PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

She Said

Sehen Sie „She Said“ im Savoy Bordesholm

So, 29. Jan., 20:00 Uhr

6,00 €, ermässigt 4,50 €

USA 2022
Regie: Maria Schrader
Darsteller: Carey Mulligan, Zoe Kazan, Patricia Clarkson
Länge: 129 Minuten • FSK: 12

2017 erschütterte ein Sonderbericht die Welt: Der renommierte Produzent Harvey Weinstein hatte jahrzehntelang Frauen angegriffen und belästigt. Mehrere Frauen gingen das große Risiko ein, ihre Erfahrungen mitzuteilen, und bald folgten viele weitere.

Dank ihres Mutes und der Beharrlichkeit der Journalistinnen Jodi Kantor (Zoe Kazan) und Megan Twohey (Carey Mulligan), die gegen Führungskräfte, Unternehmen, Anwälte und Talentagenten ankämpfen mussten, die alle unter Weinsteins Einfluss standen, wurde das Schweigen über sexuelle Übergriffe in Hollywood gebrochen und die #MeToo-Bewegung, eine der wichtigsten Bewegungen ihrer Generation, ins Leben gerufen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Einfach mal was Schönes

Sehen Sie „Einfach mal was Schönes“ im Savoy Bordesholm

Mo, 30. Jan., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2022
Regie: Karoline Herfurth
Darsteller: Karoline Herfurth, Nora Tschirner, Jasmin Shakeri
Länge: 116 Minuten • FSK: 12

Die biologische Uhr der Radiomoderatorin Karla (Karoline Herfurth) tickt, und das mittlerweile sehr laut und deutlich. Doch egal, was sie auch tut, sie findet einfach keinen passenden Mann, mit dem sie sich auch eine Familie vorstellen könnte.

Kurz vor ihrem 40. Geburtstag fällt sie die Entscheidung, alleine ein Kind zu bekommen. Wenn sich eben kein Mann findet, muss es auch so gehen. Doch sie hat nicht mit ihren Eltern Marion (Ulrike Kriener) und Robert (Herbert Knaup) und ihren Schwestern Jule (Nora Tschirner) und Johanna (Milena Tscharntke) gerechnet, die ihre Entscheidung nicht nachvollziehen können - und das, obwohl sie allesamt selber in ihren komplizierten Lebensentwürfen feststecken und nicht weiter wissen. Die Einzige, die Karla wirklich unterstützt, ist ihre beste Freundin Senay (Jasmin Shakeri). Dazu kommt, dass Karla sich in den viel zu jungen Ole (Aaron Altaras) verliebt hat. Wieso tritt ausgerechnet jetzt Karlas Traummann in ihr Leben, wo sie doch gerade ihre Zukunft geplant hat? Das Chaos scheint perfekt...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody

Sehen Sie „Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody“ im Savoy Bordesholm

Do, 02. Feb., 19:30 Uhr
Fr, 03. Feb., 20:00 Uhr

6,50 €, ermäßigt 5,00 €

USA 2022
Regie: Kasi Lemmons
Darsteller: Naomi Ackie, Stanley Tucci, Tamara Tunie
Länge: 144 Minuten • FSK: 12

Schon als Kind liebt Whitney Houston es, mit ihrer Mutter Cissy (Tamara Tunie) in der Kirche zu singen. Auf die Idee, wie sie aus ihrer Leidenschaft fĂĽr die Musik eine Karriere zu machen, kommt sie von selbst aber nie.

Eines Tages bittet die erkrankte Cissy ihre mittlerweile erwachsene Tochter (Naomi Ackie), für sie bei einem Auftritt einzuspringen. Dabei befindet sich Plattenfirmen-Boss Clive Davis (Stanley Tucci) im Publikum. Er erlebt mit, wie Whitney das Publikum mit ihrer phänomenalen Stimme begeistert und nimmt sie unter Vertrag. Schnell folgt ein Hit auf den nächsten und sie avanciert bereits mit ihrem Debütalbum zum Idol von Millionen. Bei einer Preisverleihung lernt die junge Frau den für seinen unsteten Lebenswandel berüchtigten R&B-Sänger Bobby Brown (Ashton Sanders) kennen. Die zwei verlieben sich ineinander und heiraten. Doch anstelle eines Happy Ends kommt alles ganz anders …

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ich bin dein Mensch

Sehen Sie „Ich bin dein Mensch“ im Savoy Bordesholm

So, 05. Feb., 20:00 Uhr
Di, 14. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2021
Regie: Maria Schrader
Darsteller: Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra HĂĽller
Länge: 105 Minuten • FSK: 12

Obwohl Alma (Maren Eggert) wenig davon hält, erklärt sie sich bereit, für die Ethikkommission einen Bericht zur Frage abzugeben, ob man humanoide und kaum vom Menschen zu unterscheidende Roboter in Deutschland zulassen soll, und am dafür nötigen Experiment teilzunehmen.

Denn für ihre Forschung am renommierten Berliner Pergamonmuseum kann sie die ihr im Gegenzug in Aussicht gestellte Förderung dringend brauchen. Obwohl Liebe das Letzte ist, was sie aktuell im Leben zwischen viel Arbeit, einer gescheiterten Beziehung und der Sorge um ihren dementen Vater braucht, nimmt sie so den Partnerschafts-Roboter Tom (Dan Stevens) bei sich auf. Eigentlich will Alma Tom nur in die Ecke stellen, um weiter ungestört ihrem Alltag nachgehen zu können. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Tom ist darauf programmiert, der perfekte Partner für sie zu sein und sie dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch

Sehen Sie „Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch“ im Savoy Bordesholm

So, 05. Feb., 15:00 Uhr
Mo, 06. Feb., 15:00 Uhr

4,50 €

USA 2022
Regie: Januel Mercado und Joel Crawford
Darsteller: Benno FĂĽrmann, Elton, Carolina Vera
Länge: 102 Minuten • FSK: 6

Der gestiefelte Kater (Originalstimme: Antonio Banderas, deutsche Version: Benno FĂĽrmann) bemerkt, dass seine Abenteuerlust ihren Tribut gefordert hat: Acht seiner neun Leben sind verbraucht!

Also begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise, um den geheimnisvollen letzten Wunsch zu finden, mit dem er seine neun Leben wiedererlangen kann. Der Weg zu seinem Herzenswunsch ist jedoch alles andere als ein Spaziergang. Der Legende nach befindet sich der mystische Stern, der die Leben reaktiveren soll, in dem sagenumwobenen Schwarzen Wald. Ein Ort, den der Kater nur mit der Unterstützung von Kitty Samtpfote (Salma Hayek) und seinem Begleiter Perro (Harvey Guillén) erreichen kann.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Emily

Sehen Sie „Emily“ im Savoy Bordesholm

Fr, 10. Feb., 20:30 Uhr
Sa, 11. Feb., 20:30 Uhr
So, 19. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

GB 2022
Regie: Frances O'Connor
Darsteller: Emma Mackey, Alexandra Dowling, Fionn Whitehead
Länge: 140 Minuten • FSK: 12

Emily Brontë (Emma Mackey) ist eine Pfarrerstochter, die im ländlichen Yorkshire aufwächst. Auf dem Land führt sie zusammen mit ihrer Familie ein ruhiges Leben, dennoch fällt die junge Frau immer wieder als störrische Rebellin und Außenseiterin auf.

Kein Wunder, dass sie sich am wohlsten fühlt, wenn sie sich alleine in der Natur aufhält, dort kann sie sich am besten in ihre Fantasiewelt flüchten. Ihr liebstes Hobby: sich gemeinsam mit ihren Geschwistern Geschichten auszudenken. Aber bald wird Emily für solchen Unfug keine Zeit mehr haben, denn die Brontë-Schwestern müssen zum Familienunterhalt beitragen. Genau wie ihre ältere Schwester Charlotte (Alexandra Dowling) soll Emily Gouvernante werden. Doch der Druck, der nun auf ihr lastet, setzt ihr zu. Rückhalt findet sie in ihrer Familie nicht. Ihr rebellischer Bruder Branwell (Fionn Whitehead), der eine Vorliebe für zügellose Partys hat, scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Doch sie bekommt unverhofft Rückendeckung von ihrem neuen Hauslehrer William Weightman (Oliver Jackson-Cohen). Die beiden fühlen sich stark zueinander hingezogen - wäre da nicht Emilys große Leidenschaft für das Scheiben, die sogar William unheimlich ist ...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Call Jane

Sehen Sie „Call Jane“ im Savoy Bordesholm

So, 12. Feb., 20:00 Uhr
Mo, 13. Feb., 20:00 Uhr
Sa, 18. Feb., 20:30 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

USA 2022
Regie: Phyllis Nagy
Darsteller: Elizabeth Banks, Sigourney Weaver, Chris Messina
Länge: 122 Minuten • FSK: 12

Joy (Elizabeth Banks) ist eine traditionelle amerikanische Hausfrau in den 1960er-Jahren, die sich danach sehnt, zum zweiten Mal schwanger zu werden. Als sie die Nachricht erhält, dass sie ihr Ziel erreicht hat, teilt ihr der Arzt jedoch auch mit, dass diese neue Schwangerschaft eine ernsthafte Bedrohung für ihr eigenes Leben darstellt.

In einer Zeit, in der Abtreibung illegal war und als unmoralisch angesehen wurde, scheint es für Joy keinen anderen Ausweg zu geben, bis sie auf das Jane Collective trifft, eine Gruppe von Frauen im Untergrund, die sich unter der Leitung von Virginia (Sigourney Weaver) zusammengeschlossen haben und alles riskieren, um Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation wie Joy befinden, Alternativen anzubieten. Joy wird ihre wahre Bestimmung finden: Sie wird der Organisation beitreten und anderen Frauen helfen, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Her

Sehen Sie „Her“ im Savoy Bordesholm

Mi, 15. Feb., 20:00 Uhr
Mi, 22. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

USA 2014
Regie: Spike Jonze
Darsteller: Joaquin Phoenix, Scarlett Johansson, Amy Adams
Länge: 126 Minuten • FSK: 12

Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) arbeitet als Autor persönlicher Briefe, die in der nahen Zukunft eine Seltenheit geworden sind. Während er sein Geld also damit verdient, wildfremden Auftraggebern zu privatem Glück zu verhelfen, fühlt sich Theodore nach der Scheidung von seiner Frau Catherine (Rooney Mara) selbst allein und einsam. Beeindruckt von einer Werbung kauft er sich ein neues Betriebssystem, das mit einer artifiziellen Intelligenz ausgestattet ist und ihn von nun an auf allen seinen Geräten begleitet.

Nachdem Theodore einige persönliche Fragen beantwortet hat, bekommt das Programm eine Stimme und einen Namen: Die charmante Samantha (Stimme: Scarlett Johansson) ordnet nicht nur Theodores Mails und sucht den besten Song für jede Stimmung aus, sondern entpuppt sich auch als perfekte Gesprächspartnerin, mit der Theodore über Gott und die Welt reden kann. Durch Samanthas humorvolle und einfühlsame Art beginnt der deprimierte Mann, langsam wieder Freude zu empfinden – und sich in das Programm zu verlieben…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Da kommt noch was

Sehen Sie „Da kommt noch was“ im Savoy Bordesholm

Mo, 20. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2022
Regie: Mareille Klein
Darsteller: Ulrike Willenbacher, Zbigniew Zamachowski, Imogen Kogge
Länge: 98 Minuten • FSK: 0

Helga (Ulrike Willenbacher) steckt fest. Zwei Jahre ist es nun schon her, dass ihr Mann sie für eine andere Frau verlassen hat. Seitdem trauert sie um ihre Beziehung. Doch ihr Leben verändert sich schlagartig, als ihre Putzfrau in den Urlaub fährt und den polnischen Arbeiter Ryszard (Zbigniew Zamachowski) als Vertretung zu ihr schickt.

Obwohl er zu Beginn ihren Unmut zu spüren bekommt, wird er bald ihr Vertrauter und selbst die Sprachbarriere ist bald kein Problem mehr. Die beiden kommen sich schnell näher und Helga fühlt sich seit Langem wieder geborgen. Doch als ihre Familie von der Beziehung erfährt, ist Helga hin und hergerissen zwischen den Erwartungen der anderen und ihrem persönlichen Glück. Wofür wird sie sich entscheiden?

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

GrĂĽne Tomaten

Sehen Sie „GrĂĽne Tomaten“ im Savoy Bordesholm

Di, 21. Feb., 15:00 Uhr

5,00 €

Fried Green Tomatoes • USA 1991
Regie: Jon Avnet
Darsteller: Kathy Bates, Mary Stuart Masterson, Mary-Louise Parker
Länge: 130 Minuten • FSK: 6

Ihr eingefahrenes Leben in einem SĂĽdstaatenkaff ist Hausfrau Evelyn Couch (Kathy Bates) schon lange leid. Von ihrem Mann (Gailard Sartain) ist sie genauso gelangweilt wie er von ihr. Und auch sonst ist keine Ablenkung von ihrem tristen Alltag in Sicht. Eines Tages besucht Evelyn im Altersheim die Schwester ihres Mannes und macht dabei die Bekanntschaft der ebenso rĂĽstigen wie schrulligen Ninny (Jessica Tandy).

Die alte Dame beginnt ohne Umschweife ein Gespräch mit Evelyn und erzählt ihr die wahre und ergreifende Geschichte von Idgie Threadgoode und Ruth Jameson: In den 1930er Jahren lernen sich Idgie (Mary Stuart Masterson) und Ruth (Mary-Louise Parker) unter tragischen Umständen kennen. Idgies Bruder Buddy (Chris O’Donnel), der in Ruth verliebt war, verunglückt bei einem Unfall tödlich. Erst Jahre später kommen sich die beiden Frauen näher und pflegen schließlich eine innige Freundschaft. Als Ruth den gewalttätigen Frank (Nick Searcy) heiratet und von ihm verprügelt wird, handelt Idgie: Sie entreißt die schwangere Ruth ihrem Mann und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam beginnen die beiden ein neues Leben und eröffnen das „Whistle Stop Café“.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Vogelperspektiven

Sehen Sie „Vogelperspektiven“ im Savoy Bordesholm

Do, 23. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2023
Regie: Jörg Adolph
Darsteller:
Länge: 106 Minuten • FSK: 0

Die Situation für Vögel in Deutschland ist alarmierend und steht auch für die Auswirkungen der Klimakatastrophe in unserem Land: In den letzten 60 Jahren hat sich der Bestand der Vögel in der Bundesrepublik fast halbiert.

Dennoch sind die Tiere für uns allgegenwärtig. Einige sind laut, andere singen melodisch, sie sind überall zu finden und präsentieren oft ihr schönes Gefieder. Jörg Adolph begleitet in seinem Dokumentarfilm den Ornithologen und Vorsitzenden des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern, Dr. Norbert Schäffer, bei seiner Arbeit.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

GrĂĽne Tomaten

Sehen Sie „GrĂĽne Tomaten“ im Savoy Bordesholm

Di, 28. Feb., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

Fried Green Tomatoes • USA 1991
Regie: Jon Avnet
Darsteller: Kathy Bates, Mary Stuart Masterson, Mary-Louise Parker
Länge: 130 Minuten • FSK: 6

Ihr eingefahrenes Leben in einem SĂĽdstaatenkaff ist Hausfrau Evelyn Couch (Kathy Bates) schon lange leid. Von ihrem Mann (Gailard Sartain) ist sie genauso gelangweilt wie er von ihr. Und auch sonst ist keine Ablenkung von ihrem tristen Alltag in Sicht. Eines Tages besucht Evelyn im Altersheim die Schwester ihres Mannes und macht dabei die Bekanntschaft der ebenso rĂĽstigen wie schrulligen Ninny (Jessica Tandy).

Die alte Dame beginnt ohne Umschweife ein Gespräch mit Evelyn und erzählt ihr die wahre und ergreifende Geschichte von Idgie Threadgoode und Ruth Jameson: In den 1930er Jahren lernen sich Idgie (Mary Stuart Masterson) und Ruth (Mary-Louise Parker) unter tragischen Umständen kennen. Idgies Bruder Buddy (Chris O’Donnel), der in Ruth verliebt war, verunglückt bei einem Unfall tödlich. Erst Jahre später kommen sich die beiden Frauen näher und pflegen schließlich eine innige Freundschaft. Als Ruth den gewalttätigen Frank (Nick Searcy) heiratet und von ihm verprügelt wird, handelt Idgie: Sie entreißt die schwangere Ruth ihrem Mann und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam beginnen die beiden ein neues Leben und eröffnen das „Whistle Stop Café“.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

M3GAN

Sehen Sie „M3GAN“ im Savoy Bordesholm

Fr, 03. Mär., 20:30 Uhr
Di, 07. Mär., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4.50 €

USA 2022
Regie: Gerard Johnstone
Darsteller: Allison Williams, Violet McGraw, Ronny Chieng
Länge: 102 Minuten • FSK: 16

Für eine Spielzeugfirma hat die Robotik-Expertin Gemma (Allison Williams) die mit fortschrittlicher künstlicher Intelligenz ausgestattete Hightech-Puppe M3GAN (kurz für Model 3 Generative Android) entwickelt, die demnächst ihren Siegeszug in Kinderzimmern auf der ganzen Welt antreten soll.

Als die Wissenschaftlerin eines Tages ihre Nichte Cady (Violet McGraw) bei sich aufnimmt, die kürzlich ihre Eltern bei einem schrecklichen Unfall verloren hat, hat Gemma eine Idee: Sie nimmt den Prototyp der lebensechten M3GAN (Amie Donald) mit nach Hause, um Cady aufzumuntern und endlich wieder auf andere Gedanken zu bringen. Der Plan geht auf – zumindest zunächst. Doch schon bald entwickelt die Puppe ein eigenes Bewusstsein und einen geradezu mörderischen Beschützerinstinkt für ihre neue Freundin – mit verheerenden Konsequenzen für alle anderen Menschen in ihrem Umfeld...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Blade Runner

Sehen Sie „Blade Runner“ im Savoy Bordesholm

Mi, 22. Mär., 20:00 Uhr
Mo, 27. Mär., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

USA 1982
Regie: Ridley Scott
Darsteller: Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young
Länge: 117 Minuten • FSK: 12

Wir schreiben das Jahr 2019: Vier gentechnologisch hergestellte Menschen, sogenannte "Replikanten", proben den Aufstand. Sie maßen sich an, ihre auf vier Jahre festgesetzte Lebensfrist verlängern zu lassen.

Ihr Pech, dass Blade Runner Deckard (Harrison Ford) auf sie angesetzt ist. Er ist ein abgebrĂĽhter Profi, wenn es darum geht, Replikanten aufzuspĂĽren und zu vernichten. Im verregneten Los Angeles der Zukunft macht er sich auf die Jagd...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ex Machina

Sehen Sie „Ex Machina“ im Savoy Bordesholm

Di, 04. Apr., 20:00 Uhr
Mi, 05. Apr., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

GB 2015
Regie: Alex Garland
Darsteller: Domhnall Gleeson, Alicia Vikander, Oscar Isaac
Länge: 108 Minuten • FSK: 12

Der 26-jährige Caleb (Domhnall Gleeson) arbeitet als Web-Programmierer in einem großen Internetkonzern. Als er ein firmeninternes Gewinnspiel mit Bravour meistert, besteht Calebs Preis darin, seinen obersten Vorgesetzten, den öffentlichkeitsscheuen Konzernchef Nathan (Oscar Isaac), auf dessen abgelegenem Grundstück in den Bergen besuchen zu dürfen.

Doch Caleb ist nicht der schönen Aussicht wegen in das Refugium eingeladen worden. Schnell wird ihm klar, dass seine Anwesenheit Teil eines faszinierenden Experiments ist. In seinem Domizil beherbergt Nathan nämlich die weltweit erste Künstliche Intelligenz: den weiblichen Roboter Ava (Alicia Vikander), mit dem Caleb kommunizieren und eine Verbindung aufbauen soll. Schon bald geraten er, Nathan und Ava in ein gefährliches Dreieck aus Liebe, Eifersucht und Misstrauen…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

African Queen

Sehen Sie „African Queen“ im Savoy Bordesholm

Di, 18. Apr., 15:00 Uhr

5,00 €

USA 1951
Regie: John Huston
Darsteller: Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Robert Morley
Länge: 0 Minuten • FSK: 12

Eine kleine Siedlung in Deutsch-Ostafrika wird während des Ersten Weltkriegs durch einen deutschen Angriff zerstört. Dabei kommt Pastor Samuel Sayer (Robert Morley) ums Leben, der zusammen mit seiner zugeknöpften Schwester Rose (Katherine Hepburn) eine Mission betrieben hat. Rose ist nun auf die Hilfe des raubeinigen Flusskapitäns Charlie Allnutt (Humphrey Bogart) angewiesen, der sie mit seinem Schiff African Queen in bewohntes Gebiet bringen soll.

Während der Reise entwickelt sich zwischen den beiden zutiefst unterschiedlichen Charakteren ein konfliktgeschwängertes Miteinander. Die Auseinandersetzungen binden sie jedoch stärker aneinander, statt sie zu trennen. So fassen Charlie und Rose schließlich den Plan, die deutschen Truppen zu bestrafen, die das Dorf zerstört haben. Aber die Gefahren der Natur lassen das Vorhaben fast unmöglich erscheinen.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

African Queen

Sehen Sie „African Queen“ im Savoy Bordesholm

Mi, 19. Apr., 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

USA 1951
Regie: John Huston
Darsteller: Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Robert Morley
Länge: 105 Minuten • FSK: 12
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eine kleine Siedlung in Deutsch-Ostafrika wird während des Ersten Weltkriegs durch einen deutschen Angriff zerstört. Dabei kommt Pastor Samuel Sayer (Robert Morley) ums Leben, der zusammen mit seiner zugeknöpften Schwester Rose (Katherine Hepburn) eine Mission betrieben hat. Rose ist nun auf die Hilfe des raubeinigen Flusskapitäns Charlie Allnutt (Humphrey Bogart) angewiesen, der sie mit seinem Schiff African Queen in bewohntes Gebiet bringen soll.

Während der Reise entwickelt sich zwischen den beiden zutiefst unterschiedlichen Charakteren ein konfliktgeschwängertes Miteinander. Die Auseinandersetzungen binden sie jedoch stärker aneinander, statt sie zu trennen. So fassen Charlie und Rose schließlich den Plan, die deutschen Truppen zu bestrafen, die das Dorf zerstört haben. Aber die Gefahren der Natur lassen das Vorhaben fast unmöglich erscheinen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

2001 Odyssee im Weltraum

Sehen Sie „2001 Odyssee im Weltraum“ im Savoy Bordesholm

Mi, 10. Mai, 20:00 Uhr

6,00 €, ermäßigt 4,50 €

GB, USA 1968
Regie: Stanley Kubrick
Darsteller: Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester
Länge: 142 Minuten • FSK: 12

Der philosophische Sci-Fi-Film "2001" ist in gewisser Hinsicht Kubricks zentrales Werk. Es wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet. Grob geht es darum: 2001 haben die Menschen den Weltraum erobert.

Auf dem Mond wird ein Monolith ausgegraben, dessen Herkunft und Material unbekannt sind, und der ein Signal in Richtung Jupiter sendet. Das Raumschiff Discovery wird ausgeschickt, bis zum Ziel der Signale vorzustoßen. An Bord sind nur die Astronauten Poole (Gary Lockwood) und Bowman (Keir Dullea) wach, der Rest der Crew liegt im Kälteschlaf. Zunehmend wird der Bordcomputer HAL 9000 zur Bedrohung...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Mittagsstunde

Sehen Sie „Mittagsstunde  “ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Deutschland 2022
Regie: Lars Jessen
Darsteller: Charly HĂĽbner, Lennard Conrad, Peter Franke, Hildegard Schmahl u.a.
Länge: 97 Minuten • FSK: ab 12

Die kongeniale Verfilmung von Dörte Hansens Besteller ist zweifellos der beliebteste Film 2022 im Savoy gewesen und auf dem Wege, einer der bestbesuchten Filme der letzten 25 Jahre in Bordesholm zu werden. Wir zeigen die überwiegend plattdeutsche Version (mit Untertiteln).

Als seine Großmutter Ella (Hildegard Schmahl) zusehends verwirrter wird und sein Großvater Sönke (Peter Franke) sich einfach nicht von seiner Kneipe, dem Dorfkrug, trennen will, sieht der 47-jährige Ingwer Feddersen (Charly Hübner) die Zeit gekommen, wieder in sein Heimatdorf zurückzukehren.

Der Dorfkrug ist nicht mehr das, was er einst war – doch das trifft auf das ganze Dorf zu. Ingwer fragt sich, wann genau der Zeitpunkt war, an dem es mit dem Dorf Brinkebüll bergab ging? War es in den 1970ern, als nach der Flurbereinigung die Hecken und dann auch die Vögel verschwanden? Als immer größere Landwirtschaftsbetriebe gebaut wurden, sodass kleinere weichen mussten? Ist vielleicht er schuld, weil er seinen Großvater mit der Gastronomie alleine ließ, um in Kiel zu studieren?

Zum Ausklang des Savoy-Kinojahres war am 29.12. Regisseur Lars Jessen als Gast im Savoy, um nach dem Film mit dem Publikum zu sprechen. Weil auch diese Vorstellung wieder ausverkauft war, geht der Film im Januar in die erneute Verlängerung.