PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Ihr Wunschfilm: PĂĽnktchen und Anton

Sehen Sie „Ihr Wunschfilm: PĂĽnktchen und Anton“ im Savoy Bordesholm

Di, 17. Okt., 15:00 Uhr

4,50 €

Oma/Opa - Enkel - Aktion. Enkelkinder, die mit Oma oder Opa ins Kino kommen haben freien Eintritt!

Deutschland/Ă–sterreich 1953
Regie: Erich & Thomas Engel
Darsteller: Sabine Eggert, Peter Feldt, Paul Klinger, Hertha Feiler, Heidemarie Hatheyer, Jane Tilden, Claus Kaap u.a.
Länge: 90 Minuten • FSK: ab 6

Emil und die Detektive und das doppelte Lottchenzählen genauso wie Pünktchen und Anton noch immer zu den meistgelesenen und meistgeliebten deutschsprachigen Kinderbüchern.

Pünktchen und Anton erzählt auf liebenswerte Weise die Geschichte des kleinen Antons , der für seine kranke, mitellose Mutter sorgt, um die Groschen für die zur Genesung notwendige Erholungsreise zusammenzukratzen. Seine Freundin Pünktchen , Töchterchen aus besserem Haus, hilft ihm dabei nach Kräften...

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Madeleine und der Legionär

Sehen Sie „Madeleine und der Legionär“ im Savoy Bordesholm

Mi, 18. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Deutschland 1958
Regie: Wolfgang Staudte
Darsteller: Hildegard Knef, Bernhard Wicki, Hannes Messemer
Länge: 70 Minuten • FSK:

Die junge französische Lehrerin Madeleine Durand hat keine Wahl. Nach dem Überfall durch aufständische Araber in Algerien muss sie sich wohl oder übel drei desertierten Fremdenlegionären und deren Aufseher anschließen.

Die junge französische Lehrerin Madeleine Durand hat keine Wahl. Nach dem Überfall durch aufständische Araber in Algerien muss sie sich wohl oder übel drei desertierten Fremdenlegionären und deren Aufseher anschließen.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Tulpenfieber

Sehen Sie „Tulpenfieber“ im Savoy Bordesholm

Sa, 21. Okt., 20:30 Uhr
So, 22. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA , GroĂźbritannien 2017
Regie: Justin Chadwick
Darsteller: Christoph Waltz, Dane DeHaan, Alicia Vikander
Länge: 107 Minuten • FSK: ab 6

Blumen sind wertvoller als Diamanten! Im Amsterdam des frĂĽhen 17. Jahrhunderts floriert der An- und Verkauf von Tulpen und auch der wohlhabende Kaufmann Cornelis Sandvoort (Christoph Waltz) ist auf diesem Markt aktiv.

Doch im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen gilt seine wahre Leidenschaft nicht der edlen Blume, sondern seiner Frau Sophia (Alicia Vikander). Nachdem er den jungen und überaus talentierten Maler Jan Van Loos (Dane DeHaan) engagiert, um ein Portrait von Sophia anfertigen zu lassen, beginnt eine gefährliche Affäre zwischen dem Künstler und der Frau des Kaufmanns. Die beiden Verliebten setzen ihre Hoffnung in die teuerste Tulpenzwiebel, die Admiral Maria – mit der sie genug Geld für eine Überfahrt in die neue Welt bekommen wollen. Sophias Magd Maria (Holliday Grainger) hilft bei einem sehr riskanten Plan…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Sehen Sie „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ im Savoy Bordesholm

So, 22. Okt., 16:00 Uhr

4,50 €

Deutschland 2017
Regie: Christian Theede
Darsteller: Marleen Quentin, Ruben Storck, Emilia Flint
Länge: 99 Minuten • FSK: ab 0

Mia (Marleen Quentin) und ihre bester Freund und Klassenkamerad Benny (Ruben Storck) sind die Pfefferkörner und gemeinsam mit Mias Schwester Alice (Emilia Flint) lösen sie rund um Hamburg jede Menge rätselhafter Fälle.

Ein neues Abenteuer erwartet sie, als sie mit Lehrer Martin Schulze (Devid Striesow) auf Klassenfahrt gehen sollen. Als eine andere Lehrerin krank wird, droht die Reise zu scheitern, doch dann springt Bennys Mutter Andrea (Katharina Wackernagel) ein – sehr zu dessen Leidwesen. Mia freut sich derweil auf ihren guten Freund Luca (Leo Gapp), der am Zielort in Südtirol lebt. Doch Luca scheint etwas zu belasten: Es geschehen seltsame Dinge auf dem von ihm bewohnten Berghof und schon bald stoßen die Freunde auf unheimliche Geister und mysteriöse Zeichen. Zum Glück ist da noch der neue Schüler Johannes (Luke Matt Röntgen), der ihnen unter die Arme greift, und gemeinsam versuchen sie, das Rätsel zu lösen.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

It Was Fifty Years Ago Today

Sehen Sie „It Was Fifty Years Ago Today“ im Savoy Bordesholm

Do, 26. Okt., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

2017 0
Regie: Alan G. Parker
Darsteller:
Länge: 118 Minuten • FSK: ohne

Regisseur Alan G. Parker beleuchtet den Entstehungsprozess des achten Studioalbums der Beatles: „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“. Bei seiner Erstveröffentlichung im Sommer 1967 glich das Album einer Revolution und auch Dekaden später noch gilt es als Meilenstein der Rock- und Pop-Historie.

Anlässlich des fünfzigsten Jahrestags interviewte Parker Angehörige, Vertraute und Wegbegleiter der Band, um den Hergang und Umstände dieser Geschichtsschreibung nachzuzeichnen und in einen kulturellen Kontext setzen zu können. Unter den Gesprächspartnern befinden sich unter anderem der erste Beatles-Schlagzeuger Peter Best, John Lennons Schwester Julia und der offizielle Biograph der Band, Hunter Davies. Ihre Aussagen unterfüttert Parker mit originalem Archiv-Videomaterial und macht so die Musiker John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison selbst zum Teil seines Films.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Planet der Affen: Survival

Sehen Sie „Planet der Affen: Survival“ im Savoy Bordesholm

Fr, 27. Okt., 20:00 Uhr
So, 29. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Matt Reeves
Darsteller: Andy Serkis, Woody Harrelson, Steve Zahn
Länge: 140 Minuten • FSK: ab 12

Der Krieg, den Koba (Toby Kebbell) mit den von der Seuche stark dezimierten Menschen angezettelt hat, ist in vollem Gange. Affen-Anführer Caesar (Andy Serkis) geht es dabei gar nicht länger ums Gewinnen, er will lediglich einen Weg finden, wie er mit seinem Stamm in Frieden leben kann.

Doch eine Spezialeinheit unter Führung des brutalen Colonel (Woody Harrelson) will Caesar um jeden Preis tot sehen und so werden im Urwald vor den Toren San Franciscos weiterhin blutige Gefechte ausgetragen, die in einem heimtückischen Anschlag auf das geheime Versteck der Affen gipfeln, das ein Verräter preisgegeben hat. Nun gärt in dem sonst friedliebenden Caesar das Bedürfnis nach Rache und mit seiner rechten Hand Rocket (Terry Notary) und einigen weiteren Getreuen macht er sich auf die beschwerliche Suche nach dem Colonel, fest entschlossen, keine Gnade mehr walten zu lassen.

Die Geschichte des intelligenten Affen Caesar geht weiter. Fortsetzung zu "Planet der Affen: Revolution", Prequel zu "Planet der Affen".

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Bigfoot Junior

Sehen Sie „Bigfoot Junior“ im Savoy Bordesholm

So, 29. Okt., 16:00 Uhr

4,50 €

Belgien 2017
Regie: Ben Stassen, Jeremie Degruson
Darsteller: Tom Beck, Lukas Rieger,Christopher L. Parson
Länge: 92 Minuten • FSK: ab 6

Der 13-jährige Adam (Stimme: Lukas Rieger) ist an seiner Schule zwar ein Außenseiter – aber er findet heraus, dass er den coolsten Papa aller Zeiten hat:

Der lange verschwundene Vater (Tom Beck) nämlich ist der legendäre Bigfoot, der sich zu seinem eigen Schutz und zu dem von Adam und dessen Mutter Shelly über Jahre tief im Wald versteckte. Denn das fiese Pharmazieunternehmen HairCo. ist hinter seiner DNA her, die ein enormes Haarwachstum ermöglicht, und schreckt auf der Jagd nach Bigfoot vor nichts zurück. Doch nun hat Adam mit seiner Suche nach seinem Vater auch HairCo. auf dessen Spur gebracht und Bigfoot und alle Bewohner des Waldes sind in Gefahr. Glücklichweise verfügt Adams haariger Vater über spezielle Kräfte und ist etwa unglaublich stark und kann sehr schnell rennen – und auch Adam selbst hat diese teilweise geerbt. Gemeinsam setzen sie sich zur Wehr...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Der Stern von Indien

Sehen Sie „Der Stern von Indien“ im Savoy Bordesholm

Mo, 30. Okt., 20:00 Uhr
Di, 31. Okt., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

GroĂźbritannien, Indien 2017
Regie: Gurinder Chadha
Darsteller: Hugh Bonneville, Gillian Anderson, Manish Danal
Länge: 107 Minuten • FSK: ab 6

1947 bekommt Lord „Dickie“ Mountbatten (Hugh Bonneville) vom britischen König den Auftrag, vor Ort sicherzustellen, dass Indien reibungslos unabhängig wird.

Der Lord, seine Frau Lady Edwina Mountbatten (Gillian Anderson) und Tochter Pamela (Lily Travers) ziehen in den prunkvollen indischen Amtssitz und leben dort in den oberen Etagen, während unten die große Dienerschaft untergebracht ist, darunter auch der junge Hindu Jeet Kumar (Manish Dayal) und dessen große Liebe, die Muslima Aalia Noor (Huma Qureshi). Während Mountbatten mit der politischen Elite über die Zukunft eines unabhängigen Indiens und über die Teilung des Landes in einen hinduistischen und einen muslimischen Teil verhandelt, kommt es zwischen den Hindus und den Moslems im Land und im Palast immer öfter zu Konflikten: Der als Held verehrte Gandhi (Neeraj Kabi) und der Indische Nationalkongress unter Nehru (Tanveer Ghani) wollen einen Einheitsstaat, Muhammad Ali Jinnah (Denzil Smith), der die muslimische Minderheit repräsentiert, will einen neuen islamischen Staat Pakistan. Der Konflikt wird immer feindseliger und auch Jeet und Aalia werden mit hineingezogen...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Das System Milch

Sehen Sie „Das System Milch“ im Savoy Bordesholm

Do, 09. Nov., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland, Italien 2017
Regie: Andreas Pichler
Darsteller:
Länge: 95 Minuten • FSK: ohne

Das romantisch verklärte Bild der idyllischen Milchviehwirtschaft existiert auch heute noch, obwohl davon mittlerweile in Wahrheit nicht mehr viel übrig ist:

Aus dem Geschäft mit der Milch ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant weiter ansteigt, obwohl viele Menschen unter einer Milchunverträglichkeit leiden. Die Dokumentation „Das System Milch“ beleuchtet, wer die Nutznießer dieses Milliardengeschäfts sind und was der starke Milchkonsum bei Menschen und Umwelt anrichtet, und klärt darüber auf, welche Verantwortung Politik und Konsumenten haben. Nicht zuletzt wird die Frage aufgeworfen, welche Alternativen es zur hochtechnisierten Milchindustrie gibt. Zu Wort kommen dabei Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und weitere Experten.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Jahrhundertfrauen

Sehen Sie „Jahrhundertfrauen“ im Savoy Bordesholm

Mo, 13. Nov., 20:00 Uhr
Di, 14. Nov., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Mike Mills
Darsteller: Annette Benning, Greta Gerwig, Elle Fanning
Länge: 119 Minuten • FSK: ohne

Santa Barbara, Ende der 70er-Jahre: Mutter Dorothea Fields (Annette Bening) lebt an der Westküste von Kaliforniens sonnenverwöhntem Süden.

Kopfzerbrechen bereitet der energischen und selbstbewussten Frau Mitte 50 vor allem ihr heranwachsender Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann), der indes versucht herauszufinden, was einen wirklichen Mann ausmacht. In ihrer Not wendet sich Dorothea an zwei andere Frauen, die junge Fotografin Abbie (Greta Gerwig) und die 17-jährige beste Freundin ihres Sohnes, Julie (Elle Fanning), die beide mit im Haus wohnen. Gemeinsam starten sie den Versuch, ihm allerlei Ratschläge mit auf den Weg zu geben und zu ergründen, was es heißt, tatsächlich ein Mann in jener Zeit zu sein. Anfangs noch in der Hoffnung, Erkenntnisse zu finden, weiß Jamie schon bald nicht mehr, an welches Weltbild er eigentlich glauben soll...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Bauer Unser

Sehen Sie „Bauer Unser“ im Savoy Bordesholm

Do, 23. Nov., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Ă–sterreich 2017
Regie: Robert Schabus
Darsteller:
Länge: 92 Minuten • FSK: ohne

Menschen in westlichen Industrienationen geht es heute materiell so gut wie noch nie und der Wohlstand will permanent ausgekostet werden.

Aber damit sich jeder das neueste Smartphone oder ein schickes Auto leisten kann, wird oft an anderer Stelle gespart – und zwar oft auf dem Teller, an den Lebensmitteln also. Die Anforderungen der heutigen Konsumgesellschaft zwingen die Industrie wiederum, immer mehr von den Landwirten zu verlangen. Billig und mehr soll produziert werden und wer da nicht mitspielt, läuft Gefahr, schnell aus dem Geschäft gedrängt zu werden. In seinem neuen Dokumentarfilm „Bauer unser“ wirft Regisseur Robert Schabus einen Blick auf die gegenwärtige Situation der Bauern in Österreich und untersucht dabei auch die Auswirkungen globaler Wirtschaftsabkommen wie zum Beispiel TTIP…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Schloss aus Glas

Sehen Sie „Schloss aus Glas“ im Savoy Bordesholm

So, 26. Nov., 20:00 Uhr
Mo, 27. Nov., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Destin Daniel Cretton
Darsteller: Elle Fanning, Woody Harrelson, Brie Larson
Länge: 128 Minuten • FSK: ab 12

Als Kind bekommt Jeannette Walls (Chandler Head, später: Ella Anderson) von ihrem Vater Rex (Woody Harrelson) jede Menge abenteuerlicher Geschichten erzählt, etwa davon, wie sie gemeinsam auf die Jagd nach Dämonen gehen, wie er ihr die Sterne vom Himmel holt oder wie er ihr ein Schloss aus Glas baut.

Diese Geschichten entschädigen sie dafür, dass sie oft hungrig ins Bett muss, dass ihre exzentrische Künstlermutter Rose Mary (Naomi Watts) eine Egomanin ist und die Familie auf der Flucht vor Gläubigern oft überstürzt den Wohnort wechselt, und sorgen dafür, dass Jeanette trotz aller Armut ein glückliches Kind ist. Irgendwann aber wird die Armut zu drückend, als dass sich Jeanette noch von den Erzählungen ihres alkoholkranken Vaters ablenken lässt. Die Lügen der Eltern brechen zusammen. Auch als erwachsene Frau leidet Jeanette (jetzt: Brie Larson), die mittlerweile eine erfolgreiche Kolumnistin geworden ist, noch immer unter ihrer schwierigen Kindheit. Als sie eines Tages zufällig ihre Eltern wiedersieht, während diese in Mülltonnen nach Essen suchen, beschließt sie, den Kontakt zu ihnen wiederaufzunehmen...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die SĂĽnderin

Sehen Sie „Die SĂĽnderin“ im Savoy Bordesholm

Di, 28. Nov., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 1951
Regie: Willi Forst
Darsteller: Hildegard Knef, Gustav Fröhlich, Robert Meyn, Anne Bruck
Länge: 100 Minuten • FSK: k.A.

Marina ist schön und verführerisch. Mit 14 Jahren wird sie von den Eltern allein gelassen. Ihr Stiefbruder nimmt sich seine Schwester zur bezahlten Geliebten.

Das ist der Anfang ihrer Karriere als Prostituierte. Marina gefällt das luxoriöse Leben - bis sie den Maler Alexander kennen lernt. Zum ersten Mal erfährt sie wahre Liebe. Doch Alexander droht zu erblinden. Nur eine teure Operation kann ihn retten. Marina steht vor einer schweren Entscheidung...

Wegen seiner Geschichte und einer Nacktszene wurde "Die Sünderin" zum größten Skandal des deutschen Films. Heftige Schnitte wurden verlangt, aber der Film kam ungekürzt heraus. Über vier Millionen Zuschauer strömten in die Kinos. Hildegard Knef wurde über Nacht zum Star.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Vorwärts Immer !

Sehen Sie „Vorwärts Immer ! “ im Savoy Bordesholm

Fr, 01. Dez., 20:30 Uhr
Sa, 02. Dez., 20:30 Uhr
So, 03. Dez., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2017
Regie: Franziska Meletzky
Darsteller: Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Jacob Matschenz
Länge: 98 Minuten • FSK: ab 12

1989, Ost-Berlin: Anne (Josefine Preuß) will sich für ihre illegale Ausreise aus der DDR einen gefälschten Westpass besorgen und reist dafür mit dem rebellischen August (Jacob Matschenz) zur Montagsdemonstration nach Leipzig.

Sie tut das gegen den Willen ihres Vaters Otto Wolf (Jörg Schüttauf), einem berühmten DDR-Staatsschauspieler und begnadeten Honecker-Imitator. Der erfährt zufällig, dass ausgerechnet beim nächsten Aufmarsch Panzer gegen die Demonstranten eingesetzt werden sollen. Als Honecker verkleidet schmuggelt er sich ins Zentralkomitee und will den Schießbefehl zurücknehmen, doch durch unglückliche Umstände landet er in Wandlitz bei Margot Honecker (Hedi Kriegeskotte), vor der er sich nun weiter als ihr Mann ausgeben muss. Jetzt braucht Otto die Hilfe seiner Schauspiel-Kollegen, um mit heiler Haut aus dem Schlamassel rauszukommen…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Sehen Sie „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ im Savoy Bordesholm

Mo, 04. Dez., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 1975
Regie: Volker Schlöndorff, Magarethe von Trotta
Darsteller: Angela Winkler, Mario Adorf, JĂĽrgen Prochnow
Länge: 105 Minuten • FSK: k.A.

Rheinische Fröhlichkeit. Es wird getrunken. Es ist kalt. Aber niemand vertreibt die Kälte. Der Alkohol nicht, die karnevalistischen Frohnaturen nicht. Im Gegenteil, es wird kälter und kälter. Wie ein Strick schnürt sich die Kälte um den Hals. Es gefriert in Deutschland. Ein Gespenst geht um in Deutschland, nein, nicht das, was Karl Marx damit meinte.

Die naive und bisweilen groteske Lächerlichkeit einer radikalen Linken hat nichts mit einem Gespenst gemein, kein Horror, nicht einmal ein kleiner Schrecken dieser Möchtegernrevolutionäre durchstreift die Republik. Etwas anderes durchstreift Deutschland. Das Wort vom „Sympathisanten“ geht um. Endlich kann die zur medialen Unternehmermacht gekommene Presse beweisen, was Pressefreiheit wirklich bedeutet. Nicht nur die Millionen Exemplare aus dem Hause Springer haben zur Jagd geblasen: auf alle, die in den Verdacht gerückt werden, mit Baader, Meinhof und den anderen zu „sympathisieren“. „Sympathisant“ und „Intellektuelle“ werden zu bedeutungsgleichen Begriffen erkoren. Heinrich Böll, einer, den insbesondere die Springer-Presse in den Dunstkreis des „Sympathisantensumpfs“ stellte, reagierte – kurz nach Eröffnung des Baader-Meinhof-Prozesses – mit einem Roman, der zunächst im „Spiegel“ veröffentlicht wurde. Ein Jahr später nahmen sich Volker Schlöndorff und Margarethe von Trotta des Stoffes an und adaptierten – in enger Zusammenarbeit mit Böll – den Stoff für’s Kino.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Das grĂĽne Gold

Sehen Sie „Das grĂĽne Gold“ im Savoy Bordesholm

Do, 14. Dez., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Schweden , Deutschland, Finnland 2017
Regie: Joakim Denner
Darsteller:
Länge: 84 Minuten • FSK: ohne

Fruchtbares Ackerland wird immer knapper, weil die wachsende Zahl von Menschen auf der Erde ernährt werden muss – kein Wunder also, dass das Geschäft mit dem „grünen Gold“ immer profitabler wird.

Die Auswirkungen des Ansturms auf Ackerland bekommen jedoch hauptsächlich die Menschen in den Entwicklungsländern zu spüren, wie Dokumentarfilmer Joakim Demmer in „Das grüne Gold“ zeigt. In Äthiopien etwa sind Lebensmittel knapp, in der Folge kommt es immer wieder zu Hungersnöten, was jedoch auch daran liegt, dass die Regierung viele Millionen Hektar Land an ausländische Unternehmen verpachtet hat, um an den Exporten mitzuverdienen. Noch schwerwiegender ist jedoch die Tatsache, dass viele Bauern ihr Ackerland nicht freiwillig abgegeben haben, sondern mit brutalen Mitteln von ihren Höfen vertrieben wurden und dass Aktivisten wie der junge Argaw unterdrückt werden…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate gehören ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht über den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, Erinnerungsstücke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen Fällen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente Starporträts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum ästhetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen Porträts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort während der Öffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.