SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm (Veranstaltungskalender) Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen im Kulturforum Altes Kino - Savoy Kino | Schulstraße 7 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 - 1011 http://www.savoy-bordesholm.de SAVOY - Kino, Konzerte & Theater in Bordesholm http://www.savoy-bordesholm.de http://www.savoy-bordesholm.de/bilder/logo-savoy-bordesholm.jpg Ostwind – Aris Ankunft Ärger auf Gut Kaltenbach: Mikas Großmutter (Cornelia Froboess), Sam (Marvin Linke) und Herr Kaan (Tilo Prückner) versuchen trotz allerlei Problemen, ihren Hof am Laufen zu halten und verlassen sich dabei auch auf die Hilfe der scheinbar netten Isabell (Lili Epply).

Deutschland 2019
Regie: Theresa von Eltz
Darsteller: Luna Paiano, Hanna Binke, Amber Bongard und mehr
Länge: 102 FSK: ab 0

Denn der Hof droht in fremde Hände zu fallen, noch dazu ist Ostwind in Gefahr und Mika (Hanna Binke) selbst kann ihrem geliebten Hengst nicht einmal helfen. Da bringt Fanny (Amber Bongard) die ebenso freche wie aufgeweckte Ari (Luna Paiano) mit nach Kaltenbach, die sofort eine ganz besondere Beziehung zu dem traumatisierten Ostwind aufzubauen scheint. Sie beginnt ihr Training bei Herrn Kaan und hofft so, Ostwind vor dem fiesen Pferdetrainer Thordur Thorvaldson (Sabin Tambrea) beschützen zu können und möglicherweise eine Freundschaft fürs Leben zu schließen. Damit ihr das gelingt, muss Ari aber erst einmal lernen, ihr unbändiges Temperament im Zaum zu halten...

Eintritt:
4,50 €

Fr, 19. Apr. 16:00 Uhr
Sa, 20. Apr. 16:00 Uhr

Freitag, 19. April 2019 16:00 Uhr
Samstag, 20. April 2019 16:00 Uhr

]]>
time 19 Apr 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1033 www.youtube.com/watch?v=6FSAQCtn9HY
Bohemian Rhapsody Das Freddie-Mercury-Biopic begeistert die Bordesholmer. Viele sogar schon mehrmals. Ein besonderes Kinoerlebnis mit Gänsehautgarantie!

Bohemian Rhapsody • USA 2018
Regie: Bryan Singer, Dexter Fletcher
Darsteller: Rami Malek, Gwylim Lee, Lucy Boynton, Joseph Mazzello, Ben Hardy u.a.
Länge: 135 FSK: ab 6
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek), Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 19. Apr. 20:30 Uhr

Freitag, 19. April 2019 20:30 Uhr

]]>
time 19 Apr 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_999 www.youtube.com/watch?v=jhItSxy3Fgs
25 km/h Auf vielfachen Wunsch noch einmal: Das wunderbare Roadmovie quer durch Deutschland – auf dem Mofa mit 25 km/h vom Schwarzwald bis zur Ostsee.

Deutschland 2018
Regie: Markus Goller
Darsteller: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller, Jella Haase, Alexandra Maria Lara, Jördis Triebel, Wotan Wilke Möhring, Franka Potente u. a.
Länge: 116 FSK: ab 6

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 20. Apr. 20:30 Uhr

Samstag, 20. April 2019 20:30 Uhr

]]>
time 20 Apr 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1037 www.youtube.com/watch?v=DO4YKSjAfTs
Der Vorname Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse).

Deutuschland 2018
Regie: Sönke Wortmann
Darsteller: Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Janina Uhse, Justus von Dohnányi u.a.
Länge: 91 FSK: ab 6

Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mo, 22. Apr. 20:00 Uhr

Montag, 22. April 2019 20:00 Uhr

]]>
time 22 Apr 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1039 www.youtube.com/watch?v=qfzO0ZSRwBg
Der Junge muss an die frische Luft Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling. „Wunderbar! Man ist die ganze Zeit nur am Lachen oder am Flennen“, beschreibt ein Kinobesucher den Film.

Deutschland 2018
Regie: Caroline Link
Darsteller: Julius Weckauf, Sönke Möhring, Luise Heyer, Hedi Kriegeskotte, Ursula Werner, Joachim Król u.a.
Länge: 99 FSK: ab 6

Ruhrpott 1972. Der pummelige, 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. „Dass komische Erlebnisse und traurige Ereignisse manchmal eng beieinanderliegen, ist das große Thema in Hape Kerkelings Kindheitserinnerungen, die Oscar-Gewinnerin Caroline Link („Nirgendwo in Afrika“) auf berührend authentische Weise verfilmt hat.“ (CINEMA) „Caroline Link ist es gelungen, die Episoden und Anekdoten des Buchs zu einer großen filmischen Erzählung zu verdichten. Doch das alles wäre nichts ohne den passenden Hauptdarsteller: Der beim Dreh neunjährige Julius Weckauf ist eine Wucht.“ (TV Spielfilm)

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mi, 24. Apr. 20:00 Uhr

Mittwoch, 24. April 2019 20:00 Uhr

]]>
time 24 Apr 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1001 www.youtube.com/watch?v=_aviRQAyG-A
Bordesholm singt Jetzt aber! Sören Schröder ist wieder fit und wir können endlich den im Februar abgesagten Termin nachholen. Karten für den 7.2. behalten ihre Gültigkeit.

Nach einer fulminanten Show Anfang November mit dem sympathischen Chorleiter Sören Schröder folgt jetzt die Fortsetzung. Wiederum wird das Publikum der ‚Star des Abends‘ sein und man darf gespannt sein, welche Songs Sören Schröder im Gepäck haben wird. Eines ist gewiss: Über eine lockere und entspannte Atmosphäre, mit viel Charme und höchster Professionalität wird es Sören Schröder und seiner Sängerin erneut gelingen, ein nachhaltiges Lächeln in die Gesichter des Publikums zu zaubern. „Der Norden Singt“ ist ein mitreißendes Gesangs-Event, bei dem die Besucher befreit von jedem Leistungsgedanken Welthits von gestern und heute singen. Nicht musikalische Perfektion, sondern die Begeisterung und Emotionalität des Singens stehen im Vordergrund. Mit dabei sind nicht nur erfahrene (Chor-) Sänger/innen, sondern eben auch „Eigentlich-Normalerweise-Nicht-Singende“. Sie alle machen, angeleitet von professionellen Chorleitern, gemeinsam Musik und lassen dabei einen stimmgewaltigen Sound entstehen. Freut euch auf die Unplugged-Variante von „Der Norden singt“ im Savoy Kino Bordesholm. Chorleiter Sören Schröder am Stage-Piano und eine Sängerin werden euch in kurzer Zeit zum Singen bringen … ACHTUNG: Wenn Ihnen der Ersatztermin nicht passt, können Sie Ihre Eintrittskarte (ursprünglich gültig für den 7.2.2019) im Büro des Kinovereins (Mo – Fr, 9:30 bis 15 Uhr) bis zum 18.04. zurückgeben. Die Veranstaltung war ursprünglich ausverkauft, zurückgegebene Karten gehen wieder in den VVK. Restkarten sind also mit Glück noch erhältlich!

Eintritt:
12 € für Mitglieder und im VVK
14 € an der Abendkasse

Do, 25. Apr. 20:00 Uhr

Der Chor für alle

Donnerstag, 25. April 2019 20:00 Uhr ]]> time 25 Apr 2019 20:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_408 www.youtube.com/watch?v=4WILvbFxKh8 Filmtournee unterwegs: Neue Kurzfilme aus Schleswig-Holstein Die Kurzfilmrolle 2018 der FILMTOURNEE UNTERWEGS ist wieder eine besondere Mischung aus berührenden, spannenden, humorvollen und charmanten Kurzfilmen von Filmschaffenden aus Schleswig-Holstein. Vom poetischen Animationsfilm bis zur munteren Satire hat die neue Rolle wieder einen bunten Mix voller unterhaltsamer Geschichten im Programm.

Deutschland 2018
Regie: Katja Benrath, Moritz Boll, Britta Potthoff, Adrien Pavie u.a.
Länge: 68 FSK: ab 12

Die elf sehenswerten kurzweiligen Werke sind bereits auf vielen Festivals bundesweit und oft sogar international ausgezeichnet worden. Dieses Jahr mit im Programm ist u.a. das preisgekrönte Werk „Mein Vater der Fisch“ (Regie: Britta Potthoff und Adrien Pavie) in dem ein Junge mit Hilfe seiner Phantasie versucht, das Leben seines Vaters zu retten. Viel internationale Beachtung erreichte auch die Studentenoscar-Preisträgerin Katja Benrath mit ihrem Werk „Tilda“ über eine schüchterne Schneiderin und ihre Sehnsüchte. Beeindruckende Trickfilme haben auch wieder ihren Platz auf der Rolle sowie der mit dem Prädikat Besonders Wertvoll ausgezeichnete Film „Schlamassel im Schlamm“ von Michael Zamjatnins über die ganz besondere Freundschaft zwischen einem Schlammspringer und einem Schwein. Mit von der Partie ist auch „Null Komma Sieben“ von Moritz Boll. Der Festivalrenner erzählt in nur drei Minuten über eine kleine Geburtstagsfeier und endet statt in einem Skandal mit einer Überraschung. Außerdem mit dabei ist das humorvolle Porträt über „Siegrid & Rolf“, das skurrile Magierduo aus Norderhackstek, dass einen direkten Blick in das Leben der beiden gewährt und hinter die Kulissen schaut. Die beliebte Kurzfilmrolle gibt es in dieser Mischung und speziell nur in dieser Form von der Filmtournee unterwegs vom Landesverband Jugend und Film SH. Moderiert und präsentiert vom Filmemacher Claus Oppermann, der über Hintergründe zu den Filmen zu berichten weiß und auch wieder das beliebte Filmquiz mit im Tourgepäck dabei hat.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 26. Apr. 20:30 Uhr

Freitag, 26. April 2019 20:30 Uhr

]]>
time 26 Apr 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1028
Ivy Flindt Cate Martin (Gesang) und Micha Holland (Gitarre) sind Ivy Flindt. Ihre Musik klingt nach nordischer Weite, erzählt von Hingabe und Rückzug und atmet mit jedem Ton Melancholie. Mit dem Produzenten Per Sunding (The Cardigans, Tom Jones, Good Shoes u.a.) hat das Indie-Pop-Duo sein Debütalbum in Schweden aufgenommen, das am 24.08. 2018 auf Marland Records/ The Orchard veröffentlicht wurde.

Auf der Bühne schaffen Ivy Flindt eine intime Intensität, die den Zuhörer fesselt. Cate Martin singt mit dunklem Timbre; ihrer Anmut, die stets lässig bleibt, kann man sich schwer entziehen. Micha Hollands Gitarrenspiel folgt der Sängerin in jeder Geste. Wenn die Band einsetzt, führt er den warmen vollen Sound mit prägnanten Gitarrenriffs an. Die Melodien sind zerreißend schön, manchmal bedrückend und dann wieder voller Kraft. Auf der Bühne ist die starke Verbundenheit zu spüren, immer wieder suchen Cate Martin und Micha Holland Blickkontakt und erkennen sich lächelnd im Zusammenspiel. Wer Lana Del Rey, Beth Gibbons und Rilo Kiley mag, wird Ivy Flindt lieben.

Eintritt:
14 € für Mitglieder und im VVK
16 € an der Abendkasse

Sa, 27. Apr. 20:30 Uhr

Balsam für die Seele

Samstag, 27. April 2019 20:30 Uhr ]]> time 27 Apr 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_392 www.youtube.com/watch?v=k_yVhRtupXQ Die Goldfische Oliver (Tom Schilling) ist Banker und Portfolio-Manager und führt ein Leben auf der Überholspur, das eines Tages ein abruptes Ende findet, als er mit 230 Km/h einen selbstverschuldeten Unfall auf der Autobahn baut und durch eine Leitplanke rast. Als er im Krankenhaus wieder aufwacht, sieht er sich mit einer verheerenden Diagnose konfrontiert: Querschnittslähmung.

Deutschland 2019
Regie: Alireza Golafshan
Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase, Axel Stein, u.a.
Länge: 112 FSK: ab 12

Eigentlich ist nun ein mehrmonatiger Reha-Aufenthalt im Krankenhaus geplant, doch Oliver fällt schon bald die Decke auf den Kopf und so landet er schließlich in einer Behinderten-WG mit dem Namen „Die Goldfische“, die aus der blinden Zynikerin Magda (Birgit Minichmayr), den Autisten Rainman (Axel Stein) und Michi (Jan Henrik Stahlberg) und Franzi (Luisa Wöllisch), einem toughen Mädchen mit Down-Syndrom, besteht. Betreut werden sie von der idealistischen Laura (Jella Haase), die nach ihrem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob richtig gut machen möchte, und dem ausgebrannten Eddy (Kida Khodr Ramadan), der seinen Job als Heilerziehungspfleger hasst. Schnell reift in Oliver ein Plan: Er will mit der Gruppe als Tarnung eine Reise in die Schweiz unternehmen, wo er einen Haufen Schwarzgeld gebunkert hat…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 28. Apr. 20:00 Uhr
Mo, 29. Apr. 20:00 Uhr

Sonntag, 28. April 2019 20:00 Uhr
Montag, 29. April 2019 20:00 Uhr

]]>
time 28 Apr 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1056 www.youtube.com/watch?v=J1KEcVfhZv4
Party - Rock in den Mai mit der Savoy Rock Company Allen, die keine Karten für Silvester ergattern konnten bietet sich hier die Möglichkeit, die Party zu feiern!!

Seit zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gecoverd wird von Armin (drums), Hannes (guitar and vocals), Carsten (bass) ,Rene (guitar) und Martin (Keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegr­enzung in Nutbush sind ebenfalls Thema....

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK

Di, 30. Apr. 20:30 Uhr

Dienstag, 30. April 2019 20:30 Uhr ]]> time 30 Apr 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_359 www.youtube.com/watch?v=vNQ3qBr6zM4 Green Book – Eine besondere Freundschaft Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen Südstaaten führt.

USA 2019
Regie: Peter Farelly
Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini , u.a.
Länge: 130 FSK: ab 6

Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in dem auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Mi, 01. Mai 20:00 Uhr

Mittwoch, 01. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 01 May 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1041 www.youtube.com/watch?v=eXrBmOUT9KE
Ich habe Kiel zu erzählen 1936 kaufte der Kieler Zahnarzt Rudolf Schultz eine Schmalfilmkamera, um die Kindheit seines gerade geborenen Sohnes Dieter in bewegten Bildern festzuhalten. Doch es entstanden nicht nur private Kindheitserinnerungen, sondern wertvolle Aufnahmen des Kieler Stadt- und Hafenlebens – und auch von Bordesholm.

D 2018
Regie: Gerald Grote, Oliver Boczek
Länge: 45 FSK: ohne Altersbeschränkung

Die Filmemacher Gerald Grote und Oliver Boczek fertigten aus den rund drei Stunden Originalmaterial einen neuen Film, der die kleinen Alltagsgeschichten wie den Kampf der Kinder ums Fahrrad, Rodelspaß im Winter und Spiel in der Sommerfrische, Hafen- und Segelszenen, die Angst vor dem nahenden Krieg, das Landleben im Bordesholmer „Exil“ nach der Ausbombung 1944 und schließlich den Wiederaufbau Kiels aus den Bombentrümmern in den geschichtlichen Zusammenhang einbettet. Die DVD vom Film ist ab sofort für 10.– Euro an der Kinokasse erhältlich.

Eintritt:
4,50 €

Do, 02. Mai 20:00 Uhr

Donnerstag, 02. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 02 May 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1027
Rocca verändert die Welt Die ebenso kluge wie mutige Rocca (Luna Maxeiner) ist erst elf Jahre alt und führt ein ungewöhnliches Leben. Ihre Eltern sind im Himmel – die Mutter, weil sie bei Roccas Geburt starb und ihr Vater, weil er als Astronaut zur Internationalen Raumstation aufgebrochen ist, weswegen die Elfjährige bei ihrer Großmutter in Hamburg unterkommen soll.

Deutschland 2019
Regie: Katja Benrath
Darsteller: Luna Marie Maxeiner, Caspar Fischer-Ortmann, Luise Richter, Fahri Yardim u.a.
Länge: 101 FSK: ab 0

Die scheint irgendwie kein Herz für ihre Enkelin zu haben und landet dann bald wegen einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Rocca muss nun allein klarkommen, was ihr aber herzlich wenig ausmacht. Denn sie hat nicht nur Eichhörnchen Klitschko, sondern auch ihren neuen Freund, den Obdachlosen Caspar (Fahri Yardim), dem sie bei einem schweren persönlichen Schicksal beisteht. Gerechtigkeit ist dem unbekümmerten Mädchen besonders wichtig. Daher stellt sie sich in der Schule auch den Mobbern der Klasse angstfrei entgegen. So zeigt sie ihren Mitschülern und Lehrern, dass ein Kind dazu fähig ist, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Und ganz nebenbei möchte sie das Herz ihrer Großmutter gewinnen…

Eintritt:
4,50 €

So, 05. Mai 11:00 Uhr

Sonntag, 05. Mai 2019 11:00 Uhr

]]>
time 05 May 2019 11:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1040 www.youtube.com/watch?v=ZS7AieuYtRA
First Line Als Geflüchteter aus Syrien kam Tarek 2014 mit Anfang zwanzig nach Deutschland. Das Ankommen in einem fremden Land konfrontiert ihn mit zahlreichen neuen Erfahrungen.

Deutschland 2019
Regie: Jonas Nahnsen
Länge: 42 FSK: k.A.

Der Neuanfang bringt ihn zur Politik. Er engagiert sich und setzt sich aktiv mit seinen neuen Möglichkeiten in einem demokratischen Parteiensystem auseinander. Er will mitdiskutieren, Demokratie ausleben. Durch seine Erfahrungen von Krieg und Flucht bringt er eine andere Perspektive in die schleswig-holsteinische Politik, die er aktiv versucht mitzugestalten. Dabei wird ihm der eine oder andere Stein in den Weg gelegt und er muss für seine Werte und Ideen eintreten.

Eintritt:
4,50 €

Do, 09. Mai 20:00 Uhr

Donnerstag, 09. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 09 May 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1055 www.youtube.com/watch?v=gnj-GnT11h8
Trautmann Mit gerade einmal 17 Jahren wird Bernd Trautmann (David Kross) in die Wehrmacht eingezogen und gerät als Soldat gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in Kriegsgefangenschaft in der Nähe von Manchester.

Deutschalnd, Großbritannien, Irland 2019
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, u.a.
Länge: 120 FSK: ab 12

Die deutschen Soldaten veranstalten während ihrer Gefangenschaft Fußballspiele und bei einem dieser Spiele ist auch Jack Friar (John Henshaw), Trainer des kleinen Vereins St. Helens, anwesend, der sofort Trautmanns großes Talent als Torwart erkennt. Friar engagiert den deutschen Soldaten als Torhüter für St. Helens, doch dort bleibt er nicht lange, auch wenn er sich in Margaret (Freya Mavor), die Tochter seines neuen Trainers, verliebt hat: Schon bald verpflichtet der äußerst erfolgreiche Club Manchester City Trautmann als Keeper, was von den Fans allerdings mit Entrüstung aufgenommen wird, schließlich gehört Trautmann zu den ehemaligen Feinden. Erst während des legendären FA-Cup-Finales von 1956 gelingt es dem deutschen Torwart, die Herzen der Fans zu erobern…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 10. Mai 20:30 Uhr
Sa, 11. Mai 20:30 Uhr
So, 12. Mai 20:00 Uhr

Freitag, 10. Mai 2019 20:30 Uhr
Samstag, 11. Mai 2019 20:30 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 10 May 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1042 www.youtube.com/watch?v=vvdsdXcb15c
Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten Checker Tobi (Tobias Krell) beschäftigt sich gerade mit dem Thema Piraten, als er in den Wellen eine geheimnisvolle Flaschenpost findet. Darin ist ein Rätsel verborgen, das Tobi natürlich sofort lösen möchte, doch dafür benötigt er das Geheimnis unseres Planeten.

Deutschland 2019
Regie: Martin Tischner
Darsteller: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann, u.a.
Länge: 86 FSK: ab 0

Also begibt er sich auf die abenteuerlichste Reise seines Lebens: So geht es nach Australien, an den Rand eines aktiven Vulkans und danach in die tasmanische Unterwasserwelt des Pazifiks, wo er Delfinen begegnet und mit Seedrachen taucht. Mit Klimaforschern geht Tobi ins ewige Eis nach Grönland, dort erklären sie ihm, warum sie Eis aus vielen Metern Tiefe bergen, um damit in die Zukunft schauen zu können. Schließlich führt es Tobi in die indische Metropole Mumbai. Dort wird er zu einem Bollywoodstar, doch ein Monsun setzt der Karriere ein jähes Ende. Letztendlich bemerkt Tobi, dass er die Lösung des Rätsels die ganze Zeit direkt vor seiner Nase hatte... Kinofilm zur Wissensserie für Kinder „Checker Tobi“.

Eintritt:
4,50 €

So, 12. Mai 16:00 Uhr

Sonntag, 12. Mai 2019 16:00 Uhr

]]>
time 12 May 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1043 www.youtube.com/watch?v=HCTN1vq_zKo
Das grüne Wunder – Unser Wald Der ausgewiesene Naturexperte Jan Haft nimmt das Publikum in dieser Dokumentation mit auf Entdeckungsreise durch den Wald. Im vielfältigen heimischen Lebensraum wird das Verhalten bekannter und weniger bekannter Arten beobachtet, sodass ein naturkundliches Mosaik entsteht, das den Zauber und die Vielfältigkeit des Waldes unterstreicht.

Deutschland 2012
Regie: Jan Haft
Länge: 93 FSK: ab 0

Die einzigartige Bestandsaufnahme der Artenvielfalt deutscher Wälder, von Füchsen, Wildschweinen und Rothirschen bis zu den skurrilen Waldbewohnern wie Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lerchensporn, wurde liebevoll innerhalb von sechs Jahren zusammengetragen. International vielfach ausgezeichnete Kameramänner sorgen mittels spektakulärer und schwer filmbarer Motive dafür, dass unser Bewusstsein für die Einzigartigkeit und Notwendigkeit der Wälder wieder zum Leben erweckt wird.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 16. Mai 20:00 Uhr

Donnerstag, 16. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 16 May 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1044 www.youtube.com/watch?v=qaKzadQLF4A
Jeff Jensen Band Am Bass habe ich Bill Ruffino dabei, wir touren schon seit zwölf Jahren zusammen, er ist so etwas wie mein musikalischer Partner. Und seit diesem Jahr haben wir einen neuen Trommler, er heißt David Green und stammt aus Atlanta, Georgia – ein wunderbarer Typ, er macht einen tollen Job: Ich glaube, das ist die beste Version der Jeff Jensen-Band, die es je gab. Darauf bin ich sehr stolz.

Im Blues scheint es unglücklicherweise so zu sein, dass alle Bands nur vorrübergehend bestehen: Du spielst einige Jahre mit Leuten zusammen, die aber irgendwann zum nächsten Projekt weiterziehen, dann vielleicht wieder kommen. Wenn Du also dieselbe Truppe über Jahre zusammenhältst, dann ist das wirklich etwas besonders. Und das macht meine Beziehung zu Bill so besonders, wir spielen eben schon so lange zusammen und hatten über die Jahre verschiedene Trommler. Und David ist wirklich der absolut beste. Aber auf der Bühne geht es nicht nur um die Musik sondern auch um die Performance. Was wir machen ist ja, Kunst aufzuführen – zumindest sehe ich das so: Ich möchte die Leute inspirieren und unterhalten. Das funktioniert zuerst natürlich über die Musik, aber ich will schon die emotionale Reaktion im Publikum habe, ich will die Leute lachen sehen, schreien – oder während einer Ballade vielleicht auch weinen. Und wenn wir – wie heute – in emotionalen Austausch mit dem Publikum kommen, Energie tauschen, unsere Seele einbringen, dann bekommen wir alles zurück: Applaus, Lachen, Schreie, Klatschen – darum geht es doch! Dem Publikum eine neue Erfahrung ermöglichen, etwas Besonderes. Es geht nicht darum zu zeigen, was für tolle Musiker wir alle sind.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Sa, 18. Mai 20:30 Uhr

Hallo, ich bin Jeff Jensen aus Memphis/Tennessee

Samstag, 18. Mai 2019 20:30 Uhr ]]> time 18 May 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_406 www.youtube.com/watch?v=cQYzvirNAaE Dumbo In der Manege machte dem Zirkusstar Holt Farrier (Colin Farrell) keiner so schnell etwas vor – doch dann kam der Krieg und plötzlich war nichts mehr, wie es einmal war.

USA 2019
Regie: Tim Burton
Darsteller: Colin Farrell, Danny DeVito, Michael Keaton, u.a.
Länge: 112 FSK: ab 6

ach seiner Heimkehr findet er dennoch zurück zu seinen Wurzeln, als ihn der Zirkusdirektor Max Medici (Danny DeVito) einstellt, um sich um einen kleinen Elefanten zu kümmern, der aufgrund seiner großen Ohren zur Zielscheibe fieser Witzeleien wird. Sein Name: Dumbo. Als Holts Kinder Milly (Nico Parker) und Joe (Finley Hobbins) jedoch herausfinden, dass ihr dickhäutiger Freund fliegen kann, wendet sich das Blatt: Der Unternehmer V.A. Vandevere (Michael Keaton) wird auf den außergewöhnlichen Vierbeiner aufmerksam und holt ihn prompt an Bord seines erfolgreichen Vergnügungsparks Dreamland, wo Dumbo an der Seite von Akrobatin Colette Marchant (Eva Green) schnell zur großen Nummer wird. Doch er muss sich in Acht nehmen, im Dreamland ist nämlich nicht alles so perfekt, wie es auf den ersten Blick scheint...

Eintritt:
4,50 €

So, 19. Mai 11:00 Uhr
So, 19. Mai 16:00 Uhr

Sonntag, 19. Mai 2019 11:00 Uhr
Sonntag, 19. Mai 2019 16:00 Uhr

]]>
time 19 May 2019 11:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1057 www.youtube.com/watch?v=JbtOIkE69-o
Gustav Adolfs Page Frei nach wahren Begebenheiten erzählt und ironisch abgemildert: Im Dreißigjährigen Krieg tritt ein Mädel (Lilo Pulver) als Page verkleidet den Dienst für ihren geliebten Schwedenkönig Gustav Adolf an.

BRD/Österreich 1960
Regie: Rolf Hansen
Darsteller: Liselotte Pulver, Curd Jürgens, Axel von Ambesser, Ellen Schwiers, Walther Reyer, Eddi Arent u. a.
Länge: 93 FSK: ab 12

Der bunt ausgestattete Film beginnt als historische Komödie, wechselt dann gegen Schluss jedoch in ein handfestes Drama. Die unerschrockene und abenteuerlustige Gustl Leubelfing tritt anstelle ihres verängstigten Vetters Anton verkleidet als Page in den Dienst des mutigen und gutherzigen Königs (Curd Jürgens). Überglücklich versucht Gustl ihren Aufgaben im Lager gerecht zu werden. Gustav Adolf zeigt sich höchst zufrieden und vertraut ihr blind. Es gelingt Gustl eine Zeit lang, ihre Identität als jungenhaft wirkender Mann aufrechtzuerhalten, bis sich die hübsche Magd Korinna in sie/ihn verliebt. Das turbulente Verwechslungsspiel endet in einer Intrige gegen Gustav Adolf. Es kommt zur Schlacht gegen Wallenstein… „Gustav Adolfs Page“, nach einer Novelle von Conrad Ferdinand Meyer, war eine für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich aufwändige Produktion. Wieder einmal mussten die  filmerfahrenen mittelalterlichen Mauern des malerischen Fachwerk-Städtchens Rothenburg ob der Tauber als Kulisse herhalten. Weitere Aufnahmen entstanden auf der Nürnberger Burg. Übrigens: Am 11. Oktober feiert Liselotte Pulver ihren 90. Geburtstag.

Eintritt:
4,50 €

Di, 21. Mai 15:00 Uhr( Kino zum Kaffe )

Dienstag, 21. Mai 2019 15:00 Uhr

]]>
time 21 May 2019 15:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1038
Beale Street Harlem, Anfang der 70er Jahre: Tish (KiKi Layne) und Fonny (Stephan James) sind schon seit früher Kindheit die besten Freunde, als junge Erwachsene werden sie ein Liebespaar. Doch ihr gemeinsames Glück wird auf die Probe gestellt, als Fonny beschuldigt wird, eine puerto-ricanische Haushälterin am anderen Ende der Stadt vergewaltigt zu haben.

USA 2019
Regie: Barry Jenkins
Darsteller: KiKi Layne, Stephan James, Regina King , u.a.
Länge: 119 FSK: ab 12

Trotz vieler entlastender Beweise muss er bis zum Beginn des Prozesses in Untersuchungshaft. Während Fonny im Gefängnis versucht, für seine Freundin stark zu bleiben, setzt die schwangere Tish alles daran, um die Unschuld des Vaters ihres Babys zu beweisen. Auch Tishs Eltern Sharon (Regina King) und Joseph (Colman Domingo) bieten all ihre Kräfte im Kampf gegen das System auf, denn Fonnys Unschuld wird immer deutlicher. Dennoch stehen die Chancen, dass der junge Mann noch rechtzeitig zur Geburt seines Kindes aus der Haft entlassen wird, denkbar schlecht…

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 24. Mai 20:30 Uhr
So, 26. Mai 20:00 Uhr

Freitag, 24. Mai 2019 20:30 Uhr
Sonntag, 26. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 24 May 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1045 www.youtube.com/watch?v=mMjY67Ie2AA
Tori Sparks & Calamento feat. El Rubio Vor sechs Jahren übersiedelte die amerikanische Singer-Songwriterin Tori Sparks von Nashville nach Barcelona. Ihr fünftes Album, El Mar, war eine Zusammenarbeit mit dem Flamenco Fusion Trio Calamento, es enthält eine überraschende Mischung aus Blues, Rock und Flamenco. Zwei Jahre später sind Tori Sparks & Calamento ins Studio zurückgekehrt, aber mit einem gewichtigen Unterschied: Aus dem Quartett ist ein Quintett geworden; El Rubio, der Maestro der E-Gitarre, wurde zum integralen Bestandteil der sich immer weiter entwickelnden Live-Show von Tori Sparks & Calamento und wirkte von Anfang an beim kreativen Prozess des sechsten Albums „La Huerta“ mit.

Ein lange erwartetes Live-Album mit dem Material von „El Mar“ und „La Huerta“ wurde im September 2018 endlich aufgenommen. „Wait No More“ ist der Titel, und das Warten hat sich gelohnt. Tori wird es – ganz frisch aus der Presse – im Mai 2019 nach Bordesholm mitbringen. Die E-Gitarre von El Rubio, kombiniert mit der Flamenco-Gitarre von Pepe Camacho, kümmert sich nicht um traditionelle Konzepte des Genres. Sie führt die kühne Mischung der musikalischen Stile der Gruppe immer weiter in unbekanntes Gelände: Led Zeppelin‘s Kashmir wird als Flamenco- Bulería interpretiert, und die Musik von Camarón de la Isla mutiert zum Blues. Die unvergessliche Stimme von Tori Sparks klingt stärker und ausdrucksvoller als je zuvor. Calamento sind der Flamenco-Gitarrist Pepe Camacho, der Bassist Ramon Vagué und Perkussionist Javi Garcia.

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Sa, 25. Mai 20:30 Uhr

Flamenco Fusion

Samstag, 25. Mai 2019 20:30 Uhr ]]> time 25 May 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_400 www.youtube.com/watch?v=IeNrCQxvL9I Die Wiese – Ein Paradies nebenan Der auf Naturfilme spezialisierte Regisseur Jan Haft befasst sich in seinem neuesten Dokumentarfilm mit der Vielfalt von Flora und Fauna auf deutschen Wildwiesen. Nirgendwo gibt es mehr Farben zu sehen, als auf einer blühenden Wiese im Sommer.

Deutschland 2019
Regie: Jan Haft
Länge: 93 FSK: ab 0

Hier tummeln sich täglich die verschiedensten Arten von Vögeln, Insekten und anderen Tieren zwischen den Gräsern und Kräutern der Wiese. Diese Vielfalt macht die bunte, saftige Sommerwiese zu einer faszinierenden Welt, in der ein Drittel unserer heimischen Pflanzen- und Tierarten sein zuhause hat. Jan Haft ermöglicht mit hohem technischen Aufwand, nie da gewesene Bilder. So begleitet er zum Beispiel ein junges Reh, das sich sowohl im Waldrand als auch auf der Wiese wohlfühlt und den Zuschauer an seinen Abenteuern teilhaben lässt. Obwohl jeder meint, die Wiesen Deutschlands zu kennen, zeigt der Filmemacher, wie viele Überraschungen eine scheinbar einfach Weide bereithalten kann.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

So, 26. Mai 16:00 Uhr
Mo, 27. Mai 20:00 Uhr

Sonntag, 26. Mai 2019 16:00 Uhr
Montag, 27. Mai 2019 20:00 Uhr

]]>
time 26 May 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1046 www.youtube.com/watch?v=NIrv9_srlEg
Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour Regisseurin Cordula Kablitz-Post begleitete Die Toten Hosen, eine der ältesten (und besten) aktiven deutschen Bands, auf ihrer „Laune der Natour“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Dreharbeiten zur 2017er- und 2018er-Tournee der Band ergaben Videomaterial von mehreren hundert Stunden voller Höhepunkte, Tiefpunkte und allem, was so dazwischen liegt.

Deutschland 2019
Regie: Paul Dugdale, Cordula Kablitz-Post
Länge: 107 FSK: ab 6

Dabei legte die Regisseurin besonderen Wert darauf, Die Toten Hosen nicht nur im Rampenlicht der Bühne vor tausenden von Fans zu zeigen, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen – Backstage und im Tourbus, hautnah und unzensiert. Vom erneuten Ausflug in den Berliner Kult-Club SO36 und der Zwangspause nach Campinos Hörsturz im Sommer 2018 über den Neuanfang in Stuttgart bis hin zum großen Abschluss im Düsseldorfer Heimatstadion der Band – bevor es für Die Toten Hosen abschließend noch einmal nach Argentinien ging, wo die Hosen seit Jahren eine große Auslands-Fangemeinde haben. 35 Jahre, nachdem sie ihre Band als Spaßpunk-Kapelle gründeten, sind Campino, Kuddel & Co. zwar schon deutlich über 50, aber eben immer noch keine 60...

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Fr, 31. Mai 20:30 Uhr

Freitag, 31. Mai 2019 20:30 Uhr

]]>
time 31 May 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1048 www.youtube.com/watch?v=41H2oNqd9EE
Ein Gauner und Gentleman Den Großteil seines Lebens verbrachte Forrest Tucker (Robert Redford) hinter Schloss und Riegel. Weil er aber nicht bloß einer der besten Bankräuber ist, sondern gleichzeitig auch ein wahres Genie, wenn es um Gefängnisausbrüche geht, genießt der Berufsganove auch immer wieder die selbstgewonnene Freiheit.

USA 2019
Regie: David Lowery
Darsteller: Robert Redford, Sissy Spacek, Tika Sumpter, u.a.
Länge: 93 FSK: ab 6

Selbst im legendären, in der Bucht von San Francisco liegenden Hochsicherheitsknast von Alcatraz konnten sie den Verbrecher nicht halten. Als dieser 1981 mit seinen Handlangern Teddy (Danny Glover) und Waller (Tom Waits) schließlich eine Bank nach der anderen ausraubt, lernt er nach einem Coup die Farmbesitzerin Jewel (Sissy Spacek) kennen, die mit ihrem Truck liegengeblieben ist. Alles läuft wie am Schnürchen für Tucker, bis der Polizist John Hurt (Casey Affleck) als erster durchschaut, was es mit all den Überfällen der letzten Zeit auf sich hat: Ein und dieselbe Bande steckt dahinter! Tucker und seine Komplizen müssen sich von nun an also umso mehr in Acht nehmen, denn Hurt ist ihnen mit dank des neugewonnenen Wissens dicht auf den Fersen...

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 01. Jun. 20:00 Uhr
So, 02. Jun. 20:00 Uhr

Samstag, 01. Juni 2019 20:00 Uhr
Sonntag, 02. Juni 2019 20:00 Uhr

]]>
time 01 Jun 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1047 www.youtube.com/watch?v=AIMCLw-WSko
Wenn du König wärst Der zwölfjährige Alex (Louis Serkis) ist ein eher zurückhaltender Junge, der in Großbritannien zur Schule geht. Dennoch stellt er sich immer wieder gegen Lancy (Tom Taylor) und Kaye (Rhianna Dorris), wenn sie in den Pausen mal wieder dessen besten Freund Bedders (Dean Chaumoo) peinigen.

Großbritannien 2019
Regie: Joe Cornish
Darsteller: Louis Serkis, Tom Taylor (IV), Rebecca Ferguson, u.a.
Länge: 120 FSK: ab 6

Dabei wird Alex dann auch selbst oft das Opfer der Pausenhof-Drangsalierer. Als er eines Tages vor diesen auf der Flucht ist, findet er durch Zufall ein altes Schwert. Gemeinsam mit Bedders findet er heraus, dass es sich um das legendäre Schwert von König Arthur handelt. Damit werden die beiden Freunde in ein haarsträubendes Abenteuer verwickelt. Denn wie ihnen der Zauberer Merlin, der ihnen als junge (Angus Imrie) und alte Version (Patrick Stewart) erscheint, mittteilt, wird bald die finstere Hexe Morgana (Rebecca Ferguson) kommen, um die Weltherrschaft zu übernehmen. Alex muss feststellen, dass das Schwert ihn auserwählt hat, um Morgana aufzuhalten…

Eintritt:
4,50 €

So, 02. Jun. 16:00 Uhr

Sonntag, 02. Juni 2019 16:00 Uhr

]]>
time 02 Jun 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1049 www.youtube.com/watch?v=4sweg1p5jlU
Emmi & Willnowsky Infos folgen

Eintritt:
22 € Für Mitglieder
24 € Für Nichtmitglieder
Do, 06. Jun. 20:00 UhrFr, 07. Jun. 20:00 Uh

Tour 2019

Donnerstag, 06. Juni 2019 20:00 Uhr
Freitag, 07. Juni 2019 20:00 Uhr

]]>
time 06 Jun 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_247
Asbury Park: Riot, Redemption, Rock´n Roll "Asbury Park: Riot, Redemption, Rock ´N Roll" erzählt die Geschichte der lange von Unruhen erschütterten Stadt Asbury Park und von der Kraft der Musik, eine gespaltene Gemeinschaft zu vereinen. Einstmals ein berühmter Badeort, ging Asbury Park in einem Sommer voller Aufruhr in Flammen auf. Für die nächsten 45 Jahre war die Stadt von Verfall gezeichnet. In einer Stadt, die buchstäblich durch Eisenbahngleise geteilt wird, zerstörten die Unruhen die berühmte Westküsten-Jazz- und Blues-Szene, doch aus den Flammen der brennenden Stadt entwickelte sich der legendäre Jersey-Sound.

Asbury Park: Riot, Redemption, Rock´n Roll • USA 2019
Regie: Tom Jones
Länge: 113

Der Film „Asbury Park“ bringt Asburys Söhne Steven Van Zandt, Southside Johnny Lyon und Bruce Springsteen mit brandneuen Interviews und Auftritten zurück in das sagenumwobene Upstage, den psychedelischen Nachtclub, in dem ihre Karrieren einst begannen. Der seit viereinhalb Jahrzehnten geschlossene Club Upstage ist eine perfekte Zeitkapsel, der beide Seiten der Bahnlinie in Asbury vereinte und einen Schmelztiegel für junge Talente darstellte. Es ist die Musik, die die Stadt hat wiederauferstehen lassen, so dass sie heute ihre lang ersehnte Renaissance genießt. Dieses einmalige Kinoevent enthält außerdem als Bonus ein bisher unveröffentlichtes und heute bereits legendäres Konzert, bei dem Van Zandt, Southside Johnny und Springsteen im ausverkauften Paramount Theatre auftraten. Dabei spielten sie ihre Gitarrenriffs zusammen mit der Zukunft der Musik in Asbury – einer Gruppe von elfjährigen Rockmusikern, die beweisen, dass die besten Tage für die Stadt vielleicht erst noch vor ihr liegen. Regisseur Tom Jones sagte zum Kinoevent: „Es hat fünf Jahrzehnte gebraucht, bis Asbury Park wiederauferstanden ist, um jetzt an der Schwelle zu einer besseren Zukunft zu stehen. Wir sollten alle auf die Erfahrungen aus diesen schmerzlichen Lehren hören – und auf die Musik, die dieses Revival befeuert hat.” „Asbury Park: Riot, Redemption, Rock n Roll“ wird auf dem The Asbury Park Music & Film Festival am 28. April 2019 seine Premiere feiern, bevor der Film am 22. Mai in Kinos auf der ganzen Welt zu sehen sein wird. Der Film wurde in Zusammenarbeit mit Jersey Mike’s produziert, was es ermöglicht, dass alle Gewinne aus der weltweiten Auswertung für die Unterstützung und Erstellung von Musikbildungsprogrammen zur breiten Verbreitung eingesetzt werden können.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 08. Jun. 20:30 Uhr

Samstag, 08. Juni 2019 20:30 Uhr

]]>
time 08 Jun 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1050 www.youtube.com/watch?v=cPMEJwFvZUY
Unheimlich perfekte Freunde Frido (Luis Vorbach) und Emil (Jona Gaensslen) sind beste Freunde und haben ein gemeinsames Problem: Ihre Eltern erwarten von ihnen in und nach der Schule Leistungen, zu denen sie einfach nicht in der Lage sind.

Deutschland 2019
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Darsteller: Luis Vorbach, Jona Gaensslen, Margarita Broich, u.a.
Länge: 92 FSK: ab 6

Da kommt es ihnen ganz recht, dass bei einem Besuch im Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt plötzlich ihre Spiegelbilder zum Leben erwachen. Zunächst sind Frido und Emil hellauf begeistert, denn ihre Doppelgänger übernehmen all jene Aufgaben, auf die die beiden keine Lust haben. Doch dann entwickeln die Spiegelbilder ein Eigenleben und beginnen, ihre eigenen Ziele zu verfolgen, und Frido und Emil merken, dass die Probleme mit ihren Eltern im Vergleich dazu doch ziemlich unbedeutend sind. Sie versuchen, ihre Doppelgänger wieder loszuwerden, doch das ist schwieriger als gedacht, denn die sind davon natürlich wenig begeistert…

Eintritt:
4,50 €

So, 09. Jun. 16:00 Uhr
Mo, 10. Jun. 16:00 Uhr

Sonntag, 09. Juni 2019 16:00 Uhr
Montag, 10. Juni 2019 16:00 Uhr

]]>
time 09 Jun 2019 16:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1054 www.youtube.com/watch?v=7-JHN-1LQGE
Magie der Moore Kaum ein anderer Lebensraum ist so geheimnisvoll wie das Moor. Dieses über mehrere Jahrhunderte entstandene Biotop birgt mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zahlreiche Mysterien, die es schon immer mit einer ganz eigenen Wirkung versehen haben.

Deutschland 2015
Regie: Jan Haft
Länge: 109 FSK: ab 0

Als schwer zu greifender Übergangsraum zwischen Land, Wasser und Wald bieten Moore nicht nur kleinen, an die besonderen Bedingungen angepassten Tieren eine Heimat, sondern locken gar auch größere Arten wie Wölfe und Bären an, die in der Abgeschiedenheit der außergewöhnlichen Landschaft auf Beutezug gehen. Der Naturfilmer Jan Haft hat es sich mit seiner Dokumentation zur Aufgabe gemacht, die Magie dieser prachtvollen Orte zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten einzufangen, um nicht zuletzt auch auf die Dringlichkeit aufmerksam zu machen, die im Verlauf der Jahre immer weiter geschrumpften Lebensräume zu bewahren.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Do, 13. Jun. 20:00 Uhr

Donnerstag, 13. Juni 2019 20:00 Uhr

]]>
time 13 Jun 2019 20:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1051 www.youtube.com/watch?v=GUZaCVVTq30
June Cocó June Cocó stellt sich ans Mikrofon und nimmt damit das Zepter in die Hand. Sie singt mit der Erhabenheit aus einer anderen Zeit. Etwa mit der angedüsterten Eleganz des einstigen „It-Girls der Existenzialisten", Juliette Gréco und Johnny Cash klingt auch oft durch. Doch June Cocó als ein chansonträllerndes Cowgirl abzustempeln wäre weit gefehlt.

Die Songwriterin aus Leipzig hat viele Inspirationsquellen. Mühelos changiert sie zwischen musikalischen Stimmungen: Zu hören sind auf ihrem Debüt „The Road“ feine und kantigere Töne wie Noise, Dreampop oder Ambient, denen stets ein schöner Schuss Vintage anhaftet. „The Road" versprüht Aufbruchstimmung. Davon zeugt beispielsweise das mit außerordentlichem Single-Potential ausgestattete „Rain Falls“, wo mit Vergangenem abgeschlossen und hochmotiviert in die Zukunft geblickt wird. June Cocó's Stimme kommt eine besondere Bedeutung zu: wirkt sie hier noch selbstbewusst bis kämpferisch, möchte man sich gleich darauf wie im minimalistisch arrangierten „Romeo's Late“ in den Schlaf wiegen lassen, so einfühlsam, liebevoll und nah singt sie. Das schindet gerade live besonderen Eindruck und ließ schon George Clooney auf seinem Sessel in einer Leipziger Hotel-Lounge festkleben, was ihn anschließend zu Lobeshymnen und einem beglückwünschenden Wangenküsschen veranlasste. Demnächst wird ihre neue EP „Wings I“ erscheinen. Als kleinen optischen und akustischen Vorgeschmack seht ihr hier den Song „Lovers and Losers“ in einer fantastischen Trio-Version.

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 14. Jun. 20:30 Uhr

Lovers and Losers

Freitag, 14. Juni 2019 20:30 Uhr ]]> time 14 Jun 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_393 www.youtube.com/watch?v=jaH--au1ZZs Niemannsland – The Aftermath 1946: Nachkriegszeit in Hamburg. Die Stadt ist vollkommen zerstört und die Alliierten arbeiten an der Entnazifizierung. Der britische Oberstleutnant Lewis Morgan (Jason Clarke) ist bereits in der Hansestadt vor Ort und hilft beim Wiederaufbau.

Großbritannien 2019
Regie: James Kent
Darsteller: Alexander Skarsgård, Keira Knightley, Jason Clarke, u.a.
Länge: 108 FSK: ab 12

Nun kommt auch seine Frau Rachael (Keira Knightley) in die Stadt. Einst war das Paar Eltern eines kleinen Sohnes, dieser starb allerdings bei einem deutschen Luftangriff in England. Nun wohnen die Beiden in einem Haus, in dem sie wider Erwarten nicht alleine Leben werden. Denn Lewis Morgan lässt aus Mitleid noch den Besitzer des Hauses, Stefan Lubert (Alexander Skarsgård), mit seiner traumatisierten Tochter (Flora Thiemann) dort wohnen. Von nun an müssen die zwei Familien in klaustrophobischer Umgebung mit ihrem Schmerz und der Trauer, die sie erlebt haben, umgehen. Natürlich nicht ohne die anfängliche Feindseligkeit gegenüber dem anderen.

Eintritt:
6,00 € (Ermäßigt: 4,50 €)

Sa, 15. Jun. 20:30 Uhr
So, 16. Jun. 20:00 Uhr

Samstag, 15. Juni 2019 20:30 Uhr
Sonntag, 16. Juni 2019 20:00 Uhr

]]>
time 15 Jun 2019 20:30:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1052 www.youtube.com/watch?v=lRlrejJ2ufQ
Die Unbestechlichen Im Chicago des Jahres 1930 ist der Verkauf von Alkohol zwar verboten, die Menschen lassen sich davon jedoch nicht vom Trinken abbringen. Schmuggler und Schwarzmarkthändler haben Hochkonjunktur. Die Stadt Chicago ist fest in den Händen der Alkohol-Mafia. Und die hat einen Namen: Alphonse Capone (Robert De Niro) wird von jedermann hofiert und gefürchtet.

USA 1987
Regie: Brian De Palma
Darsteller: Kevin Costner, Sean Connery, Charles Martin Smith ,u.a.
Länge: 119 FSK: ab 16

Als ein Bombenanschlag, den er mutmaßlich zu verantworten hat, nicht nur anderen Ganoven, sondern auch einem kleinen Mädchen das Leben kostet, wird den Verantwortlichen klar, dass etwas geschehen muss. Doch die Polizei ist durch und durch korrupt. Deshalb wird ein Frischling von außen mit der heiklen Aufgabe betraut: Eliot Ness (Kevin Costner) vom Schatzamt fällt die undankbare Aufgabe zu, eine Stadt zu säubern, die gerne schmutzig ist. Ihm wird eine Polizeitruppe zur Seite gestellt, die nicht viel taugt. Als sein erster Zugriff in einem an Lächerlichkeit kaum zu überbietenden Desaster endet, ist er am Boden zerstört. Doch der Zufall will es, dass ihm der altgediente Straßenpolizist Jim Malone (Sean Connery) begegnet und gehörig den Kopf wäscht. Ness erkennt, dass er eine kleine, schlagfertige und vor allem handverlesene Truppe benötigt, um den Job zu erledigen. Zu Ness und Malone stoßen noch der Buchhalter Oscar Wallace (Charles Martin Smith) und der zielsichere George Stone (Andy Garcia). Gemeinsam machen sich die Männer auf, den Mann auszuschalten, der Chicago bislang so fest im Griff hat...

Eintritt:
4,50 €

Di, 18. Jun. 15:00 Uhr( Kino zum Kaffe )

Dienstag, 18. Juni 2019 15:00 Uhr

]]>
time 18 Jun 2019 15:00:00 film https://savoy-bordesholm.de/film.php#_1053 www.youtube.com/watch?v=ukycpRulvZY
Mason Rack Mason Rack ist ein Entertainer alter Schule. Mit seinem stark tätowierten Körper und dem kahlrasierten Kopf wirkt er wie ein Cowboypunk. Und doch kann man sich der Magie dieses energetischen Australiers und seiner druckvoll spielenden Band kaum entziehen. Mason Rack spielte als Sechsjähriger Percussion in der Band seines Vaters, er wechselt vom Schlagzeug zur Gitarre.

Er spielt Lapsteel- und Slidegitarre, er singt, er schreit, er erzählt Geschichten in allerbester Bluesmanier und zeigt dabei ein gewinnendes Haifischgrinsen der Marke Jack Nicholson. Mit Joel Purkess am Schlagzeug, Jamie Roberts am Bass zeigte die Mason Rack Band großes Unterhaltungsformat. Und mit der Erfahrung von weit über 2.000 Auftritten im Rücken bewies sie einmal mehr, der Blues ist nicht totzukriegen, auch wenn man noch so wild auf ihn einprügelt. Mason Rack - Gitarre, Gesang, Percussion Jamie Roberts - Bass, Guitar, Percussion, Backing Vocals Jay Wolff - Drums, Percussion, Bass, Backing Vocals

Eintritt:
16 € für Mitglieder und im VVK
18 € an der Abendkasse

Fr, 06. Sep. 20:30 Uhr

Lapsteel-Blues mit „Yeehaa“-Ruf

Freitag, 06. September 2019 20:30 Uhr ]]> time 06 Sep 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_404 www.youtube.com/watch?v=JJvd3vzJNDc Ben Granfelt BEN GRANFELT kann sich schon seit längerem als Urgestein der Rockmusik bezeichnen. Seit nun mehr 34 Jahren ist er als professioneller Gitarrist unterwegs und hat dabei nicht nur zahlreiche Stationen abgearbeitet, sondern auch reichlich internationale Erfolge gefeiert! Angefangen mit den Gringos Locos, über die Guitar Slingers, zum ganz großen Durchbruch mit den Leningrad Cowboys. Mit Letzteren hat er als Mastermind und Leadgitarrist riesige Erfolge in über 20 Ländern mit deren verrückten Stilmix gefeiert. Von 2001 bis 2005 zupfte er zudem in Andy Powells legendären Wishbone Ash die Saiten. Mit den Los Bastardos Finlandeses veröffentlichte er noch zusätzlich drei interessante Alben.

Ganz nebenbei hat er unter den insgesamt 36 Alben, an denen er bisher beteiligt war, 15 Solo-Alben veröffentlicht, wovon mit „My Soul To You“ nun das 16. vorliegt. Dass er nach all den Jahren noch lange nicht genug hat und stetig besser wird, spricht für ihn! So hat er auf diesem neuen Album auch seine gewöhnliche Ausrüstung aus Fender Strat und Gibson Les Paul um jeweils eine Duesenberg, Gretsch und Paoletti erweitert und somit weitere Zutaten für seinen herzhaften und leicht veränderten Sound gefunden. BEN GRANFELT bestätigt auf „My Soul To You“ ein weiteres Mal, dass er sich, sogar auf den hohen Standards, die er sich selbst gesetzt hat, noch immer fortentwickelt. Sein chirurgisch-präzises Gitarrenspiel, das sich gleichzeitig reichlich Raum und Zeit für Atmosphäre nimmt, ist gepaart mit seiner feinen Stimme ein wahrer Ohrenschmaus, der definitiv Anerkennung ernten wird.

Eintritt:
17 € für Mitglieder und im VVK
19 € an der Abendkasse

Fr, 13. Sep. 20:30 Uhr

Leningrad Cowboy im Savoy

Freitag, 13. September 2019 20:30 Uhr ]]> time 13 Sep 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_407 www.youtube.com/watch?v=OKvbUQG9WmY Fox and Bones Alles andere als der Durchschnitt sind Fox and Bones aus Portland, Oregon, die nicht nur musikalisch, sondern auch privat ein Paar sind und als solches international auf Tour unterwegs sind. Anstatt einfach das, was so in ihrem Leben passiert, in ihre Songs zu packen, schlu?pfen Sarah Vitort und Scott Gilmore in die Rolle von fiktiven Charakteren und erzählen aus deren Perspektive. Da gibt es einerseits Fox, das heruntergekommene It-Girl und andererseits Bones, den heimatlosen Waisen, der ein Bad Boy mit einem Herzen aus Gold ist. Die Beiden verlieben sich ineinander und beschließen, miteinander abzuhauen und nie mehr zuru?ckzublicken.

Nicht nur die erfundenen Personen Fox und Bones, sondern auch ihre Pendants im echten Leben, Sarah und Scott, verwenden die Musik wie eine Leinwand, auf der sie ihr neues Leben aufmalen. Ein Leben, das traditionellen Rollenbildern in Beziehungen und beim Thema Lebensziele trotzt. Ihre Musik strahlt mit der Harmonie des Gesangs Reife aus, die das Herz beru?hren und die eine komplexe, manchmal metaphysische, poetische Landschaft zeichnet. Jedes Element unterstu?tzt das Gesamtbild eines Lebens auf Achse, das einen Traum verfolgt, dem zu folgen den meisten anderen es an Mut fehlt. Das Publikum kann von diesem Leben einen Blick erhaschen, wenn man die beiden live auf der Bu?hne sieht und von der Herausforderung, an das Leben, das Abenteuer und die moderne Liebe zu glauben. Das starke Duo wird fu?r eine dritte Tour nach Europa zuru?ckkehren und dabei ihr brandneues Album „Better Land“ und die 1. Single „Little Animal“ vorstellen. Im Herbst 2017 begann die Zusammenarbeit mit Produzenten Dominik Schmidt und Tontechniker Matt Greco von The Rye Room mit dem Ziel, sich weiterzuentwickeln und Popelemente zu ihrem ruhigen, folkigen Sound hinzuzufu?gen. Das Resultat ist das Album „Better Land“, das den Fans eine völlig neue Geschichte von Fox und Bones erzählen wird. Einen Vorgeschmack gab es mit der Single „Love Me Like a River“, die bereits veröffentlicht wurde. Der Sound bietet rockige Drums, eine groovige Baseline und Melodien, die noch mehr als je zuvor ins Ohr gehen. Keine Sorge, auch all jene, die Fox and Bones fu?r ihre einfachen, harmoniegetriebenen Songs lieben, werden nicht enttäuscht. Auf „Better Land“ ist fu?r jeden etwas dabei, das Album spricht all jene an, die einen Abenteurergeist in sich tragen. Fox And Bones feiern auch weiterhin das Leben, das sie durch ihre Songs ausdru?cken, und ermutigen ihre Zuhörer, genauso große Träume zu verfolgen wie sie selbst es tun.

Eintritt:
14 € für Mitglieder und im VVK
16 € an der Abendkasse

Fr, 20. Sep. 20:30 Uhr

Freitag, 20. September 2019 20:30 Uhr ]]> time 20 Sep 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_409 www.youtube.com/watch?v=Nr-RYRMdH6A Thomas Nicolai Thomas Nicolai ist wieder da.Nach seinem erfolgreichen Programm "URST" , wird der wandlungsfähige Comedian ab April etwas Neues "vorspielen". Mit dabei, wie immer, Robert Neumann, der dem Ganzen einen einzigartigen musikalischen Rahmen gibt.

Und , wie nach jedem guten Vorspiel, wird es dann auch zum Höhepunkt kommen.Und das passiert bei Thomas Nicolais Programm gleich mehrmals. Promiparodien , wie Til Schweiger mit Artikulationsproblemen beim TV-Casting, oder Barbecue-Fanatiker Udo Lindenberg beim Einkaufen ineinem veganen Supermarkt, gehören ebenso ins Repertoire wie der neunmalkluge Patrick Schleifer aus Schkeuditz, oder der polterige Dieter "Buletti" aus Berlin-Kreuzberg. Stand-ups, Musik, Comedy, Zauberei, Sketche und alles. was 1A-Unterhaltung verspricht, wird auch bei "Vorspiel - und andere Höhepunkte" nicht fehlen. Und das ganz ohne Nachspiel.

Eintritt:
18 € Für Mitglieder
20 € Für Nichtmitglieder
Sa, 21. Sep. 20:00 Uh

Vorspiel - und andere Höhepunkte

Samstag, 21. September 2019 20:00 Uhr

]]>
time 21 Sep 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_261 www.youtube.com/watch?v=4cHOOHuamQM
Vortrag: Marc Lindhorst Sozialkontakt ist nicht nur für Welpen wichtig, auch erwachsene Hunde sollten immer wieder die Möglichkeit zum Kontakt mit Artgenossen haben, um die Kommunikation mit anderen Hunden zu verfeinern.

Die meisten Hundebegenungen verlaufen ruhig und friedlich. Aber leider nicht alle. Denn nicht jeder Hund will spielen und nicht jeder "liebt" seinesgleichen. Ein lustig aussehendes Rennspiel entpuppt sich bei näherem Hinsehen oft als Jagd- und Mobbingsequenz, die für das 'Opfer' meist nicht viel Freude bringt. Woran erkenne ich echtes Spielverhalten beim Hund und in welcher Situation kann man ein Spiel laufen lassen, wann sollte man besser eingreifen? Hundeexperte Marc Lindhorst von "Martin Rütter DOGS Kiel - Die Hundeschulen für Menschen" widmet sich während seines Vortrags diesem Thema und erläutert anhand von anschaulichem Videomaterial, wie Konfliktsituationen erkannt und eingeschätzt sowie ernsthafte Konflikte vermieden werden können.

Eintritt:
9 € Für Mitglieder
10 € Für Nichtmitglieder
Do, 26. Sep. 20:00 Uh

Der tut nix!? Hundebegegnungen richtig einschätzen

Donnerstag, 26. September 2019 20:00 Uhr

]]>
time 26 Sep 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_262
Lars Redlich Lars Redlich – Der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies' Night“ brüllend komisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied über „Schorsch, die einzelne Socke“, die ihren Partner bei 60 Grad verliert.

Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert und z.B. Whitney Houston in „I will always love you“ perfekt parodiert – oder ist es gar eine Hommage? „Lars But Not Least!“ – Ein einzigartiges Zusammenspiel aus Show, intelligenter Comedy und Musikkabarett, das dem Zuschauer kaum Zeit zum Durchatmen lässt! Kein Wunder, dass Lars Redlich innerhalb kürzester Zeit mit diversen renommierten Kleinkunstpreisen überhäuft wurde.

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Sa, 12. Okt. 20:00 Uh

Lars but not least!

Samstag, 12. Oktober 2019 20:00 Uhr

]]>
time 12 Oct 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_263 www.youtube.com/watch?v=h3AarQdK9Vw
The Shee The Shee ist eine außergewöhnliche, 6-köpfige Frauenband aus Schottland, die mit einer lebhaften Kombination aus frischem, kraftvollem Gesang und individueller musikalischer Virtuosität restlos überzeugt. Instrumentalstücke aus der reichhaltigen und vielfältigen schottischen Tradition harmonieren im Wechselspiel mit modernen, ausdrucksstarken Eigenkompositionen.

Der eigenwillige , mitunter gewagte Stilmix aus Scottish Folk, uraltem gälischen Liedgut und amerikanischem Bluegrass hat der Band in Großbritannien viel Lob und Anerkennung eingebracht. Nach erfolgreichen Auftritten beim prestigeträchtigen Celtic Connections Festival in Glasgow sowie beim englischen Cambridge Folk Festival und Sidmouth Folk Week konnte The Shee mit vielfältigen individuellen musikalischen Auszeichnungen aufwarten, wie z.B. BBC Radio Scotland Young Traditional Musician 2005 und 2006. Im Herbst 2008 wurde das beeindruckende Debütalbum „A different season“ veröffentlicht. Es folgten Nominierungen für das BBC Folk Award als Aufsteiger des Jahres 2009 sowie zum Scottish Folk Band des Jahres 2010. Das zweite Album „Decadence“ erschien im selben Jahr. Die aktuelle CD heißt „Continuum“ und wurde im Januar 2016 veröffentlicht. Nach einer erfolgreichen Deutschland-Tournee im April 2015, auf der sie auch das Savoy in Bordesholm begeisterten, kommen sie im Herbst 2019 wieder bei uns vorbei. „The Shee waren eine wahre Augenweide, ein absolutes Überraschungspaket. Ihre Musik und ihr Gesang vereinnahmten gleichermaßen Publikum und Presse – ein fabelhafter Auftritt!“ (Eddie Upton, Künstlerischer Direktor, Sidmouth Folk Week) „Was The Shee von ihren Zeitgenossinnen unterscheidet, ist die schiere Vielfältigkeit ihres musikalischen Stils – ein prägnanter, kooperativer Sound, größer als die Summe ihrer Einzelteile, behutsam und sorgfältig arrangierte Stücke – The Shee haben einen glänzenden Weg vor sich.“ (Caroline Hewat / Scottish Traditional Music and Song Association)

Eintritt:
17 € für Mitglieder und im VVK
19 € an der Abendkasse

Fr, 18. Okt. 20:30 Uhr

Kokette, unkonventionelle Musik aus Schottland

Freitag, 18. Oktober 2019 20:30 Uhr ]]> time 18 Oct 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_394 www.youtube.com/watch?v=oYhxr908jJ0 Lesung: Hubertus Meyer-Burckhardt Jeden Monat befragt Hubertus Meyer-Burckhardt eine erfolgreiche Frau zu ihrem Leben. Sein Buch „Frauengeschich-ten“, das am 13. November 2017 im Gütersloher Verlagshaus erscheint, versammelt die bewegendsten Gespräche aus 15 Jahren.

Frauen gelingt es leichter, zu neuen Ufern aufzubrechen, wenn sich ihre Position in der Gesellschaft ändert. Selbst wenn es „unvernünftig“ ist, bleiben sie offen für Neues – solange es ihnen Spaß macht. So erlebt es TV-Produzent, Journalist und Schriftsteller Hubertus Meyer-Burckhardt, Gastgeber einer der erfolgreichsten Talkshows im Fernsehen sowie des Radio-Talks „Frauengespräche“. Zehn herausragende Gespräche versammelt er nun in seinem Band „Frau-engeschichten. Was ich von starken Frauen gelernt habe“, das am 13. November im Gütersloher Verlagshaus erscheint. Die Auswahl der Frauen, die bei Meyer-Burckhardt zu Wort kommen, reicht von Marianne Sägebrecht über Elke Hei-denreich bis zu Ina Müller. Für diese Frauen ist das Leben eine „ungesicherte Unfallstelle“ – ein offener Raum für Neu-es, für Experimente, ein Reservat, in dem Unvorhergesehenes entstehen kann. Meyer-Burckhardts Interviewpartne-rinnen können viel von diesem permanenten Wandel erzählen: so z. B. die Hamburger Pfarrerin Ulrike Murmann, die als ganz junge Frau unvorbereitet in Argentinien die Leitung einer Gemeinde übernahm, oder Doris Dörrie, von der wir erfahren, dass sie chinesisch kochen lernte, weil ihre Filme in China von der Zensur verboten worden sind – und dass sie sich in jungen Jahren mit Neonazis prügelte. Die Idee zu seiner Radiosendung „Frauengeschichten“, die seit 15 Jahren im NDR ausgestrahlt wird, kam Meyer-Burckhardt, als er sich an seine Großmutter erinnerte. Diese hatte in zwei Weltkriegen alles verloren und sich dennoch nicht unterkriegen lassen. Frauen bewegten und prägten ihn sein Leben lang mehr als Männer – egal ob als Dichterin-nen, Philosophinnen oder Schauspielerinnen. So entstand sein Plan, in einer Talkshow beeindruckende Frauen zu zei-gen, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen und Verantwortung übernehmen. Einleitend stellt Meyer-Burckhardt seinen persönlichen Bezug zu diesen Frauen heraus. Am Ende nimmt er aus jeder Begegnung eine Er-kenntnis für das eigene Leben mit, zum Beispiel das Lebensmotto von Barbara Schöneberger: „Ich empfehle zu leben.“ So kann dieses Buch anregen, auch das eigene Leben zu hinterfragen und authentisch und ungesichert zu leben.

Eintritt:
14 € Für Mitglieder
15 € Für Nichtmitglieder
Di, 22. Okt. 20:00 Uh

Frauengeschichten - Was ich von starken Frauen gelernt habe

Dienstag, 22. Oktober 2019 20:00 Uhr

]]>
time 22 Oct 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_264
Planting Robots Electro Organic Prog Pop aus Hamburg PLANTING ROBOTS – das sind Dirk Hoppe (Vocals & Keyboards), Stephan Emig (Drums & Electronics) und Ingo Hassenstein (Guitars). Die drei Musiker haben mit Größen wie Gregor Meyle, Klaus Lage, Nina Hagen, Stefanie Heinzmann oder der Band Eloy zusammengearbeitet. Mit PLANTING ROBOTS haben die Freunde die Band formiert, in der sie schon immer spielen wollten. Jetzt präsentieren sie ihr Debüt „Roots“. Ein Album, das sich keinen Moden andient und mit Eigenart und stilbildender Kraft auffällt.

Zu hören ist ein spannender Mix aus den guten alten New Romantic-Zeiten von Ultravox und Midge Ure bis hin zu den Anfangstagen von Coldplay. „Electro Organic Prog-Pop“ nennt Sänger Dirk Hoppe das, was er und seine zwei Kollegen produzieren. Und tatsächlich oszilliert die Musik zwischen Mid- und Uptempo wie durch die Jahrzehnte, wagt Brüche wie in der Prog-Ära ebenso wie opulente Melodien der jüngeren Popgeschichte. Zwei Jahre haben PLANTING ROBOTS zusammen mit ihrem Produzenten Arne Neurand an dem Album gearbeitet. „Arne kommt vom Rock“, sagt Hoppe, „der hat Bands wie die Guano Apes produziert. Während uns manchmal besonders wichtig ist, was wir spielen, legt er mehr Wert darauf, wie wir es spielen. Von ihm kamen Sätze wie: ’Prima Song, aber jetzt spielt ihn mal richtig mit Eiern!’ Erst als Stephan seine Snare vollgeblutet hat, war Arne glücklich. Spätestens da war uns allen klar: Das ist kein Pop mehr, denn im Pop wird nicht geblutet.“

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Fr, 01. Nov. 20:30 Uhr

Letztes Jahr versäumt? Dann aber jetzt hin!

Freitag, 01. November 2019 20:30 Uhr ]]> time 01 Nov 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_396 www.youtube.com/watch?v=_YMJiBraF_I Magieshow: Golden Ace Das Magierduo Golden Ace gehört zu den Newcomern der Branche. Doch weil ihr Programm so ungewöhnlich und überraschend ist, eroberten die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster die Bühnen von Deutschland im Sturm. Nach der ausverkauften Tour 2017/18 ist das Magierduo jetzt mit ihrer neuen „Stell dir vor Tour 2019“ in über 80 Städten zu Gast.

Am 07.11.19 kehren die Magier und Hypnotiseure auch in Ihr Theater ein, um mit ihrer außergewöhnlichen Bühnenshow zu begeistern! Zur Bühnenvorstellung des Golden Ace sollte man alles vergessen, was man bislang gesehen und erlebt hat, denn das Magierduo sieht Gedanken vorher, beeinflusst Zuschauer so, dass sie tun werden, was die Magier wollen, obwohl sie glauben, nach freiem Willen zu handeln. Auch die leisten Töne der Magie hat das Duo Golden Ace in die neue „Stell dir vor Tour 2019“ eingebaut. Mit charmanten Geschichten zum Nachdenken bauen die Magier die Brücke von der alten zur neuen Magie und erzeugen eine Notenspiel, welches ihren Gästen noch lange im Gedächtnis nachklingt. Eine Show mit Hypnose und magischen Überraschungen: Poetisch, spannend, aufregend, gepaart mit charmantem Humor, mit dem die beiden Magier die Zuschauer begeistern. www.golden-ace.de

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Do, 07. Nov. 20:00 Uh

Meister der Täuschung

Donnerstag, 07. November 2019 20:00 Uhr

]]>
time 07 Nov 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_266 www.youtube.com/watch?v=P5vbHFR0XnI
Randy Hansen Seit Jimi Hendrix´Tod im Jahre 1970 gab es immer wieder Musiker, die versuchten, seine Musik so identisch wie möglich zu interpretieren. Doch so richtig gelang es keinem, bis Randy Hansen in den 80ern auftauchte.

Überraschenderweise ist er tatsächlich in der Lage, Jimi´s original Gitarrensounds verblüffend exakt nachzuempfinden. Aber damit nicht genug: wenn er singt, meint man, Jimi´s Stimme zu hören. Durch diverse Tourneen Randy Hansen´s mit den original Musikern der Jimi Hendrix Experience und der Band of Gypsies wurde dieses „Hör-Revival“ noch verstärkt. Randy Hansen hat Jimi Hendrix sozusagen bis ins Detail „studiert“. Nicht umsonst wird er von Musikkritikern -und Magazinen in der ganzen Welt als Reinkarnation von Jimi Hendrix betitelt. Wie ein Derwisch fegt das Energiebündel über die Bühne und zieht das Publikum, mit seinem „waffenartigen Sound“ in seinen Bann. Sowohl in den USA als auch in Europa ist er zu einer Kultfigur geworden. Seine Konzerte werden nicht nur von Hendrix Fans sehnsüchtig erwartet und frenetisch gefeiert und sind vor allem in Europa und speziell in Deutschland immer regelmäßig gut besucht bis ausverkauft. Randy Hansen - Guitar, Vocal UFO Walter - Bass, Backing Vocal Manni von Bohr - Drums

Eintritt:
24 € für Mitglieder und im VVK
27 € an der Abendkasse

Fr, 08. Nov. 20:30 Uhr

The Music of Jimi Hendrix

Freitag, 08. November 2019 20:30 Uhr ]]> time 08 Nov 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_401 www.youtube.com/watch?v=uC6o2sr-NuE Kabarett - Abo Weiß -: Jan-Peter Petersen Der Unterschied zwischen Hamburgern und Hanseaten? Hamburger stellen etwas her, Hanseaten etwas dar. Als Veteran seiner eigenen Biografie dreht er als noch intakter Vertreter der Babyboomer-Generation alles durch den Reißwolf, was sich bisher einer generationsgerechten kabarettistischen Bilanz entzogen hat.

Eine satirisch vorausschauende gesellschaftspolitische Rückschau über richtige Irrtümer, ideologische Spielplätze, Hamburg, Weltretter, Tagespolitik und Probleme und Krisen von morgen, die gestern schon da waren. Er sludert über romantische Sturmfluten, Hochwasserhosen, alte Gräten im Kopf, blickt über seinen Beckenrand, hat stinkreiche Ideen. Seine Geburt: die erste Zwangsräumung. Das Ende: offen. Ein Kuddelmuddel-Schmuddel-Buddel-Programm über das Ahoi in der Brause, Kinder, Kegeln und Dogmatismus. Die Zuschauer erwartet ein heftiges Wechselbad, denn Jan-Peter Petersen verbindet kabarettistisch zubeißende aktuelle Texte mit hochkomischen Alltagsepisoden. Kabarett pur. Ein Heidenspaß.

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Sa, 09. Nov. 20:00 Uh

Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf

Samstag, 09. November 2019 20:00 Uhr

]]>
time 09 Nov 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_267 www.youtube.com/watch?v=2HbaipTgeBU
Niederdeutsches Theater: NDB Preetz Liz hat die Nase gestrichen voll von ihrer Familie. Nicht genug, dass ihr Mann sie wegen eines jungen Models verlassen hat und sie als alleinerziehende Mutter nun sehen kann, wie sie Karriere und Tochter Kathy unter einen Hut bringt.

Nun zieht es Oma auch noch vor, sich im Aschram selbst zu finden, statt ihr wie versprochen unter die Arme zu greifen. Da hilft es auch nicht, dass Schwiegervater George endlich sein Herz für die Familie entdeckt. Denn jetzt ist es zu spät. Die Familie ihres Mannes gehört für Liz zur Vergangenheit. Endgültig! Wozu gibt es schließlich Nannys? Oder noch besser Leihomas wie die herzliche Georgina, die sich wie gerufen bewirbt? Liz' Probleme scheinen gelöst – doch ins Schwitzen gerät Oma Georgina, ist sie doch niemand anderes als der getarnte George. Und der hätte nie geahnt, wie schwierig es ist, die perfekte Oma zu sein, vor allem, wenn auch noch die Liebe ins Spiel kommt ... Eine charmante Verwechslungskomödie voll urkomischer Situationen, vertrackter Beziehungskisten und der richtigen Prise Gefühl.

Eintritt:
10 € Für Mitglieder
12 € Für Nichtmitglieder
Di, 12. Nov. 20:00 UhrMi, 13. Nov. 20:00 Uh

Opa is de beste Oma

Dienstag, 12. November 2019 20:00 Uhr
Mittwoch, 13. November 2019 20:00 Uhr

]]>
time 12 Nov 2019 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_265
3. Lange Gitarrennacht Alle Freunde der Konzertgitarre aufgepasst! Nur alle 10 Jahre findet die lange Gitarrennacht statt.

Nun also zum dritten Mal. Es werden wieder unterschiedlichste Gitarristen und Formationen auftreten, u.a. sind das KielTrio und das Elbe-Saiten-Quartett dabei ...

Eintritt:
15 € für Mitglieder und im VVK
17 € an der Abendkasse

Sa, 16. Nov. 19:00 Uhr

Nur alle 10 Jahre im Savoy

Samstag, 16. November 2019 19:00 Uhr ]]> time 16 Nov 2019 19:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_398 www.youtube.com/watch?v=95rIG3pEFtc Home for Christmas : MayaMo, Michael, Georg Schroeter und Marc Breitfelder Das Weihnachtskonzert mit MayaMo, Michael, Georg Schroeter und Marc Breitfelder Alle Jahre wieder freut sich das Quartett „Home for Christmas“ auf seine gleichnamige Konzertreihe in der Weihnachtszeit. Während die vier passionierten Musiker in den übrigen Monaten des Jahres auch unabhängig voneinander mit ihren zahlreichen Programmen und Projekten überzeugen, ist ihnen „Home for Christmas“ zur gemeinsamen Herzensangelegenheit geworden.

MayaMo – die charismatische Sängerin mit der eingehenden Soulstimme – erklärt dazu: „Kaum eine Zeit im Jahr ist so sehr mit der Hoffnung verbunden, sie im Kreis seiner Lieben verbringen zu können, wie die Advents- und Weihnachtszeit. Traditionen geben uns ein Gefühl von Beständigkeit und besonders die Musik bietet uns dabei viele Möglichkeiten des gemeinsamen Erlebens.“ Begleitet wird die aus Guatemala City stammende, in Schleswig-Holstein lebende Sängerin von Georg Schroeter & Marc Breitfelder (bekannt als die ersten und bisher einzigen europäischen Musiker, die als Duo die „International Blues Challenge“ in Memphis/USA gewannen) und dem Keyboarder Michael Knauer, der mit seinen vielfältigen Klängen die weihnachtlichen Arrangements stimmungsvoll untermalt. Bei mehr als 50 Konzerten der vergangenen fünf Jahre begeisterte das Quartett in seinem abwechslungsreichen Programm mit musikalischer Virtuosität und riss das Publikum stets mit in ein Gemeinschaftsgefühl lebendiger Vorweihnachtsfreude. „Spätestens bei diesem Konzert empfinde ich endlich Weihnachtsstimmung!“ (Zitat eines Konzertbesuchers)

Eintritt:
24 € für Mitglieder und im VVK
26 € an der Abendkasse

Fr, 06. Dez. 20:30 Uhr

Home for Christmas

Freitag, 06. Dezember 2019 20:30 Uhr ]]> time 06 Dec 2019 20:30:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_405 www.youtube.com/watch?v=WXk4LiJ6NS8 Silvester im Savoy Vorverkauf ab Montag, dem 3. Dezember 2018

Seit mehr als zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gecoverd wird von Armin (drums), Hannes (guitar & vocals), Carsten (bass), Rene (guitar) und Martin (keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegrenzung in Nutbush sind ebenfalls ein Thema ...

Eintritt:
22 € für Mitglieder und im VVK
22 € an der Abendkasse

Di, 31. Dez. 21:00 Uhr

Wieder mit der Savoy Rock Company

Dienstag, 31. Dezember 2019 21:00 Uhr ]]> time 31 Dec 2019 21:00:00 musik https://savoy-bordesholm.de/musik.php#_397 www.youtube.com/watch?v=uq5b86SAtQ4 Comedy: Jörg Jará Herr Jensen verzweifelt an den neuen Medien, Olga vermisst den Elektriker und Herr Niemand hat so viele kleine Wehwehchen, dass er vergessen hat, was ihm eigentlich fehlt.

Gut, dass im Puppenkosmos auch andere zu Wort kommen: Psychologie-Professor Karl-Friedrich Jensen gibt praktische Tipps, Ex-Knacki Lutz-Maria punktet mit einer Entspannungsübung und Telefonseelsorgerin Hilde Sommer macht ein Paar aus dem Publikum wieder glücklich. Bauchredner Jörg Jará macht in seinem Theaterprogramm aus der Puppen- eine Gruppen-Therapie, bei der sich die Zuschauer bestens amüsieren. Lachen ist eben die beste Medizin.

Eintritt:
17 € Für Mitglieder
19 € Für Nichtmitglieder
Sa, 11. Jan. 20:00 Uh

Puppen Therapie

Samstag, 11. Januar 2020 20:00 Uhr

]]>
time 11 Jan 2020 20:00:00 theater https://savoy-bordesholm.de/theater.php#_268 www.youtube.com/watch?v=SHDXOgZFoGM