Kulturforum Altes Kino – Savoy Bordesholm
PROGRAMM
INFOS
Schrift: klein | groß
  

Filmübersicht

 

Blues Brothers

Sehen Sie „Blues Brothers“ im Savoy Bordesholm

Fr, 30. Jun., 20:30 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Abschluss unserer Reihe: Filmmusik – Musikfilm

USA 1980
Regie: John Landis
Darsteller: Jon Belushi, Dan Aykroyd, James Brown
Länge: 130 Minuten • FSK: ab 12

Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, gelobt der Ganove Jake (John Belushi) endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee.

Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues (Dan Aykroyd) will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Die Brüder setzen alles daran, ihren Plan umzusetzen. Problematisch daran ist Zweierlei: Erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken, denn sie haben eine wichtige Mission zu erfüllen. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Countrymusikfans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos immer gigantischerer Ausmaße.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Fluch der Karibik 5 – Salazars Rache

Sehen Sie „Fluch der Karibik 5 – Salazars Rache“ im Savoy Bordesholm

Sa, 01. Jul., 20:30 Uhr
So, 02. Jul., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Joachim Ronning, Espen Sandberg
Darsteller: Johnny Depp, Javier Bardem, Brenton Thwaites, Kaya Scodelario, Orlando Bloom, Keira Knightly u.a.
Länge: 129 Minuten • FSK: ab 12

Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) stolpert unversehens in ein neues Abenteuer, als eine Truppe Geisterpiraten unter der Führung von Sparrows erklärtem Todfeind Captain Salazar (Javier Bardem) das Teufelsdreieck verlässt, in dem sie bislang festgehalten wurde.

Salazar und seine Crew sinnen auf Rache an allen lebenden Piraten und wollen sie töten, allen voran Captain Jack. Diesem bleibt nur eine Möglichkeit, sich aus der brenzligen Situation herauszuwinden: Er muss Poseidons magischen Dreizack finden, der ihm die Herrschaft über die Weltmeere verleiht und mit dem er Salazar in die Schranken weisen kann. Auf der Suche danach trifft er zum einen auf die junge Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario), die ebenfalls den Dreizack finden will, um sich in der von Männern dominierten Welt der Wissenschaft beweisen zu können, sowie auf den jungen Seemann Henry Turner (Brenton Thwaites), der versucht, seinen Vater zu finden. Dieser ist allerdings mit einem Fluch belegt, der ein solches Zusammentreffen verhindert – und Captain Jack kennt Henrys Vater nur zu gut...

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Dörp Meets Art – Ein Dorf und die Kunst

Sehen Sie „Dörp Meets Art – Ein Dorf und die Kunst“ im Savoy Bordesholm

So, 09. Jul., 11:00 Uhr

Eintritt: 3.– €

Deutschland 2017
Regie: Elsabe Gläßel
Darsteller:
Länge: 60 Minuten • FSK:

Im Juni feierte das neueste Filmprojekt von Elsabe Gläßel Premiere im Savoy. Nun gibt es eine weitere Gelegenheit, die Doku über Bissee und seinen „Skulpturen-Sommer“ zu sehen.

in kleines Dorf mit 180 Einwohnern, idyllisch gelegen an einem See, entpuppt sich seit vielen Jahren zu einer Open-Air-Galerie. Die Rede ist natürlich von Bissee und seinem „Skulpturen- Sommer“.

Elsabe Gläßel hat das Spektakel im vergangenen Sommer mit der Kamera begleitet und mit ihrem Film ein Porträt geschaffen über die Erfolgsgeschichte des Skulpturenvereins (www.skulptur-in-bissee.de) und eines Dorfes im Umgang mit Kunst, eingebettet in die wunderschöne Landschaft mitten in Schleswig-Holstein.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Ich. Du. Inklusion. – Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft

Sehen Sie „Ich. Du. Inklusion. – Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft“ im Savoy Bordesholm

Do, 13. Jul., 20:00 Uhr

Eintritt: 6.– €; ermäßigt 4,50 €

DOKU am DONNERSTAG

Deutschland 2017
Regie: Thomas Binn
Darsteller:
Länge: 95 Minuten • FSK: ohne Altersbeschränkung

Seit zwei Jahren besteht Rechtsanspruch von Kindern mit Unterstützungsbedarf auf Unterricht an Regelschulen. Man könnte meinen, dass anfängliche Schwierigkeiten durch die strukturelle Erneuerung mittlerweile nachgelassen haben und Lösungsansätze sich bewährt hätten. Hört man allerdings die Stimmen derer, die am Prozess der Inklusion beteiligt sind, bekommt man den Eindruck, dass noch viele Fragen offen, noch viele Probleme ungelöst sind.

Und wer ist schuld? Sind es die Lehrer*innen, die den Inklusionsprozess blockieren, weil sie sich überfordert fühlen? Oder fehlt es schlicht an Budget oder an anderen Ressourcen? Viele werfen der Politik vor, die Schulen mit der Umsetzung allein zu lassen und nicht genug Unterstützung anzubieten. Auch fehlte es an ausreichend qualifizierten Kräften.

Für all jene, die nicht direkt am Umsetzungsprozess beteiligt sind, ist es schwierig, sich ein Bild der Situation zu machen. Aber theoretische Überlegungen, ohne eine konkrete Vorstellung vom Alltag an inklusiven Institutionen bergen die Gefahr ins Leere zu laufen. Die Unwissenheit der Nicht-Betroffenen erhöht das Gefühl des Allein-gelassen-Seins bei denen, die sich täglich den Herausforderungen an den Schulen stellen müssen.

Mit seiner Langzeitdokumentation möchte Regisseur Binn auch denen einen Einblick gewähren, die sonst nur von außen auf das Thema Inklusion schauen und den Diskurs für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich machen. Er möchte Kindern und Lehrer*innen Gehör verschaffen und mit einer öffentlicheren Debatte auch die Politik zum Gespräch einladen.

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

KINO FÜR DICH


So, 16. Jul., 14:00 Uhr
So, 16. Jul., 17:00 Uhr

Eintritt: 50 Cent (inkl. Naschitüte)

0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

„Kino für Dich“ heißt seit fünf Jahren der Kinder-Kino-Tag im Savoy, an dem besondere Filme gezeigt und mit Aktionen begleitet werden.

Am 18.Juni gibt es zwei spannende Abenteuer zum Thema Weltall.

Und am 16. Juli lautet das Film- und Aktionsthema: Tiere.

Zwischen den Filmen können alle Kinobesucher wieder kostenlos an Aktionen und Spielen in der benachbarten Gemeindebücherei teilnehmen.


Übrigens: Weil „Kino für Dich“ vom Bundesverband Jugend und Film finanziell unterstützt wird, damit u.a. der Kinoeintritt quasi nichts kostet, darf für die Vorstellungen nicht mit den Filmtiteln öffentlich geworben werden, damit sich andere Kinobetreiber nicht von der Kinderkonkurrenz benachteiligt fühlen können.

Die gezeigten Filme erfahren Sie aber auf Anfrage im Kinobüro unter 04322/1011 oder per Mail unter Jugendundfilm@gmx.de

   


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Loving

Sehen Sie „Loving“ im Savoy Bordesholm

Fr, 21. Jul., 20:30 Uhr
Sa, 22. Jul., 20:30 Uhr
So, 23. Jul., 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA, Großbritannien 2017
Regie: Jeff Nichols
Darsteller: Joel Edgerton, Ruth Negga, Marton Csokas
Länge: 124 Minuten • FSK: ab 6

Richard (Joel Edgerton) und Mildred (Ruth Negga) lernen sich in den 50er-Jahren in Virginia kennen und lieben. Doch die gesellschaftlichen Konventionen und sogar das Gesetz verbieten es den beiden, ihre Liebe öffentlich zur Schau zu stellen oder gar zu heiraten, denn Richard ist weiß und Mildred schwarz.

Als sie sich entgegen aller Warnungen ins liberale Washington aufmachen, um dort zu heiraten und ihre Zusammengehörigkeit offiziell zu besiegeln, erwarten sie nach ihrer Rückkehr nach Hause nicht nur Hass und Feindseligkeit, sondern die Androhung von Strafe – ihre Heiratsurkunde ist in Virginia nichts wert, sollten sie sich weigern, sich zu trennen, droht ihnen das Gefängnis. Als Alternative scheint sich ihnen nur der Weggang aus ihrer Heimat zu bieten, das Verlassen von Freunden und Familie. Richard und Mildred weigern sich, diese Ungerechtigkeit zu akzeptieren, und ziehen vor Gericht.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde

Sehen Sie „Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde“ im Savoy Bordesholm

So, 23. Jul., 16:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

D 2017
Regie: Isabell Suba
Darsteller: Laila Meinecke, Rosa Meinecke, Katharina Thalbach, Maria Schrader, Henry Hübchen, Jessica Schwarz, Sascha Vollmer, Julia Koschitz u.a.
Länge: 98 Minuten • FSK: ohne Altersbeschränkung

Die Vorstellung, den Rest des Schuljahres im Internat zu verbringen statt daheim in Berlin, finden die Zwillinge Hanni (Laila Meinecke) und Nanni (Rosa Meinecke) mehr als uncool. Aber ihre Mutter Susanne (Jessica Schwarz) bleibt hart: Sie selbst ist beruflich unterwegs, und wenn Hannis und Nannis Vater Charlie (Sascha Vollmer) allein auf die Zwillinge aufpassen muss, kommt nur Chaos dabei heraus…

So landen die beiden Mädchen im Internat Lindenhof. Die Zwillinge beschließen, so viel Unsinn wie möglich anzustellen, damit sie noch innerhalb der Probezeit wieder von der Schule fliegen.
Doch dann findet Nanni unter den Reitschülerinnen neue Freunde und im Pferd Pegasus eine Aufgabe, während Hanni weiter an ihrem Rausschmiss arbeitet. Zum ersten Mal in ihrem Leben gehen die Zwillinge getrennte Wege. Als Hanni im Wald auf den grummeligen Godehard (Henry Hübchen) mit seinem Hund Lochness trifft, ahnt sie nicht, dass in Godehards Haus der Schlüssel zu dem Geheimnis versteckt ist, das den Lindenhof vor dem drohenden Verkauf bewahren kann...
Werden die Zwillinge sich wieder zusammen raufen? Und können sie das Internat retten?

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

I Am Not Your Negro

Sehen Sie „I Am Not Your Negro“ im Savoy Bordesholm

Do, 27. Jul., 20:00 Uhr

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €

DOKU am DONNERSTAG

USA, Schweiz, Belgien,Frankreich 2017
Regie: Raoul Peck
Darsteller: Samuel L. Jackson
Länge: 94 Minuten • FSK: ab 12

Als der Schriftsteller James Baldwin 1987 verstarb, hinterließ er ein unfertiges Manuskript mit dem Titel „Remember This House“.

Darin beschäftigt er sich mit der Geschichte des Rassismus im modernen Amerika und greift dabei auch auf persönliche Erinnerungen an seine Freunde zurück: die Bürgerrechtsaktivisten Malcolm X, Medgar Evers und Martin Luther King, die alle drei ermordet wurden. Regisseur Raoul Peck arbeitet dieses Material in seinem Dokumentarfilm auf und verwendet dafür vornehmlich die originalen Worte Baldwins, die Ausschnitte aus dem Manuskript werden dabei von Schauspieler Samuel L. Jackson vorgelesen. Dazu kommen Aufnahmen von öffentlichen Auftritten des Schriftstellers im Fernsehen und auf Bürgerrechtsveranstaltungen sowie Ausschnitte aus den Hollywood-Filmen, die ihn inspirierten und antrieben.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Sehen Sie „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ im Savoy Bordesholm

Fr, 28. Jul., 20:30 Uhr
Sa, 29. Jul., 20:30 Uhr
So, 30. Jul., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2017
Regie: Matti Geschonnek
Darsteller: Bruno Ganz, Hildegard Schmahl, Sylvester Groth
Länge: 101 Minuten • FSK: ab 0

Frühherbst 1989 in Ostberlin: Urgroßvater Wilhelm Powileit (Bruno Ganz), Ex-Widerstandskämpfer, Exil-Heimkehrer und Stalinist aus vollem Herzen, wird stolze 90 Jahre alt .

Deswegen richtet seine Frau Charlotte (Hildegard Schmahl), mit der ihn eine innige Hassliebe verbindet, ihm zu Ehren ein großes Familienfest aus, zu dem nicht nur Verwandte, Freunde und Nachbarn erscheinen, sondern auch Repräsentanten des Arbeiter- und Bauernstaats. Sie alle bringen Blumen vorbei und halten Reden auf den alten Wilhelm, als wäre die DDR-Welt noch heile. Aber ein fest eingeplanter Gast wird schmerzlich vermisst und zwar Enkel Sascha (Alexander Fehling). Kaum einer weiß, dass er sich wenige Tage vorher in den Westen abgesetzt hat. Als die Nachricht auf der Feier die Runde macht, ist das Entsetzen groß...

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf

Sehen Sie „Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf“ im Savoy Bordesholm

So, 06. Aug., 16:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

Smurfs: The Lost Village • USA 2017
Regie: Kelly Ashbury
Darsteller:
Länge: 90 Minuten • FSK: ab 0

Seit langem kennen die Schlümpfe den Mythos um das Verlorene Dorf.

Als sie auf eine Karte stoßen, die den Weg dorthin weisen könnte, machen sich Schlumpfine (Stimme im Original: Demi Lovato / auf Deutsch: Nora Tschirner) und ihre Freunde Schlaubi (Danny Pudi / Axel Stein), Hefty (Joe Manganiello / Rick Kavanian) und Clumsy (Jack McBrayer / Tim Oliver Schultz) ohne die Erlaubnis von Papa Schlumpf (Mandy Patinkin / Heiner Lauterbach) heimlich auf in den Verbotenen Wald, in dem allerhand magische Kreaturen wohnen. Doch auch der böse Zauberer Gargamel (Rainn Wilson / Christoph Maria Herbst) will das Dorf finden und so wird die Suche zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Am Ziel angekommen, erleben der Zauberer und die Schlümpfe jedoch eine riesige Überraschung...

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Song to Song

Sehen Sie „Song to Song “ im Savoy Bordesholm

Fr, 11. Aug., 20:30 Uhr
Sa, 12. Aug., 20:30 Uhr
So, 13. Aug., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Terrence Malick
Darsteller: Ryan Gosling, Rooney Mara, Michael Fassbender
Länge: 128 Minuten • FSK: ab 6

Auf einer Party des einflussreichen Produzenten und Musikmoguls Cook (Michael Fassbender) lernen sich die hoffnungsvollen aufstrebenden Musiker Faye (Rooney Mara) und BV (Ryan Gosling) kennen.

Faye hat in der Hoffnung auf bessere Karriereaussichten vor einiger Zeit eine Affäre mit Cook begonnen und BV ist Cooks neueste Entdeckung, doch die beiden beginnen trotzdem eine Beziehung - allerdings ohne, dass BV von Faye und Cook weiß. Doch die Dreiecksbeziehung ist nicht von langer Dauer, denn Cook lernt nur wenig später die Kellnerin Rhonda (Natalie Portman) kennen und verführt sie. Als BV dann aber eines Tages von Fayes Vergangenheit mit Cook erfährt, trennen sie sich. Doch in der lebendigen Musikszene von Austin finden die beiden schnell wieder eine neue Liebe: BV lernt die ebenfalls frisch getrennte Amanda (Cate Blanchett) kennen, während Faye eine Beziehung mit der Französin Zoey (Bérénice Marlohe) beginnt.

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Die Verführten

Sehen Sie „Die Verführten“ im Savoy Bordesholm

Fr, 18. Aug., 20:30 Uhr
Sa, 19. Aug., 20:30 Uhr
So, 20. Aug., 20:00 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

USA 2017
Regie: Sfia Coppola
Darsteller: Colin Farrell,Nicole Kidman, Kirsten Dunst
Länge: 93 Minuten • FSK: ab 12

Seit drei Jahren tobt der Amerikanische Bürgerkrieg zwischen Nordstaaten und Südstaaten und mittlerweile sind nur noch fünf Schülerinnen am Mädcheninternat von Schulleiterin Martha Farnsworth (Nicole Kidman) verblieben:

Alicia (Elle Fanning), Amy (Oona Laurence), Jane (Angourie Rice), Marie (Addison Riecke) und Emily (Emma Howard). Von Miss Farnsworth und der einzigen Lehrerin Edwina Dabney (Kirsten Dunst) unterrichtet, führen die Mädchen an dem Internat in Virginia ein ruhiges Leben, bis Amy eines Tages über den verletzen Nordstaaten-Offizier John McBurney (Colin Farrell) stolpert. Zwar will Miss Farnsworth eigentlich nichts mit dem verfeindeten Soldaten zu tun haben, dennoch entscheidet sie sich nach kurzem Zögern, John erst einmal gesund zu pflegen. Doch schnell stellt sich heraus, dass sich alle Damen, egal ob jung oder alt, in John verguckt haben, und das geordnete Leben in der Schule gerät durcheinander…

 


Kino  •  Musik  •  Theater  •  Seitenanfang

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate gehören ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht über den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, Erinnerungsstücke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen Fällen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente Starporträts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum ästhetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen Porträts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort während der Öffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.

   


zum Seitenanfang

Kulturforum Altes Kino – Savoy Kino  •  Schulstraße 7  •  24582 Bordesholm  •  Telefon: 04322 - 1011