PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Red Sparrow

Sehen Sie „Red Sparrow“ im Savoy Bordesholm

Fr, 27. Apr., 20:00 Uhr
Sa, 28. Apr., 20:00 Uhr

6,50 € , ermäßigt 5 €

USA 2018
Regie: Frances Lawrence
Darsteller: Jennifer Lawrence, Joel Edgerton, Matthias Schoenaerts
Länge: 141 Minuten • FSK: ab 16

Russland während der Putin-Administrative: Dominika Egorova (Jennifer Lawrence) ist eine disziplinierte und zu allem entschlossene Primaballerina, die nach einer Verletzung ihren Beruf nicht mehr ausüben kann.

Um auch weiterhin für ihre Mutter sorgen zu können, nimmt sie das lukrative Angebot an, sich im Red-Sparrow-Programm der russischen Regierung zu einer Geheimagentin ausbilden zu lassen. Die Ausbildung ist hart und führt sie körperlich wie seelisch an ihre Grenzen. Nachdem sie sie überstanden hat, soll sie den jungen amerikanischen CIA-Agenten Nathaniel Nash (Joel Edgerton) überwachen und herausfinden, wer der wichtigste amerikanische Maulwurf in der russischen Politik ist. Doch schnell gerät das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Egorova und Nash außer Kontrolle und es ist nicht mehr klar, wer hier eigentlich für wen arbeitet...

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

FĂĽnf Freunde und das Tal der Dinosaurier

Sehen Sie „FĂĽnf Freunde und das Tal der Dinosaurier“ im Savoy Bordesholm

Di, 01. Mai, 16:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

Deutschland 2018
Regie: Maike Marzuk
Darsteller: Allegra Tinnefeld, Marinus Hohmann, Ron Antony Renzenbrink
Länge: 102 Minuten • FSK: ohne

Sommerferien! Aber die fünf Freunde George (Allegra Tinnefeld), Julian (Marinus Hohmann), Dick (Ron Antony Renzenbrink), Anne (Amelie Lammers) und Timmy der Hund, die sonst in der freien Zeit spannende Kriminalfälle lösen, müssen mit ihrer Tante Fanny (Bernadette Heerwagen) zur Hochzeitsfeier eines Cousins fahren.

Ein Glück, dass ein Motorschaden sie zu einem unfreiwilligen Zwischenstopp in einer Kleinstadt zwingt. Zur großen Freude der Fünf soll am Tag darauf im Naturkundemuseum des Ortes der Knochen einer bis dato unbekannten Dinosaurierart präsentiert werden. Während der Ausstellung lernen sie den kauzigen Marty Bach (Jacob Matschenz) kennen, der behauptet, sein verstorbener Vater habe einst ein vollständig erhaltenes Dinosaurierskelett entdeckt. Natürlich werden die Nachwuchsdetektive hellhörig – und als ihrem neuen Bekannten ein Foto gestohlen wird, auf dessen Rückseite ein Zahlencode notiert war, übernehmen die Fünf den Fall und machen sich auf die Suche nach dem legendären „Tal der Dinosaurier“. Doch schnell wird ihnen dabei klar, dass Eile angesagt ist, denn sollte der Fotodieb das Tal vor ihnen finden, wäre das Skelett womöglich für immer verloren…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Peter Hase

Sehen Sie „Peter Hase“ im Savoy Bordesholm

So, 06. Mai, 16:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

Peter Rabbit • USA, GroĂźbritannien, Australien 2018
Regie: Will Gluck
Darsteller: Domhnall Gleeson, Rose Byrne, Sam Neill, Natalie Dew, Terenia Edwards u.a.
Länge: 90 Minuten • FSK: ohne Altersbeschränkung

Der quirlige Hase Peter (Stimme im Original: James Corden / deutsche Stimme: Christoph Maria Herbst) ist ebenso rebellisch wie charmant und hält nicht sonderlich viel davon, Regeln zu befolgen.

Entsprechend hat das Langohr meist nur Unfug im Sinn, womit es regelmäßig für gehöriges Chaos sorgt. Besonders davon betroffen ist der Gemüsegarten von Mr. McGregor (Domhnall Gleeson) – im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen für Peter Hase. Das will sich der genervte Zweibeiner natürlich nicht gefallen lassen. Die entbrennende Auseinandersetzung zwischen Mensch und Tier droht aber erst so richtig zu eskalieren, als Peter und McGregor beide um die Gunst der lieben und tierfreundlichen Nachbarin Bea (Rose Byrne) buhlen. Der Kleinkrieg zwischen Hase und Mann wird im pittoresken Lake District geführt – aber die beiden verschlägt es sogar bis nach London…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Das schweigende Klassenzimmer

Sehen Sie „Das schweigende Klassenzimmer“ im Savoy Bordesholm

Fr, 11. Mai, 20:30 Uhr
Sa, 12. Mai, 20:30 Uhr

6 €, ermäßigt 4,50 €

Deutschland 2018
Regie: Kars Kraume
Darsteller: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke
Länge: 111 Minuten • FSK: ab 12

Im Jahr 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch in der dort gezeigten Wochenschau erschĂĽtternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest.

Wieder zurück in der DDR wächst gemeinsam mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Doch sie haben unterschätzt, was sie mit ihrer kleinen, menschlichen Geste auslösen. Zwar versucht der Schuldirektor (Florian Lukas), die Aktion als jugendlichen Unsinn abzutun, aber Volksbildungsminister Lange (Burghart Klaußner) vermutet einen politischen Akt dahinter und versucht mit allen Mitteln den Anstifter ausfindig zu machen. Doch die Klasse hält auch trotz Verdächtigungen, Verhören und Drohungen zusammen…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Diva

Sehen Sie „Diva“ im Savoy Bordesholm

So, 13. Mai, 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Unsere Lieblingsfilme

Diva • Frankreich 1983
Regie: Jean-Jaques Beineix
Darsteller: Wilhelmenia Wiggins Fernandez, Frederic Andrei, Jaques Fabbri
Länge: 117 Minuten • FSK: ab 12

Ein junger Postbote (Frédéric Andreí) schwärmt für die erfolgreiche Opernsängerin Cynthia Hawkins (Wilhelmenia Wiggins Fernandez).

Diese weigert sich Aufnahmen ihres Gesangs herstellen zu lassen, weil sie fest davon überzeugt ist, dass ihre Kunst sich nur unmittelbar im Zusammenspiel mit dem Publikum entfalten kann. Um ihre Arien trotzdem auch außerhalb des Konzertsaals hören zu können, schneidet Jules verbotenerweise ein Konzert der Diva mit. Doch seine Begeisterung für die Sängerin geht noch weiter: nach dem Konzert besucht er Cynthia in ihrer Garderobe, lässt sich jedoch nicht nur ein Autogramm von ihr geben, sondern stiehlt auch das Kleid, das sie auf der Bühne trug. Am nächsten Morgen wird sein illegaler Mitschnitt dummerweise mit einer anderen Kassette verwechselt. Auf dieser befindet sich belastendes Material gegen den Boss eines Mädchenhändler-Rings und so stolpert Jules ungeahnt in ziemlich große Schwierigkeiten.

In der Reihe „Unsere Lieblingsfilme“ zeigt das Savoy-Team seine Lieblingsfilme noch einmal auf der großen Leinwand.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Die Fälscher

Sehen Sie „Die Fälscher“ im Savoy Bordesholm

Di, 15. Mai, 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

Deutschland/Ă–sterreich 2007
Regie: Stefan Ruzowitzky
Darsteller: Karl Markovics, August Diehl, Devid Striesow, Martin Brambach, Veit Stübner, August Zirner, Marie Bäumer
Länge: 98 Minuten • FSK: ab 12

Die Geschichte klingt unglaublich: In den letzten Kriegsjahren ließen die Nazis in Sachsenhausen Pfund- und Dollarnoten fälschen, um die Wirtschaft der Kriegsgegner zu schwächen. Niedergeschrieben wurde das weitgehend unbekannte Kapitel der NS-Zeit im Tatsachenroman „Des Teufels Werkstatt“ des Holocaust-Überlebenden Adolf Burger. Regisseur Stefan Ruzowitzky hat den Stoff zu einer Parabel über die Verantwortung des Einzelnen angesichts von Terror und Unrecht verarbeitet.

Karl Markovics spielt den Berliner Geldfälscher Salomon Sorowitsch, der als Jude und Krimineller verhaftet und einer Geldfälscherwerkstatt der Nazis zugeteilt wird. Umgeben vom KZ-Grauen und unter dem Befehl von SS-Offizier Herzog (Deutscher Filmpreis für Devid Striesow) führen Salomon und seine Männer, darunter der ungeduldige Kommunist Burger (August Diehl), ein Leben im goldenen Käfig und fälschen buchstäblich um ihr Leben. Doch wie viel strategisches Paktieren mit dem Feind erlaubt der menschliche Selbsterhaltungstrieb? Einige spielen mit dem Gedanken, die Aktion zu sabotieren ...
Das packende Drama aus finsterer Zeit ist ohne überflüssiges Pathos erzählt. Auch wenn das versöhnliche Ende ein wenig irritiert, dieses Drama mit seinem wunderbaren Schauspiel-Ensemble geht unter die Haut und wurde 2007 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

The Florida Project

Sehen Sie „The Florida Project“ im Savoy Bordesholm

So, 20. Mai, 20:00 Uhr
Mo, 21. Mai, 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

USA 2018
Regie: Sean Baker
Darsteller: Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Willem Dafoe
Länge: 111 Minuten • FSK: ab 12

Die sechsjährige Moonee (Brooklynn Prince) lebt im „The Magic Castle Motel“ unweit von Disneyworld im sonnigen Orlando, Florida. Gemeinsam mit ihren Freunden Scooty (Christopher Rivera) und Jancey (Valeria Cotto) streicht sie durch die Gegend und treibt unter den Augen von Motelmanager Bobby (Willem Dafoe) allerhand Schabernack.

Das Trio erbettelt sich Geld für Eis, legt die Stromversorgung eines gesamten Wohnblockes lahm und klettert in leerstehende Häuser. Moonees erst 22-jährige Mutter Halley (Bria Vinaite) hat unterdessen damit zu kämpfen, jeden Tag aufs Neue die 38 Dollar für das Motelzimmer zusammenzubekommen, in dem die beiden Tür an Tür mit anderen Bewohnern leben, die ebenfalls wenig Geld haben. Dabei kann sich Halley auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Tochter verlassen. Gemeinsam verkaufen die beiden etwa billig kopiertes Parfüm an die Gäste eines nahegelegenen Nobelhotels…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Unsere Erde 2

Sehen Sie „Unsere Erde 2“ im Savoy Bordesholm

Mo, 21. Mai, 16:00 Uhr
Do, 24. Mai, 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

GroĂźbritannien, China 2018
Regie: Peter Webber, Richard Dale
Darsteller: GĂĽnther Jauch , Robert Redford, Jackie Chan
Länge: 94 Minuten • FSK: ab 0

In der BBC-Dokumentation wird eine Reise um die Welt unternommen: Im Zeitraum eines einzelnen Tages wird im Film dem Lauf der Sonne gefolgt, von den höchsten Bergen über die abgelegensten Inseln zu den exotischsten Urwäldern.

Dabei lernen die Zuschauer faszinierende Tiere aus nächster Nähe kennen, darunter ein liebeshungriges Faultier, einen Pinguin auf Nahrungssuche für seine Familie, ein Zebrafohlen und seine Mutter und eine Familie von Pottwalen, die vertikal im Wasser herumtreiben. Die Wunder unserer Erde können hautnah und in unvergesslichen Bildern entdeckt werden, aber neben fantastischen Naturaufnahmen gibt es auch Eindrücke aus dem wilden Treiben der Großstadt. Kommentiert wird „Unsere Erde 2“ in der Originalversion mit einer gesunden Prise Humor von Hollywoodstar Robert Redford. In der deutschen Version ist Günther Jauch der Sprecher.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

3 Tage in Quiberon

Sehen Sie „3 Tage in Quiberon“ im Savoy Bordesholm

Fr, 25. Mai, 20:30 Uhr
Sa, 26. Mai, 20:30 Uhr
So, 27. Mai, 20:00 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Deutschland , Ă–sterreich, Frankreich 2018
Regie: Emily Atef
Darsteller: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Robert Gwisdek
Länge: 116 Minuten • FSK: ohne

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt.

Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Transit

Sehen Sie „Transit“ im Savoy Bordesholm

Do, 31. Mai, 20:00 Uhr
Fr, 01. Jun., 20:30 Uhr

6 € , ermäßigt 4,50 €

Deutschland, Frankreich 2018
Regie: Christian Petzold
Darsteller: Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese
Länge: 101 Minuten • FSK: ab 12

Georg (Franz Rogowski), ein deutscher Flüchtling, reist gerade noch rechtzeitig von Paris nach Marseille, bevor die deutschen Truppen ihn in der französischen Hauptstadt verhaften können.

Doch auch Marseille ist nur eine Übergangsstation, bleiben darf nur, wer beweisen kann, dass er auch wieder zu gehen plant. Das kann Georg leicht bewerkstelligen, führt er doch im Gepäck die Papiere des Schriftstellers Weidel mit sich, der Selbstmord begangen hat – darunter auch die Zusicherung, von der mexikanischen Botschaft ein Visum ausgestellt zu bekommen. Georg nimmt die Identität Weidels an und lässt sich in der Hafenstadt gemeinsam mit all den anderen Flüchtlingen treiben, in der Hoffnung, ein Ticket für eine Schiffspassage ergattern zu können. Dann trifft er Marie Weidel (Paula Beer) und verliebt sich in die geheimnisvolle Frau, die nach ihrem verschwundenen Ehemann sucht – einem Schriftsteller…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Hier ruht der HĂĽlle Staub


Do, 07. Jun., 20:00 Uhr

Eintritt frei!

Doku am Donnerstag

Deutschland 2017
Regie: Elisabeth Saggau
Darsteller:
Länge: 78 Minuten • FSK: ohne Altersbeschränkung

Caspar von Saldern (1711–86) war ein bedeutender Diplomat in holsteinischen, dänischen und russischen Diensten. Katharina der Großen handelte er zum Beispiel ihre Besitzansprüche an unserer Region ab.

Seine Gebeine ließ er im ehemaligen Kreuzgang der Bordesholmer Klosterkirche beisetzen. 2011 wurde die Gruft durch ein Team von Archäologen und Kunsthistorikern geöffnet. Das erschreckende Ergebnis: Das Gemäuer war von Kellerschwamm befallen; das Deckengewölbe drohte einzustürzen und die Holzsärge und Steinsarkophage auseinanderzubrechen. Der Film dokumentiert die mehrjährigen Restaurierungsarbeiten und vermittelt einen lebendigen Einblick in die Berufspraxis der beteiligten Spezialisten.
Die Filmemacherin und Archäologin Elisabeth Saggau ist Bordesholm seit ihrer Studienzeit verbunden, wirkte u. a. bei der Einrichtung des Museums im Gewölbekeller mit und katalogisierte Grabungsfunde der Klosterinsel.

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Lady Bird

Sehen Sie „Lady Bird“ im Savoy Bordesholm

Fr, 15. Jun., 20:30 Uhr
Sa, 16. Jun., 20:30 Uhr

6€; ermäßigt 4,50€

Lady Bird • USA 2017
Regie: Greta Gerwig
Darsteller: Saoirse Ronan, Laurie Metcalf, Tracy Letts, Lucas Hedges, Timothee Chalamet
Länge: 95 Minuten • FSK: ohne Altersbeschränkung

Christine McPherson (Saoirse Ronan) ist eine Teenagerin, die ihre Mutter Marion (Laurie Metcalf) liebt – und mächtig von ihr genervt ist. Die konservative katholische Highschool und das Leben in der Kleinstadt allgemein gehen Christine, die sich selbst Lady Bird nennt, mächtig auf den Zeiger.

Oft denkt sie daran, ihre nordkalifornische Heimatstadt Sacramento endlich zu verlassen. Sie will auf ein College an der Ostküste, dort wo die Künstler und Intellektuellen leben, doch dafür hat Lady Birds Familie nicht genug Geld und die Noten der jungen Frau sind zu schlecht. Innerhalb eines sehr prägenden Jahres verbringt sie viel Zeit mit ihrer besten Freundin Julie (Beanie Feldstein) und lernt gleich zwei junge Männer kennen, zu denen sie sich stark hingezogen fühlt: Den aus gutem Hause stammenden Danny (Lucas Hedges) und das verdammt coole Bandmitglied Kyle (Timothée Chalamet)…

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Monpti

Sehen Sie „Monpti“ im Savoy Bordesholm

So, 17. Jun., 20:00 Uhr

Eintritt. 6 € , ermäßigt 4,50 €

Deutschland 1957
Regie: Helmut Käutner
Darsteller: Romy Schneider, Horst Buchholz, Mara Lane u.a.
Länge: 96 Minuten • FSK: ab 12

Im Pariser Park Jardin du Luxembourg lernen einander ein junger, ungarischer Student und die 17-jährige Anne-Claire kennen. Sie nennt ihn Monpti – also französisch mon petit – „mein Kleiner“. Die beiden verlieben sich ineinander und verleben eine glückliche Zeit.

Anne-Claire behauptet, Tochter aus einem reichen Elternhaus zu sein, aber Monpti kommt bald dahinter, dass sie tatsächlich aus ärmlichen Verhältnissen kommt. Verärgert darüber, von ihr belogen worden zu sein, gibt Monpti ihr auf der Straße eine Ohrfeige und lässt sie stehen. Als Anne-Claire seinem Taxi nachläuft, wird sie überfahren. Auf dem Krankenbett verspricht er, sie zu heiraten, doch Anne-Claire stirbt kurze Zeit später an ihren Verletzungen.

Parallel wird die Geschichte eines zweiten Paares gezeigt, dessen Beziehung in starkem Kontrast zur Haupthandlung steht. Ausgerechnet die Frau dieses Paares ist diejenige, die Anne-Claire überfährt.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ein Mann geht durch die Wand

Sehen Sie „Ein Mann geht durch die Wand“ im Savoy Bordesholm

Di, 19. Jun., 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 €

BRD 1959
Regie: Ladislao Vajda
Darsteller: Heinz RĂĽhmann, Nicole Courcel, Anita von Ow, Rudolf Vogel, Lina Carstens, Fritz Eckhardt, Henry Vahl
Länge: 99 Minuten • FSK: ab 6

Nach dem düsteren Krimidrama Es geschah am hellichten Tag drehten Ladislao Vajda und Heinz Rühmann ein Jahr später diese spritzige Sozialkomödie zusammen.

Tag für Tag sieht er nur Zahlen. Herr Buchsbaum (Heinz Rühmann) ist ein ebenso gewissenhafter wie frustrierter Finanzbeamter – bis er von heut auf morgen durch Wände gehen kann. Als erstes nutzt er die frischerworbene Fähigkeit, um mittenmang durch die Mauer seines armseligen Kellerbüros seinen Boss anzublaffen. Zudem entdeckt Buchsbaum sein Herz für die klavierspielende Nachbarin (Nicole Courcel) ...
Mit originellen Einfällen plus Heinz Rühmann wird das harmlose Sozialmärchen zum spritzig-witzigen Ereignis.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Dirty Dancing

Sehen Sie „Dirty Dancing“ im Savoy Bordesholm

Fr, 29. Jun., 20:30 Uhr

Eintritt: 6 € , ermäßigt 4,50 €

Unsere Lieblingsfilme

USA 1987
Regie: Emile Ardolino
Darsteller: Partick Swayze, Jennifer Grey, Jerry Orbach u.a.
Länge: 100 Minuten • FSK: ab 12

Francis „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) ist ein Mädchen aus reichem Hause. Sie und ihre Familie verbringen die Sommerferien 1963 in Max Kellermans (Jack Weston) Hotel, wo Baby dem feschen Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) begegnet - seine Show lässt auch in ihr die Lust steigen, zu tanzen.

Doch der Mambogott hat nichts übrig für verwöhnte Mädels aus der Oberschicht. Dann aber fällt seine Tanzpartnerin Penny (Cynthia Rhodes) wegen einer ungewollten Schwangerschaft aus und Baby bietet ihre Hilfe an. Nun soll sie im Schnelldurchgang die komplizierten Figuren des Mambos lernen. Das Paar kommt sich auch emotional schnell näher, muss auf seinem Weg aber diversen Problemen trotzen: eine Reihe von Diebstählen und die goldene Hotelregel, dass Personal und Gäste durch eine unsichtbare Linie voneinander getrennt bleiben müssen, machen Baby und Johnny zu schaffen...

In der Reihe „Unsere Lieblingsfilme“ zeigt das Savoy-Team seine Lieblingsfilme noch einmal auf der großen Leinwand.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate gehören ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht über den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, Erinnerungsstücke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen Fällen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente Starporträts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum ästhetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen Porträts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort während der Öffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.