlin erobert Archie Clapp nun mit seinem aktuellen Comedy- Programm „Spaßrutenlauf“ die Bühnen der Republik.

In seinen Stand-ups wirft Archie Clapp einen selbstironischen Blick zurück auf seine ersten Schritte im knallharten Showbusiness und nimmt sein Publikum mit auf eine Safari in das Leben eines unbekannten Neuköllner Komikers. Denn Clapp war bereits: Leidenschaftlicher Hochzeitszauberer, ungekrönter Kleinkunst-König und Spaßsklave im Seniorenheim. Er selbst sagt: „Diese Erfahrungen sind nur mit Humor zu ertragen.“ Archie Clapp ist auch zweifacher Vater und Ehemann. Da sind Situationen, die man mit Humor nehmen muss, vorprogrammiert. Ob Gentrifizierung seines Kiezes, Kollisionen mit Gesetzeshütern oder der Kampf der Kulturen an der Supermarktkasse: Archie packt die heißen Eisen an und schmiedet daraus seine ganz eigene humorvolle Weltsicht. Denn die besten Pointen schreibt das Leben, sie müssen nur noch in Form gebracht werden. Getreu dem Motto: Hauptsache lustig und Hauptsache authentisch, verdichtet Clapp all seine Beobachtungen zu einem rasanten satirischen „Spaßrutenlauf“. Archie Clapp, der sich selbst gerne als „bekanntesten Underdog der deutschen Comedy-Szene“ und „jetzt schon heimlich berühmt“ bezeichnet, weiß, was er will. Mutig verzichtet er auf die Karriereleiter und nimmt lieber gleich den Fahrstuhl! Von den Wühlmäusen in Berlin bis zum Renitenztheater in Stuttgart öffnet sich für ihn ein renommierter Kabarett-Tempel nach dem anderen. Und auch als Moderator hat er sich bereits einen Namen gemacht, so z.B. bei NightWash on Tour und der Schmidt Mitternachtsshow auf der Reeperbahn in Hamburg. „Zauberei wechselt mit skurrilen Geschichten, bekloppten Witzen, Kalauern und politischem Statement gegen Hass. Ein chaotischer Wildwuchs, aus dem ein paar besondere Pfla?nzchen ragen... saukomisch.“ (Leipziger Volkszeitung)

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Sa, 23. Mr. 20:00 Uh

Spaßrutenlauf

Samstag, 23. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 23 Mar 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_243 www.youtube.com/watch?v=TmnL2PYnuJI
Colette – Eine Frau schreibt Geschichte Mit einem charmanten, eleganten und auch humorvollen Biopic der französischen Schriftstellerin, die als erste Künstlerin mit einem Staatsbegräbnis gewürdigt wurde und Beziehungen zu Männern und Frauen unterhielt, liefert Wash Westmoreland ein weiteres wunderbar gelungenen Frauenporträt nach „Still Alice“.

Colette • GB/USA/Ungarn 2018
Regie: Wash Westmoreland
Darsteller: Keira Knightley, Dominic West, Fiona Shaw, Robert Pugh, Sloan Thompson u.a.
Länge: 112 FSK: ab 6

Als Sidonie-Gabrielle Colette (Keira Knightley) den erfolgreichen Pariser Autoren Willy (Dominic West) heiratet, ändert sich ihr Leben schlagartig: Sie zieht aus dem ländlichen Frankreich ins turbulente Paris und wird Teil der intellektuellen und kulturellen Elite. Willy, der von einer Schreibblockade geplagt ist, überzeugt seine junge Frau für ihn als Ghostwriter zu arbeiten. In ihrem Debütroman erzählt Colette die Geschichte einer selbstbewussten, jungen Frau namens Claudine. Ein halb-autobiografischer Roman, der unter Willys Namen zum Bestseller wird und ihm Reichtum und Ruhm verschafft. Schnell entstehen weitere Claudine-Bestseller – geschrieben von Colette – und schließlich eine ganze Markenwelt. Nach und nach beginnt Colette den Kampf darum, gesellschaftliche Zwänge zu überwinden und sich als wahre Autorin der erfolgreichen Bücher offenbaren zu können, um ihre Werke für sich zu beanspruchen.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 24. Mr. 20:00 Uhr
Mo, 25. Mr. 20:00 Uhr

Sonntag, 24. März 2019 20:00 Uhr
Montag, 25. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 24 Mar 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1017 www.youtube.com/watch?v=x_aAxoy0vtE
Norddeutschland bei Nacht Wie verändert sich Norddeutschland wenn das Leben zur Ruhe kommt und sich die Dunkelheit über das Land legt? Der Film NORDDEUTSCHLAND BEI NACHT zeigt uns was passiert, während die meisten von uns schlafen.

Deutschland 2019
Regie: Marcus Fischötter
Länge: 0

Mit dem Hubschrauber und besonders lichtempfindlichen Spezialkameras an Bord fliegen Autor Marcus Fischötter und sein Team über blinkende Windparks, Krabbenfischer im Mondschein und Bauern, die im Scheinwerferlicht ihrer Mähdrescher Felder pflügen. Hinweg über die Häfen von Rostock, Kiel, Hamburg und vorbei an Ölplattform, Raffinerie und hell leuchtender Industrie. Überall ist nächtliches Leben. Der Norden bei Nacht ist ein schillerndes Lichtermeer. Neben den faszinierenden Luftaufnahmen, die das beeindruckende Spiel von Licht und Dunkelheit in großen Bildern einfangen, stellt der Film Menschen vor, die in und mit der Dunkelheit arbeiten. So macht Krabbenfischer Andreas Thaden nachts auf der Nordsee die besten Fänge, während die Lichtdesignerin Ulrike Brandi einen Pavillon in den Herrenhäuser Gärten in Hannover illuminiert. Der Astrologe Andreas Haenel sucht in einem Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern nach größtmöglicher Dunkelheit um einen Sternenpark einzurichten. Und der Biologe Detlef Kolligs kümmert sich in der Nordheide um gefährdete Nachtfalter. Für NORDDEUTSCHLAND BEI NACHT waren die Macher vor die besondere Herausforderung gestellt Bilder in der Dunkelheit zu kreieren. Was und wie viel sehen wir überhaupt wenn es dunkel ist? Und wie viel künstliches Licht muss man einsetzen, um nächtliche Szenerien möglichst naturgetreu abzubilden? Die Nacht hat ihre ganz eigenen Geschichten. Der Film nimmt uns mit in die atemberaubende Bilderwelt einer Nacht in Norddeutschland.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 28. Mr. 20:00 Uhr

Donnerstag, 28. März 2019 20:00 Uhr

]]>
time 28 Mar 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1018 www.youtube.com/watch?v=Fka4tmAEwJs
The Mojo Makers Mit bisher zwei veröffentlichten Alben haben The Mojo Makers bereits eine deutliche Spur auf der musikalischen Landkarte hinterlassen. Beide Tonträger wurden für den Danish Music Award nominiert. Zudem wurde die Band von der British Blues Organisation für das beste Blues-Album des Jahres ausgezeichnet. Im vereinigten Königreich gab es viel Radio Airplay und auch sehr gute Kritiken ebenso in Ländern wie Dänemark oder Deutschland.

Auf ihrem neuen Tonträger ”Songs Of The Sirens”, der am 21. September 2018 auf Jazzhaus Records erscheinen wird, mischt die Band den Blues mit Rock und Soul. Die Dänen liefern zwölf einzigartige, beeindruckende und höchst unterschiedliche Songs ab. Der Opening Track ”Bless my Soul” beindruckt durch Tempo und Intensität, wohingegen die Nummer ”Away” den Zuhörer zu einem introvertierten und eindringlichen Ort führt. The Mojo Makers fordern mit ihrer kompromisslosen Herangehensweise sich selbst, aber auch den Hörer heraus. Um als Zuhörer alle Details erfassen zu können, muss man sich das Album oft anhören und das macht diese Band zu einer der interessantesten und spannendesten Entdeckung der letzten Zeit. The Mojo Makers aus Dänemark haben es geschafft, die Grundelemente und das Wissen der amerikanischen Musik zu extrahieren und zu etwas Eigenem zusammen zu setzen. Von einigen Kritikern wurden The Mojo Makers schon zur neuen nordischen, innovation Generation des Blues Rock ernannt.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Fr, 29. Mr. 20:30 Uhr

Gesang der Sirenen

Freitag, 29. März 2019 20:30 Uhr ]]> time 29 Mar 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_390 www.youtube.com/watch?v=fJ4TzCHumxQ Möhbrooker Speeldeel Valentin ist aus dem Seniorenheim geflüchtet. Bei einer Wohnungsbesichtigung trifft er auf Marie, die nicht mehr bei ihrer Tochter wohnen will. In ihrer Not beschließen sie gemeinsam einzuziehen.

Das Zusammenleben der eigenwilligen Alten gestaltet sich jedoch schwieriger als erwartet. Energischer Widerstand kommt von Maries Tochter und Valentins Sohn, die wenig Verständnis für die neu gegründete Rentner WG haben. Zudem müssen sie sich der neugierigen Nachbarin, Frau Boisen, erwehren. Trotz alledem versuchen Marie und Valentin sich ein Heim zu schaffen, wobei das Einrichten der Wohnung mit Möbeln vom Sperrmüll dazu führt, dass Valentin mit einem Fuß im Gefängnis steht …

Eintritt:
10 € Für Mitglieder
12 € Für Nichtmitglieder
Di, 02. Apr. 20:00 UhrMi, 03. Apr. 20:00 Uh

Champagner to´n Fröhstück

Dienstag, 02. April 2019 20:00 Uhr
Mittwoch, 03. April 2019 20:00 Uhr

]]>
time 02 Apr 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_255
Thorbjørn Risager & The Black Tornado Seit vielen Jahren sind sie nun einer von Dänemarks führenden musikalischen Exportschlagern. Und obwohl viele Menschen in den 21 Ländern, in denen die Band schon gespielt hat, immer noch nicht wissen, wie man den Namen des Sängers ausspricht oder welchem Genre ihre Musik denn nun zuzurechnen ist, werden sie dennoch immer populärer. Und so heißt es an den Türen oder auf den Webseiten der Clubs, die sie gebucht haben, immer häufiger: „Ausverkauft.“

Einige der Hauptfaktoren hinter dieser Erfolgsgeschichte sind Beständigkeit, Originalität und Freundschaft – aber selbstverständlich ist die Musik vor allem von Thorbjørns Stimme geprägt, die Kritiker in der ganzen Welt schon zu allen möglichen Vergleichen animiert hat. Dabei gibt es natürlich nur einen Weg, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen: über die Ohren! Und da die Band regelmäßig neue Alben herausbringt, neue Livevideos auf ihrer Homepage und auf Facebook postet und in unzähligen Clubs und auf Festivals spielt, ist es nicht sonderlich schwer, sich von den erstaunlichen Qualitäten der Stimmbänder von Herrn Risager zu überzeugen. Doch was wäre er ohne jene stets tight agierende Band, in der es seit dem Start im Jahr 2003 lediglich zwei Umbesetzungen gegeben hat? Und obwohl Thorbjørn die meisten Songs schreibt, entstehen die Arrangements, die ihnen den typischen Risager-Sound verpassen, im Proberaum der Band in Vesterbro im Herzen von Kopenhagen. Dabei orientieren sich die Bläsersätze nicht an gängigen Standardriffs, und ein weiteres Charakteristikum ist der dynamische Aufbau vieler Songs: von einem sparsam instrumentierten Intro mit „nackter? Stimme hin zu einer Wucht, die einen fast aus den Schuhen haut (ja, sie heißen nicht umsonst The Black Tornado!).

Eintritt:
23 € für Mitglieder und im VVK
25 € an der Abendkasse

Fr, 05. Apr. 20:30 Uhr

Blues, Rock oder Soul?

Freitag, 05. April 2019 20:30 Uhr ]]> time 05 Apr 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_388 www.youtube.com/watch?v=7etBw_ikKp4 Comedy - Abo weiss: Matthias Ningel In seinem dritten Bühnenprogramm sinniert Matthias Ningel vergnüglich über das Leben und die Frage, was man zum Leben braucht. Und was man nicht braucht …

Hierzu grübelt er über Sinn und Unsinn von Internetrankings und der Smarthomekompatibilität von Kaffeevollautomaten, ergründet die gegenwärtige Hochkonjunktur von Beißschienen und unterscheidet Geiz von Sparsamkeit. Er übt frech Kritik, jedoch ohne im Pessimismus zu ertrinken. Wo andere Kabarettisten den Zeigefinger erheben (einige sogar eher den Mittelfinger), hebt Matthias Ningel den Daumen und lenkt den Fokus weg von denen, die ohnehin viel zu viel Aufmerksamkeit bekommen, hin zu denen, die mit ihren Ideen als Vorbild dienen können. Er verklappt keinen Missmut in den Köpfen seiner Zuschauer, sondern pflanzt zarte Sprösslinge der Zuversicht, huldigt zeitlosen Tugenden und entwirft kleine Utopien. Er erlaubt es sich und seinem Publikum zu träumen: Träume von einer Welt mit Skandalmangel, liebevollen Deine-Mudda- Sprüchen, aber auch von Strip-Trivial Pursuit und ungewöhnlichen aber erfolgreichen Flirt- Strategien. Und davon kann man Leben? Offensichtlich! Der mit zahlreichen Preisen dekorierte Künstler wird auch in seinem dritten Bühnenprogramm wieder persönlich und lebendig anwesend sein. Um nicht zu sagen: Quicklebendig! Singend und Klavierspielend präsentiert er philosophisches Musikkabarett, das Spaß macht und eine schöne Erkenntnis bereithält: Deine Mudda kann gut kochen! Oder um es mit den Worten eines Zuschauers zu sagen: Das einzige, das den zu tiefen Blick in den Spiegel verstellte, den Matthias uns vorgehalten hat, waren die Lachtränen.

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Sa, 06. Apr. 20:00 Uh

Kann man davon leben

Samstag, 06. April 2019 20:00 Uhr

]]>
time 06 Apr 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_244 www.youtube.com/watch?v=KtwOydncjIk
Cecker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten Checker Tobi (Tobias Krell) beschäftigt sich gerade mit dem Thema Piraten, als er in den Wellen eine geheimnisvolle Flaschenpost findet.

Deutschland 2019
Regie: Martin Tischner
Darsteller: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann
Länge: 86 FSK: ab 0

Darin ist ein Rätsel verborgen, das Tobi natürlich sofort lösen möchte, doch dafür benötigt er das Geheimnis unseres Planeten. Also begibt er sich auf die abenteuerlichste Reise seines Lebens: So geht es nach Australien, an den Rand eines aktiven Vulkans und danach in die tasmanische Unterwasserwelt des Pazifiks, wo er Delfinen begegnet und mit Seedrachen taucht. Mit Klimaforschern geht Tobi ins ewige Eis nach Grönland, dort erklären sie ihm, warum sie Eis aus vielen Metern Tiefe bergen, um damit in die Zukunft schauen zu können. Schließlich führt es Tobi in die indische Metropole Mumbai. Dort wird er zu einem Bollywoodstar, doch ein Monsun setzt der Karriere ein jähes Ende. Letztendlich bemerkt Tobi, dass er die Lösung des Rätsels die ganze Zeit direkt vor seiner Nase hatte...

Eintritt:
4,50 €

So, 07. Apr. 11:00 Uhr

Sonntag, 07. April 2019 11:00 Uhr

]]>
time 07 Apr 2019 11:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1023 www.youtube.com/watch?v=VdrJ4Kp1C1Q
Ivy Flindt Cate Martin (Gesang) und Micha Holland (Gitarre) sind Ivy Flindt. Ihre Musik klingt nach nordischer Weite, erzählt von Hingabe und Rückzug und atmet mit jedem Ton Melancholie. Mit dem Produzenten Per Sunding (The Cardigans, Tom Jones, Good Shoes u.a.) hat das Indie-Pop-Duo sein Debütalbum in Schweden aufgenommen, das am 24.08. 2018 auf Marland Records/ The Orchard veröffentlicht wurde.

Auf der Bühne schaffen Ivy Flindt eine intime Intensität, die den Zuhörer fesselt. Cate Martin singt mit dunklem Timbre; ihrer Anmut, die stets lässig bleibt, kann man sich schwer entziehen. Micha Hollands Gitarrenspiel folgt der Sängerin in jeder Geste. Wenn die Band einsetzt, führt er den warmen vollen Sound mit prägnanten Gitarrenriffs an. Die Melodien sind zerreißend schön, manchmal bedrückend und dann wieder voller Kraft. Auf der Bühne ist die starke Verbundenheit zu spüren, immer wieder suchen Cate Martin und Micha Holland Blickkontakt und erkennen sich lächelnd im Zusammenspiel. Wer Lana Del Rey, Beth Gibbons und Rilo Kiley mag, wird Ivy Flindt lieben.

Eintritt:
14 € für Mitglieder und im VVK
16 € an der Abendkasse

Sa, 27. Apr. 20:30 Uhr

Balsam für die Seele

Samstag, 27. April 2019 20:30 Uhr ]]> time 27 Apr 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_392 www.youtube.com/watch?v=k_yVhRtupXQ Party - Rock in den Mai mit der Savoy Rock Company Allen, die keine Karten für Silvester ergattern konnten bietet sich hier die Möglichkeit, die Party zu feiern!!

Seit zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gecoverd wird von Armin (drums), Hannes (guitar and vocals), Carsten (bass) ,Rene (guitar) und Martin (Keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegr­enzung in Nutbush sind ebenfalls Thema....

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK

Di, 30. Apr. 20:30 Uhr

Dienstag, 30. April 2019 20:30 Uhr ]]> time 30 Apr 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_359 www.youtube.com/watch?v=vNQ3qBr6zM4 Jeff Jensen Band Am Bass habe ich Bill Ruffino dabei, wir touren schon seit zwölf Jahren zusammen, er ist so etwas wie mein musikalischer Partner. Und seit diesem Jahr haben wir einen neuen Trommler, er heißt David Green und stammt aus Atlanta, Georgia – ein wunderbarer Typ, er macht einen tollen Job: Ich glaube, das ist die beste Version der Jeff Jensen-Band, die es je gab. Darauf bin ich sehr stolz.

Im Blues scheint es unglücklicherweise so zu sein, dass alle Bands nur vorrübergehend bestehen: Du spielst einige Jahre mit Leuten zusammen, die aber irgendwann zum nächsten Projekt weiterziehen, dann vielleicht wieder kommen. Wenn Du also dieselbe Truppe über Jahre zusammenhältst, dann ist das wirklich etwas besonders. Und das macht meine Beziehung zu Bill so besonders, wir spielen eben schon so lange zusammen und hatten über die Jahre verschiedene Trommler. Und David ist wirklich der absolut beste. Aber auf der Bühne geht es nicht nur um die Musik sondern auch um die Performance. Was wir machen ist ja, Kunst aufzuführen – zumindest sehe ich das so: Ich möchte die Leute inspirieren und unterhalten. Das funktioniert zuerst natürlich über die Musik, aber ich will schon die emotionale Reaktion im Publikum habe, ich will die Leute lachen sehen, schreien – oder während einer Ballade vielleicht auch weinen. Und wenn wir – wie heute – in emotionalen Austausch mit dem Publikum kommen, Energie tauschen, unsere Seele einbringen, dann bekommen wir alles zurück: Applaus, Lachen, Schreie, Klatschen – darum geht es doch! Dem Publikum eine neue Erfahrung ermöglichen, etwas Besonderes. Es geht nicht darum zu zeigen, was für tolle Musiker wir alle sind.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Sa, 18. Mai 20:30 Uhr

Hallo, ich bin Jeff Jensen aus Memphis/Tennessee

Samstag, 18. Mai 2019 20:30 Uhr ]]> time 18 May 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_406 www.youtube.com/watch?v=cQYzvirNAaE Tori Sparks & Calamento feat. El Rubio Vor sechs Jahren übersiedelte die amerikanische Singer-Songwriterin Tori Sparks von Nashville nach Barcelona. Ihr fünftes Album, El Mar, war eine Zusammenarbeit mit dem Flamenco Fusion Trio Calamento, es enthält eine überraschende Mischung aus Blues, Rock und Flamenco. Zwei Jahre später sind Tori Sparks & Calamento ins Studio zurückgekehrt, aber mit einem gewichtigen Unterschied: Aus dem Quartett ist ein Quintett geworden; El Rubio, der Maestro der E-Gitarre, wurde zum integralen Bestandteil der sich immer weiter entwickelnden Live-Show von Tori Sparks & Calamento und wirkte von Anfang an beim kreativen Prozess des sechsten Albums „La Huerta“ mit.

Ein lange erwartetes Live-Album mit dem Material von „El Mar“ und „La Huerta“ wurde im September 2018 endlich aufgenommen. „Wait No More“ ist der Titel, und das Warten hat sich gelohnt. Tori wird es – ganz frisch aus der Presse – im Mai 2019 nach Bordesholm mitbringen. Die E-Gitarre von El Rubio, kombiniert mit der Flamenco-Gitarre von Pepe Camacho, kümmert sich nicht um traditionelle Konzepte des Genres. Sie führt die kühne Mischung der musikalischen Stile der Gruppe immer weiter in unbekanntes Gelände: Led Zeppelin‘s Kashmir wird als Flamenco- Bulería interpretiert, und die Musik von Camarón de la Isla mutiert zum Blues. Die unvergessliche Stimme von Tori Sparks klingt stärker und ausdrucksvoller als je zuvor. Calamento sind der Flamenco-Gitarrist Pepe Camacho, der Bassist Ramon Vagué und Perkussionist Javi Garcia.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Sa, 25. Mai 20:30 Uhr

Flamenco Fusion

Samstag, 25. Mai 2019 20:30 Uhr ]]> time 25 May 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_400 www.youtube.com/watch?v=IeNrCQxvL9I Emmi & Willnowsky Infos folgen

Eintritt:
22 € Für Mitglieder
24 € Für Nichtmitglieder
Do, 06. Jun. 20:00 UhrFr, 07. Jun. 20:00 Uh

Tour 2019

Donnerstag, 06. Juni 2019 20:00 Uhr
Freitag, 07. Juni 2019 20:00 Uhr

]]>
time 06 Jun 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_247
June Cocó June Cocó stellt sich ans Mikrofon und nimmt damit das Zepter in die Hand. Sie singt mit der Erhabenheit aus einer anderen Zeit. Etwa mit der angedüsterten Eleganz des einstigen „It-Girls der Existenzialisten", Juliette Gréco und Johnny Cash klingt auch oft durch. Doch June Cocó als ein chansonträllerndes Cowgirl abzustempeln wäre weit gefehlt.

Die Songwriterin aus Leipzig hat viele Inspirationsquellen. Mühelos changiert sie zwischen musikalischen Stimmungen: Zu hören sind auf ihrem Debüt „The Road“ feine und kantigere Töne wie Noise, Dreampop oder Ambient, denen stets ein schöner Schuss Vintage anhaftet. „The Road" versprüht Aufbruchstimmung. Davon zeugt beispielsweise das mit außerordentlichem Single-Potential ausgestattete „Rain Falls“, wo mit Vergangenem abgeschlossen und hochmotiviert in die Zukunft geblickt wird. June Cocó's Stimme kommt eine besondere Bedeutung zu: wirkt sie hier noch selbstbewusst bis kämpferisch, möchte man sich gleich darauf wie im minimalistisch arrangierten „Romeo's Late“ in den Schlaf wiegen lassen, so einfühlsam, liebevoll und nah singt sie. Das schindet gerade live besonderen Eindruck und ließ schon George Clooney auf seinem Sessel in einer Leipziger Hotel-Lounge festkleben, was ihn anschließend zu Lobeshymnen und einem beglückwünschenden Wangenküsschen veranlasste. Demnächst wird ihre neue EP „Wings I“ erscheinen. Als kleinen optischen und akustischen Vorgeschmack seht ihr hier den Song „Lovers and Losers“ in einer fantastischen Trio-Version.

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 14. Jun. 20:30 Uhr

Lovers and Losers

Freitag, 14. Juni 2019 20:30 Uhr ]]> time 14 Jun 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_393 www.youtube.com/watch?v=jaH--au1ZZs Mason Rack Mason Rack ist ein Entertainer alter Schule. Mit seinem stark tätowierten Körper und dem kahlrasierten Kopf wirkt er wie ein Cowboypunk. Und doch kann man sich der Magie dieses energetischen Australiers und seiner druckvoll spielenden Band kaum entziehen. Mason Rack spielte als Sechsjähriger Percussion in der Band seines Vaters, er wechselt vom Schlagzeug zur Gitarre.

Er spielt Lapsteel- und Slidegitarre, er singt, er schreit, er erzählt Geschichten in allerbester Bluesmanier und zeigt dabei ein gewinnendes Haifischgrinsen der Marke Jack Nicholson. Mit Joel Purkess am Schlagzeug, Jamie Roberts am Bass zeigte die Mason Rack Band großes Unterhaltungsformat. Und mit der Erfahrung von weit über 2.000 Auftritten im Rücken bewies sie einmal mehr, der Blues ist nicht totzukriegen, auch wenn man noch so wild auf ihn einprügelt. Mason Rack - Gitarre, Gesang, Percussion Jamie Roberts - Bass, Guitar, Percussion, Backing Vocals Jay Wolff - Drums, Percussion, Bass, Backing Vocals

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Fr, 06. Sep. 20:30 Uhr

Lapsteel-Blues mit „Yeehaa“-Ruf

Freitag, 06. September 2019 20:30 Uhr ]]> time 06 Sep 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_404 www.youtube.com/watch?v=JJvd3vzJNDc Ben Granfelt BEN GRANFELT kann sich schon seit längerem als Urgestein der Rockmusik bezeichnen. Seit nun mehr 34 Jahren ist er als professioneller Gitarrist unterwegs und hat dabei nicht nur zahlreiche Stationen abgearbeitet, sondern auch reichlich internationale Erfolge gefeiert! Angefangen mit den Gringos Locos, über die Guitar Slingers, zum ganz großen Durchbruch mit den Leningrad Cowboys. Mit Letzteren hat er als Mastermind und Leadgitarrist riesige Erfolge in über 20 Ländern mit deren verrückten Stilmix gefeiert. Von 2001 bis 2005 zupfte er zudem in Andy Powells legendären Wishbone Ash die Saiten. Mit den Los Bastardos Finlandeses veröffentlichte er noch zusätzlich drei interessante Alben.

Ganz nebenbei hat er unter den insgesamt 36 Alben, an denen er bisher beteiligt war, 15 Solo-Alben veröffentlicht, wovon mit „My Soul To You“ nun das 16. vorliegt. Dass er nach all den Jahren noch lange nicht genug hat und stetig besser wird, spricht für ihn! So hat er auf diesem neuen Album auch seine gewöhnliche Ausrüstung aus Fender Strat und Gibson Les Paul um jeweils eine Duesenberg, Gretsch und Paoletti erweitert und somit weitere Zutaten für seinen herzhaften und leicht veränderten Sound gefunden. BEN GRANFELT bestätigt auf „My Soul To You“ ein weiteres Mal, dass er sich, sogar auf den hohen Standards, die er sich selbst gesetzt hat, noch immer fortentwickelt. Sein chirurgisch-präzises Gitarrenspiel, das sich gleichzeitig reichlich Raum und Zeit für Atmosphäre nimmt, ist gepaart mit seiner feinen Stimme ein wahrer Ohrenschmaus, der definitiv Anerkennung ernten wird.

Eintritt:
17 € für Mitglieder und im VVK
19 € an der Abendkasse

Fr, 13. Sep. 20:30 Uhr

Leningrad Cowboy im Savoy

Freitag, 13. September 2019 20:30 Uhr ]]> time 13 Sep 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_407 www.youtube.com/watch?v=OKvbUQG9WmY The Shee The Shee ist eine außergewöhnliche, 6-köpfige Frauenband aus Schottland, die mit einer lebhaften Kombination aus frischem, kraftvollem Gesang und individueller musikalischer Virtuosität restlos überzeugt. Instrumentalstücke aus der reichhaltigen und vielfältigen schottischen Tradition harmonieren im Wechselspiel mit modernen, ausdrucksstarken Eigenkompositionen.

Der eigenwillige , mitunter gewagte Stilmix aus Scottish Folk, uraltem gälischen Liedgut und amerikanischem Bluegrass hat der Band in Großbritannien viel Lob und Anerkennung eingebracht. Nach erfolgreichen Auftritten beim prestigeträchtigen Celtic Connections Festival in Glasgow sowie beim englischen Cambridge Folk Festival und Sidmouth Folk Week konnte The Shee mit vielfältigen individuellen musikalischen Auszeichnungen aufwarten, wie z.B. BBC Radio Scotland Young Traditional Musician 2005 und 2006. Im Herbst 2008 wurde das beeindruckende Debütalbum „A different season“ veröffentlicht. Es folgten Nominierungen für das BBC Folk Award als Aufsteiger des Jahres 2009 sowie zum Scottish Folk Band des Jahres 2010. Das zweite Album „Decadence“ erschien im selben Jahr. Die aktuelle CD heißt „Continuum“ und wurde im Januar 2016 veröffentlicht. Nach einer erfolgreichen Deutschland-Tournee im April 2015, auf der sie auch das Savoy in Bordesholm begeisterten, kommen sie im Herbst 2019 wieder bei uns vorbei. „The Shee waren eine wahre Augenweide, ein absolutes Überraschungspaket. Ihre Musik und ihr Gesang vereinnahmten gleichermaßen Publikum und Presse – ein fabelhafter Auftritt!“ (Eddie Upton, Künstlerischer Direktor, Sidmouth Folk Week) „Was The Shee von ihren Zeitgenossinnen unterscheidet, ist die schiere Vielfältigkeit ihres musikalischen Stils – ein prägnanter, kooperativer Sound, größer als die Summe ihrer Einzelteile, behutsam und sorgfältig arrangierte Stücke – The Shee haben einen glänzenden Weg vor sich.“ (Caroline Hewat / Scottish Traditional Music and Song Association)


Fr, 18. Okt. 20:30 Uhr

Kokette, unkonventionelle Musik aus Schottland

Freitag, 18. Oktober 2019 20:30 Uhr ]]> time 18 Oct 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_394 www.youtube.com/watch?v=oYhxr908jJ0 Planting Robots Electro Organic Prog Pop aus Hamburg PLANTING ROBOTS – das sind Dirk Hoppe (Vocals & Keyboards), Stephan Emig (Drums & Electronics) und Ingo Hassenstein (Guitars). Die drei Musiker haben mit Größen wie Gregor Meyle, Klaus Lage, Nina Hagen, Stefanie Heinzmann oder der Band Eloy zusammengearbeitet. Mit PLANTING ROBOTS haben die Freunde die Band formiert, in der sie schon immer spielen wollten. Jetzt präsentieren sie ihr Debüt „Roots“. Ein Album, das sich keinen Moden andient und mit Eigenart und stilbildender Kraft auffällt.

Zu hören ist ein spannender Mix aus den guten alten New Romantic-Zeiten von Ultravox und Midge Ure bis hin zu den Anfangstagen von Coldplay. „Electro Organic Prog-Pop“ nennt Sänger Dirk Hoppe das, was er und seine zwei Kollegen produzieren. Und tatsächlich oszilliert die Musik zwischen Mid- und Uptempo wie durch die Jahrzehnte, wagt Brüche wie in der Prog-Ära ebenso wie opulente Melodien der jüngeren Popgeschichte. Zwei Jahre haben PLANTING ROBOTS zusammen mit ihrem Produzenten Arne Neurand an dem Album gearbeitet. „Arne kommt vom Rock“, sagt Hoppe, „der hat Bands wie die Guano Apes produziert. Während uns manchmal besonders wichtig ist, was wir spielen, legt er mehr Wert darauf, wie wir es spielen. Von ihm kamen Sätze wie: ’Prima Song, aber jetzt spielt ihn mal richtig mit Eiern!’ Erst als Stephan seine Snare vollgeblutet hat, war Arne glücklich. Spätestens da war uns allen klar: Das ist kein Pop mehr, denn im Pop wird nicht geblutet.“

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 01. Nov. 20:30 Uhr

Letztes Jahr versäumt? Dann aber jetzt hin!

Freitag, 01. November 2019 20:30 Uhr ]]> time 01 Nov 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_396 www.youtube.com/watch?v=_YMJiBraF_I Randy Hansen Seit Jimi Hendrix´Tod im Jahre 1970 gab es immer wieder Musiker, die versuchten, seine Musik so identisch wie möglich zu interpretieren. Doch so richtig gelang es keinem, bis Randy Hansen in den 80ern auftauchte.

Überraschenderweise ist er tatsächlich in der Lage, Jimi´s original Gitarrensounds verblüffend exakt nachzuempfinden. Aber damit nicht genug: wenn er singt, meint man, Jimi´s Stimme zu hören. Durch diverse Tourneen Randy Hansen´s mit den original Musikern der Jimi Hendrix Experience und der Band of Gypsies wurde dieses „Hör-Revival“ noch verstärkt. Randy Hansen hat Jimi Hendrix sozusagen bis ins Detail „studiert“. Nicht umsonst wird er von Musikkritikern -und Magazinen in der ganzen Welt als Reinkarnation von Jimi Hendrix betitelt. Wie ein Derwisch fegt das Energiebündel über die Bühne und zieht das Publikum, mit seinem „waffenartigen Sound“ in seinen Bann. Sowohl in den USA als auch in Europa ist er zu einer Kultfigur geworden. Seine Konzerte werden nicht nur von Hendrix Fans sehnsüchtig erwartet und frenetisch gefeiert und sind vor allem in Europa und speziell in Deutschland immer regelmäßig gut besucht bis ausverkauft. Randy Hansen - Guitar, Vocal UFO Walter - Bass, Backing Vocal Manni von Bohr - Drums


Fr, 08. Nov. 20:30 Uhr

The Music of Jimi Hendrix

Freitag, 08. November 2019 20:30 Uhr ]]> time 08 Nov 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_401 www.youtube.com/watch?v=uC6o2sr-NuE 3. Lange Gitarrennacht Alle Freunde der Konzertgitarre aufgepasst! Nur alle 10 Jahre findet die lange Gitarrennacht statt.

Nun also zum dritten Mal. Es werden wieder unterschiedlichste Gitarristen und Formationen auftreten, u.a. sind das KielTrio und das Elbe-Saiten-Quartett dabei ...

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Sa, 16. Nov. 19:00 Uhr

Nur alle 10 Jahre im Savoy

Samstag, 16. November 2019 19:00 Uhr ]]> time 16 Nov 2019 19:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_398 www.youtube.com/watch?v=95rIG3pEFtc MayaMo, Michael, Georg Schroeter und Marc Breitfelder Das Weihnachtskonzert mit MayaMo, Michael, Georg Schroeter und Marc Breitfelder Alle Jahre wieder freut sich das Quartett „Home for Christmas“ auf seine gleichnamige Konzertreihe in der Weihnachtszeit. Während die vier passionierten Musiker in den übrigen Monaten des Jahres auch unabhängig voneinander mit ihren zahlreichen Programmen und Projekten überzeugen, ist ihnen „Home for Christmas“ zur gemeinsamen Herzensangelegenheit geworden.

MayaMo – die charismatische Sängerin mit der eingehenden Soulstimme – erklärt dazu: „Kaum eine Zeit im Jahr ist so sehr mit der Hoffnung verbunden, sie im Kreis seiner Lieben verbringen zu können, wie die Advents- und Weihnachtszeit. Traditionen geben uns ein Gefühl von Beständigkeit und besonders die Musik bietet uns dabei viele Möglichkeiten des gemeinsamen Erlebens.“ Begleitet wird die aus Guatemala City stammende, in Schleswig-Holstein lebende Sängerin von Georg Schroeter & Marc Breitfelder (bekannt als die ersten und bisher einzigen europäischen Musiker, die als Duo die „International Blues Challenge“ in Memphis/USA gewannen) und dem Keyboarder Michael Knauer, der mit seinen vielfältigen Klängen die weihnachtlichen Arrangements stimmungsvoll untermalt. Bei mehr als 50 Konzerten der vergangenen fünf Jahre begeisterte das Quartett in seinem abwechslungsreichen Programm mit musikalischer Virtuosität und riss das Publikum stets mit in ein Gemeinschaftsgefühl lebendiger Vorweihnachtsfreude. „Spätestens bei diesem Konzert empfinde ich endlich Weihnachtsstimmung!“ (Zitat eines Konzertbesuchers)


Fr, 06. Dez. 20:30 Uhr

Home for Christmas

Freitag, 06. Dezember 2019 20:30 Uhr ]]> time 06 Dec 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_405 www.youtube.com/watch?v=WXk4LiJ6NS8 Silvester im Savoy Vorverkauf ab Montag, dem 3. Dezember 2018

Seit mehr als zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gecoverd wird von Armin (drums), Hannes (guitar & vocals), Carsten (bass), Rene (guitar) und Martin (keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegrenzung in Nutbush sind ebenfalls ein Thema ...

Eintritt:
22 € für Mitglieder und im VVK
22 € an der Abendkasse

Di, 31. Dez. 21:00 Uhr

Wieder mit der Savoy Rock Company

Dienstag, 31. Dezember 2019 21:00 Uhr ]]> time 31 Dec 2019 21:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_397 www.youtube.com/watch?v=uq5b86SAtQ4