SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm (Veranstaltungskalender) Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen im Kulturforum Altes Kino - Savoy Kino | Schulstraße 7 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 - 1011 http://www.savoy-bordesholm.de SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm http://www.savoy-bordesholm.de http://www.savoy-bordesholm.de/bilder/logo-savoy-bordesholm.jpg Tenet Der neue Thriller von Christopher Nolan erzählt von einem Agenten, der sich gegen einen machthungrigen einflussreichen Mann stellt, der die Menschheit bedroht. Und als Waffe die Zeit selbst einsetzt. Dank seiner kraftvollen Ton- und einer visionären Bildgestaltung ist Christopher Nolan mit TENET ein weiteres Meisterwerk gelungen, dessen erzählerischem und visuellem Sog man sich nicht entziehen kann. (Deutsche Film- und Medienbewertung vergibt deshalb das Prädikat: besonders wertvoll)

Tenet • USA 2020
Regie: Christopher Nolan
Darsteller: John David Washington, Robert Pattinson, Elizabeth Debicki, Aaron Taylor-Johnson, Kenneth Branagh, Clémence Poésy u.a.
Länge: 150 FSK: ab 12

Die lang erwartete neue Arbeit von "Dark Knight"-Regisseur Christopher Nolan, die als erster großer Major-Titel nach dem Corona-Lockdown in den Kinos landete. Nachdem Nolan, der auch das Drehbuch schrieb, zuletzt mit "Dunkirk" eine reale Weltkriegsepisode filmisch aufbereitete, wendet er sich nun wieder einem Science-Fiction-Thriller zu, der in der Art ähnlich komplex und faszinierend konstruiert ist wie auch schon Nolans "Inception". Im Gewand einer Agentengeschichte spielt die Story mit Zeit und Raum und beeindruckt mit epochaler Optik.

Eintritt:
6,50 € (Ermäßigt: 5,00 €)

Mo, 26. Okt. 19:30 Uhr
Fr, 30. Okt. 20:00 Uhr

Montag, 26. Oktober 2020 19:30 Uhr
Freitag, 30. Oktober 2020 20:00 Uhr

]]>
time 26 Oct 2020 19:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1196 www.youtube.com/watch?v=Dsc5VMEcph0
Kulturfestival SH Die Musiksparte des Kinovereins Bordesholm hatte bereits am 3. September immenses Glück; das Savoy-Kino wurde für eine Veranstaltung des Kulturfestivals SH ausgewählt. Und womit nun wirklich keiner gerechnet hatte, das ist tatsächlich eingetreten: Am 28. Oktober 2020 wird das Kulturfestival wieder im Savoy-Kino Bordesholm Station machen. Die Veranstaltung beginnt bereits um 19 Uhr, und nicht erst um 20:30 wie die sonstigen Musikveranstaltungen. Einlass ist ab 18 Uhr.

Eine Gesellschaft ohne Kultur kann nicht existieren. Sie ist ein Grundstein, sie ist es wert gelebt, gefühlt und auch gefördert zu werden. Die Corona Pandemie hat die Kunst- und Kulturszene sowie die Veranstaltungsbranche schwer getroffen. Das Land Schleswig-Holstein hat daher eine Veranstaltungsreihe für das Jahr 2020 geschaffen und gezeigt, dass es dennoch weitergeht. Vom 10. Juli bis November 2020 treten Kunst- und Kulturschaffende aus Bereichen wie Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Film, Literatur und Kleinkunst auf und präsentieren ihr Handwerk. Auch die Veranstaltungshäuser und die Veranstaltungsdienstleisterinnen und -dienstleister des Landes werden in das Festival eingebunden. Die Veranstaltung ist kostenfrei, unterliegt auf Grund der Corona-Beschränkungen jedoch einer vorherigen Anmeldepflicht auf www.kulturfestival.sh für Besucherinnen und Besucher. Ohne diese Anmeldung ist der Zutritt nicht möglich. Der Kinoverein Bordesholm vergibt keine Zutrittsberechtigungen! Es gelten selbstverständlich die aktuellen Corona-Hygienevorschriften. Die Besucherinnen und Besucher sind angehalten, die Corona-Regeln einzuhalten. Zusätzlich wird die Veranstaltung live im Internet übertragen. Den Zugang zum Livestream findet ihr auf www.kulturfestival.sh An diesem Abend sorgen gleich drei Acts für jede Menge Abwechslung: Mit seinen Söhnen Daniel-Emanuel und Samuel präsentiert Bertalan Frenczel Trompeten- und Posaunenmusik vom Feinsten. Der im englischen Derby geborene und mittlerweile in Kiel lebende Künstler Tom Brakl entführt euch in die Welt des Folk. Celtic Rock der etwas sanfteren Art gibt es von der Lübecker Band Glenfiddle. Von den "Greatest Hits" der keltischen Musik bis zu ganz eigenen, authentischen Sounds ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Kinoverein Bordesholm und seine Mitglieder sind sehr stolz darauf, dass das Savoy-Kino zum zweiten Mal für das Kulturfestival SH 2020 ausgewählt wurde. Wir würden uns über zahlreiche Besucher sehr freuen.


Mi, 28. Okt. 19:00 Uhr

Zum zweiten Mal im Savoy Bordesholm

Mittwoch, 28. Oktober 2020 19:00 Uhr ]]> time 28 Oct 2020 19:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_456 www.youtube.com/watch?v=Q2xr9yE1was Jean Seberg - Against all Enemies Die Schauspielikone Jean Seberg (Kristen Stewart) hat Hollywood 1957 nach nur drei Filmen den Rücken gekehrt. Doch 1968 ereilt sie der Ruf Jean-Luc Godards, der Seberg unbedingt für seinen Film „Außer Atem“ haben will und sie nach Frankreich holt.

USA 2020
Regie: Benedict Andrews
Darsteller: Kristen Stewart, Jack O'Connell, Margaret Qualley, u.a.
Länge: 103 FSK: ab 12

Mehr als zehn Jahre nach ihrem letzten Streifen wird die moderne Amerikanerin mit dem markanten Kurzhaarschnitt wieder zum Superstar. Ihren neuen Film nimmt sie zum Anlass, um ein Comeback in Hollywood zu wagen. Doch neben ihrer Leidenschaft für die Schauspielerei bewundert sie auch die Aktivisten, die in den USA auf die Straße gehen, sich für Bürgerrechte einsetzen und ein Ende des Vietnamkriegs fordern. Als Jean auf dem Weg zurück in die Vereinigten Staaten ist, freundet sie sich mit dem Black-Power-Aktivisten Hakim Jamal (Anthony Mackie) an und macht noch im Blitzlichtgewitter auf dem Rollfeld ein Foto mit ihm und anderen Anhängern des Black-Panther-Clans. Der FBI setzt Jack Solomon (Jack O'Connell) auf die Schauspielerin an, der sie fortan auf Schritt und Tritt beobachtet.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 31. Okt. 20:30 Uhr
So, 01. Nov. 20:00 Uhr

Samstag, 31. Oktober 2020 20:30 Uhr
Sonntag, 01. November 2020 20:00 Uhr

]]>
time 31 Oct 2020 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1207 www.youtube.com/watch?v=huCK5-PNwUk
Die Reifeprüfung Kurz vor seinem 21. Geburtstag hat Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) plötzlich keine Ahnung mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll, wenngleich ihm eigentlich alle Türen offen stehen - das College konnte er mit Auszeichnung abschließen und reiche Eltern (William Daniels, Elisabeth Wilson) hat er obendrein.

The Graduate • USA 1968
Regie: Mike Nichols
Darsteller: Anne Bancroft, Dustin Hoffman, Katharine Ross, u.a.
Länge: 102 FSK: ab 12

Aber Benjamin ist schüchtern, weswegen er sich auch nur widerwillig auf eine Affäre mit der reifen, verheirateten Mrs. Robinson (Anne Bancroft) einlässt. Die Robinsons sind die besten Freunde der Braddocks, doch das stört Mrs. Robinson nicht weiter. Sie will sich mit Benjamin im Bett ihre Langeweile vertreiben. Erst als der sich unsterblich in Elaine (Katharine Ross) - die Tochter der Robinsons - verliebt, werden die Dinge komplizierter... Die verhaltene Erotik des Films traf genau den Nerv des damaligen Publikums. Mit der orientierungslosen, unsicheren Hauptfigur identifizierte sich Ende der 60er eine ganze Generation Heranwachsender. Und die für den Film geschriebenen melancholisch-verträumten Songs von Simon & Garfunkel übersetzten dieses Lebensgefühl perfekt. Das Soundtrack-Album wurde ein Riesenhit, „Mrs. Robinson“, „Scarborough Fair“ und „The Sound of Silence“ wurden Songs für die Ewigkeit…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mi, 04. Nov. 20:00 Uhr
Di, 10. Nov. 16:00 Uhr

Mittwoch, 04. November 2020 20:00 Uhr
Dienstag, 10. November 2020 16:00 Uhr

]]>
time 04 Nov 2020 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1208 www.youtube.com/watch?v=EvxwAUUzbAo
Hello Again - Ein Tag für immer Zazie (Alicia von Rittberg) lebt zusammen mit ihren zwei besten Freunden Patrick (Samuel Schneider) und Anton (Edin Hasanovic) in einer WG, die man auch als Rückzugsort für Beziehungsunfähige bezeichnen könnte.

Deutschland 2020
Regie: Maggie Peren
Darsteller: Alicia von Rittberg, Edin Hasanovic, Tim Oliver Schultz, u.a.
Länge: 92 FSK: ab 6

Für die große Liebe sind die drei nicht geschaffen, davon ist Zazie überzeugt. Doch es gibt noch Menschen, die weitaus bindungsfreudiger sind als das Trio. Denn eines Tages flattert die Hochzeitseinladung von Philipp (Tim Oliver Schultz), Zazies bestem Freund aus Kindertagen ins Haus. Er heiratet Franziska (Emilia Schüle), die Zazie ebenfalls noch von früher kennt. Zazie ist außer sich, denn Franziska ist laut ihrer Meinung nicht die Richtige für Philipp. Von nun an macht sie es sich zur Aufgabe, Philipp vor dem größten Fehler seines Lebens zu bewahren und versucht verzweifelt, die Hochzeit ihres besten Freundes zu verhindern. Dabei muss Zazie entscheiden, ob sie das Glück anderer wirklich in die Hände nehmen darf oder ob sie der Liebe nicht doch eine Chance gibt.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 06. Nov. 20:30 Uhr (Ladies Night )

Freitag, 06. November 2020 20:30 Uhr

]]>
time 06 Nov 2020 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1200 www.youtube.com/watch?v=5xelbqTbKeU
Ulla Meinecke FÄLLT AUS Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. 2020 gibt es ihr aktuelles Projekt: Ulla Meinecke Band mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke „GUTE GEISTER“ Ja, ein Orchester. In der Besetzung: Piano, 3 x Keyboard, 2 x Bass, E-Gitarre, akustische Gitarre, Synthesizer, Mundharmonika, Schlagzeug (Bassdrum, Snare, HiHat, Rimshot).

Ja, ein Orchester. In der Besetzung: Piano, 3 x Keyboard, 2 x Bass, E-Gitarre, akustische Gitarre, Synthesizer, Mundharmonika, Schlagzeug (Bassdrum, Snare, HiHat, Rimshot). Das Ganze wird gespielt von zwei grandiosen Musikern, die viele dieser Instrumente gleichzeitig spielen und dazu mal eben noch singen. Reinmar Henschke und Ingo York weben den Sound eines ganzen, eines ungewöhnlichen, eines tollen Orchesters. Ulla Meinecke gibt diesem Orchester den Glanz, den Inhalt - mit ihrer wunderbaren Stimme und ihren Texten, die mal melancholisch, mal voller Lust und Humor daherkommen. Diese Texte aus purem Leben haben eins gemeinsam - sie sind immer ehrlich. Daraus entsteht ein zweiteiliger Abend mit vielen Songs von Ulla Meinecke, aber auch von anderen Komponisten und Textern, manchmal als fröhlicher Gruß an sie und manchmal voller Trauer. Gestaltet wird er von "nur" 3 Personen, die ihr Handwerk perfekt beherrschen und man spürt, dass sie noch immer Freude daran haben. Ein tolles Konzert mit Ulla Meinecke und ihrem Orchester.

Eintritt:
24 € für Mitglieder und im VVK
27 € an der Abendkasse

Fr, 06. Nov. 20:30 Uhr

VERSCHOBEN AUF DEN 18.12.2021 Gute Geister

Freitag, 06. November 2020 20:30 Uhr ]]> time 06 Nov 2020 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_438 www.youtube.com/watch?v=-_WIDz4DYB0 Comedy: Sascha Korf Sascha Korf, Deutschlands lustigster Spontanitätsexperte, tut es wieder: nach seinem vorangegangenen Erfolgsprogramm „Aus der Hüfte, fertig, los!“ legt er nach mit „...denn er weiß nicht, was er tut.“ Die Freude auf Spiel, Spaß und Spannung ist perfekt!

Der Vollblutcomedian und interaktive Kabarettist erzählt mit vollstem Körpereinsatz aus seinem Leben und ist dabei auf der Suche nach dem ultimativen Glück. Doch nicht nur für sich, sondern vor allem für sein Publikum! Natürlich stellt sich die Frage, was ist eigentlich Glück? Für die einen ist es der Sechser im Lotto, für die andern ein freier Parkplatz in der Innenstadt. Alle sind auf der Suche nach Erfüllung; und damit Sascha Korf bei der Findung helfen kann, lernt er seine Zuschauer kennen, um Ereignisse auf der Bühne nachzuspielen. Wild und rasant, aber immer sympathisch bindet Sascha Korf alle Menschen im Saal in seine Show mit ein. Die Zuschauer sind nach eigener Aussage das Herzstück des Abends. Aber Sascha wäre nicht der Tausendsassa, den man kennt, hätte er sich nicht auch selbst in die aberwitzigsten Situationen begeben, von denen es zu berichten gilt. Erleben Sie was passiert, wenn Sascha in einem Nobel-Restaurant den Kellner für einen Pantomimen hält, wenn er beim Waldbaden sämtliche heimischen Tiere in den Wahnsinn treibt, oder wenn er zu einer Yogastunde geht und beim „herabschauenden Hund“ mit einer Taube kollidiert. Lachseminare, Eishotels oder Schwimmen mit Forellen: Der Turbolader der Comedy hat alles probiert, um sein Publikum davon zu berichten und um stellvertretend zu schauen, was davon wirklich glücklich macht.

Eintritt:
20 € Für Mitglieder
22 € Für Nichtmitglieder
Sa, 07. Nov. 20:00 Uh

Terminverlegung auf den 25.06.2021 - ...denn er weiß nicht , was er tut

Samstag, 07. November 2020 20:00 Uhr

]]>
time 07 Nov 2020 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_288 www.youtube.com/watch?v=tTKt_H0VSg0
Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat „Love Sarah“ erzählt mit warmherzigem Charme eine bewegende Geschichte rund um Trauer, Neuanfang, Familie und die Erfüllung von Lebensträumen. Ein romantisch-inspirierender Film, der mit sanften und leisen Tönen die Klaviatur der großen Gefühle aufs Beste bedient.

Love Sarah • GB 2020
Regie: Eliza Schroeder
Darsteller: Celia Imrie, Shannon Tarbet, Shelley Conn, Rupert Penry-Jones, Bill Paterson, Grace Calder, Denise Welch, Lucy Fleming, Candice Brown, Max Parker u.a.
Länge: 102 FSK: ohne Altersbeschränkung

Es war immer Sarahs Herzenswunsch gewesen, eine eigene Bäckerei im Londoner Stadtteil Notting Hill zu eröffnen. Als sie überraschend stirbt, ist ihre 19-jährige Tochter Clarissa fest entschlossen, den Traum ihrer Mutter wahr werden zu lassen. Mit Charme und Überredungskunst holt sie erst Sarahs beste Freundin und schließlich auch ihre exzentrische Großmutter Mimi mit ins Boot. Geeint durch die gemeinsame Trauer stürzen sich die drei Frauen in die abenteuerliche Welt der Konfiserie. Zwischen Cremetörtchen, Himbeer-Eclairs und Schokoladenküchlein wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung. Mit Humor, Herz und einem bezaubernden Ensemble inszeniert die deutsche Regisseurin Eliza Schroeder in ihrer englischen Wahlheimat eine romantische Tragikomödie, die ihre Zuschauer gleichzeitig berührt und ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Zahlreiche der unwiderstehlichen kulinarischen Köstlichkeiten wurden eigens für den Film von Spitzenkoch Yotam Ottolenghi kreiert.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 07. Nov. 20:30 Uhr
So, 08. Nov. 20:00 Uhr
Sa, 14. Nov. 20:30 Uhr (CLUB-FILM November: Für Mitglieder nur 1.- € Eintritt )

Samstag, 07. November 2020 20:30 Uhr
Sonntag, 08. November 2020 20:00 Uhr
Samstag, 14. November 2020 20:30 Uhr

]]>
time 07 Nov 2020 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1210 www.youtube.com/watch?v=nRMeNbAMSh8
Noah Quartett Das Konzert findet in diesem Jahr in der Christuskirche in der Bahnhofstraße in Bordesholm statt. Zu jeder verkauften Eintrittskarte erhalten Sie eine kleine Flasche Mineralwasser, ein weiterer Getränkeverkauft kann leider nicht stattfinden. Einlass ab 16.30 Uhr

Programm: Antonin Dvorak / Auswahl aus 12 Zypressen / Lyrische Musik des bekannten Komponisten Erwin Schulhoff / Fünf Stücke für Streichquartett /1923 im fiebrigen Puls der Zwanziger Jahre geschrieben Felix Mendelssohn / Streichquartett Es-Dur op. 44/3 ALEXANDRA PSAREVA - VIOLINE MICHAEL STÜRZINGER - VIOLINE ERIK WENBO XU - VIOLA BETTINA BARBARA BERTSCH - VIOLONCELLO Die Mitglieder des Noah Quartetts haben zwar verschiedene kulturelle Wurzeln, aber eine gemeinsame musikalische Wahlheimat: das NDR Elbphilharmonie Orchester. In diesem weltweit konzertierenden Orchester haben sie sich in der täglichen Arbeit mit großen Dirigenten und berühmten Solisten kennen und schätzen gelernt. Was den Vieren noch gemeinsam ist: sie alle haben bereits im frühen Kindesalter mit dem Spiel ihres Instruments begonnen und später zahlreiche Preise bei Wettbewerben gewonnen. Der Wunsch, sich neben der Orchesterarbeit künstlerisch auch in der anspruchsvollsten und zugleich intimsten Gattung der Kammermusik auszudrücken, führte zur Gründung des Noah Quartetts. Seitdem arbeiten die vier Künstler intensiv und kontinuierlich am Repertoire, die Entwicklung eines eigenen Quartettklanges ist ihnen Motivation und Herausforderung zugleich. Das Konzertjahr 2017 bringt für das Quartett gleich mehrere Glanzlichter: im Mai eröffnet es in Hamburg die Tschaikowsky-Tage, im Juni spielt es im Rahmen der Verleihung des Brahms-Preises an den renommierten Dirigenten Herbert Blomstedt, und im Oktober bestreitet es in der Elbphilharmonie das Eröffnungskonzert der neuen Kammermusik-Reihe des Norddeutschen Rundfunks. In der Folgezeit weiten sich die Konzertaktivitäten weit über die norddeutsche Region hinausgehend aus. So stehen für 2020 zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland im Kalender des Noah Quartetts – und ein Re-Engagement der Elbphilharmonie. Zur Namensgebung des Noah Quartetts gibt es zwei Inspirationsquellen: der kleine Sohn des Bratschers trägt diesen Namen und weckt bei den Musikern in zweiter Ebene die Assoziation an den biblischen Mythos von Noahs überlebenswichtiger Arche. Für die vier Mitglieder des Noah Quartetts bedeutet Streichquartett spielen, sich in einen geborgenen Raum zu begeben, quasi eine konzentrierte musikalische Arche, die Musiker und Publikum über die Reizüberflutungen des modernen Lebens hinweg tragen kann. Alexandra Psareva wurde in St. Petersburg geboren. Sie studierte Violine zunächst bei Prof. Sacurin in St. Petersburg und wechselte dann an die Musikhochschule Hamburg zu Prof. Röhn. Ausgezeichnet wurde sie u.a. mit dem 2. Preis beim Wettbewerb Junge Virtuosen" in St. Petersburg und mit dem 1. Preis beim Elise Meyer-Wettbewerb, Hamburg. Von 1997 bis 1999 spielte sie die 1. Violine im Streichquartett ‚Hamburger Kammerensemble‘. Seit 2001 ist sie in der Gruppe der 1. Violinen Mitglied des NDR Elbphilharmonie Orchesters, seit 2012 bekleidet sie die Position der 2. Konzertmeisterin. Daneben gehörte sie u. a. 2002 dem Orchester der Bayreuther Festspiele an und ist als Konzertmeisterin gern gesehener Gast in zahlreichen namhaften Sinfonieorchestern. Michael Stürzinger wurde als Sohn von Musikereltern in Marl geboren. Mit 4 Jahren erhielt er erstmals Klavierunterricht bei der Mutter. Mit 5 Jahren wechselte er dann zur Violine und erhielt seinen ersten Unterricht bei seinem Vater. Mit 9 Jahren gab er seine ersten Solokonzerte, unter anderem mit der Philharmonia Hungarica, mit der er Vivaldis 4 Jahreszeiten spielte und auf Tournee ging. Zahlreiche 1. Preise bei "Jugend musiziert" und Einladungen zur renommierten Kronberg Academy belegen sein frühes Talent. 2008 wurde er als Student in der Klasse von Prof. Mintcho Mintchev an der Folkwang Universität der Künste in Essen aufgenommen. Wichtige Kammermusikerfahrung bekam Michael Stürzinger unter anderem bei Professoren wie Prof. Andrej Bielow und Thomas Carrol, mit denen er zusammen konzertierte, sowie im Unterricht bei Prof. Vladimir Mendelssohn und Prof. Andreas Reiner. In der Spielzeit 2013/2014 war Michael Stürzinger Akademist im NDR Elbpilharmonie Orchester. Seit Mai 2016 spielt er im NDR Elbpilharmonie Orchester in den 2. Violinen. Erik Wenbo Xu wurde in China geboren und kam zum Violin-Studium nach Deutschland an die Staatlichen Musikhochschulen Trossingen (bei Prof. Wolfram König) und Stuttgart. Dort schloss er 2006 seine künstlerische Ausbildung auf der Viola bei Prof. Günther Teuffel und im Fach Kammermusik beim Melos Quartett ab. 2009 folgte sein Konzertexamen mit Auszeichnung. Künstlerische Impulse erhielt Erik Wenbo Xu insbesondere durch Eberhard Feltz, Franz Beyer und Wolfram König. Von 2001 bis 2007 war er Gründungsmitglied des Jade Quartetts und erspielte sich mit diesem Streichquartett den 1. Preis beim deutschlandweiten Hochschulwettbewerb Frankfurt 2004, außerdem den Iris-Marquart Preis, den 3. Preis beim „5th Japan Osaka International Chamber Music Competition 2005“ und den 1. Preis beim "Internationalen zeitgenössischen Musikwettbewerb für Streichquartett München 2007". Seit 2010 ist Erik Wenbo Xu stellv. Solo-Bratscher beim NDR Elbphilharmonie Orchester. Bettina Barbara Bertsch wurde in Bonn geboren und studierte bei den Professoren Maria Kliegel in Köln, bei William Pleeth in London und David Geringas in Lübeck. Studien über mehrere Jahre beim Amadeus Quartett und bei Prof. Walter Levin vom LaSalle Quartett legten früh einen Grundstein für ihr heutiges Engagement in der Kammermusik. Als 1. Bundespreisträgerin von ‚Jugend musiziert‘ und Stipendiatin der ‚Stiftung Kunst und Kultur/Nordrhein-Westfalen‘ sowie der ‚Studienstiftung des deutschen Volkes‘ wurde die Cellistin zu zahlreichen Rundfunk- und TV-Aufnahmen beim NDR und WDR eingeladen. Seit 1995 ist sie Mitglied des NDR Elbphilharmonie Orchesters und hat in dieser Zeit mehrere CDs für das Label MUSICAPHON eingespielt. In jüngster Zeit brachte sie die Kammermusik mit international renommierten Künstlern wie der Geigerin Lisa Batiashvili und dem Pianisten Dejan Lazic zusammen.

Eintritt:
22 € Für Mitglieder
24 € Für Nichtmitglieder
So, 08. Nov. 17:00 Uh

Klassische Musik

Sonntag, 08. November 2020 17:00 Uhr

]]>
time 08 Nov 2020 17:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_289
Die perfekte Kandidatin Nach „Das Mädchen Wadjda“ - dem ersten saudi-arabischen Film überhaupt! - erzählt Regisseurin Haifaa Al-Mansour erneut aus ihrer Heimat. Und wieder geht es ihr um die Rolle der Frau als Bürger zweiter Klasse in Saudi-Arabien. Und „Die perfekte Kandidatin“ ist noch kämpferischer und engagierter.

The Perfect Candidate • Saudi-Arabien/Deutschland 2019
Regie: Haifaa Al-Mansour
Darsteller: Mila Al Zahrani, Dae Al Hilali, Nora Al Awadh, Khalid Abdulraheem, Shafi Alharthy, Tareq Al Khaldi, Khadeeja Mua'th u.a.
Länge: 105 FSK: ohne Altersbeschränkung

Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Wütend macht Maryam vor allem der Zustand der Straße vor der Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam will Veränderung und bewirbt sich um eine bessere Stelle in Dubai. Doch wegen einer Formalität und weil sie keine männliche Begleitung hat, lässt man sie nicht reisen. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Erst später wird ihr klar, welche Chance zwischen der bürokratischen Willkür lauert: als Stadträtin könnte sie die Asphaltierung der Klinik-Zufahrt selbst in die Hand nehmen. Maryam und ihre beiden Schwestern treten eine Kampagne los, die nicht zu übersehen ist. An jeder Ecke lauern Restriktionen für Frauen; trotzdem wird Maryams Stimme lauter, ihre Auftritte mutiger, ihre Forderungen radikaler. Die junge Ärztin, die vom lang erkämpften Recht auf ein eigenes Auto wie selbstverständlich Gebrauch macht, besteht nun auch auf die Straße, auf der sie fahren kann. Die Regisseurin Haifaa al Mansour („Das Mädchen Wadjda“) erzählt in DIE PERFEKTE KANDIDATIN mit viel Weitsicht und Feingefühl, wie eine minimale gesellschaftliche Öffnung der Klaviatur bürokratischer Willkür völlig neue Töne entlockt. Ihre Signatur ist ein weiblicher Blick, der seine Perspektive immer mitzudenken versteht, eine Film gewordene Verneigung vor der Unbezähmbarkeit weiblicher Souveränität. So entsteht das so beflügelnde wie scharfsichtig nachgezeichnete Porträt einer Emanzipation, das zeigt, wie zutiefst überwältigend Kino sein kann.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 09. Nov. 20:00 Uhr (Landfrauen-Kinoabend )

Montag, 09. November 2020 20:00 Uhr

]]>
time 09 Nov 2020 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1209 www.youtube.com/watch?v=h29Z-j5u2CY
Die Heimreise In „Die Heimreise“ geht es um Bernd Thiele, betreuter Landarbeiter vom Hof Sophienlust in Schierensee, der sich im Alter von 38 Jahren auf die Suche nach seinen familiären Wurzeln macht.

Deutschland 2020
Regie: Tim Boehme
Länge: 97 FSK: ab 6

Bernd Thiele wäre so gern „normal“, doch seine Mutter trank in der Schwangerschaft Alkohol und schädigte so sein Gehirn. Bernd kennt seine Mutter nicht, seinen Vater nicht, und auch seine Schwester nicht – überhaupt weiß er so gut wie nichts über seine Vergangenheit und Herkunft, denn der 38-jährige hat seine gesamte Kindheit und Jugend in Heimen und bei Pflegeeltern verbracht: „Manchmal denke ich, ich bin geklont; dass ich gar kein echter Mensch bin“, erklärt der drahtige Mann traurig. Bernd ist fest entschlossen, sich seine Identität zurückzuholen, und begibt sich auf eine Heimreise in die Vergangenheit. Durch das "Fetale Alkoholsyndrom“ kann Bernd weder lesen noch schreiben. Deswegen wird er von seinem charismatischen Arbeitskollegen Joann Zeylmans van Emmichoven begleitet, der sich immerhin mit Bus und Bahn auskennt. Über Hamburg wollen die zwei Männer vom Lande in Bernds Geburtsstadt Berlin fahren, denn dort gibt es eine heiße Spur! „Die Heimreise“ ist vieles: ein dokumentarisches Roadmovie, ein Buddymovie mit zwei sympathischen Typen und eine Reflexion über die Idee von Heimat. Vor allem aber beweist Tim Boehme in seinem Dokumentarfilm, wie gut das Kino als Inklusionsvehikel taugen kann. (epd Film)

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 12. Nov. 20:00 Uhr

Donnerstag, 12. November 2020 20:00 Uhr

]]>
time 12 Nov 2020 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1206 www.youtube.com/watch?v=ft2GmHESH7Y
Ivy Flindt Cate Martin (Gesang) und Micha Holland (Gitarre) sind Ivy Flindt. Ihre Musik klingt nach nordischer Weite, erzählt von Hingabe und Rückzug und atmet mit jedem Ton Melancholie. Mit dem Produzenten Per Sunding (The Cardigans, Tom Jones, Good Shoes u.a.) hat das Indie-Pop-Duo sein Debütalbum „In Every Move“ in Schweden aufgenommen, es wurde im August 2018 auf Marland Records/ The Orchard veröffentlicht.

Auf der Bühne schaffen Ivy Flindt eine intime Intensität, die den Zuhörer fesselt. Cate Martin singt mit dunklem Timbre; ihrer Anmut, die stets lässig bleibt, kann man sich schwer entziehen. Micha Hollands Gitarrenspiel folgt der Sängerin in jeder Geste. Wenn die Band einsetzt, führt er den warmen vollen Sound mit prägnanten Gitarrenriffs an. Cates Lieder wirken geradezu magisch, weil sie fern von bloßer Empfindsamkeitslyrik ein authentisches Bild von Sehnsüchten zeichnen und damit in ihren Bann schlagen. Zumal wenn Cate aus ihrer ätherischen Entrücktheit dann doch mal leise herauslächelt, weil eine engelsflügelnde Melodie den großen schwarzen Vogel, der über allem zu schweben scheint, zu kolibrihaftem Flattern raus aus der Enge des Herzens in die Weite des Lebendigen anregt. Die Melodien sind zerreißend schön, manchmal bedrückend und dann wieder voller Kraft. Auf der Bühne ist die starke Verbundenheit zu spüren, immer wieder suchen Cate Martin und Micha Holland Blickkontakt und erkennen sich lächelnd im Zusammenspiel. Wer Lana Del Rey, Beth Gibbons und Rilo Kiley mag, wird Ivy Flindt lieben. Photo (C) Jonathan Miske

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 13. Nov. 20:30 Uhr

Wunderbar elegischer Pop

Freitag, 13. November 2020 20:30 Uhr ]]> time 13 Nov 2020 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_439 www.youtube.com/watch?v=TNQMRX7GNQU Kieran Goss & Annie Kinsella FÄLLT AUS Sehen Sie „Kieran Goss & Annie Kinsella - 'Oh, the Starlings’ Duo Album Release Tour“ im Savoy Bordesholm Der bekannte irische Singer/Songwriter Kieran Goss und die Sängerin Annie Kinsella veröffentlichen haben ihr erstes Duo-Album 'Oh, the Starlings‘ veröffentlicht und präsentieren dieses im Rahmen einer Europatour, die sie noch ein Mal nach Bordesholm führt. Kieran Goss gilt seit langem als einer der besten Songwriter Irlands. In seiner Heimat ist er eine Institution und tritt in den größten Theatern und Konzerthallen Irlands.

„Kieran Goss is one of Ireland´s national treasures.” (Irish Times) Bereits auf vergangenen Tourneen wurde er auf der Bühne von Sängerin und Künstlerin Annie Kinsella begleitet. Zusammen verzauberten sie das Publikum und erhielten europaweit Lobeshymnen. "Beide sind unabhängig voneinander talentierte Sänger, aber wenn sie zusammen singen, wird das Publikum erst recht verzaubert… Die Harmonien, die Chemie… einfach aussergewöhnlich.“ (Time Out Magazine) Songs, Geschichten und Harmonien entführen das Publikum in eine andere Welt. Die Musik kommt direkt aus dem Herz und geht direkt ins Herz. Ein Konzert, das Sie zum Lachen und zum Weinen bringen wird. Ein Konzert, das Sie mit seiner ehrlichen Schönheit bewegen wird. Ein Konzert, das Sie nicht verpassen sollten.

Eintritt:
25 € für Mitglieder und im VVK
27 € an der Abendkasse

Sa, 28. Nov. 20:30 Uhr

ERSATZTERMIN FÜR 2021 IN ARBEIT 'Oh, the Starlings’ Duo Album Release Tour

Samstag, 28. November 2020 20:30 Uhr ]]> time 28 Nov 2020 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_440 www.youtube.com/watch?v=be8kGO3JRCE Weihnachtsmärchen: Tourneetheater Hamburg Das Weihnachtsmärchen findet in diesem Jahr in der Sporthalle der Lindenschule in Bordesholm statt. Einlass jeweils 15 Minuten vor Beginn. Eintrittspreis pro Erwachsener 10 € , Kinder und Mitglieder 9 € .

Wer glaubt, Helikoptereltern sind schlimm, hat den Müller Vollschrot noch nicht kennen gelernt. Der lobt seine Tochter nicht nur über den Klee, sondern fast ins Verderben. Seine Behauptung, seine Isabelle könne sogar Stroh zu Gold spinnen, weckt das Interesse der immer verschuldeten Königin Ramona Romanov zu Hohenfels. Sie lässt die arme Müllerstochter einsperren und um sie zu motivieren droht sie sogar mit der Pfändung der Mühle, wenn Isabelle ihr das Gold nicht verschafft. Ihr Motto fürs Leben ist: Lügner müssen bestraft werden. Dabei wird sie selbst permanent von Ihrer Wahrsagerin Fleur Colette belogen und ausgenommen. Auch der verliebte Prinz Johannis kann nicht helfen, denn er sucht seine Isabelle überall, nur nicht dort, wo sie ist. Und wer kann im Übrigen einer Mutter widersprechen, die auch noch Königin ist. Hilfe naht von ganz anderer Seite: Rumpelstilzchen! Einst ein gemobbtes Kind, hat er vor 300 Jahren das Zaubern gelernt und Stroh zu Gold spinnen ist für ihn ein Klacks. Doch alles hat seinen Preis und so wird die arme Müllerstochter genötigt, Rumpelstilzchen das erste Kind zu versprechen. Und tatsächlich, das Stroh wird zu Gold, Prinz Johannis wird zum König und Isabelle die wunderbare Königin. Und noch nicht einmal nach einem Jahr ist das Kind schon da. Und Rumpelstilzchen, denn er fordert wie befürchtet seinen Preis. Wie es gelingt, das Kind doch zu behalten, nur durch wahre Liebe und die Nennung des richtigen Namens, erleben die Zuschauer in diesem neuen Theaterstück von Ralf Bettinger. Abgerundet durch die Kompositionen von Liudmyla Vasylieva ist hier ein Märchen entstanden, das auch den kleinsten Zuschauern viel Spannung und Freude bereitet. Rumpelstilzchen ist abenteuerlich, humorvoll, musikalisch, aufwändig ausgestattet und liebevoll in Szene gesetzt vom Tournee Theater Hamburg.

Eintritt:
9 € Für Mitglieder
10 € Für Nichtmitglieder
So, 29. Nov. 14:00 UhrSo, 29. Nov. 16:00 Uh

Rumpelstilzchen

Sonntag, 29. November 2020 14:00 Uhr
Sonntag, 29. November 2020 16:00 Uhr

]]>
time 29 Nov 2020 14:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_290
Home for Christmas Das Traumduo Marc Breitfelder und Georg Schroeter geht mit der großartigen Sängerin MayaMo und dem Keyboarder Marcus Schröder auf Tour durch ausgewählte Locations im vorweihnachtlichen Deutschland.

In dieser besonderen Zeit verbindet die vier Musiker ein starkes Heimatgefühl. Teilweise von Gospelchören und Gastmusikern begleitet, versprühen sie adventliche Freude. Eine internationale Reise durch die Welt der Weihnacht mit einem facettenreichen Repertoire an Weihnachtsliedern in verschiedenen Sprachen, englischen Carols und amerikanischen Christmas Songs begleitet die Konzerttour. Mit ihrer charismatischen Soulstimme bringt die begnadete Sängerin und Komponistin MayaMo große Gefühle auf die Bühne. Begleitet wird die Guatemaltekin dabei von Keyboarder Marcus Schröder, der mit seinen Klängen stimmungsvoll das Konzert „Home for Christmas“ untermalt. Die Bluesmusiker Georg Schroeter und Marc Breitfelder haben mit ihren einzigartigen musikalischen Fähigkeit den weltweit größten und wichtigsten Blueswettbewerb in Memphis/Tennessee gewonnen. Sehen, hören und fühlen Sie das musikalische Highlight der Adventszeit – die Konzerttour „Home for Christmas“. Einzigartige Musiker, große Gefühle und Lieder, die unter die Haut gehen, machen die Vorfreude auf das Fest der Liebe noch größer.

Eintritt:
26 € für Mitglieder und im VVK
28 € an der Abendkasse

Do, 03. Dez. 20:00 UhrFr, 04. Dez. 20:30 Uhr

Donnerstag, 03. Dezember 2020 20:00 Uhr
Freitag, 04. Dezember 2020 20:30 Uhr ]]> time 03 Dec 2020 20:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_457 Comedy: Heinz Gröning Ein absolut heinzigartiges X-Mas-Comedy-Programm wie Weihnachten selbst. Seit nun 20 Jahren zelebriert Heinz Gröning alias der unglaubliche Heinz das Programm „Verschollen im Weihnachtsstollen“. Für viele Menschen ist der Besuch, für die Vorbereitung auf das große Fest genauso wichtig und unverzichtbar geworden, wie der Baum im Wohnzimmer und der Leucht-Schmuck am Küchenfenster. Und alle Jahre wieder wird das Programm lustiger und lustiger und lustiger.

In seiner sehr persönlichen Betrachtung der eigenen Weihnachtserlebnisse, findet sich jeder wieder, der schon einmal erfolglos versucht hat, dem Weihnachtsfest zu entfliehen. Ein X-MAS-Comedy-Programm ohne Kompromisse. 100% Weihnachten, 100% Heinz mit einer tiefen Verbeugung vor allem, was diesen einzigartigen Höhepunkt des Jahres so unverwechselbar macht. Bei Heinz zu Hause singt die Tante unterm Weihnachtsbaum der gesamten Familie das Trommelfell faltig und die buckelige Verwandtschaft verwüstet an den Feiertagen leicht angetrunken die gesamte Wohnung. Er schlägt sich mit einer aufgedrehten Freundin herum die dem Dekorationswahn verfallen ist und richtet für seine einsamen Single Freunde eine Party aus, die im absoluten Desaster endet. Heinz bietet professionellen Krippenbau auf allerhöchstem Niveau mit der einfachen Anleitung für die garantiert lustigste Stall-Installation in der ganzen Stadt und ein Betlehem-Hirtenspiel Musical in einer Show-Dimension, die der gesamten Branche die Lachtränen in die Augen treibt. „O du fröhliche“ geht nicht fröhlicher!!! Heiterer Tiefgang und brüllend komischer Unsinn zum Thema Weihnachten mit heinzigartigem Kultcharakter ! Kein Auge bleibt trocken, wenn der unglaubliche Heinz in seiner unnachahmlich herzergreifenden Art Weihnachtsgedichte vorträgt.

Eintritt:
18 € Für Mitglieder
20 € Für Nichtmitglieder
Fr, 18. Dez. 20:00 Uh

Verschollen im Weihnachtsstollen

Freitag, 18. Dezember 2020 20:00 Uhr

]]>
time 18 Dec 2020 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_291
Silvester im Savoy - FÄLLT AUS !!!!! Wir haben lange gewartet und gehofft, dass die Einschränkungen doch noch gelockert werden könnten. Aber nun sieht es überhaupt nicht mehr danach aus. Und mit max. 42 Besuchern, die mit Maske auf ihren Plätzen sitzen, macht die Party keinen Sinn. Die Tanzfläche muss außerdem gesperrt werden, damit der Mindestabstand zur Bühne eingehalten wird. Deshalb haben die Savoy Rock Company und der Kinoverein Bordesholm schweren Herzens beschlossen, die Veranstaltung dieses Jahr abzusagen. Wer bereits Karten erworben hat, hat drei Möglichkeiten damit umzugehen: 1. Ihr lasst euch das gezahlte Geld von uns zurückerstatten. 2. Ihr spendet das Geld dem Savoy. 3. Ihr spendet das Geld der Savoy Rock Company. Wir benötigen lediglich eine kurze Mail, wie Ihr verfahren möchtet, ggfs. mit Eurer Bankverbindung.

Die Silvesterparty vom letzten Jahr hat ihnen den Mut dazu gegeben, und sie können es nicht lassen. Zum sechsten Mal in Folge wird die Savoy Rock Company die Silvesterparty im Savoy gestalten. Und wer sich immer noch fragt: „Silvester im Kino? Wie geht das eigentlich?“, der hat diese Party noch nicht erlebt. Und muss jetzt noch länger warten! Seit mehr als zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gespielt wird von Armin (drums), Hannes (guitar & vocals), Carsten (bass), Rene (guitar) und Martin (keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegrenzung in Nutbush sind ebenfalls ein Thema ... und wie jedes Jahr wird der Blitz des Hampelmanns die Show eröffnen.

Eintritt:
22 € für Mitglieder und im VVK
22 € an der Abendkasse

Do, 31. Dez. 22:00 Uhr

Leider nicht zum sechsten Mal in Folge mit der Savoy Rock Company

Donnerstag, 31. Dezember 2020 22:00 Uhr ]]> time 31 Dec 2020 22:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_447 www.youtube.com/watch?v=NytWFvuJfyc