PROGRAMM
INFOS
  

Konzertübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

bluesnews: MAGAZIN FÜR BLUES UND BLUESROCK. SEIT 1995.


Vorverkauf und Kartenbestellungen

Der Vorverkauf für das Musik- und Theaterprogramm beginnt in der Regel an den Vorverkaufsstellen sechs Wochen vor Veranstaltungs-datum.

Vorbestellungen sind möglich, sobald eine Veranstaltung in unserem Veranstaltungsprogramm erscheint.

Eine Vorbestellung verliert ihre Gültigkeit, sofern der ausgewiesene Eintrittspreis nicht innerhalb von zwei Wochen durch Überweisung oder Barzahlung beglichen worden ist.

Bei Überweisung gilt der ausgedruckte Überweisungsbeleg als Zahlungsbestätigung. Dieser Beleg kann von Ihnen bei Vorlage ab sechs Wochen vor der Veranstaltung im Kinobüro oder auch erst an der Abendkasse gegen eine Eintrittskarte eingetauscht werden.

Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn gilt:
Der Eintrittspreis für bestellte Karten ist unmittelbar zu überweisen oder zu bezahlen. Spätestens bis ein Werktag vor der Veranstaltung muss die Bezahlung (bar oder durch Eingang auf unserem Konto) erfolgt sein, andernfalls verfällt die Bestellung.

Karten erhalten Sie während der Bürozeiten im Kino (Seiteneingang), an der Kinokasse und an den folgenden Vorverkaufsstellen (zzgl. VVK-Gebühr 0,50 €):

Musik und Theater: Ahlmannsche Buchhandlung
Holstenstraße 69
24582 Bordesholm
 

Der Tabakladen (bei Edeka)
Bahnhofstr. 29-32
24582 Bordesholm

 

 

Mason Rack: Lapsteel-Blues mit „Yeehaa“-Ruf

Sehen Sie „Mason Rack“ im Savoy Bordesholm

Fr, 06. Sep. 2019, 20:30 Uhr

16 € für Mitglieder
und im VVK *
18 € an der Abendkasse


Website: Mason Rack

Mason Rack ist ein Entertainer alter Schule. Mit seinem stark tätowierten Körper und dem kahlrasierten Kopf wirkt er wie ein Cowboypunk. Und doch kann man sich der Magie dieses energetischen Australiers und seiner druckvoll spielenden Band kaum entziehen. Mason Rack spielte als Sechsjähriger Percussion in der Band seines Vaters, er wechselt vom Schlagzeug zur Gitarre.

Er spielt Lapsteel- und Slidegitarre, er singt, er schreit, er erzählt Geschichten in allerbester Bluesmanier und zeigt dabei ein gewinnendes Haifischgrinsen der Marke Jack Nicholson. Mit Joel Purkess am Schlagzeug, Jamie Roberts am Bass zeigte die Mason Rack Band großes Unterhaltungsformat. Und mit der Erfahrung von weit über 2.000 Auftritten im Rücken bewies sie einmal mehr, der Blues ist nicht totzukriegen, auch wenn man noch so wild auf ihn einprügelt.

Mason Rack - Gitarre, Gesang, Percussion
Jamie Roberts - Bass, Guitar, Percussion, Backing Vocals
Jay Wolff - Drums, Percussion, Bass, Backing Vocals

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Bordesholm singt - AUSVERKAUFT !!: Der Chor für alle

Sehen Sie „Bordesholm singt - AUSVERKAUFT !!“ im Savoy Bordesholm

Do, 12. Sep. 2019, 20:00 Uhr

AUSVERKAUFT !!!!!


12 € für Mitglieder
und im VVK *
14 € an der Abendkasse


Bordesholm soll singen! Hierbei kann ausnahmslos Jede/r mitmachen. Talent ist absolut nebensächlich. Im Vordergrund steht einzig und allein der Spaß am gemeinsamen Singen. Voraussetzung ist eigentlich nur der rechtzeitige Erwerb einer Eintrittskarte ...

Bereits zum 4. Mal wird unser Chorleiter Sören Schröder am 12.September 2019 im Bordesholmer Savoy-Kino zu Gast sein und das begeisterte Publikum wiederum zum Singen bringen. Über 500 Gäste – und diese nicht nur aus unserem schönen Bordesholm – waren nach den ersten 3 Shows völlig aus dem Häuschen. Statt ‘Zugabe’ stimmte das begeisterte Publikum auch schon mal ‘Oh, wie ist das schön ...’ an und manch einer sicherte sich sofort die Karten für das nächste Event.

„Bordesholm singt“ ist ein mitreißendes Gesangs-Event, bei dem fast zweihundert Menschen befreit von jedem Leistungsgedanken im Savoy-Kino Welthits von gestern und heute singen. Nicht musikalische Perfektion, sondern die Begeisterung und Emotionalität des Singens stehen im Vordergrund. Mit dabei sind nicht nur eine erfahrene (Chor-) Sängerin, sondern eben auch ihr, unsere Gäste, egal ob Profi oder „Eigentlich-Normalerweise-Nicht-Singende“. Ihr alle macht, angeleitet von unserem professionellen Chorleiter Sören Schröder, gemeinsam Musik und lasst dabei einen stimmgewaltigen Sound entstehen.

Freut euch also auf die nächste Veranstaltung von „Bordesholm singt“ im Savoy-Kino am 12. September 2019. Chorleiter Sören Schröder am Stage-Piano wird euch in kurzer Zeit zum Singen bringen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ben Granfelt: Leningrad Cowboy im Savoy

Sehen Sie „Ben Granfelt“ im Savoy Bordesholm

Fr, 13. Sep. 2019, 20:30 Uhr

17 € für Mitglieder
und im VVK *
19 € an der Abendkasse


Website: Ben Granfelt

BEN GRANFELT kann sich schon seit längerem als Urgestein der Rockmusik bezeichnen. Seit nun mehr 34 Jahren ist er als professioneller Gitarrist unterwegs und hat dabei nicht nur zahlreiche Stationen abgearbeitet, sondern auch reichlich internationale Erfolge gefeiert! Angefangen mit den Gringos Locos, über die Guitar Slingers, zum ganz großen Durchbruch mit den Leningrad Cowboys. Mit Letzteren hat er als Mastermind und Leadgitarrist riesige Erfolge in über 20 Ländern mit deren verrückten Stilmix gefeiert. Von 2001 bis 2005 zupfte er zudem in Andy Powells legendären Wishbone Ash die Saiten. Mit den Los Bastardos Finlandeses veröffentlichte er noch zusätzlich drei interessante Alben.

Ganz nebenbei hat er unter den insgesamt 36 Alben, an denen er bisher beteiligt war, 15 Solo-Alben veröffentlicht, wovon mit „My Soul To You“ nun das 16. vorliegt. Dass er nach all den Jahren noch lange nicht genug hat und stetig besser wird, spricht für ihn! So hat er auf diesem neuen Album auch seine gewöhnliche Ausrüstung aus Fender Strat und Gibson Les Paul um jeweils eine Duesenberg, Gretsch und Paoletti erweitert und somit weitere Zutaten für seinen herzhaften und leicht veränderten Sound gefunden.

BEN GRANFELT bestätigt auf „My Soul To You“ ein weiteres Mal, dass er sich, sogar auf den hohen Standards, die er sich selbst gesetzt hat, noch immer fortentwickelt. Sein chirurgisch-präzises Gitarrenspiel, das sich gleichzeitig reichlich Raum und Zeit für Atmosphäre nimmt, ist gepaart mit seiner feinen Stimme ein wahrer Ohrenschmaus, der definitiv Anerkennung ernten wird.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Fox and Bones

Sehen Sie „Fox and Bones“ im Savoy Bordesholm

Fr, 20. Sep. 2019, 20:30 Uhr

14 € für Mitglieder
und im VVK *
16 € an der Abendkasse


Website: Fox and Bones

Alles andere als der Durchschnitt sind Fox and Bones aus Portland, Oregon, die nicht nur musikalisch, sondern auch privat ein Paar sind und als solches international auf Tour unterwegs sind. Anstatt einfach das, was so in ihrem Leben passiert, in ihre Songs zu packen, schlu?pfen Sarah Vitort und Scott Gilmore in die Rolle von fiktiven Charakteren und erzählen aus deren Perspektive. Da gibt es einerseits Fox, das heruntergekommene It-Girl und andererseits Bones, den heimatlosen Waisen, der ein Bad Boy mit einem Herzen aus Gold ist. Die Beiden verlieben sich ineinander und beschließen, miteinander abzuhauen und nie mehr zuru?ckzublicken.

Nicht nur die erfundenen Personen Fox und Bones, sondern auch ihre Pendants im echten Leben, Sarah und Scott, verwenden die Musik wie eine Leinwand, auf der sie ihr neues Leben aufmalen. Ein Leben, das traditionellen Rollenbildern in Beziehungen und beim Thema Lebensziele trotzt. Ihre Musik strahlt mit der Harmonie des Gesangs Reife aus, die das Herz beru?hren und die eine komplexe, manchmal metaphysische, poetische Landschaft zeichnet. Jedes Element unterstu?tzt das Gesamtbild eines Lebens auf Achse, das einen Traum verfolgt, dem zu folgen den meisten anderen es an Mut fehlt. Das Publikum kann von diesem Leben einen Blick erhaschen, wenn man die beiden live auf der Bu?hne sieht und von der Herausforderung, an das Leben, das Abenteuer und die moderne Liebe zu glauben.
Das starke Duo wird fu?r eine dritte Tour nach Europa zuru?ckkehren und dabei ihr brandneues Album „Better Land“ und die 1. Single „Little Animal“ vorstellen. Im Herbst 2017 begann die Zusammenarbeit mit Produzenten Dominik Schmidt und Tontechniker Matt Greco von The Rye Room mit dem Ziel, sich weiterzuentwickeln und Popelemente zu ihrem ruhigen, folkigen Sound hinzuzufu?gen. Das Resultat ist das Album „Better Land“, das den Fans eine völlig neue Geschichte von Fox und Bones erzählen wird. Einen Vorgeschmack gab es mit der Single „Love Me Like a River“, die bereits veröffentlicht wurde. Der Sound bietet rockige Drums, eine groovige Baseline und Melodien, die noch mehr als je zuvor ins Ohr gehen. Keine Sorge, auch all jene, die Fox and Bones fu?r ihre einfachen, harmoniegetriebenen Songs lieben, werden nicht enttäuscht. Auf „Better Land“ ist fu?r jeden etwas dabei, das Album spricht all jene an, die einen Abenteurergeist in sich tragen. Fox And Bones feiern auch weiterhin das Leben, das sie durch ihre Songs ausdru?cken, und ermutigen ihre Zuhörer, genauso große Träume zu verfolgen wie sie selbst es tun.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

The Shee: Kokette, unkonventionelle Musik aus Schottland

Sehen Sie „The Shee“ im Savoy Bordesholm

Fr, 18. Okt. 2019, 20:30 Uhr

17 € für Mitglieder
und im VVK *
19 € an der Abendkasse


Website: The Shee

The Shee ist eine außergewöhnliche, 6-köpfige Frauenband aus Schottland, die mit einer lebhaften Kombination aus frischem, kraftvollem Gesang und individueller musikalischer Virtuosität restlos überzeugt. Instrumentalstücke aus der reichhaltigen und vielfältigen schottischen Tradition harmonieren im Wechselspiel mit modernen, ausdrucksstarken Eigenkompositionen.

Der eigenwillige , mitunter gewagte Stilmix aus Scottish Folk, uraltem gälischen Liedgut und amerikanischem Bluegrass hat der Band in Großbritannien viel Lob und Anerkennung eingebracht. Nach erfolgreichen Auftritten beim prestigeträchtigen Celtic Connections Festival in Glasgow sowie beim englischen Cambridge Folk Festival und Sidmouth Folk Week konnte The Shee mit vielfältigen individuellen musikalischen Auszeichnungen aufwarten, wie z.B. BBC Radio Scotland Young Traditional Musician 2005 und 2006. Im Herbst 2008 wurde das beeindruckende Debütalbum „A different season“ veröffentlicht.

Es folgten Nominierungen für das BBC Folk Award als Aufsteiger des Jahres 2009 sowie zum Scottish Folk Band des Jahres 2010. Das zweite Album „Decadence“ erschien im selben Jahr. Die aktuelle CD heißt „Continuum“ und wurde im Januar 2016 veröffentlicht.

Nach einer erfolgreichen Deutschland-Tournee im April 2015, auf der sie auch das Savoy in Bordesholm begeisterten, kommen sie im Herbst 2019 wieder bei uns vorbei.

„The Shee waren eine wahre Augenweide, ein absolutes Überraschungspaket. Ihre Musik und ihr Gesang vereinnahmten gleichermaßen Publikum und Presse – ein fabelhafter Auftritt!“
(Eddie Upton, Künstlerischer Direktor, Sidmouth Folk Week)

„Was The Shee von ihren Zeitgenossinnen unterscheidet, ist die schiere Vielfältigkeit ihres musikalischen Stils – ein prägnanter, kooperativer Sound, größer als die Summe ihrer Einzelteile, behutsam und sorgfältig arrangierte Stücke – The Shee haben einen glänzenden Weg vor sich.“
(Caroline Hewat / Scottish Traditional Music and Song Association)

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Planting Robots: Letztes Jahr versäumt? Dann aber jetzt hin!

Sehen Sie „Planting Robots“ im Savoy Bordesholm

Fr, 01. Nov. 2019, 20:30 Uhr

15 € für Mitglieder
und im VVK *
17 € an der Abendkasse


Electro Organic Prog Pop aus Hamburg

PLANTING ROBOTS – das sind Dirk Hoppe (Vocals & Keyboards), Stephan Emig (Drums & Electronics) und Ingo Hassenstein (Guitars). Die drei Musiker haben mit Größen wie Gregor Meyle, Klaus Lage, Nina Hagen, Stefanie Heinzmann oder der Band Eloy zusammengearbeitet. Mit PLANTING ROBOTS haben die Freunde die Band formiert, in der sie schon immer spielen wollten. Jetzt präsentieren sie ihr Debüt „Roots“. Ein Album, das sich keinen Moden andient und mit Eigenart und stilbildender Kraft auffällt.

Zu hören ist ein spannender Mix aus den guten alten New Romantic-Zeiten von Ultravox und Midge Ure bis hin zu den Anfangstagen von Coldplay. „Electro Organic Prog-Pop“ nennt Sänger Dirk Hoppe das, was er und seine zwei Kollegen produzieren. Und tatsächlich oszilliert die Musik zwischen Mid- und Uptempo wie durch die Jahrzehnte, wagt Brüche wie in der Prog-Ära ebenso wie opulente Melodien der jüngeren Popgeschichte.

Zwei Jahre haben PLANTING ROBOTS zusammen mit ihrem Produzenten Arne Neurand an dem Album gearbeitet. „Arne kommt vom Rock“, sagt Hoppe, „der hat Bands wie die Guano Apes produziert. Während uns manchmal besonders wichtig ist, was wir spielen, legt er mehr Wert darauf, wie wir es spielen. Von ihm kamen Sätze wie: ’Prima Song, aber jetzt spielt ihn mal richtig mit Eiern!’ Erst als Stephan seine Snare vollgeblutet hat, war Arne glücklich. Spätestens da war uns allen klar: Das ist kein Pop mehr, denn im Pop wird nicht geblutet.“

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Noah Quartett

Sehen Sie „Noah Quartett“ im Savoy Bordesholm

So, 03. Nov. 2019, 17:00 Uhr

22 € für Mitglieder
und im VVK *
24 € an der Abendkasse


Website: Noah Quartett

Im kommenden Jahr feiert die ganze Musikwelt das „Beethoven-Jahr“ und gedenkt mit zahlreichen Veranstaltungen des vielzitierten Titanen der Musik und seines 250. Geburtsjahres. Der berühmte Komponist wird auf vielen großen und kleinen Festivals und Konzertbühnen gefeiert werden. Wir in Bordesholm sind schon etwas schneller und wollen Ihnen im Vorfeld des Jubeljahres, nämlich am 3. November um 17 Uhr, ein Portrait-Konzert zum Thema Beethoven präsentieren.

Wenn man die Großen der Vergangenheit aufleben lassen möchte, braucht man dazu die Hochbegabten der Gegenwart - und da sind wir mit dem Noah Quartett aus Hamburg fündig geworden. Die vier Streicher|innen haben verschiedene kulturelle Wurzeln, aber eine gemeinsame musikalische Wahlheimat: das weltweit konzertierende NDR Elbphilharmonie Orchester. Alle vier haben im frühen Kindesalter mit ihrem Instrument begonnen und später zahlreiche Preise bei Wettbewerben gewonnen. Seit 2016 arbeiten sie intensiv an ihrem ganz eigenen Streichquartett-Klang. Bereits 2017 gaben sie ihr umjubeltes Debüt in der Hamburger Elbphilharmonie, dem im Februar 2020 ein Re-Engagement in dem Hamburger „Musik-Tempel“ folgen wird. Auch weitere hochrangige Kammermusikreihen sind längst auf das Streichquartett von der Elbe aufmerksam geworden. Und von dem großen Maestro Herbert Blomstedt wurde das Noah Quartett eingeladen, zu seinem 90. Geburtstag zu spielen - wahrlich ein musikalischer Ritterschlag!
Das Noah Quartett spielt im Savoy-Kino zwei Streichquartette des Bonner Meisters: das eher frühe Quartett in c-moll op. 18/4 und das dritte der sogenannten „Rasumowsky-Quartette“ in C-Dur op. 59/3, mit dem Beethoven das Tor zur Romantik aufstieß. Das Werk endet mit der rasanten Fuge, die viele Kulturliebhaber noch als Erkennungs-Melodie von Marcel Reich-Ranickis „Literarischem Salon“ in Erinnerung haben werden. Lassen Sie sich diese besondere Gelegenheit zu einem künstlerischen Hochgenuss nicht entgehen!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Randy Hansen: The Music of Jimi Hendrix

Sehen Sie „Randy Hansen“ im Savoy Bordesholm

Fr, 08. Nov. 2019, 20:30 Uhr

24 € für Mitglieder
und im VVK *
27 € an der Abendkasse


Website: Randy Hansen

Seit Jimi Hendrix´Tod im Jahre 1970 gab es immer wieder Musiker, die versuchten, seine Musik so identisch wie möglich zu interpretieren. Doch so richtig gelang es keinem, bis Randy Hansen in den 80ern auftauchte.

Überraschenderweise ist er tatsächlich in der Lage, Jimi´s original Gitarrensounds verblüffend exakt nachzuempfinden. Aber damit nicht genug: wenn er singt, meint man, Jimi´s Stimme zu hören. Durch diverse Tourneen Randy Hansen´s mit den original Musikern der Jimi Hendrix Experience und der Band of Gypsies wurde dieses „Hör-Revival“ noch verstärkt. Randy Hansen hat Jimi Hendrix sozusagen bis ins Detail „studiert“. Nicht umsonst wird er von Musikkritikern -und Magazinen in der ganzen Welt als Reinkarnation von Jimi Hendrix betitelt. Wie ein Derwisch fegt das Energiebündel über die Bühne und zieht das Publikum, mit seinem „waffenartigen Sound“ in seinen Bann.

Sowohl in den USA als auch in Europa ist er zu einer Kultfigur geworden. Seine Konzerte werden nicht nur von Hendrix Fans sehnsüchtig erwartet und frenetisch gefeiert und sind vor allem in Europa und speziell in Deutschland immer regelmäßig gut besucht bis ausverkauft.

Randy Hansen - Guitar, Vocal
UFO Walter - Bass, Backing Vocal
Manni von Bohr - Drums

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

3. Lange Gitarrennacht: Nur alle zehn Jahre im Savoy

Sehen Sie „3. Lange Gitarrennacht“ im Savoy Bordesholm

Sa, 16. Nov. 2019, 19:00 Uhr

17 € für Mitglieder
und im VVK *
19 € an der Abendkasse


Alle Freunde der Konzertgitarre aufgepasst! Nur alle 10 Jahre findet die lange Gitarrennacht im Savoy Kino statt, dieses Jahr also zum dritten Mal. Anlass ist die 30 jährige Unterrichtstätigkeit der Gitarrendozenten der VHS, Bärbel Lippa und Martin Blank.

Die bisherigen Langen Gitarrennächte sind früh ausverkauft gewesen. Die Veranstaltung hat Überlänge! Nur alle zehn Jahre im Savoy …

Es erwarten euch:

Das beliebte Elbe-Saiten-Quartett

Die vier Hamburger Musiker nehmen euch mit auf eine musikalische Reise durch Zeiten und Kulturen. Im Gepäck haben sie Klänge aus Afrika, Südamerika, der Türkei, Irland und Finnland – rhythmisch - minimalistisch - folkloristisch - klassisch - jazzig.

Ein Gitarrist mit besonderen Instrumenten: Bernd Ahlert

Er spielte Konzerte, Rundfunk- und Fernsehsendungen in Deutschland und Europa. Sein Studienabschluss bestand er "mit Auszeichnung". Es entstanden diverse CDs. Heute ist Bernd Ahlert Professor für Gitarre an der Hamburger Musikhochschule und konzertiert meist auf selbst gebauten Instrumenten. In Bordesholm wird er Originalkompositionen auf der Vihuela, einer romantischen Panormo-Gitarre und eine Gitarre von Sanfeliu von 1932 spielen.

Das Heimspiel vom KielTrio,

das aus den Gitarristen Bärbel Lippa, Gunter Cochanski und Martin Blank besteht. Durch ihre eigenen Bearbeitungen entstehen einzigartige Programme. So lieben die drei Musiker die dichte Atmosphäre des Tango nuevos, der in ihren Konzerten genauso wenig fehlen darf wie Kompositionen aus dem Barock oder der Renaissance.

Der faszinierende Swing von Hotel Du Nord

Die Formation aus Kiel widmen sich seit 2012 der ganzen Bandbreite des Swing Manouche. Die Viererformation um Klarinettist Stefan Back unternimmt in großer Würdigung Django Reinhardts einen Streifzug durchs 20. Jahrhundert... Ergebnis ist eine farbenfrohe Zusammenstellung, die am roten Faden "Gypsy Swing" entlang immer wieder Überraschendes zum Vorschein bringt.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Vdelli: Back to Blues Tour 2019

Sehen Sie „Vdelli“ im Savoy Bordesholm

Sa, 23. Nov. 2019, 20:30 Uhr

19 € für Mitglieder
und im VVK *
21 € an der Abendkasse


Website: Vdelli

Bluesrock! Zeit- und schnörkellos, kraftvoll, dynamisch, melodisch, variantenreich: Es bedarf nur einiger weniger Attribute, um die musikalische Welt des australischen Trios VDELLI treffsicher zu beschreiben.

Wer die Band um Frontmann Michael Vdelli jemals auf der Bühne erlebt hat, kennt die ungezügelte Energie der Gruppe, ihre kompromisslose Marschrichtung und unerschütterliche Rock-Attitüde.

VDELLI werden auf der „Back To Blues Tour“ verstärkt zum Blues zurückkehren, dem Stil, mit dem alles für die Band begann. Frontmann Michael Vdelli und seine Begleiter werden Songs aus ihrer dynamischen und dauerhaften Karriere spielen. Alle Songs, abgespeckt, wie sie seit Jahren nicht mehr gespielt wurden, ohne jedoch die Erfahrungen, die VDELLI über die Jahre gesammelt haben zu verleugnen. „Im Laufe der Jahre hat die Band mit jedem neuen Album nach Entdeckungen gesucht und musikalische Stile erforscht, die von traditionellem Blues bis hin zu Indie Rock reichten. Natürlich werden diese Einflüsse weiterhin zu hören sein.“

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Home for Christmas: freut sich wieder auf Bordesholm!

Sehen Sie „Home for Christmas“ im Savoy Bordesholm

Fr, 06. Dez. 2019, 20:30 Uhr

24 € für Mitglieder
und im VVK *
26 € an der Abendkasse


Das Weihnachtskonzert mit Mayamo, Marc Breitfelder, Markus Schröder und Georg Schroeter

„Regional und nachhaltig geht auch musikalisch,“ strahlt MayaMo, die charismatische Sängerin mit der eingehenden Soulstimme und erklärt dazu: „2019 touren wir mit unserer Weihnachtskonzertreihe bereits im sechsten Jahr durch Schleswig-Holstein – mancherorts zum wiederholten Mal. Die Konzerte in Bordesholm sind dabei immer ein ganz besonderes Erlebnis!“ Begleitet wird die aus Guatemala City stammende, in Schleswig-Holstein lebende Sängerin von den Kieler Musikern Georg Schroeter & Marc Breitfelder (bekannt als die ersten und bisher einzigen europäischen Musiker, die als Duo die „International Blues Challenge“ in Memphis/USA gewannen). Neu im Team ist Pianist und Keyboarder Markus Schröder. Der gebürtige Westfale lebt und arbeitet seit 2006 als Musiker in Hamburg. Mit stimmungsvollen Orchesterklängen untermalt er die weihnachtlichen Arrangements und überzeugt ebenso in seinen Soli.

Während die vier passionierten Musiker in den übrigen Monaten des Jahres auch unabhängig voneinander mit ihren zahlreichen Programmen und Projekten überzeugen, ist ihnen „Home for Christmas“ zur gemeinsamen Herzensangelegenheit geworden. Bei über 60 Konzerten der vergangenen fünf Jahre begeisterte „Home for Christmas“ in seinem abwechslungsreichen Programm durch musikalische Virtuosität und riss das Publikum stets mit in ein Gemeinschaftsgefühl lebendiger Vorweihnachtsfreude. „Spätestens bei diesem Konzert empfinde ich endlich Weihnachtsstimmung!“ (Zitat eines Konzertbesuchers)

Das Repertoire dieser internationalen Reise durch die Welt der Weihnachtslieder wird jährlich erweitert, damit auch Wiederholungsbesucher Traditionelles und Neues erleben. Neben deutschen Weihnachtsliedern werden englische Carols und amerikanische Christmas-Songs sowie Gospels und spanische Stücke in MayaMo's Muttersprache gespielt – und auch auf andere internationale Überraschungen darf sich das Publikum freuen. Ruhe und Besinnlichkeit finden hier ebenso ihren Platz wie eingehende Soli und temperamentvolle Rhythmen, bei denen MayaMo dem Publikum ihre südamerikanische Herkunft offenbart.

Erlebt es persönlich im Savoy-Kino in Bordesholm!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

LAKE: Zum neunten Mal die Legende im Savoy

Sehen Sie „LAKE“ im Savoy Bordesholm

So, 29. Dez. 2019, 20:30 Uhr

25 € für Mitglieder
und im VVK *
28 € an der Abendkasse


Website: LAKE

Von 2011 bis 2018 – acht grandiose Jahresabschlusskonzerte im Savoy sprechen für sich. Und das soll in diesem Jahr nicht anders werden – sie kommen wieder! Alle Jahre wieder ein großartiges Konzert zwischen den Tagen! Alle bisherigen Konzerte waren ausverkauft! Also rechtzeitig um Karten kümmern!!

Lake wurde als Deutschlands renommierteste Rockband gefeiert. Sie erhielt den Deutschen Schallplattenpreis. Sie hatte mehrere Top 1-Hits. Sie haben Wishbone Ash die Schau gestohlen. Vor 38 Jahren sorgten sie hierzulande für ausverkaufte Hallen. Auch in den USA feierte man sie als eine der wenigen deutschen Rockbands bei großen Festivals und Konzerten mit Bob Dylan, Genesis, Eric Clapton und Santana. LAKE – der Name klingt wie eine Legende, um die es zwei Jahrzehnte still geworden war. Seit 2003 gibt LAKE wieder Konzerte.

Alex Conti hat wahrlich eine Spitzentruppe zusammen: Alex Conti (LAKE, Atlantis, Hamburg Blues Band) - guitar and vocals; Ian Cussick (Schottland) - lead vocals & percussion; Jens Skwirblies (Deno, Ian Cussick, Bobby Kimball) - keyboards & backing vocals; Mickie Stickdorn (Jennifer Rush, Heinz R. Kunze, Elephant) - drums & backing vocals und Holger Trull (Joachim Witt, Rosebud, Cocker Cover Crew) - bass & backing vocals.

Damals wie heute gilt, was Kritiker dieser Band bescheinigen: Perfekter Sound, gern verglichen mit Steely Dan, bestechende technische Qualität und ein brillanter Livesound. Musik zwischen Blues, Pop, Rock und einer Prise Jazz. Wunderbare Songs, griffige Riffs, dröhnender Hammond-Sound, Vokalchor-Power, eine präzise Rhythmusgang und natürlich die unverwechselbare Gitarre von Alex Conti.

LAKE gehört zu den besten Acts, die Deutschland in der Rockmusik zu bieten hat.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Silvester im Savoy: Wieder mit der Savoy Rock Company

Sehen Sie „Silvester im Savoy“ im Savoy Bordesholm

Di, 31. Dez. 2019, 21:00 Uhr

Vorverkauf ab Montag, dem 3. Dezember 2018


22 € für Mitglieder
und im VVK *
22 € an der Abendkasse


Vorverkauf ab Montag, dem 3. Dezember 2018


Seit mehr als zehn Jahren besteht die Savoy-Hausband und rockt sich durch unterschiedliche Festivitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gecoverd wird von Armin (drums), Hannes (guitar & vocals), Carsten (bass), Rene (guitar) und Martin (keyboards) alles, was sie selber gern auf Partys hören wollen. Das Songsortiment reicht von den Beatles über Billy Idol bis zu Sunrise Avenue. Da steigt der Rauch über dem Wasser auf und es wird über Sex, Drogen und Rock‘n Roll philosophiert, die weiße Hochzeit und die Geschwindigkeitsbegrenzung in Nutbush sind ebenfalls ein Thema ...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Georg Schroeter & Marc Breitfelder: Wie jedes Jahr die Nummer Eins

Sehen Sie „Georg Schroeter & Marc Breitfelder“ im Savoy Bordesholm

Sa, 04. Jan. 2020, 20:30 Uhr

20 € für Mitglieder
und im VVK *
22 € an der Abendkasse


Georg Schröter & Marc Breitfelder sind ein fester Bestandteil der europäischen Bluesszene. Seit mehr als 20 Jahren sind sie als Duo auf den Bühnen hierzulande und im europäischen Ausland ständig präsent. Nach mehr als 2000 gemeinsamen Auftritten sind sie mittlerweile bestens "eingespielt", wobei die Improvisation immer noch die Grundlage ihrer Musik bildet. Unbedarft gehen sie auf die Bühne und gestalten zusammen mit dem Publikum jeden Abend neu. Ihr Ziel ist es, Emotionen zu erzeugen, die Zuhörer musikalisch in ihren Bann zu ziehen, um mit ihnen gemeinsam die Magie der Musik zu erleben. Das abwechslungsreiche Programm enthält kraftvolle und treibende Boogie Woogies, die echte Lebensfreude erzeugen, leidenschaftliche Bluessongs, die die verschiedensten Facetten des Lebens ausdrücken und Kompositionen, die den Blues & Boogie-Rahmen sprengen.

Georg Schroeter ist ein Blues-Pianist, der sich auf seinem Instrument vielseitig und gekonnt auszudrücken vermag, so dass die Zuhörer schon während des ersten Liedes von seiner intensiven und souveränen Spielweise begeistert sind.

Marc Breitfelders Spiel auf der Mundharmonika ist sowohl unglaublich virtuos in seinen Soli, als auch einfühlsam in der Begleitung. Er hat sich durch eine spezielle Überblastechnik die chromatische Tonleiter und damit eine neue Dimension erschlossen. Marc gewann 1996 das European Harmonica Festival in den Bereichen Blues, Jazz und Country.

Im Oktober 2009 wurden sie bei der German und Baltic Blues Challenge in Eutin zum besten deutschen und zum besten Baltica-Act gewählt und nahmen somit bei den Welttitelkämpfen in Memphis, Tennessee, Anfang des Jahres 2010 teil. Die Beiden sind die ersten deutschen Musiker, die sich für die Teilnahme an der International Blues Challenge in Memphis qualifizieren konnten. Sie traten im legendären New Daisy Theater in Memphis auf, es folgten Auftritte im King`s Palace und im Rum Boogie auf der legendären Beale Street. Die Krönung kam aber ein Jahr später, als sie als erste europäische Musiker die Blues Challenge in den USA gewinnen konnten!

In Bordesholm ist regelmäßig Tim Engel an den Drums zu einem Heimspiel mit dabei. Außerdem gehört es zur guten Tradition, dass Georg und Marc ganz spontan Gäste mit ins Savoy auf die Bühne bringen; im letzten Jahr z.B. Kalle Reuter. Ihr dürft gespannt sein, wen sie dieses Mal dabei haben werden …

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Gregor Hilden / Richie Arndt & Band: Moments - electric

Sehen Sie „Gregor Hilden / Richie Arndt & Band“ im Savoy Bordesholm

Fr, 17. Jan. 2020, 20:30 Uhr

€ für Mitglieder
und im VVK *
€ an der Abendkasse


Eher aus Lust und Laune hatten die beiden Vollblut-Blueser Gregor Hilden und Richie Arndt im Jahre 2017 beschlossen, ein rein akustisches Album mit Neubearbeitungen ihrer persönlichen Song-Highlights der jüngeren Blues-, Soul-, und Rockgeschichte einzuspielen. Die Reaktionen waren enorm, und so liegt es nun auf der Hand, dass eine Fortsetzung mit elektrischen Zutaten und einer kompletten Bandbesetzung folgen soll!

Die „Richie Arndt Band“ (Sascha Oeing, Bass und Peter Weissbarth, Drums) ergänzt auf diesem spannenden neuen Projekt das bewährte Duo Hilden/Arndt, das bereits seit etlichen Jahren mit verschiedensten Studio- und Live-Projekten (Rorymania, Acoustic Band, „Vineyard Sessions“) erfolgreich tätig ist.

Richie Arndt – ausgezeichnet mit dem „Blues In Germany Award 2015“, Best Contemporary Artist, dem „German Blues Award 2016 – Bestes Album “ für „Mississippi“ und dem „German Blues Award „(Beste Stimme / männlich“) wird natürlich den Gesangspart bei den meisten dieser neu interpretierten Rock- und Blues-Klassiker übernehmen. Aber auch Gregor Hilden ist nach seinem Gesangsdebüt im Rahmen seiner letzten Veröffentlichung nun auf den Geschmack gekommen – und wird sich seinerseits für die Vocal-Parts einiger Songs verantwortlich zeigen.

Klassiker von Fleetwood Mac, Hermann Brood, den Allman Brothers u.a. stehen auf dem Programm. Dabei ist es freilich wichtig zu erwähnen, dass die Titel allesamt auf eigene Art und Weise arrangiert und produziert sind; darüber hinaus finden sich hier, abseits der gängigen Hits, einige eher unbekanntere, aber umso interessantere Perlen wieder!

Live wird das Ganze dann ab Frühjahr 2020 pünktlich zur VÖ der CD auf die Bühne gebracht und um weitere Songs ergänzt. Man darf gespannt sein!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

US Rails

Sehen Sie „US Rails“ im Savoy Bordesholm

Fr, 20. Mär. 2020, 20:30 Uhr

16 € für Mitglieder
und im VVK *
18 € an der Abendkasse


Website: US Rails

Fünf befreundete amerikanische Musiker hatten sich Ende der letzten Dekade aufgemacht, zusätzlich zu ihren eigenen, teilweise schon jahrelang andauernden Solokarrieren ein gemeinsames Ding zu starten, von dem sie überzeugt waren, dass es etwas Großes werden könnte. Nur wenig später gehören US Rails praktisch schon zu den "Klassikern" auf dem Blue Rose Label und treten mit ihrem brandneuen dritten Studioalbum den endgültigen Beweis an, wie sehr sie damals richtig lagen.

Heartbreak Superstar heißt das gute Stück, es steht in der Tradition der beiden Vorgänger US Rails (2010) und Southern Canon (2011), präsentiert das Quintett noch dichter zusammengeschweißt und belegt eindrucksvoll, wie man auch in einer sogenannten Supergroup ganz ohne Egotrips brillieren kann, wenn man einmal beschlossen hat, dass das Team der Star ist!

Gut informierte Folk/Roots/Rock-Zirkel waren vorgewarnt. Eine neue kleine Supergroup mit bekannten Singer/Songwritern hatte sich in der Szene von Philadelphia zusammengefunden, erste Konzerte sorgten für Aufmerksamkeit. Spätestens nach einer unvergessenen Stippvisite im Dezember 2009 bei der Blue Rose Christmas Party stand auch für hiesige Fans fest, welches Talent und Potenzial diese Formation besitzt. Zur Bekräftigung folgte das selbstbetitelte Debütalbum US Rails im Juni 2010 und eine erste ausgedehnte und allerorten bejubelte Europatour nur wenige Monate später. Dabei hätten es US Rails im Grunde schon belassen können, denn alle Beteiligten gehen ihren eigenen Geschäften nach, in den meisten Fällen übrigens auch auf Blue Rose! Aber wenn die Inspiration einmal entfacht und die musikalische Verbundenheit intakt ist, wenn alle Fünf ganz fest von ihrem gemeinsamen Weg überzeugt sind, dann muss man einfach weitermachen! So geschehen in 2012 mit einer nächsten Europatour und der zuvor veröffentlichten zweiten CD Southern Canon. Anders als beim Debüt, das im Laufe einer längeren Periode eher wie ein Patchwork zusammengesetzt wurde und im Großen und Ganzen aus existierendem Songmaterial bestand, schrieben die Musiker nun ganz neues Material exklusiv für ihr US Rails-Projekt. Zeitsprung ein Jahr vorwärts ins Frühjahr 2013. Wieder steht in Bälde eine Tour bei uns an und genauso exakt getimt erwartet die Anhänger ein frisches Studioalbum mit komplett neuem Songmaterial: Heartbreak Superstar!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Gene Caberra Band

Sehen Sie „Gene Caberra Band“ im Savoy Bordesholm

Sa, 04. Apr. 2020, 20:30 Uhr

15 € für Mitglieder
und im VVK *
17 € an der Abendkasse


Gerade einmal fünf Jahre ist Gene Caberra, als er – inspiriert von den alten Blues- und Rock-Kassetten seines Vaters – beginnt, Gitarre zu spielen. Der erste Song, den er sich beibringt, ist Ben E. Kings „Stand By Me“, der ihn frühzeitig dazu animiert, auch zu singen und Songs zu schreiben.

Mit zwölf Jahren startet Gene seine erste Band, veröffentlicht erste EPs und spielt nach dem Schulunterricht in Bars und überall, wo man ihn spielen lässt. Als Jugendlicher wird er als Mitglied der Band „The Black Pony“ zum Teen Idol. Trotz des Erfolges (TV-Auftritte, Einstieg in die deutschen Single- und Albumcharts) wird ihm zunehmend klar, dass er sich mit diesem Projekt als Musiker nicht verwirklichen kann.

Er arbeitet an seiner Karriere als Session-Gitarrist, spielt im Studio für „The Voice of Germany“ und „Unser Star für Baku“, gründet 2013 eine Progressive-Rock-Band und entdeckt gleichzeitig seine Liebe für Gypsy Jazz und Django Reinhardt, der zu einem seiner größten Einflüsse wird.

2015 erhält Gene ein Stipendium vom British and Irish Modern Music Institute, das er jedoch ablehnt, um sich weiter aufs Songwriting und Auftreten zu konzentrieren. Etwa zeitgleich startet er den YouTube-Kanal CaberraTV, auf dem mittlerweile 10.000 Abonnenten seinen Gitarren-Tutorials folgen.

Als er sich 2017 auf dem Dachboden einer Scheune zwei Wochen lang einschließt, um eine Handvoll seiner Songs aufzunehmen, entstehen die Grundlagen der EP „Attic Tape“, für dessen Fertigstellung er sich mit Bassist René Flächsenhaar und Schlagzeuger Mathias Uredat zusammentut, um künftig als Gene Caberra Band die gemeinsame Liebe zum Blues mit Einflüssen aus R&B, Soul, einer gehörigen Portion Rock’n’Roll und gefühlvollem Pop zu vereinen.

Im März 2019 erschien „Attic Tape“ bei Blackbird Music. Mit seinem frischen Throwback Sound, knackigen Arrangements, spielerischer Leichtigkeit und eingängigen Melodien lässt es schon jetzt Großes für das kommende Album erwarten.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Veeblefetzer

Sehen Sie „Veeblefetzer“ im Savoy Bordesholm

Fr, 17. Apr. 2020, 20:30 Uhr

16 € für Mitglieder
und im VVK *
18 € an der Abendkasse


Website: Veeblefetzer

Veeblefetzer passen in keine Schublade, ihr globalisierter Sound besteht aus Zutaten aus aller Welt - vereint von fettem Off-Beat. In Wild-West-Manier reißen sich die vier Musiker die edelsten Styles an sich: Dub-Echos aus den hintersten Ecken von Kingston-Town, puren Rock‘n‘Roll aus der amerikanischen Steppe, knatternde Balkan-Beats aus serbischen Dörfern und brillante Surf-Sounds aus Southern California. Die Gitarren bringen schwebende Klänge von Sinti-Jazz und Reggae, werden gepusht mit fetten Brass-Riffs vom Sousaphon und ordentlich vom Schlagzeug zum Galopp getrieben. Damit passt die Musik der Band ebenso auf eine Beerdigung in New Orleans wie auf eine Hochzeit am Ufer der Donau.

Der Ausdruck „Veeblefetzer“ entstammt einem amerikanischen Satiremagazin aus den 1950er Jahren und ist ein eher inhaltsloses Füllwort für irgendeine obskure oder komplizierte Sache. Die vier ‚Veeblefetzer‘ aus Rom haben schon ihre erste EP veröffentlicht und sind durch etliche Länder in Europa getourt, dabei standen sie auf großen Festivalbühnen z.B. beim Boomtown Fair (GB), Musikclub Open Air (Österreich), Maui Waui (GB), Ariano Folk Festival (Italien) oder dem Live Rock Festival (Italien).

Auf ihrem frisch gebackenes Album „More” welches im Herbst 2019 erscheint, haben Veeblefetzer ihren heißen Sound mit treibendem Reggae veredelt, und werden damit auch live ihre Fans zu wilder Begeisterung hinreißen. Denn die packenden Konzerte mit den fünf Römern sind schweißtreibend, aufputschend und ein intensives Erlebnis für die Sinne; so wie bei Brombeeren - die deutsche Übersetzung des Albumtitels!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Flor de Toloache

Sehen Sie „Flor de Toloache“ im Savoy Bordesholm

Fr, 15. Mai 2020, 20:30 Uhr

22 € für Mitglieder
und im VVK *
25 € an der Abendkasse


2015 bereits Grammy nominiert, haben sie 2017 den Latin Grammy Award für ihr Album „Las Caras Lindas“ gewonnen und sind zu hoch gelobten Pressefavoriten avanciert: Flor de Toloache…
…erobern die Herzen von Fans der traditionellen und zeitgenössischen Mariachi-Musik. Was sie auszeichnet: eine unverwechselbare musikalische Vision – und der raffinierte Einsatz traditioneller Mariachi-Instrumente.

2008 gegründet und von Beginn an von den Sängerinnen Mireya I. Ramos und Shae Fiol angeführt, begann das Ensemble als Trio mit Harfe, Violine und Vihuela in Anlehnung an die frühen Tage der Mariachi-Musik. Inzwischen treten Flor de Toloache meist als vierköpfiges Ensemble auf. Die Mitglieder haben ihre Wurzeln in Mexico, Puerto Rico, Kuba, Kolumbien, Deutschland, Italien und der Dominikanischen Republik. Diese große Bandbreite an kulturellen Einflüssen bildet den reichen Nährboden für eine mutige, eklektische und lebendige Interpretation traditionell mexikanischer Musik.

Auf der Bühne verschmilzt das Ensemble zu einer unwiderstehlichen Einheit und verzaubert das Publikum mit seiner anmutigen und lebhaften Ausstrahlung – ein Zauber gleich dem der legendären Toloache-Blüte, Hauptzutat des sagenumwobenen mexikanischen Liebestrunks. Flor de Toloache ehren und kultivieren die jahrhundertealte Mariachi-Tradition. Indem sie dabei Tradition und Moderne verbinden, erweitern sie den den Horizont ihres Genres und bringen die Musik der Mariachi einem neuen Publikum näher.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •