Kulturforum Altes Kino – Savoy Bordesholm
PROGRAMM
INFOS
Schrift: klein | groß
 

Theaterübersicht

  

Vorverkauf:

Kartenreservierungen über das Kinobüro sind jederzeit möglich.
Reservierungen bedürfen grundsätzlich der Bestätigung.
Vorbestellte Karten müssen spätestens eine Woche vor Veranstaltungsdatum abgeholt oder überwiesen worden sein, sonst gehen sie automatisch wieder in den Verkauf!

Der Vorverkauf an den Vorverkaufsstellen beginnt i.d.R. jeweils drei Wochen vor Termin.

VVK Ahlmannsche Buchhandlung, Holstenstraße 69, Bordesholm * (nicht für NdB-Termine)
im Tabakladen, Bahnhofstr. 29, 24582 Bordesholm *,
und an der Kinokasse

* zzgl. VVK-Gebühr 0,50 €
 

Momsen & Brodowy: Och?! ..Zwei Nordlichter sprechen sich aus

Sehen Sie „Och?! ..Zwei Nordlichter sprechen sich aus“ im Savoy Bordesholm



Sa, 23. Sep. 2017, 20:00 Uhr

20 € für Mitglieder
22 € für Nichtmitglieder


Ein kabarettistischer Heimatabend mit Matthias Brodowy und Werner Momsen.

Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine, südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere, echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker und seit Jahren als rasender Reporter für den NDR unterwegs. Aber eines haben sie gemein:

Matthias Brodowy und Werner Momsen sind bekennende und praktizierende Nordlichter.

Ihr „Heimatabend“ ist wie das Land: Literarisch und musikalisch, komödiantisch und melancholisch, mit Augenzwinkern und Humor, der weitaus trockener ist als das norddeutsche Wetter. Die Zwei Nordlichter Momsen und Brodowy bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite ganz nah!

Und sonst? …Och!

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Barthel & Augustin: Bin ich knef ?

Sehen Sie „Bin ich knef ?“ im Savoy Bordesholm



Sa, 30. Sep. 2017, 20:00 Uhr

14 € für Mitglieder
16 € für Nichtmitglieder


Eine Hommage an Hildegard Knef
Ihr Leben - Ihre Chansons
Hildegard Knef wächst in Schöneberg auf, als ihre Mutter nach dem frühen Tod des Mannes von Ulm nach Berlin zu ihren Eltern zurückzieht. Das war 1926.

Die Schule als gute Schülerin, die glücklichen Zeiten mit dem Großvater auf dem Land, ein krasser Gegensatz zu grauen Straßen und den dunklen Hinterhöfen Schönebergs. Auf keinen Fall eine Handelslehre! Ihre Talente bringen sie in Ausbildung zur Trickfilm-zeichnerin, dann an die Schauspielschule der Ufa. Ihr erstes Lied singt sie vor Soldaten.

Nationalsozialismus, der Krieg, Arbeitsdienst, evakuiert, ausgebombt, Hunger, Kriegsgefangenschaft, Theater-proben und Aufführungen im ersten notdürftig wieder-eröffneten Theater. Angebote für Filmrollen, frühe Ehe, zuerst ohne, dann mit amerikanischem Pass. Karriere auf Bühne und Leinwand, Hollywood, New York, sie ist internationaler Star. Hoch gelobt und schwer verrissen in ihrer deutschen Heimat.

Trotz ihrer unterschiedlichen Karrieren und dem jahre-langen Leben aus dem Koffer, kehrt sie immer wieder in ihre Stadt zurück: Für immer miteinander verbunden. Berlin und die Knef. "Meine Arbeit soll mein Mythos sein", sagt sie in einem Interview über sich, auf die Problematik des allzu Privaten in ihrer Außenwirkung angesprochen.

Was macht die Wirkung dieser vielseitig talentierten Künstlerin über ihren Tod hinaus so besonders? Ihre Direktheit, ihre scharfe Beobachtungsgabe, die Zer-rissenheit und Melancholie, ihre Eifersucht ebenso wie ihr Rebellentum, ihre Zivilcourage als Frau, Künstlerin und Person des öffentlichen Lebens? Die Frage, "Bin ich knef?" ließe sich selbstredend mit Nein beantworten. Und doch….

Das Programm "Bin ich knef?"entstand auch in Zusammenarbeit und Gesprächen mit Petra Roek, Autorin der Knef-Biografie "Fragt nicht warum", erschienen 2009.
Maila Barthel bringt mit ihrem Pianisten Frank Augustin neben zahlreichen Knef-Chansons den Mythos der Diva auf die Bühne: In knappen, oft widersprüchlichen und sich ergänzenden Dialogen.

Gut 90 Minuten spannende musikalische Unterhaltung!!!

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Thomas Reis: Endlich 50!

Sehen Sie „Endlich 50!“ im Savoy Bordesholm



Sa, 07. Okt. 2017, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Website: Thomas Reis

Endlich 50! Aber was? Jahre auf dem Buckel? Seelen in der Brust? Vorschläge zur Weltverbesserung? Euro aufm Konto? Zuschauer im Saal? Kinder an der Backe? Prozente bei der Wahl oder Promille beim Blasen? Freunde beim Männerabend oder Geliebte im Depot? Oder von allem etwas? Vermutlich letzteres.

Wer Reis kennt, weiß das. Der weiß aber auch, dass sich der Mann bewährt hat als Animateur geriatrischer Selbsthilfegruppen. Denken Sie nur an sein unvergessliches Programm: „Gibt’s ein Leben über 40?“ Das hat er 10 Jahre gespielt und darüber vollkommen vergessen, älter zu werden. Bis ihn seine Freunde zum 50sten eingeladen haben, zu seinem eigenen.

Da ließ es sich nicht mehr leugnen: 50! Schon? Erst? Schon wieder? Egal. Es gilt jetzt die 50 zu halten, zumindest für die nächsten 40 Jahre. Für immer 50! Das kann nur lustig enden, aber das macht nichts, denn Lachen hält frisch und macht zweifelsfrei die hübschesten Falten.

Vorsicht! „Endlich 50!“ ist Kabarett. Keine humoristische Altenpflege, sondern die Anstiftung zur ewigen Jugend. Auch wenn wir mit 50 endlicher sind als etwa mit 30, aber nur statistisch. Schon darum lautet das Motto des Abends: Nie wieder tot! Nie wieder Angst! Nie wieder Mitleids-Krisen! Heute fängt die Zukunft an! Es lebe die permanente Revolution Deiner selbst! Es gibt kein Leben, es sei denn Du lebst es. Solange wir sind, sind wir ewig. Das Leben ist zu kurz zum Sterben und Sterben ist kein schöner Tod.

Älter werden ist nicht schwer, alt zu sein hingegen sehr – weshalb wir besser darauf verzichten sollten. Wie? Ganz einfach: Unsere Bedürfnisse altern ja nicht mit, also folgt Euren Bedürfnissen, auch wenn Ihr ab und an mal eine Aspirin mehr einwerfen müsst als früher.

Einstein hat recht. Zeit ist relativ, vor allem relativ gnadenlos, sie macht uns alle platt. Darum sollten Sie sich für einen Besuch dieses ebenso komischen wie geistreichen Abends entscheiden, denn: Besser Sie schlagen die Zeit tot, als umgekehrt. Anti-Aging war gestern, willkommen zu Pro-Aging, denn Angriff ist die beste Verteidigung.

Nach Erfolgsprogrammen wie „Gibt’s ein Leben über 40?“ und „Machen Frauen wirklich glücklich?“ bohrt Thomas Reis erneut nach dem Sinn im Alltäglichen und entlarvt dabei jede Menge Lug und Trug und haarsträubenden Unfug. Das Resultat ist eine perfekte Mischung aus Alltagskabarett und philosophischen Sentenzen, die ihm volle Säle und gefeierte TV-Auftritte beschert.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Matthias Stührwoldt: Best of op Platt

Sehen Sie „Best of op Platt“ im Savoy Bordesholm



Di, 24. Okt. 2017, 20:00 Uhr
Mi, 25. Okt. 2017, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Ein turbulenter Abend voller Geschichten und Erzählungen aus seinem Leben.

Stührwohld erzählt aus seiner Kindheit und Jugend, erzählt auf oft berührende Weise vun Vadder un Mudder, die ihn ohne Zweifel woll würklich leev haarn, sonst hätten sie oma nicht in der Besucherritze Schlafen lassen , bloß damit "de Jung sien Geburtsdag as jümmers fiern kunn". Der Themenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt, ob er nun bei einer Feuerwehrübung "bewusstlos" in der Scheune fast vergessen wird oder bei fünf pubertierenden Kindern doch schon mal über ein Internat nachgedacht hat. Wenn´s zum "Droomberuf" des Besamers nicht gelangt hat, so ist doch "Buerspelen" auch was großartiges. Das zumindest wird immer wieder deutlich, denn das Leben auf dem Land mit Vadder un Mudder, mit Frau un fief Kinner, mit Deerten un mit de Natur, das beitet Stoff für seine Geschichten.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Chin Meyer: Geld.Macht.Sexy?

Sehen Sie „Geld.Macht.Sexy? “ im Savoy Bordesholm



Sa, 04. Nov. 2017, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Finanzkabarett

Website: Chin Meyer

Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind Sie einfach nur sexy?

Chin Meyer betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei hinterfragt der Kapitalismusversteher des Kabaretts die allgegenwärtige Gier nach immer mehr Geld und das in alle Lebensbereiche ausufernde Streben nach Sexy-Selbstbestätigungs- Wohlfühl-Konsum. Im unterhaltsamen Kampf der Wertschöpfungsszenarien unterstützen ihn neue und bekannte Experten-Figuren, die – wie der erfrischend mies gelaunte Steuerfahnder Sigmund von Treiber – ihre ganz eigene, knallharte Sicht auf die Dinge beisteuern

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

NDB Rendsburg: De Neurosenkavalier



Di, 07. Nov. 2017, 20:00 Uhr
Mi, 08. Nov. 2017, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Website: NDB Rendsburg

Felix Bollmann, ein überaus sympathischer Warenhausdieb der früher einige Semester Veterinärmedizin studiert hat, flüchtet nach einem Überfall im Weihnachtsmannkostüm auf einen "Schmecker-Markt" ausgerechnet in eine psychotherapeutische Praxis, in der die Sprechstundenhilfe Frl. Engel ungeduldig auf die Urlaubsvertretung ihres Chefs wartet.

Es kommt wie es kommen muss: Felix Bollmann kann sich der Situation nicht entziehen und er übernimmt, damit er nicht auffliegt, die Rolle des Psychotherapeuten. Besonders die Patienten, eine frustrierte Bestsellerautorin mit Vorliebe für sexy Babydolls, ein etwas absonderlicher Finanzbeamter mit Hang zu Elvis, eine verwitwete Kleptomanin und ein leicht depressiver Kommissar, der Felix eigentlich fassen soll, fühlen sich bei dem „neuen“ Doktor sehr gut aufgehoben. Auch die offizielle Vertretung Dr. de Witt und Frl. Engel haben sich sehr schnell an die etwas unkonventionellen, aber sehr wirkungsvollen Behandlungsmethoden des Felix Bollmann gewöhnt, der in der Praxis ausharren muss, weil eine Patientin mit seiner Beute verschwunden ist. Kann Felix unerkannt und mit seiner Beute aus der Praxis entkommen? Erleben sie eine rasante Komödie, die „kein Auge trocken“ lässt.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

NDB Preetz: Veer Froonslüüd för Karli



Mi, 22. Nov. 2017, 20:00 Uhr

ERSATZTERMIN für September


9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Website: NDB Preetz

Staubsaugervertreter Karli ist der geborene Verführer und sein Job ermöglicht es ihm reihenweise frustrierte Frauen zu betören.

Seiner enormen Anziehungskraft ist es auch zu verdanken, dass ihm die drei WG-Bewohnerinnen Hanna, Anke und Lotte nacheinander verfallen und dies obwohl sich alle drei geschworen hatten, dass ihnen nie wieder ein Mann ins Haus kommt. Sie haben sogar einen eigens komponierten Protestsong, der sie an ihre unzuverlässigen Ehemänner erinnern soll und den sie jeden Tag inbrünstig gemeinsam singen. Doch bei Karli werden sie ganz schwach und so wird auch ihr Gesang immer schwächer. Was die drei nicht ahnen, ist, dass Karli außerdem mit Luise verheiratet ist. Als Luise schließlich in der WG auftaucht, wird es den Damen dann doch zu bunt und sie beschließen, alle vier gemeinsam, Karli eine Lektion zu erteilen.


   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Philip Simon : Anarchophobie

Sehen Sie „Anarchophobie“ im Savoy Bordesholm



Fr, 24. Nov. 2017, 20:00 Uhr

22 € für Mitglieder
24 € für Nichtmitglieder


Website: Philip Simon

„Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ ist ein Showdown ohne Zwangsjacke, aber dafür mit Pistole. Philip Simon betreibt in seinem neuen Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst, verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen.

Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist seziert einmal mehr mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt.

Ein gefühlvoller und pointierter Hobbyphilosoph auf der Höhe der Zeit und auf der Suche nach einer Antwort, zu der er selbst nicht mal die Frage kennt. Nur eins ist klar: Yoga ist keine Lösung, Bio macht auch dick und „alternativlos“ bringt 21 Punkte beim Scrabble.

Die neue Show „Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ von Philip Simon ist eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Blömer & Tillack: Wir müssen draußen bleiben

Sehen Sie „Wir müssen draußen bleiben“ im Savoy Bordesholm



Sa, 09. Dez. 2017, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Was ist wenn wir alle ganz individuell sind, nur einer nicht? Ist der dann drin oder längst schon out? Wer muß freiwillig freiwillig rein?Und wie schnell ist man raus: Quote, Referendum, Putsch, falsche Sockenwahl.

Blömer // Tillack gehen raus, denn draussen ist das Drinnen der anderen Seite. Alles eine Frage der Perspektive. Sicht und Seitenwechsel geben völlig neue Einblicke. Wollen Engel wirklich helfen, Politiker wieder gewählt werden und Hunde in den Wald? Dürfen Dachdecker lügen und braucht der Fisch eine Quote? Was denken Fussballspieler auf der Bank und möchte man als Schnecke wiedergeboren werden? Augenblicke und Gedanken, die raus müssen. Bilder, die für immer drin bleiben. Kabarett mit vollem Körpereinsatz und Musik.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Kindertheater Wackelzahn: Aschenputtel



So, 10. Dez. 2017, 14:00 Uhr
So, 10. Dez. 2017, 16:00 Uhr

8 € für Mitglieder
9 € für Nichtmitglieder


Text folgt

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Horst Schroth: Wenn Frauen immer weiter fragen

Sehen Sie „Wenn Frauen immer weiter fragen“ im Savoy Bordesholm



Sa, 16. Dez. 2017, 20:00 Uhr

27 € für Mitglieder
29 € für Nichtmitglieder


Ein Update für Fortgeschrittene

Website: Horst Schroth

Im Jahre 2008 zeigte Horst Schroth sein mittlerweile legendäres Programm „Wenn Frauen fragen“ im Hamburger „St.-Pauli-Theater“ zum ersten Mal. Und seitdem hat er sein Publikum scharenweise begeistert mit einem Abend, an dem „... ein Künstler wie Horst Schroth zumindest Hoffnung macht. Dass Männer zu Frauen- und Frauen zu Männerverstehern werden.“ (Kieler Nachrichten)

Ist jetzt alles geklärt? Natürlich nicht! Denn wenn Frauen erst mal angefangen haben zu fragen, sind sie nicht mehr zu bremsen. Auf Horst Schroth sind im Laufe der Zeit so viele neue Fragen eingeprasselt, dass er sich jetzt zu einem „Update für Fortgeschrittene“ gezwungen sieht.
Denn Frauen lassen nun mal nicht locker, sie fragen, fragen und fragen. Die Männer sind zwar genervt, aber sie merken auch, dass genau diese Fragerei sie fit im Kopf hält. Wissenschaftler haben jetzt sogar herausgefunden, dass diese ewigen Fragen der Frauen für Männer die perfekte Prophylaxe gegen Diabetes und Herzinfarkt sind.
Da die Männer aber auf die Fragen der Frauen oft nur unzureichende oder gar überhaupt keine Antworten geben, schicken ratlose Frauen ihre Fragen an Horst Schroth. Zum Beispiel Fragen wie diese: „Mein Mann weigert sich beharrlich, mit mir zu tanzen! Was ist nur los mit dem Kerl?“ „Mein Mann weiß zwar genau, dass Gerd Müller am 7. Juli 1974 im WM- Finale in der 43ten Minute das Siegtor zum 2:1 geschossen hat. Aber wann wir geheiratet haben? Fehlanzeige! Was hat dieser Mensch eigentlich im Kopf?“ Oder auch diese Frage: „Warum sind die tollsten Frauen immer mit den größten Hornochsen liiert?“
Horst Schroth nimmt diese Fragen ernst und hat sich an die Arbeit gemacht. Wie immer an seiner Seite Kultregisseur Ulrich Waller. Die fälligen Antworten gibt es im neuen Programm „Wenn Frauen immer weiter fragen“. Treffsicher, erkenntnisreich und, wie immer, saukomisch.
Warnhinweis: Dieses Programm könnte unter Umständen Ihr Leben verändern. Auch können Nebenwirkungen wie Lachanfälle, Schnappatmung, plötzliche Aha-Momente und Erkenntniseinbrüche auftreten.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

NDB Neumünster: Een Hart ut Schokolaad



Di, 09. Jan. 2018, 20:00 Uhr
Mi, 10. Jan. 2018, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Chocolatier Heinrich Söte ist ein Meister in der Herstellung feinster Pralinés und köstlichster Trüffel. Leider schmecken sie in letzter Zeit nicht mehr. Heinrich hat nämlich seinen Geschmackssinn eingebüßt, seitdem seine Frau ihn verlassen hat.

Er denkt ans Aufhören, wie er seinem Freund Dr. Ludwig Mager gesteht. Per Stellenanzeige sucht Heinrich einen Nachfolger. Patrick Rotensen, leidenschaftlicher Schokoladen-Liebhaber, aber mit wenig Ahnung von deren Herstellung, bewirbt sich. Heinrich nimmt seine Bewerbung nicht ernst, gibt ihm jedoch die Chance, ein Praktikum als Vorkoster zu machen. Für Pascal und Dr. Mager ist die Sache klar, wie die Trüffel zu alter Qualität kommen: Nur eine neue Liebe kann Heinrich und die Qualität der Trüffel retten. Gemeinsam hecken sie den Plan einer heimlichen Kontaktanzeige aus. Dumm nur, dass der Doktor die Adresse des Ladens angegeben hat. Abwechselnd treffen hier nun die Bewerberinnen ein. Die einen suchen Arbeit, die anderen das Eheglück. Das Stück nimmt seinen komischen Lauf….

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

GlasBlasSingQuintett: Neue Tour

Sehen Sie „Neue Tour “ im Savoy Bordesholm



Fr, 12. Jan. 2018, 20:00 Uhr

22 € für Mitglieder
24 € für Nichtmitglieder


Flaschen. Tolle Dinger. Kennt jeder. Öffnen, Austrinken, Wegbringen. Immer schnell zur Hand, wenn der Gaumen staubt. Und dabei noch zu so viel mehr zu gebrauchen: Behausungen für Modellschiffe, Handduschen für Formel-1-Sieger, Briefumschläge für Gestrandete. Ob aus Glas, Plastik, Metall oder Steingut – Flaschen faszinieren, Flaschen überraschen. Erst recht als Musikinstrumente und besonders in den Händen von GlasBlasSing.

Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 €. Oder gib ihn GlasBlasSing und du erlebst 12 Allround-Instrumente, die Schlagzeug, Bass, Gitarre oder auch Steeldrum sein können. Ein Kasten Bier hat dir die Sinne verdreht? Überlass ihn GlasBlasSing und du erfährst, was seinen Augen und Ohren nicht zu trauen wirklich heißt.
Leg das Smartphone zur Seite und schau dir live an, was man mit den Überresten der letzten Silvesterparty Geniales anstellen kann. Komm ins brandneue Programm von GlasBlasSing. Von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und wie immer bei GlasBlasSing:
Das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Marc Lindhorst: Verstehen Sie Ihren Hund

Sehen Sie „Verstehen Sie Ihren Hund“ im Savoy Bordesholm



Mi, 24. Jan. 2018, 20:00 Uhr

6 € für Mitglieder
7 € für Nichtmitglieder


Warum reitet Anton bei anderen Hunden auf? Wieso wälzt sich Klara in toten Fischen und Vögeln? Weshalb springt Bruno jeden Besucher an und warum bellt Frieda, wenn es klingelt?
Während des Vortrags am 24.1.2018 geht Hundeexperte Marc Lindhorst anhand von anschaulichem Videomaterial auf alle Facetten der Kommunikation unserer Vierbeiner intensiver ein und macht sich zum Übersetzer der hundlichen Signale.

Mit Witz, Charme und fundiertem Fachwissen nimmt Marc Lindhorst seine Zuhörer mit auf eine Reise in die spannende Welt der Körpersprache und Kommunikation der Hunde und übersetzt „Hündisch“ präzise, mit Sachverstand und doch stets mit einem Augenzwinkern ins „Deutsche“.
Erleben Sie Hundeverhalten Schritt für Schritt. Vom Einsatz der Körpersprache, über die Mimik, Gerüche bis hin zu Lautäußerungen. Ob im Hundetraining, auf Spaziergängen oder im Alltag mit Hund – dieser Vortrag ist der Schlüssel für die erfolgreiche Verständigung zwischen Mensch und Hund.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Michael Frowin: Einpacken, Frau Merkel!

Sehen Sie „Einpacken, Frau Merkel!“ im Savoy Bordesholm



Fr, 03. Feb. 2018, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Er ist der Chauffeur der mächtigsten Frau der Welt und damit sitzt Frowin ganz weit vorn, wenn es um Informationen aus allererster Raute geht.

Die USA brauchen Doppelagenten –Frowin sperrt nur die Ohren auf. Die NSA zapft Merkels Handy an – Frowin hört einfach mit. Und kennt die Kernfragen: Wer verkauft uns wie? Wie verkauft man uns was? Ob Politik oder Supermarkt – eins steht fest: Auf die Verpackung kommt es an. Egal was passiert, wichtig ist: Wir sollen alternativlos konsumieren. Und schlucken ohne zu kauen. Das Volk ist die Bückware, in der Sicht- und Greifzone steht die Wirtschaft. Eine satirische Safari durch Konsumrausch und den Politdschungel.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Karl-Heinz Langer und Rainer Schwarz: Sülbern Hochtiet



Di, 13. Feb. 2018, 20:00 Uhr
Mi, 14. Feb. 2018, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Das Beste aus 25 Jahren.

Anfang der 90er Jahre fanden Rainer Schwarz von der Ostsee und Karl-Heinz Langer von der Nordseeküste zusammen und sind seither in Schleswig-Holstein und Hamburg mit ihrem musikalisch-literarischen Programmen aus platt-und hochdeutschen Geschichten , Gedichten und Liedern unterwegs.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Matthias Meyer-Göllner: Du singst und springst und fühlst dich riesengroß!

Sehen Sie „Du singst und springst und fühlst dich riesengroß!“ im Savoy Bordesholm



So, 18. Feb. 2018, 15:00 Uhr

7 € für Mitglieder
8 € für Nichtmitglieder


„Was können wir zusammen machen?“ Das fragt Matthias Meyer-Göllner am Anfang seit vielen Jahren seine kleinen und großen Konzertbesucher.

Denn darum geht es: Gemeinsam zu Singen, zu spielen und zu tanzen. Viele der Songs aus seinem Mitmachprogramm kennen die Kinder und die, die es einmal waren. „Vampirkarate“ ist so eines, bei dem alle gerne einsteigen und im „Waldwipfelbungee“ heißt es: „Du springst und drehst dich in der Luft und fühlst dich riesengroß!“

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Volker Diefes, Mia Pittroff, Niko Formanak, Bademeister Schaluppke: Die Mix Show

Sehen Sie „Die Mix Show“ im Savoy Bordesholm



Sa, 03. Mär. 2018, 19:30 Uhr

26 € für Mitglieder
28 € für Nichtmitglieder


KuLTuS-Night

Die KuLTuS-Night ist eine erfolgreiche,
dynamische Mix-Show aus einem Guss!
Alle KuLTuS Künstler moderieren sich gegenseitig und präsentieren als eingespieltes Team vier sehr unterschiedliche Kabarett- und Comedy Stile.

Volker Diefes hat sein künstlerisches Handwerk acht Jahre lang im Düsseldorfer Kom(m)ödchen-Ensemble erlernt. „Der Temperamentsbolzen vom Niederrhein“ setzt Bierbäuche gegen Körperkult und tauscht Verbote gegen Lebensfreude.

Mia Pittroff inspiziert hintersinnig das scheinbar Bekannte und Alltägliche. Mit ihren wunderbaren Songs und ihrem unvergleichlich lakonischen Humor fördert die mehrfach preisgekrönte Kabarettistin dabei Erstaunliches zutage.

Niko Formanek verbreitet mit seinem sympathischen Wiener Charme eine unglaubliche Fröhlichkeit. Der viertbekannteste Österreicher erzählt in grandioser Manier über 30 Jahre Ehe, Kinder und andere hochkomische Baustellen.

Bademeister Schaluppke schließlich, steht als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft! „Der Komiker mit Kultcharakter“ verbindet auf unvergleichliche Art Musik- und Typen-Komik und hat bundesweit eine riesige Fangemeinde.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Itzehoer Speeldeel: Allens för Mama



Di, 06. Mär. 2018, 20:00 Uhr
Mi, 07. Mär. 2018, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


In diesem Theaterstück entführen Leo, Herbert und Wolfi, drei liebenswerte
und chaotische Brüder, die reiche Industrielle Konstanze
Papenburg, um Geld zu erpressen.

Der Grund: Die Mutter
der drei Brüder hatte Jahrzehnte lang treu in Frau Papenburgs
Unternehmen gearbeitet – bis sie von einem Tag auf den anderen
mittels juristischer Tricks entlassen und aus der Dienstwohnung
geschmissen wurde. Nun muss sie sich von den Folgen eines Herzinfarktes
in einer Reha-Klinik erholen.
Also nehmen die Brüder das Recht gewaltsam in ihre Hände und
riskieren alles für Mama. Doch sie haben die Rechnung ohne die
resolute Konstanze gemacht. Und so ist die Entführung mit allerlei
lustigen Wirrungen verbunden.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Alain Frei: Mach Dich frei !

Sehen Sie „Mach Dich frei !“ im Savoy Bordesholm



Sa, 24. Mär. 2018, 20:00 Uhr

16 € für Mitglieder
18 € für Nichtmitglieder


Website: Alain Frei

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm "Mach Dich Frei" meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück

Der Gewinner zahlreicher Comedypreise gehört der neuen Stand-Up-Generation an und ist einer der Senkrechtstarter der deutschen Comedyszene. Ganz nach dem Motto seines neuen Solos "Mach Dich Frei" bestreitet er neue Wege in der Comedy, durchbricht alte Lachgewohnheiten und macht sich auf zu ganz neuen Humorsphären. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein "Schmutzli"?

Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind.
Mit viel Charme legt er den Finger in die offenen Wunden der Gesellschaft und das ohne moralischen Zeigefinger.
Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben hat er sich zur Aufgabe gemacht. Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich, machen Sie sich frei von allem was Sie dachten über Schweizer und Comedy zu wissen.
Hier kommt Alain Frei.

Alain Frei ist regelmäßig im TV zu sehen und seit vielen Jahren Mitglied des überaus erfolgreichen Ensembles von RebellComedy, das 2017 auf große Arena-Tour geht.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Elmshorner Speeldeel: De Geist ut de Lamp



Di, 10. Apr. 2018, 20:00 Uhr
Mi, 11. Apr. 2018, 20:00 Uhr

9 € für Mitglieder
11 € für Nichtmitglieder


Emma bekommt von ihrer Tochter Carola und deren unsympathischem Freund Thorsten als Mitbringsel aus dem Orienturlaub eine Öllampe geschenkt.

Wunderbar, wieder ein "Stehrumchen" denkt sie – und bugsiert sie achtlos in den Schrank. Allerdings nicht, ohne vorher den Staub noch wegzuwischen. So steht plötzlich Constantin, ein veritabler Lampengeist vor ihr. Nachdem alle Zweifel beseitigt sind, findet Emma ziemlichen Spaß an „ihrem Geist“. Und bald wollen auch andere den armen Constantin für ihre Zwecke einspannen, doch auch er hat Sehnsüchte: die wahre Liebe und die Freiheit. ...
Ein lustiges bis urwüchsiges Bühnenvergnügen mit viel Bühnenzauber und toll ausspielbaren Rollen.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Die Buschtrommel: Dumpf ist Trump(f)

Sehen Sie „Dumpf ist Trump(f)“ im Savoy Bordesholm



Sa, 21. Apr. 2018, 20:00 Uhr

17 € für Mitglieder
19 € für Nichtmitglieder


Das Leben ist schön: Donald Trump kaspert sich durchs Amt, Erdogan bekommt den Friedensnobelpreis und Markus Söder wird Vorsitzender – der bayrischen AfD. Willkommen im BUSCHTROMMEL-Universum!

Frau von Anklang will ein Elektro-Auto, Herr Breiing nur mehr PS. Sie ist Veganerin, er will seine tägliche Blutwurst. Sie ist Organspenderin, er spendet bestenfalls seine Hühneraugen. Einig sind sie sich nur bei der Erneuerung vom ARSCH, dem Asyl-Recht-SCHnellverfahren. Dabei gleicht die Mimik von Andreas Breiing einem Mr. Bean, während Tanz und Gesang der Frau von Anklang an Corti und die Callas erinnern. Mit Witz und Scharfsinn ziehen sie durch die Republik und lästern über Politik und Gesellschaft. Beiden gemein sind insgesamt 16 Kleinkunstpreise, die bissigen, premium-recherchierten Texte sowie der Jubel des Publikums.

„Humoristisch, musikalisch und schauspielerisch auf höchstem Niveau verdient dieser Abend das Prädikat: Sehr empfehlenswert!” Rheinische Post

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Björn Högsdal: Poetry Slam



Fr, 04. Mai 2018, 20:00 Uhr

7 € für Mitglieder
8 € für Nichtmitglieder


Poetry Slam bietet Slampoeten und Autoren eine Plattform um mit- und gegeneinander um die Gunst des Publikums zu kämpfen. Teilnehmen kann jeder, in sechs Minuten pro Runde fast alles erlaubt. Nur selbstgeschrieben müssen die Texte sein.

Poetry Slam ist Spiel mit der Sprache. Ob Lyrik, Rap, Freestyle, Poesie oder Geschichten, alles ist Slam Poetry, wenn es gesprochen und performt wird. Schreibende tragen ihre Texte vor und kämpfen so um die Gunst des Publikums.
Der Poetry Slam gibt Menschen die Möglichkeit ihr verborgenes Talent zum Vorschein kommen zu lassen – und wird auch die, die sich erstmals nicht zugetraut haben, dichterisches Können in sich zu tragen, durch etwas Hilfe von unseren Profis vielleicht aus der Reserve locken. Mitmachen lohnt sich!
Poetry Slams sind moderne Dichterwettkämpfe, wie es sie ganz ähnlich schon im alten Griechenland und im Mittelalter gab. Auf den Poetry Slam-Bühnen sieht man gelebte Literatur, Texte, die von den Dichtern selbst geschrieben und oft sogar auswendig performt werden. Das Publikum entscheidet dann per Applaus über den besten Dichter des Abends. Inzwischen werden Poetry Slams sogar im Fernsehen übertragen.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

Kulturforum Altes Kino – Savoy Kino  •  Schulstraße 7  •  24582 Bordesholm  •  Telefon: 04322 - 1011