PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Ein Mann geht durch die Wand

Sehen Sie „Ein Mann geht durch die Wand“ im Savoy Bordesholm

Di, 19. Jun., 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

BRD 1959
Regie: Ladislao Vajda
Darsteller: Heinz RĂĽhmann, Nicole Courcel, Anita von Ow, Rudolf Vogel, Lina Carstens, Fritz Eckhardt, Henry Vahl
Länge: 99 Minuten • FSK: ab 6

Nach dem düsteren Krimidrama Es geschah am hellichten Tag drehten Ladislao Vajda und Heinz Rühmann ein Jahr später diese spritzige Sozialkomödie zusammen.

Tag für Tag sieht er nur Zahlen. Herr Buchsbaum (Heinz Rühmann) ist ein ebenso gewissenhafter wie frustrierter Finanzbeamter – bis er von heut auf morgen durch Wände gehen kann. Als erstes nutzt er die frischerworbene Fähigkeit, um mittenmang durch die Mauer seines armseligen Kellerbüros seinen Boss anzublaffen. Zudem entdeckt Buchsbaum sein Herz für die klavierspielende Nachbarin (Nicole Courcel) ...
Mit originellen Einfällen plus Heinz Rühmann wird das harmlose Sozialmärchen zum spritzig-witzigen Ereignis.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Wohne lieber ungewöhnlich

Sehen Sie „Wohne lieber ungewöhnlich “ im Savoy Bordesholm

Do, 21. Jun., 20:00 Uhr
Fr, 22. Jun., 20:30 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Frankreich 2018
Regie: Gabriel Julien-Laferriére
Darsteller: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu
Länge: 95 Minuten • FSK: ab 0

Bastien (Teïlo Azaïs) und seine Geschwister haben die Schnauze voll: Sie sind Teil einer riesigen und weit verzweigten Patchworkfamilie, die neben Bastiens Mutter Sophie (Julie Gayet) und ihrem neuen Mann Hugo (Lucien Jean-Baptiste) noch aus sechs weiteren Erziehungsberechtigten besteht – alleine Sophie hat drei Kinder aus drei Ehen und auch ihre ehemaligen Partner haben fleißig neu geheiratet und Nachkommen gezeugt.

Doch nun wollen Bastien und seine Halbgeschwister nicht mehr von Wohnung zu Wohnung ziehen und mit Hilfe eines komplizierten Systems zu ihren diversen Freizeitaktivitäten kutschiert werden. Sie beziehen eine große Altbauwohnung, in der sie fortan dauerhaft leben wollen, und stattdessen sollen nun ihre acht Elternteile anhand eines ausgeklügelten Betreuungsplans abwechselnd ihrer Sorgeverantwortung nachkommen. Da ist das Chaos natürlich vorprogrammiert…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

WM 2018: Deutschland – Schweden

Sehen Sie „WM 2018: Deutschland – Schweden“ im Savoy Bordesholm

Sa, 23. Jun., 20:00 Uhr

Eintritt frei!

0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Wir zeigen wieder die Spielen der deutschen Nationalmannschaft live auf der Kinoleinwand!

Einlass ist ab 30 Minuten vor Spielbeginn. Der Verzehr selbst mitgebrachter Speisen und Getränke im Kino ist nicht gestattet.

Achtung: Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dürfen wir nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt gewähren (§11 Jugendschutzgesetz)!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

WM 2018: Südkorea – Deutschland

Sehen Sie „WM 2018: SĂĽdkorea – Deutschland“ im Savoy Bordesholm

Mi, 27. Jun., 16:00 Uhr

Eintritt frei!

0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Wir zeigen wieder die Spielen der deutschen Nationalmannschaft live auf der Kinoleinwand!

Einlass ist ab 30 Minuten vor Spielbeginn. Der Verzehr selbst mitgebrachter Speisen und Getränke im Kino ist nicht gestattet.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Dirty Dancing

Sehen Sie „Dirty Dancing“ im Savoy Bordesholm

Fr, 29. Jun., 20:30 Uhr

Eintritt: 6 € , ermäßigt 4,50 €

Unsere Lieblingsfilme

USA 1987
Regie: Emile Ardolino
Darsteller: Partick Swayze, Jennifer Grey, Jerry Orbach u.a.
Länge: 100 Minuten • FSK: ab 12

Francis „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) ist ein Mädchen aus reichem Hause. Sie und ihre Familie verbringen die Sommerferien 1963 in Max Kellermans (Jack Weston) Hotel, wo Baby dem feschen Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) begegnet - seine Show lässt auch in ihr die Lust steigen, zu tanzen.

Doch der Mambogott hat nichts übrig für verwöhnte Mädels aus der Oberschicht. Dann aber fällt seine Tanzpartnerin Penny (Cynthia Rhodes) wegen einer ungewollten Schwangerschaft aus und Baby bietet ihre Hilfe an. Nun soll sie im Schnelldurchgang die komplizierten Figuren des Mambos lernen. Das Paar kommt sich auch emotional schnell näher, muss auf seinem Weg aber diversen Problemen trotzen: eine Reihe von Diebstählen und die goldene Hotelregel, dass Personal und Gäste durch eine unsichtbare Linie voneinander getrennt bleiben müssen, machen Baby und Johnny zu schaffen...

In der Reihe „Unsere Lieblingsfilme“ zeigt das Savoy-Team seine Lieblingsfilme noch einmal auf der großen Leinwand.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Liliane Susewind

Sehen Sie „Liliane Susewind“ im Savoy Bordesholm

So, 01. Jul., 16:00 Uhr

4,50 €

Deutschland 2018
Regie: Joachim Masannek
Darsteller: Malu Leicher, Christoph Maria Herbst,Meret Becker
Länge: 102 Minuten • FSK: ab 0

Die elfjährige Liliane Susewind (Malu Leicher) hat eine ganz besondere Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen! Doch weil sie wegen dieses Talents schon öfter in Schwierigkeiten geraten ist, erzählt das von allen nur Lilli genannte Mädchen bloß verdammt wenigen Menschen von seiner Gabe.

Nachdem ein Stadtfest vollkommen außer Kontrolle geraten ist, muss Lilli mit ihren Eltern Regina (Peri Baumeister) und Ferdinand (Tom Beck) sowie ihrem Hund Bonsai umziehen – in ihrer neuen Heimat besucht das Mädchen am liebsten den Zoo, wo sie den Tierpfleger Toni (Christoph Maria Herbst) kennenlernt. Doch dort treibt auch ein fieser Tierdieb sein Unwesen und Lilli muss das kleine Elefantenbaby Ronni finden, das der Fiesling entführt hat. Dafür tut sie sich mit dem Nachbarsjungen Jess (Aaron Kissiov) zusammen...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Sehen Sie „Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums“ im Savoy Bordesholm

So, 08. Jul., 16:00 Uhr

4,50 €

Deutschland, Finnland 2018
Regie: Stefan Westerwelle
Darsteller: Mikke Emil Rasch, Nick Holaschke, Sabine Timoteo
Länge: 94 Minuten • FSK: ab 0

Der 10-jährige Matti (Mikke Emil Rasch), sein Bruder Sami (Nick Holaschke) und ihre Eltern (Sabine Timoteo und Tommi Korpela) leben gemeinsam in Hamburg. Mattis Vater Sulo stammt ursprünglich aus Finnland und der Junge träumt schon sein ganzes Leben davon, endlich einmal in die Heimat seines Vaters zu reisen und dort Urlaub zu machen, doch dafür fehlt der Familie das Geld.

Da hat Matti eines Tages eine Idee. Er tischt seinen Eltern eine faustdicke Lüge über einen angeblichen Lotteriegewinn auf und lockt sie so nach Skandinavien. Doch schon bald kommt die Wahrheit ans Licht und die vier stranden ohne Geld, Auto oder auch nur eine Unterkunft in Finnland. Erstaunlicherweise aber stellt sich diese unglückliche Situation als genau das richtige für Mattis Familie heraus, die endlich wieder zusammenwächst – und sogar noch neue Mitglieder hinzugewinnt…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ein Engel auf Erden

Sehen Sie „Ein Engel auf Erden“ im Savoy Bordesholm

Di, 17. Jul., 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 Euro

Mademoiselle Ange • F/BRD 1959
Regie: Géza von Radványi
Darsteller: Romy Schneider, Henri Vidal, Jean-Paul Belmondo, Michèle Mercier, Margarete Haagen, Erika von Thellmann, Ernst Waldow u.a.
Länge: 90 Minuten • FSK: ab 12

Eine jener Komödien, die Romy Schneider etwas orientierungslos zwischen ihren Sissi-Filmen und dem kurzen Hollywood-Intermezzo drehte. Sie spielt eine junge Stewardess, die sich unsterblich in den Rennfahrer Pierre verliebt, der sie allerdings auf seinen vielen Flügen noch kein einziges Mal beachtet hat.

Als seine geplante Hochzeit mit einer leichtlebigen Adligen platzt, will Pierre sich umbringen, wird jedoch von dem Schutzengel der Stewardess (wiederum Romy Schneider) davon abgehalten. Im Laufe ihrer Begegnung versucht das himmlische Wesen alles, damit sich Pierre in sie (und dadurch auch in die Stewardess) verliebt...

Gedreht in den malerisch gelegenen Filmstudios von La Victorine bei Nizza, glänzt diese märchenhafte Liebesromanze mit der reizend agierenden Romy Schneider, dem jungen Jean-Paul Belmondo als Mechaniker Michel und herrlichen Außenaufnahmen von Cap d’Ail und Monte Carlo. Ein Jahr zuvor hatte sich Romy beim Dreh zu „Christine“ in Alain Delon verliebt und war mit ihm nach Paris gezogen. Hier hoffte sie auf eine Karrierewende, die sie vom ungeliebten „Sissi“-Image wegführen sollte. Zuvor musste sie noch Verträge erfüllen, wie diese Produktion von Artur Brauner. Anlässlich eines Premierenabends in einem Düsseldorfer Kino wurde die abtrünnig gewordene Romy von aufgebrachten Zuschauern ausgepfiffen. Was sie in ihrer Abkehr von Deutschland sicher noch mehr bestärkte, vielleicht förderte es aber auch die Zerrissenheit der jungen Frau bei der Suche nach ihrem Platz im Leben und in der Kunst.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate gehören ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht über den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, Erinnerungsstücke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen Fällen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente Starporträts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum ästhetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen Porträts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort während der Öffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.