PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Das Schweigen

Sehen Sie „Das Schweigen “ im Savoy Bordesholm

Mi, 30. Sep., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Jubiläumsklassiker: Das Savoy wird 70 !

Tystnaden • Schweden 1963
Regie: Ingmar Bergman
Darsteller: Ingrid Thulin, Gunnel Lindblom, Jorgen Lindstrom, HĂĄkan Jahnberg, Birger Malmsten u.a.
Länge: 96 Minuten • FSK: ab 16

Auf ihrer Heimfahrt nach Schweden machen die Schwestern Anna (Gunnel Lindblom) und Ester (Ingrid Thulin) gemeinsam mit Annas Sohn Johan (Jörgen Lindström) in einem Hotel einer Stadt halt, in der die Einwohner eine undefinierte Sprache sprechen

Der Aufenthalt wird die Beziehung der Schwestern auf eine harte Probe stellen. Während die krebskranke Ester ans Bett gefesselt ist und den Großteil des Tages ihre Sorgen im Alkohol zu ertrinken versucht, macht die attraktive Anna die Bekanntschaft eines Mannes und hat mit ihm eine kurze, leidenschaftliche Affäre. Dies bringt Esters heimliche lesbische Liebe für ihre Schwester zum Vorschein und die Konflikte zwischen den Beiden spitzen sich immer weiter zu...

Ingmar Bergman hatte Das Schweigen als unspektakulären Film konzipiert und war überrascht, zu welch unverhofftem Kassenrenner sich die Produktion entwickelte. Allein in Deutschland wurden über zehn Millionen Kinotickets verkauft. Das Schweigen gehört damit zu den zehn erfolgreichsten Kinofilmen der 1960er-Jahre.

Natürlich war es der Skandal, der die Menschen in die Kinos lockte. Eine 118 Sekunden lange Szene sorgte für erregte Diskussionen – so viel Sex auf der Leinwand konnte nicht mehr künstlerisch wertvoll sein. Oder war die allgemeine Prüderie nur willkommener Anlass, um den Tiefgang des brutal an die Nerven gehenden Dramas zu „übersehen“?

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

WeiĂźer weiĂźer Tag

Sehen Sie „WeiĂźer weiĂźer Tag“ im Savoy Bordesholm

Do, 01. Okt., 20:00 Uhr
Fr, 09. Okt., 20:30 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Am 01.10. als Original mit deutschen Untertiteln

Isalnd, Dänemark, Schweden 2020
Regie: Hlynur Palmason
Darsteller: Ingvar Eggert Sigurðsson, Ída Mekkín Hlynsdóttir, Hilmir Snær Guðnason, u.a.
Länge: 104 Minuten • FSK: ab 12

In einer kleinen, sehr abgelegen Stadt in Island vermutet der beurlaubte Polizeikommissar Ingimundur (Ingvar Eggert Sigurosson), dass sein Nachbar Olgeir (Himir Snaer Guonason) hinter seinem Rücken eine Affäre mit seiner heiß geliebten Frau (Sara Dögg Asgeirsdottir) hatte, die kürzlich bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen ist.

Seine Suche nach der Wahrheit wird zur Obsession, denn Realität, Angst, Wut, Schmerz und Fantasie verschwimmen immer mehr zu einem einzigen Wahn, der ihn antreibt, blutige Rache zu nehmen und Beweise für die vermeintliche Affäre zu finden. Irgendwann schleicht sich sogar der verstörende Gedanke in seinen Kopf, der Tod seiner Frau könnte aus irgendeinem sinistren Grund von langer Hand geplant worden sein. Steckt vielleicht Olgeir dahinter, um seinen Seitensprung zu vertuschen? Ingimundurs Angst, betrogen worden zu sein, gefährdet bald nicht nur ihn selbst, sondern auch seine geliebten Kinder...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Steppeulven

Sehen Sie „Steppeulven“ im Savoy Bordesholm

Sa, 03. Okt., 20:30 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Original mit deutschen Untertiteln

Steppeulven • Dänemark 2020
Regie: Ole Christian Madsen
Darsteller: Joachim Fjelstrup, Marie Tourell Søderberg, Christian Gade Bjerrum, u.a.
Länge: 107 Minuten • FSK: o.A.

1962. Die junge Generation rebelliert gegen das Establishment.

Friedensaktivist Eik verliebt sich in Iben, doch diese lehnt seine Zuneigung ab und hat nur Augen für einen anderen Mann. Eik versucht alles, um seine Traumfrau für sich zu gewinnen und wechselt seine Persönlichkeiten - vom Junkie, zum Schriftsteller bishin zum Lead-Singer einer Band...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Milchkrieg in Dalsmynni

Sehen Sie „Milchkrieg in Dalsmynni“ im Savoy Bordesholm

So, 04. Okt., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Island, Dänemark, Deutschland, Frankreich 2019
Regie: Grímur Hákonarson
Darsteller: Arndís Hrönn Egilsdóttir, Sveinn Ólafur Gunnarsson, Sigurður Sigurjónsson, u.a.
Länge: 92 Minuten • FSK: ab 12

Mitten in der isländischen Einöde betreiben Inga (Arndís Hrönn Egilsdóttir) und ihr Mann eine Milchfarm. Obwohl der Betrieb nur sehr klein ist, sind die Schulden immens. Als ihr Mann unerwartet stirbt, steht die Bäuerin vor einem finanziellen und beruflichen Scherbenhaufen, den sie eigentlich so schnell wie möglich hinter sich lassen will.

Die Schuldigen für den schlechten Zustand ihres Betriebes hat sie schon gefunden: Die örtliche Genossenschaft hat seit jeher ihre Monopolstellung ausgenutzt und die Farmer unter Druck gesetzt. Doch die Witwe will sich dem nicht länger aussetzen. Keiner wird sie und ihre Landwirtschaft weiter bedrängen. Mithilfe der sozialen Medien, anderen Geschädigten und stinkender Jauche setzt sie sich gegen die mafiösen Machenschaften zur Wehr. Sie legt sich mit der korrupten Kooperative an, mit dem Ziel, eine gerechtere Gegengenossenschaft zu gründen. Obwohl ihr engagiertes Vorgehen anfangs viel Widerstand hervorruft, bleibt Inga standhaft.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Enkel für Anfänger

Sehen Sie „Enkel fĂĽr Anfänger“ im Savoy Bordesholm

Mo, 05. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2020
Regie: Wolfgang Groos
Darsteller: Maren Kroymann, Heiner Lauterbach, Barbara Sukowa, u.a.
Länge: 104 Minuten • FSK: ab 6

Die Rentner Karin (Maren Kroymann), Gerhard (Heiner Lauterbach) und Philippa (Barbara Sukowa) wollen der Langeweile ihres Alltags entfliehen. Weil sie auf „typische“ Senioren-Aktivitäten wie Nordic Walking keine Lust haben, lassen sich die kinder- und enkellosen Karin und Gerhard von Philippa dazu überreden, sich auf der Suche nach neuen Herausforderungen als Leih-Oma und -Opa anzubieten.

Philippa betreut seit einiger Zeit die kleine Leonie (Julia Gleich) als Paten-Oma und ist damit sehr glücklich. Ehe sich Karin und Gerhard versehen, stecken auch sie bis zum Hals in der Enkelbetreuung, ihre Wohnungen werden von tobenden Kindern auf den Kopf gestellt und noch dazu müssen sie sich mit übervorsichtigen Helikoptereltern und freiheitsliebenden Single-Müttern herumschlagen. Doch trotz allem erleben sie dabei die aufregendste Zeit ihres Lebens…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

In Front of Others

Sehen Sie „In Front of Others“ im Savoy Bordesholm

Do, 08. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Original mit deutschen Untertiteln

Island 2019
Regie: Ă“skar JĂłnasson
Darsteller: Hafdís Helga Helgadóttir, Ingvar Eggert Sigurðsson, Hilmir Snær
Länge: 92 Minuten • FSK: ab 6

Hubert (Snorri Engilbertsson) ist zwar ein junger Mann, doch ist er sehr introvertiert und hat Probleme im Umgang mit anderen Menschen.

Er möchte Hanna (Hafdís Helga Helgadóttir) unbedingt kennenlernen und behilft sich damit, seinen besten Freund und dessen selbstbewusstes Auftreten zu imitieren. Das funktioniert anfangs zwar ganz gut, doch es dauert nicht lange, bis Hanna merkt, dass Hubert nicht er selbst ist. Huberts Plan droht zu scheitern. Also muss er sich nun genau überlegen, wie er seine Angebetete für sich gewinnen kann...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Charade

Sehen Sie „Charade“ im Savoy Bordesholm

Di, 20. Okt., 16:00 Uhr
Mi, 21. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt: 6.-€, erm. 4,50 €

Jubiläumsklassiker: Das Savoy wird 70!

Charade • USA 1963
Regie: Stanley Donan
Darsteller: Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, James Coburn, George Kennedy, Dominique Minot, Ned Glass, Jacques Marin u.a.
Länge: 113 Minuten • FSK: ab 12

Stanley Donen machte sich als Musical-Regisseur (Singin’ in the Rain) einen Namen, ehe er zum Meister der geistreichen Thrillerkomödie avancierte. Dieses nonchalante, hoch komische Krimirätsel wurde sein Meisterstück und trägt das Prädikat: „Bester Hitchcockfilm, der nicht von Hitchcock ist“.

Als die reizende Reggie aus ihrem Winterurlaub zurückkehrt, trifft sie der Schlag: Ihre Wohnung wurde ausgeraubt und Ehemann Charles ist tot. Das Paar lebte in Scheidung, nun ist Reggie Alleinerbin – und drei finstere Gestalten sind überzeugt, dass sie weiß, wo Charles eine Viertelmillion Dollar in Gold versteckt hat. Glücklicherweise findet die Verfolgte in dem charmanten Peter Joshua einen galanten Beschützer. Sie hat ihn gerade in den Alpen kennengelernt – aber ist er auch vertrauenswürdig?

Cary Grant zeigt sein komisches Talent in der stoischen Haltung, mit der er die größten Gefahren und Katastrophen hinnimmt, während Londons Ex-Model Audrey Hepburn mit ihrer Stilsicherheit in Givenchy-Garderobe für europäische Eleganz sorgt. Dialoge von geschliffener Intelligenz und sprühendem Witz, die Oscar-nominierte Musik von Henry Mancini und spätere Stars wie Walter Matthau und James Coburn, die in den Nebenrollen glänzen, machen den Film zusätzlich zum Ereignis.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die Dirigentin

Sehen Sie „Die Dirigentin“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

De dirigent • Niederlande, Belgien 2018
Regie: Maria Peters
Darsteller: Christanne de Bruijn, Benjamin Wainwright, Scott Turner Schofield, Seumas F. Sargent, Annet Malherbe, Raymond Thiry, Gijs Scholten van Aschat u.a.
Länge: 137 Minuten • FSK: ab 6

Eine Frau am Pult? Das gilt immer noch als Sensation und wird in den Medien als Ausnahmeerscheinung dargestellt. Der Beruf des Dirigenten gehört zu den letzten Männerdomänen unserer Gesellschaft. Noch immer. Maria Peters erzählt nun die wahre Geschichte von der in den Niederlanden geborenen US Amerikanerin Antonia Brico, die die erste Dirigentin der Welt wurde.

Antonia Louisa Brico (1902–1989) hat zwar u. a. die Berliner Philharmoniker, das New York Philharmonic Orchestra, das Los Angeles Philharmonic Orchestra und das San Francisco Symphony Orchestra dirigiert – musste sich aber dennoch als Klavierlehrerin durchschlagen. Die niederländische Regisseurin Maria Peters hat dieser mutigen und beeindruckenden Frau einen imposanten und aufwühlenden Spielfilm gewidmet.

 


 

Tenet

Sehen Sie „Tenet“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Tenet • USA 2020
Regie: Christopher Nolan
Darsteller: John David Washington, Robert Pattinson, Elizabeth Debicki, Aaron Taylor-Johnson, Kenneth Branagh, Clémence Poésy u.a.
Länge: 150 Minuten • FSK: ab 12

Der neue Thriller von Christopher Nolan erzählt von einem Agenten, der sich gegen einen machthungrigen einflussreichen Mann stellt, der die Menschheit bedroht. Und als Waffe die Zeit selbst einsetzt. Dank seiner kraftvollen Ton- und einer visionären Bildgestaltung ist Christopher Nolan mit TENET ein weiteres Meisterwerk gelungen, dessen erzählerischem und visuellem Sog man sich nicht entziehen kann. (Deutsche Film- und Medienbewertung vergibt deshalb das Prädikat: besonders wertvoll)

Die lang erwartete neue Arbeit von "Dark Knight"-Regisseur Christopher Nolan, die als erster großer Major-Titel nach dem Corona-Lockdown in den Kinos landete. Nachdem Nolan, der auch das Drehbuch schrieb, zuletzt mit "Dunkirk" eine reale Weltkriegsepisode filmisch aufbereitete, wendet er sich nun wieder einem Science-Fiction-Thriller zu, der in der Art ähnlich komplex und faszinierend konstruiert ist wie auch schon Nolans "Inception". Im Gewand einer Agentengeschichte spielt die Story mit Zeit und Raum und beeindruckt mit epochaler Optik.