PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Verachtung

Sehen Sie „Verachtung“ im Savoy Bordesholm

Sa, 24. Aug., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Journal 64 • D√§nemark 2018
Regie: Christoffer Boe
Darsteller: Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares, Johanne Louise Schmidt u.a.
Länge: 119 Minuten • FSK: ab 12

Die Ermittler Carl M√łrck (Nikolaj Lie Kaas) und Hafez el-Assad (Fares Fares) aus dem Kopenhagener Sonderdezernat Q sind zur√ľck und untersuchen dieses Mal einen schaurigen Fund:

Drei mumifizierte Leichen sitzen in einem leer stehenden Appartement an einem gedeckten Tisch, ein vierter Platz ist frei. Offenbar ist der M√∂rder noch nicht fertig. Nun stehen die Ermittler vor dem schwierigen Unterfangen, zu kl√§ren, wer die Toten sind und f√ľr wen der vierte noch freie Platz gedacht ist? Bei Recherchen sto√üen Carl M√łrck und Hafez el-Assad auf die verlassene Insel Sprog√ł, auf der vor vielen Jahren in einer Frauenklinik grausame Experimente an den Patientinnen durchgef√ľhrt wurden. Dieses dunkle Kapitel galt bislang als geschlossen, so ist also bis heute nicht klar, was dort eigentlich genau passiert ist. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass die T√§ter von damals noch immer ihr Unwesen treiben. Carl und Hafez rennt die Zeit davon, denn sie haben nicht mehr viel Zeit, um noch weitere grausame Morde zu verhindern...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Pets 2

Sehen Sie „Pets 2“ im Savoy Bordesholm

So, 25. Aug., 11:00 Uhr
So, 25. Aug., 16:00 Uhr

4,50 ‚ā¨

USA 2019
Regie: Chris Renaud, Jonathan Del Val
Darsteller: Jan Josef Liefers, Fahri Yard?m, Wolfgang Pampel, u.a.
Länge: 86 Minuten • FSK: ab 0

Kaum verlassen die Menschen fr√ľh morgens ihr Zuhause, um in die Arbeit, in die Schule oder zum Einkaufen zu gehen, geht es in ihren Wohnungen auch schon drunter und dr√ľber ‚Äď denn dann haben ihre tierischen Mitbewohner sturmfrei.

Hund Max (gesprochen von Jan Josef Liefers) und seine Kumpanen haben allerdings nicht nur Spa√ü, sondern auch neue Sorgen, als im Tumult der Gro√üstadt sowie beim Familienurlaub auf dem Land ein Menschenspr√∂ssling geh√ľtet werden soll. Und als w√§re das noch nicht genug, verliert die Spitz-Dame Gidget (Jella Haase) auch noch Quietschebienchen, Max‚Äė √ľber alles geliebtes Spielzeug, an eine Horde neurotischer Katzen! W√§hrend sie sich auf eine gef√§hrliche Undercover-Rettungsmission begibt, will auch Kaninchen Snowball (Fahri Yard?m) f√ľr das Gute eintreten. Als Superheld Captain Snowball hat er es sich gemeinsam mit Shih-Tzu Daisy (Senna Gammour) zum Ziel gesetzt, einen wei√üen Tiger aus den F√§ngen eines fiesen Zirkusbesitzers zu befreien.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Rocketman

Sehen Sie „Rocketman“ im Savoy Bordesholm

So, 25. Aug., 20:00 Uhr
Mo, 26. Aug., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Rocketman • Gro√übritannien 2019
Regie: Dexter Fletcher
Darsteller: Taron Egerton, Jamie Bell, Richard Madden, u.a.
Länge: 121 Minuten • FSK: ab 12

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight (Taron Egerton) ist ein ganz normaler Junge ‚Äď ein bisschen kr√§ftiger gebaut und ziemlich sch√ľchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus.

Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock‚Äôn‚ÄôRoll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann. Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin (Jamie Bell) mischt er die Londoner Szene schon bald auf, nur der richtige Name fehlt ihm noch. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt f√ľr ihn schlie√ülich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er f√§llt mit seinen aufw√§ndigen Kost√ľmen auf, in denen er einen Nummer-1-Hit nach dem anderen abliefert ‚Äď bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht. Er kann nicht auf ewig Rocketman bleiben...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

The Dead Don't Die

Sehen Sie „The Dead Don't Die“ im Savoy Bordesholm

Do, 29. Aug., 20:00 Uhr
Fr, 30. Aug., 20:30 Uhr

6,00 Euro; ermäßigt 4,50 Euro

The Dead Don't Die • USA/Schweden 2019
Regie: Jim Jarmusch
Darsteller: Bill Murray, Adam Driver, Chlo√ę Sevigny, Tilda Swinton, Steve Buscemi, Danny Glover u.a.
Länge: 105 Minuten • FSK: ab 16

Mit der lakonische Zombiekomödie von Independentveteran Jim Jarmusch wurde das 72. Festival de Cannes eröffnet.

Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus. Während Sherriff Cliff Robertson (Bill Murray) noch rätselt, ist sich sein Kollege Ronald Peterson (Adam Driver) sicher: Es muss sich um eine Epidemie von Zombies handeln.

Diese haben es allerdings nicht nur auf die B√ľrger von Centerville abgesehen, sondern auch auf Dinge, mit denen sie sich bevorzugt zu Lebzeiten besch√§ftigt haben. So wandeln sie auf den Stra√üen - hungrig nach Menschenfleisch, Kaffee und gerne auch einem Gl√§schen Chardonnay.

Als sich herausstellt, wie man der untoten Ghule habhaft werden kann, macht das Polizistenduo bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterst√ľtzt von ihrer jungen Kollegin (Chlo√ę Sevigny) nun Jagd auf Zombiek√∂pfe, um die Stadt doch noch vor der Invasion zu retten. Unerwartete Unterst√ľtzung bekommen sie von der schr√§gen schottischen Bestatterin Zelda Winston (Tilda Swinton), die mit √ľberirdischer Pr√§zision ihr Samurai-Schwert schwingen lassen kann.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Leberkäsjunkie

Sehen Sie „Leberk√§sjunkie“ im Savoy Bordesholm

Sa, 31. Aug., 20:30 Uhr
So, 01. Sep., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Deutschland 2019
Regie: Ed Herzog
Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff,u.a.
Länge: 96 Minuten • FSK: ab 12

F√ľr den Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist nun Schluss mit Leberk√§s' und Fleischpflanzerl! Seine Cholesterinwerte sind n√§mlich so hoch wie seine Laune im Keller ist.

Von seiner Oma (Enzi Fuchs) gibt es nur noch gesundes Essen. F√ľr Eberhofer sind das unhaltbare Zust√§nde. Dazu kommt noch ein Mordfall rund um eine Brandleiche, Schlafmangel, stinkende Windeln und Stress mit seiner Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff). Als Susi ihm den fast einj√§hrigen gemeinsamen Sohn Paul (Luis Sosnowski) f√ľr eine Woche anvertraut, wittert Franz seine letzte Chance. Nun kann er sich bei Susi endlich als Papa unter Beweis stellen! Zusammen mit seinen Freunden bekommt Eberhofer den kleinen Paul auch ganz gut geschaukelt, doch die Kriminalit√§t im sonst so idyllischen Niederkaltenkirchen macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Wie gut, dass es noch Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) gibt, der seinem besten Freund in Ern√§hrungs- und Erziehungsfragen und nat√ľrlich bei den Ermittlungen ungefragt mit Rat und Tat zur Seite steht.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Guitar Heroes in Joldelund


Do, 05. Sep., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Deutschland 2017
Regie: Jan √Ė. Meier
Darsteller: Gerd Lorenzen · Bernard Allison Group · Erja Lyytinen · Ben Granfelt Band · Eric Steckel · Yasi Hofer Band · Aynsley Lister · Simon Mc?Bride · Tony Spinner · Eliana Cargnelutti · Larry Miller Band · Rob Tognoni · Will Wilde & Band und vielen anderen
Länge: 94 Minuten • FSK: ab 0

Unterhaltsam, spektakul√§r, unglaublich, intensiv und sehr norddeutsch ‚Äď mit kleinem Equipment f√§ngt ‚ÄěGuitar Heroes in Joldelund‚Äú die einzigartige Atmosph√§re improvisierter, internationaler Bluesrock-Festivals mitten auf dem Land in Nordfriesland ein.

Keine Vorkenntnisse, keine Beziehungen, kein Promi-Faktor ‚Äď mit seinen ‚ÄěGuitar Heroes‚Äú Festivals in Joldelund beweist Gerd Lorenzen, dass mit purem Enthusiasmus und einer gro√üen Familie in drei Generationen ganze Musik-Festivals auf dem eigenen Dachboden verwirklicht werden k√∂nnen, die seit 2014 sowohl Szene als auch die Nachbarn restlos begeistern.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Easy Rider

Sehen Sie „Easy Rider“ im Savoy Bordesholm

Sa, 07. Sep., 20:30 Uhr

Eintritt 6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Summer of 69

Easy Rider • USA 1969
Regie: Dennis Hopper
Darsteller: Peter Fonda, Dennis Hopper, Jack Nicholson, Phil Spector u.a.
Länge: 94 Minuten • FSK: ab 16

Die zwei jungen Männer Wyatt (Peter Fonda) und Billy (Dennis Hopper) brechen Ende der 1960er mit Motorrädern von Los Angeles auf und wollen in New Orleans mit geschmuggeltem Rauschgift das große Geld machen.

W√§hrend ihrer von Sex- und Drogentrips begleiteten Reise nehmen Wyatt und Billy einen Hippie per Anhalter mit, verbringen einige Zeit in einer Hippie-Kommune und treffen den alkohols√ľchtigen Anwalt George Hanson (Jack Nicholson). Dabei sto√üen die beiden Biker immer wieder an die Grenzen einer intoleranten Gesellschaft, etwa in einem l√§ndlichen Ort in Louisiana - wo sie die Feindschaft der Dorfgemeinschaft auf sich ziehen, blo√ü weil sie in einem Restaurant mit einem M√§dchen flirten.

"Easy Rider" ist ein Roadmovie mit Kultfilmstatus: die rebellische Generation gegen das real existierende Amerika der 60er Jahre.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Loving Vincent

Sehen Sie „Loving Vincent“ im Savoy Bordesholm

So, 08. Sep., 20:00 Uhr
Mo, 09. Sep., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨, erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Großbritannien, Polen 2017
Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Darsteller: Douglas Booth, Chris O'Dowd, Saoirse Ronan, u.a.
Länge: 95 Minuten • FSK: ab 6

Seit einem Jahr ist der ber√ľhmte Maler Vincent van Gogh (Robert Gulaczyk) tot, da erh√§lt der junge Armand Roulin (Douglas Booth) von seinem Vater, dem Postmeister Joseph Roulin (Chris O‚ÄôDowd), unverhofft den Auftrag, einen Brief van Goghs an dessen Bruder Theo zu √ľberreichen.

Zun√§chst nimmt Armand den Auftrag nur widerwillig an, doch als er am Ziel seiner Reise angekommen erfahren muss, dass Theo ebenfalls tot ist, beschlie√üt er, mehr √ľber den exzentrischen Maler lernen zu wollen und ist bald v√∂llig fasziniert von ihm. Als ihm der Verdacht kommt, dass van Goghs Tod am Ende gar kein Selbstmord war, begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit. Dazu befragt er Bekannte und Modelle des Malers, darunter seinen Farblieferanten Pere Tanguy (John Sessions), seinen Arzt Dr. Gachet (Jerome Flynn) und dessen Tochter Marguerite (Saoirse Ronan)...

Einer der ungew√∂hnlichsten Animationsfilme √ľberhaupt: Dorota Kobiela und Hugh Welchman wandelten reale Spielszenen durch digitale Bearbeitung um in handgemalte, auf van Goghs Werken basierende √Ėlgem√§lde zu einem faszinierenden Kunsterlebnis, das van Goghs Bilder wahrhaft zum Leben erweckt. Ausgezeichnet u. a. mit dem Europ√§ischen Filmpreis.

Das Leben van Goghs aus einer anderen Perspektive k√∂nnen Sie am 17. September in Vincente Minellis schmerzvoll-intensivem K√ľnstlerportr√§t ‚ÄěVincent van Gogh ‚Äď Ein Leben in Leidenschaft‚Äú (USA 1956) bei uns sehen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die drei !!!

Sehen Sie „Die drei !!!“ im Savoy Bordesholm

So, 08. Sep., 16:00 Uhr

Eintritt: 4,50 ‚ā¨

Deutschland 2019
Regie: Viviane Andereggen
Darsteller: Lilli Lacher, Alexandra Petzschmann, Sylvester Groth, u.a.
Länge: 99 Minuten • FSK: ab 0

Es sind zwar Sommerferien, doch Sportskanone Franzi (Alexandra Petzschmann), B√ľcherwurm Kim (Lilli Lacher) und Modeliebhaberin Marie (Paula Renzler) haben dennoch ordentlich zu tun: Es gilt n√§mlich f√ľr das ‚ÄěPeter Pan‚Äú-Theaterst√ľck zu proben!

Gleichzeitig scheint es hinter den Kulissen des Theaters aber auch noch zu spuken - doch wer will dem Theater und dem kauzigen Regisseur Robert Wilhelms (J√ľrgen Vogel) wohl etwas B√∂ses? Die Lichter flackern, es sind seltsame Ger√§usche zu h√∂ren, Kost√ľme werden auf mysteri√∂se Weise zerschnitten und auf dem Schminkspiegel findet sich wie durch Zauberhand pl√∂tzlich eine bedrohliche Nachricht. Aber treibt hier wirklich ein Geist sein Unwesen oder erlaubt sich hier jemand einen b√∂sen Scherz? Ein Teil der Besatzung verh√§lt sich jedenfalls verd√§chtig merkw√ľrdig. Ein Fall f√ľr die drei Nachwuchs-Ermittlerinnen Franzi, Kim und Marie - und die geben nicht auf, ehe der Fall gel√∂st ist

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Yesterday

Sehen Sie „Yesterday“ im Savoy Bordesholm

Sa, 14. Sep., 20:30 Uhr
So, 15. Sep., 20:00 Uhr
Mo, 16. Sep., 20:00 Uhr

Eintritt: 6,00 ‚ā¨; erm. 4,50 ‚ā¨

Yesterday • GB 2019
Regie: Danny Boyle
Darsteller: Himesh Patel, Lily James, Sophia Di Martino, Ellise Chappell, Meera Syal, Harry Michell, Vincent Franklin, Kate McKinnon, Ed Sheeran
Länge: 117 Minuten • FSK: ohne Altersbeschr√§nkung

Was w√§re, wenn es die Beatles nie gegeben h√§tte und nur ein einzelner Mensch all ihre unsterblichen Songs wie selbstverst√§ndlich kennen w√ľrde?

Genau das passiert dem chronisch erfolglosen Stra√üenmusiker Jack (Himesh Patel), dessen Lieder niemand h√∂ren will. Als er statt seiner eigenen Kompositionen einfach die Beatles-Songs aus seiner Erinnerung spielt, avanciert er √ľber Nacht vom Niemand zum Superstar‚Ķ

‚ÄěYesterday‚Äú ist der erste ¬≠gemeinsame Film von ‚ÄěTrain¬≠spotting‚Äú-Regisseur Dan¬≠ny Boyle und Drehbuchautor Richard Curtis (‚ÄěNotting Hill‚Äú, ‚ÄěVier Hochzeiten und ein Todesfall‚Äú). Zusammen ist ihnen ein Film gegl√ľckt, der mit originellen Details zu √ľberraschen wei√ü. Doch das alles w√§re nichts ohne die unsterblichen Songs der Beatles, die Himesh Patel auf kongeniale Weise interpretiert.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Vincent van Gogh ‚Äď Ein Leben in Leidenschaft

Sehen Sie „Vincent van Gogh ‚Äď Ein Leben in Leidenschaft“ im Savoy Bordesholm

Di, 17. Sep., 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 Euro

Lust for Life • USA 1956
Regie: Vincente Minelli
Darsteller: Kirk Douglas, Anthony Quinn, Pamela Brown, James Donald, Everett Sloane, Jill Bennett u. a.
Länge: 115 Minuten • FSK: ab 12

Vincente Minnelli, Spezialist f√ľr farbenpr√§chtige, beschwingte Kino-Unterhaltung, inszenierte ein Drama, das auf eindringliche und verst√§ndliche Weise die N√∂te und Obsessionen des K√ľnstlers und sein tragisches Ende nachvollziehen l√§sst.

Beginnend mit dem Jahr 1878, h√§lt Minnelli die wichtigsten Lebensstationen des Malers fest, beschreibt die leidvollen Erfahrungen van Goghs in den belgischen Kohlengrube n von Le Borinage, die hoffnungslose Liebe zu einer Cousine, die Freundschaft mit Paul Gauguin sowie seine Arbeit in der franz√∂sichen Provence, deren intensive Farbenpracht er kaum ertragen kann. Recht deutlich zeichnen sich die Anf√§nge seiner Geisteskrank heit ab. Van Gogh wird zum Opfer seiner Besessenheit, zum Ewigstrebenden nach Vollkommenheit, die er nie erreichen wird. Sein letzter Weg f√ľhrt ihn hinter die Mauern der Psychiatrie von St. Remy, wo er sich im Jahre 1890 das Leben nimmt.

Legend√§r an diesem Film sind die unvergleichlichen Bilder, die Frederick A. Young einfing und mit denen er in genialer Weise der Bilderwelt van Goghs entsprach. Scheinbar flie√üend gehen die kr√§ftigen Naturaufnahmen in die Gem√§lde van Goghs √ľber, die immer wieder in √úberblendungen eingeschoben werden. F√ľr die Hauptrolle konnte Minnelli √ľber den gro√üartigen Kirk Douglas verf√ľgen, der hier nach Meinung vieler Kritiker den wohl besten und anspruchsvollsten Part seiner Filmkarriere spielte.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Auf Scheißer schießt man nicht

Sehen Sie „Auf Schei√üer schie√üt man nicht“ im Savoy Bordesholm

Do, 19. Sep., 20:00 Uhr

Eintritt: 6.‚Äď Euro; erm√§√üigt 4,50 Euro

Summer of 69

BRD 1969
Regie: Hansj√ľrgen Pohland
Darsteller: Jan George, Hansi Linder, Edgar Froese, Franz Josef Gottlieb, Nikolaus Dutsch, Ini Assmann, Claudia Bremer, Ingrid van Bergen u.a.
Länge: 91 Minuten • FSK: ab 16

Ein Hausboot ist der Lebensmittelpunkt dreier rebellischer M√§nner mit gro√üer Klappe. Dazu gesellen sich Hippies, Spr√ľcheklopfer und Studentenprotestler.

Als ein r√ľdes M√§dchen mit ruppiger Rockermentalit√§t zu den Aussteigern st√∂√üt, ger√§t die Hausbootkommune in Schieflage. Das M√§dchen stachelt die drei Jungs zu einem Raub√ľberfall an‚Ķ
Hansj√ľrgen Pohlands Film versteht sich mehr als gesellschaftskritisches Happening und konserviert in dieser eigenwilligen Form perfekt das Lebensgef√ľhl studentischer Protestkultur jener Zeit. Zu dem illustren Kreis der Darsteller z√§hlen der Komponist Edgar Froese, der mit seiner Formation Tangerine Dream auch den Soundtrack beisteuerte, und Jan George, der √§ltere Bruder von G√∂tz George.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Der König der Löwen

Sehen Sie „Der K√∂nig der L√∂wen“ im Savoy Bordesholm

So, 22. Sep., 16:00 Uhr
So, 22. Sep., 20:00 Uhr
Mo, 23. Sep., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨ , erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

USA 2019
Regie: Jon Favreau
Darsteller: Leonard Hohm, Magdalena Turba, Matti Klemm, u.a.
Länge: 118 Minuten • FSK: ab 6

Die Tiere Afrikas sind √ľbergl√ľcklich, als mit dem L√∂wenjungen Simba (im Original gesprochen von JD McCrary) der zuk√ľnftige K√∂nig der Savanne geboren wird. Als Sohn von Mufasa (James Earl Jones) geh√∂rt diesem n√§mlich der rechtm√§√üige Thron.

Doch Mufasas Bruder Scar (Chiwetel Ejiofor) erhebt seinen Anspruch und erschleicht ihn sich auf t√ľckische Weise, woraufhin Simba ins Exil verbannt wird und seine Freundin Nala (Beyonc√© Knowles-Carter) verlassen muss. Mit dem quirligen Erdm√§nnchen Timon (Billy Eichner) und dem lebensfrohen Warzenschwein Pumbaa (Seth Rogen) findet Simba aber neue Freunde und Wegbegleiter, die ihm helfen, trotz der schweren Zeit unbeschwert heranzuwachsen. Doch seine Vergangenheit l√§sst ihn nicht los und als junger L√∂wenmann erkennt Simba (nun gesprochen von Donald Glover), dass er in die Steppe zur√ľckkehren und den Kampf mit Scar aufnehmen muss, um seinen rechtm√§√üigen Platz auf dem Thron zur√ľckzuerobern.

Disney-Remake des Zeichentrickklassikers ‚ÄěDer K√∂nig der L√∂wen‚Äú von 1994.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Blinded by the Light

Sehen Sie „Blinded by the Light“ im Savoy Bordesholm

Fr, 11. Okt., 20:30 Uhr
So, 13. Okt., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨, erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

Großbritannien 2019
Regie: Gurinder Chadha
Darsteller: Viveik Kalra, Kulvinder Ghir, Meera Ganatra, u.a.
Länge: 118 Minuten • FSK: ab 12

Javed (Viveik Kalra) ist ein britischer Teenager mit pakistanischer Abstammung. Seine Eltern sind einst in die englische Stadt Luton ausgewandert, wo Javed nun im Jahr 1987 seine Jugend durchlebt ‚Äď eine Zeit voller ethnischer und wirtschaftlicher Unruhen in Gro√übritannien.

Um der Intoleranz, die in seiner Heimatstadt herrscht zu entkommen, und um vor den konservativen Vorstellungen seines Vaters Malik (Kulvinder Ghir) zu fl√ľchten, schreibt der Jugendliche Gedichte. Er m√∂chte Schriftsteller werden. Als ihm sein Klassenkamerad Roops (Aaron Phagura) jedoch die Musik von Bruce Springsteen vorspielt, widmet er sich diesen Texten. In ihnen findet sich Javed n√§mlich wieder. In ihnen erkennt er Parallelen zu seinem eigenen Leben in der Arbeiterschicht. Es ist, als h√§tte Springsteen einst dieselben Emotionen gehabt, wie der Teenager. Das befreit ihn und f√ľhrt mitunter dazu, dass Javed endlich den Mut findet, seine Gef√ľhle und seine Tr√§ume in seiner eigenen Stimme auszudr√ľcken.

Basiert auf Sarfraz Manzoors Roman ‚ÄěGreetings From Bury Park: Race, Religion and Rock N‚Äô Roll‚Äú, das von den Worten und der Musik Bruce Springsteens inspiriert ist.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die Berufung - Ihr Kampf f√ľr Gerechtigkeit

Sehen Sie „Die Berufung - Ihr Kampf f√ľr Gerechtigkeit“ im Savoy Bordesholm

Mo, 21. Okt., 20:00 Uhr
Mi, 23. Okt., 20:00 Uhr

6 ‚ā¨, erm√§√üigt 4,50 ‚ā¨

USA 2019
Regie: Mimi Leder
Darsteller: Felicity Jones, Armie Hammer, Justin Theroux
Länge: 121 Minuten • FSK: ab 0

Die Vereinigten Staaten von Amerika in den 1950er Jahren: Frauen und M√§nner sind zwar in der Theorie gleichgestellt, doch gibt es immer noch zahlreiche Bereiche, die Frauen nicht offenstehen, sie d√ľrfen etwa weder Polizistin noch Richterin werden.

F√ľr Ruth Bader Ginsberg (Felicity Jones) bedeutet das einen Karriereverlauf, den sie so nicht hinnehmen m√∂chte: Nachdem sie ihr Jura-Studium in Harvard als Jahrgangsbeste abgeschlossen hat, muss sie sich mit einer Stelle als Professorin begn√ľgen, obwohl sie lieber bei Gericht arbeiten w√ľrde. Da macht sie ihr Mann Marty (Armie Hammer) auf den Fall Charles Moritz aufmerksam, der sich aufopferungsvoll um seine kranke Mutter k√ľmmert, allerdings aufgrund seines Geschlechts nicht den eigentlich √ľblichen Steuernachlass erh√§lt. Ruth sieht ihre Chance gekommen, einen Pr√§zedenzfall zu schaffen und die r√ľckst√§ndigen Strukturen der Gesellschaft und die Gesetzeslage aufzubrechen‚Ķ

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate geh√∂ren ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht √ľber den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, Erinnerungsst√ľcke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen F√§llen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente Starporträts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum ästhetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen Porträts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort w√§hrend der √Ėffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.

   


 

Once Upon a Time in… Hollywood

Sehen Sie „Once Upon a Time in‚Ķ Hollywood“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Once Upon a Time in‚Ķ Hollywood • USA 2019
Regie: Quentin Tarantino
Darsteller: Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie, Bruce Dern, Luke Perry, Al Pacino, Damian Lewis u.a.
Länge: 165 Minuten • FSK:

Los Angeles im Sommer 1969: Leonardo DiCaprio spielt einen Filmstar, dessen Ruhm allmählich verblasst. An seiner Seite: Brad Pitt als Stuntdouble und Margot Robbie als Roman Polanskis Frau Sharon Tate.

Der neunte Film von Kultregisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino wartet mit einer großen Ensemble-Besetzung und zahlreichen Erzählsträngen auf und huldigt den letzten Momenten von Hollywoods goldenem Zeitalter.

‚ÄěOnce Upon a Time in ‚Ķ Hollywood‚Äú besticht eher als Reihe atmosph√§risch inszenierter und gro√üartig gespielter Momente, die oft komisch und manchmal zu lang, aber immer wunderbare, visuell pr√§chtige Verneigungen vor dem Los Angeles der Sechzigerjahre mitsamt der Filmindustrie und Popkultur jener Zeit sind. (Cinema)